Hustenanfall durch lachen/S. 2 B.19 Morgen Magenspiegelung

  • Hallo ihr Lieben,


    habe da ein Problemchen. Ich weiß es kann keiner eine Ferndiagnose abgegen und ich werd mich im neuen Jahr auch untersuchen lassen, aber trotzdem wollte ich mal fragen, ob ihr das kennt oder wisst was es sein könnte:


    Wenn ich herzhaft lache, kriege ich jedes Mal einen Hustenanfall vom allerfeinsten. Ich habe in dem Moment das Gefühl mir bleibt die Luft weg und es beruhigt sich nur wenn ich was trinke.
    Dieses Problem hab ich erst nach der Geburt festgestellt. Keine Ahnung , ob es da einen Zusammenhang gibt.
    Ich hatte bei meinem ersten Krankenhausaufenthalt im Februar durch ein Medikament Wasser in der Lunge, es konnte aber relativ schnell behandelt werden. Sind das vielleicht Folgen davon?? Bin auch immer sehr schnell aus der Puste, wenn ich zum Beispiel nen kleinen Berg hochgehe, Treppen steige....
    meine Oma hatte Asthma, sind das Anzeichen?


    Oder habt ihr sonst eine Idee was es sein könnte?


    LG Snuggle0102

  • Huhu


    ich kann dir nicht sagen, was es ist, aber ich habe das auch oft. Wenn ich mit meinem Mann kebel und er mich dann kitzelt muss ich auf einmal extrem husten, so schlimm, das ich dann auch würgen muss.
    nicht toll :wacko:

  • Mir gehts genauso, weiß aber leider keinen Rat, ich hab mir darüber bis jetzt auch ehrlich gesagt keine Gedanken gemacht.


    Aber wenn Du das abklären lässt bin ich gespannt was dabei herauskommt :)


    :wave: sun

  • Ich kenne /kannte das auch.


    Sobald ich heftig gelacht habe, musste ich sofort husten.


    Das ist seltsamerweise so gut wie weg, seit ich intensiv Sport mache und sich meine Kondition verbessert hat. Seit ich fitter bin, hatte ich das bisher nur noch ein einziges Mal (und da hat mein Mann mich so durchgekitzelt, da hab ich eh nur noch gejapst :-D ). Ich habe seither für mich die Theorie, dass das wirklich mit der Fitneß zusammen hängt.

  • echt mit der Fitness? ich hatte es eher auf meine ex Raucher Lunge geschoben. Naja ich muss einfach abwarten, was der Arzt im neuen Jahr sagt!

  • Kann schon sein, dass deine Lunge durch das rauchen auch nicht mehr so strapazierfähig ist. Die Sache mit der Fitneß ist ja auch nur meine persönliche Laien-Diagnose. Aber im Grunde würde es passen. Eine Raucher-Lunge ist ja auch nicht die fitteste.

  • Hallo ihr Lieben,
    letzten Mittwoch war ich endlich beim Arzt. Es wurde ein Lungenfunktionstest gemacht, der völlig ok war.
    Anschließend drückte der Doc mir auf den Magen und stellte fest, daß die Problematik durch Refluxsäure kommt.
    8-o Ich wußte bis dato nicht, daß man durch Magenprobleme Husten bekommt, aber ok.
    Ich sollte dann eine Woche Tabletten nehmen um zu sehen, ob er recht behält. Wenn ja würde es schon wesentlich besser werden mit dem Husten.
    Und siehe da, zum Wochenende hin, merkte ich schon eine deutliche Verbesserung.


    Heute war ich dann zur Kontrolle da. Ich erzählte ihm, daß es eine Besserung gäbe und er eröffnete mir, daß ich zur Magenspiegelung müsste :(
    Man muss dort herrausfinden, was die Probleme verursacht. Es gibt nämlich irgendwelche Bakterien, die sowas hervorrufen, die auch Krebserregend sind.
    Sollten es genau die Bakterien sein, krieg ich wohl 2 Antibiotika für eine Woche und dann wäre das Thema durch.
    Morgen muss ich dann einen Termin beim Gastroenterlogen machen.... ich freu mich [Blocked Image: http://cheesebuerger.de/images/smilie/ekelig/g014.gif]

  • Ohje, du Arme! Kleiner Tip, lass es mit Betäubung machen. Mir hat man erzählt, 70% der Patienten würden es ohne Betäubung machen, also hab ich sie weggelassen - nie wieder. Die 30% sind sicher die, die es vorher schonmal ohne gemacht haben! Man überlebt es, keine Frage, aber es ist schon sehr unangenehm.
    Mit Betäubung kriegt man aber ja nichts mit, da ist es dann keine große Sache.


    Die Bakterien, die er meint, sind bestimmt Helicobacter. Ich drück die Daumen, dass es was ist, was sich leicht beheben lässt!


    Gruß von Liz, die seit ihrer Magenspiegelung nun weiß, dass sie ohne Magentabletten nicht mehr auskommen wird.

  • Hi Du,


    es ist aber gut, dass du das untersuchen lässt.
    Hab keine Angst, ich musste im Oktober auch eine Magenspiegelung über mich ergehen lassen. Ohne das ich gefragt habe, haben die von sich aus gesagt, dass sie mir eine Kurznarkose geben. Es war nicht schlimm, nur das aufwachen danach empfand ich als unangehm, da ich Schleim husten musste und ziemlich benommen war. Mein Mann war aber die ganze Zeir dabei und kennt nun auch meinen Magen von innen ;-)


    Und nochwas: Es gibt Arztpraxen, die machen Magenspiegelungen nur mit Aufpreis ( z.B. für Narkose oder irgendeiner Zusatzflüssigkeit mit der sie angeblich alles ganz toll sehen können..bla bla..).
    Das ist Quatsch!! Du musst nichts zuzahlen, Magenspiegelung inkl. Narkose ist Kassenleistung!!
    Ich bin letzendlich ins normale KH gegangen, da die die einzigen waren, wo ich nichts zusätzlich bezahlen musste.


    VG, Bigy

  • Gruß von Liz, die seit ihrer Magenspiegelung nun weiß, dass sie ohne Magentabletten nicht mehr auskommen wird.


    Hi Liz,


    darf ich fragen welche Tabletten du nehmen musst und warum?


    VG von Bigy, die auch Magenprobleme hat(te) wg. chron. Sodbrennen :doozey:

  • Lieb das ihr mir so Mut macht. Kenne das Prozedere aber... hatte bereits 3 Spiegelungen ;)
    die erste war Horror, da hab ich schon bei diesem Ring würgen müssen und hab gemerkt wie der Schlauch runter geführt wurde. Da kam auch immer ein : Sie müssen jetzt schlucken... grausam!


    Die anderen beiden waren ok, da hab ich nix gemerkt. Aber auch ich fand das aufwachen schlimm. Bei der letzten hab ich den Pfleger für meinen Mann gehalten und dem irgendnen Müll erzählt und mit Schatz angesprochen :D

  • Bigy ich nehm P*ntoprazol (das ist Omepr*zol) *=a weil wohl Teile meiner Magenschleimhaut in die Speiseröhre ragen und ich dadurch Magenschmerzen bekomme. Heißt irgendwas mit Barrett öso.... keine Ahnung. Man könnte es operativ behandeln, aber die schaluen Krankenkassen zahlen lieber ein Leben lang Medikamente als ne OP, die das Ganze beheben würde ;)

  • Das Du Omep nimmst, solltest Du bei der Magenspiegelung unbedingt angeben. Bei dem besagten Erreger handelt es sich um den Helicobacter. Der H. wird durch Omep geschwächt, aber nicht ausgerottet. Das heißt, möglicherweise ist er bei der Magenspiegelung nicht nachweisbar, aber trotzdem für Deine Beschwerden verantwortlich. Vielleicht spricht Du da noch einmal mit dem Gastroentereologen drüber. Viele Grüße von der Froschkönigin (die sich mit dem Thema leider nur zu gut auskennt...)

  • Hallo,
    gut, dass Du schon weißt, was Dich erwartet :-) . Nicht gut, dass es überhaupt notwendig ist :-( .


    Ich wünsche Dir alles Gute und eine harmlose, schnell zu beseitigende Diagnose :wave:
    Viele Grüße, papaver

  • Hallo Snuggle,


    tut mir leid, dass es doch nicht mit einem zewawischundweg getan ist. Ich wünsch dir dass die Spieglung schnell vorbei geht und du bald wieder auf der Höhe bist!

  • So morgen um 7.30 Uhr ist die Magenspiegelung :hmm:
    Werd jetzt gleich erstmal noch kochen, denn ab 19h darf ich nichts mehr essen und ab 21h nichts mehr trinken. Das wird das schlimmste für mich, wo ich doch ständig Durst habe :(
    Naja mal sehen was und ob etwas morgen rauskommt bzw. wann ich die Ergebnisse krieg.

  • Ich drücke dir für morgen die Daumen! :knuddel:

    Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von den grünen Verlinkungen, welche in meinen Beiträgen zu sehen sind. Es handelt sich hierbei um keine Verlinkungen meinerseits, sondern um von der Technik des Werbevermarkters gesetzte Werbelinks welche je nach Kampagnenlage und mit Hilfe eines Algorithmuses erstellt und gesetzt werden.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!