Wie Wachsmalstifte von Rauhputzwänden entfernen?

  • :wave:


    Linus und seine Freundin E. haben mit Wachsmalstiften Linus' Kinderzimmer "verschönert" (die zwei sind schlimmer als Mallory und Mickey :hammer: ). Von den Möbeln und vom Parkett ging die Farbe gut weg, aber die Rauhputzwand... Wenn ich mit Wasser drüber tupfe, löst sich auch die Wandfarbe. Jetzt habe ich verwischte lila Flecken auf gelber Wandfarbe :uhoh:


    Hat jemand einen Tip für mich, wie ich das wieder hinbekomme? Ist Übermalen die einzige Möglichkeit?


    LG Mone

  • Hast du schon mal diese Schmutzradierer probiert? Die gibt es von Meister Prop. oder auch z.B. von der d*-Eigenmarke, damit radiere ich auch schon mal Streifen und Schlieren von den Wänden bei uns.


    LG Eva

  • Schmutzradiere oder normalen Radiergummi kannst du auch probieren.


    ICh werde nachher auch solche Experimente starten müssen, allerdings konnte da Fiona ncihts dafür, wer ahnt denn, dass die Gel-Fensterbilder von dem großen A abfärben :frusty: , nun haben wir lauter bunte Flecken auf weißer Wand.


    DAbei fand ich die Idee von ihr die da hinzuhängen, weil sie ans Fenster nicht selber rankommt eigenltich toll!

  • wer ahnt denn, dass die Gel-Fensterbilder von dem großen A abfärben , nun haben wir lauter bunte Flecken auf weißer Wand.


    Das ist ja auch superärgerlich!


    Ich mache mich später mal mit den Schmutzradierern an die Arbeit :doozey:

  • Wachsmalstifte gehen von Rauhfaser und Rauhputz und Holztüren und Heizkörpern wunderbar mit Schmutzradierern ab! *aus Erfahrung spricht!* Viel Spaß beim Rubbeln. Bei uns ist dabei nicht mal die Farbe von der Tapete runtergegangen, aber der Wachser war hinterher nicht mehr zu sehen!


    LG
    Alex

  • Ich nehme immer normale Radiergummis. Hat bisher immer gut geklappt. Diese kleinen Künstler sind wohl überall :hammer:

    Das Leben ist ein scheiss Spiel,
    aber die Grafikauflösung ist geil. :thumbups:

  • Das zerbröseln kenne ich bei verputzten Wänden auch, aber unser Putz ist nicht sehr grob und da ging es immer weg. War zwar eine riesen Schweinerei, aber wenigstens sauber.


    Ich habe gegokkelt und folgenden Eintrag im Che*fkoch gefunden:


    Probier es mal mit einem saugendem Tuch (Löschpapier, zewa) und einem Fön. Du hältst das Papier auf die Stelle und gehst dann mit dem Fön ran. Mit einer Bürste drückst Du dann das Papier in die Vertiefungen, damit das Wachs aufgesaugt wird. Die Farbreste bekommst Du dann mit Waschbenzin und Wattestäbchen weg.


    Ich hoffe, es ist okay, wenn ich das 1:1 aus einem anderen Beitrag rauskopiert habe.


    Vielleicht hilft dir das weiter.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!