Ständigs tiefes Luftholen und Gähnen!

  • Guten Morgen!
    Bevor ich mich einem Arzt vorstelle, wollte ich vorab das HF mal konsultieren. Ich weiss ihr ersetzt keinen Arztbesuch, aber ggf. kann man beim Doc dann gezielter fragen. :thumbup:


    Seit 1-2 Wochen habe ich das GEfühl schlecht Luft zu bekommen, als würd ein Stein auf meiner Brust liegen.
    Ich versuche dann sehr oft ganz tief einzuatmen oder zu gähnen um überhaupt Sauerstoff zu bekommen, habe dann aber das GEfühl nicht genug auszuatmen.


    So langsam macht mir das Sorgen und gestern Abend habe ich mich da so reingesteigert dass ich im Bett echt Panik bekommen habe. Wenn ich beschäftigt bin fällt mir das gar nicht so auf.


    Ich habe schon an einen eingeklemmten Nerv gedacht, weil mir eine Stelle im Rücken zwickt!


    Ideen oder Tips?


    Hab auch schon überlegt ob ich mir das echt nur einbilde und mich da reinsteigere. . . :irre:


    Lg
    Jane

  • hallo jane,


    unglaublich, genau was du da schreibst hatte/habe ich auch.


    ich war damit bei meinem hausarzt, der mich dann gleich zum lungenfacharzt geschickt hat. dort wurde ein lungenfunktionstest gemacht, ich hatte echt panik, bin auch noch (starke) raucherin.


    der lungenfunktionstest hat ergeben, dass meine lunge einwandfrei ist und alles bestens, ich konnte es kaum glauben.


    nach mehreren fragen einerseits und antworten meinerseits, abhören meiner lunge, etc. hat er mir dann gesagt, dass es nichts schlimmes ist, es ist eine schlechte laune meines körpers.


    kurz nachdem ich bei ihm war, war es dann auch weg....


    bis letzten donnerstag, seitdem habe ich es wieder. mal mehr und mal weniger schlimm.


    manchmal habe ich das gefühl, es hat etwas mit der kälte zu tun, aber es gibt nichts, bei dem ich sagen könnte, es tritt mal mehr oder mal weniger auf, selbst beim rauchen wird es nicht mehr.


    er meinte man kann da wohl tabletten gegen nehmen und wenn es schlimmer werden würde, sollte ich kommen und er verschreibt mir die.


    ich verstehe deine panik, die hab ich auch arg gehabt und selbst jetzt, obwohl ich weiß, dass mein körper nur "schlechte laune" hat, schieb ich manchmal noch panik, wenn ich mal wieder geraume zeit so gar nicht tief einatmen kann :(


    was du beschreibst klingt zwar ganz genau nach dem, was ich hatte/habe, auch was das gähnen betrifft, sicherheitshalber solltest du aber trotzdem einen arzt aufsuchen, allein um dir deine angst zu nehmen :knuddel:


    fühl dich gedrückt


    lg justi

  • ich frag mal ganz vorsichtig:


    wenn ihr Treppen hochkommt, bekommt ihr dann schlecht Luft? Immer?
    Nehmt ihr die Pille?
    Gab es Infarkte oder Embolien im Familienkeis (Eltern, Schwester)
    Wurde eine BLutuntersuchung gemacht?


    nein, bei treppen bekomm ich nicht immer schlecht luft.


    die pille nehm ich, ja.


    nein, infarkte oder embolien gab es bei mir in der familie nicht.


    eine blutuntersuchung auch nicht.


    WIESO???


    worauf könnte das deuten?


    lg justi

  • Das ist was, genau das selbe Justi! Ein wenig beruhigt mich das ja! vielen Dank!


    War gerade beim Betriebsarzt, sie hat Herz und Lunge abgehorcht und das war ok!
    Allerdings war der Lungenfunktionstest sehr mäßig! Ich atme deutlich weniger ein als ich könnte.
    IVC 69% FVC 77% FEV1 80 %
    Was das nu heißt wollte sie mir nicht sagen.
    Ich soll nu erstmal zum Othopäden, da sie eine Blockade am Brustbein vermutet und dann Hausarzt und Lungenarzt.


    @Tara


    wenn ihr Treppen hochkommt, bekommt ihr dann schlecht Luft? Immer?
    NEIN, bisher war alles prima.War gestern auch beim Sport, musste aber vermehrt gähnen.


    Nehmt ihr die Pille?
    Ja, hab auch seit 2 Monaten eine neue!


    Gab es Infarkte oder Embolien im Familienkeis (Eltern, Schwester)
    Nein!


    Wurde eine BLutuntersuchung gemacht?
    Noch nicht, ich vermute der Hausarzt wird das machen.


    Ich schließe mich Justis Frage mal an, worauf deutet sowas hin bzw. sollte ich meinen Hausarzt mal gezielt etwas fragen?


    Lg
    Jane

  • Quote

    Ich schließe mich Justis Frage mal an, worauf deutet sowas hin bzw. sollte ich meinen Hausarzt mal gezielt etwas fragen?


    Einer der Risiken der Pille ist die Thrombose. Denn die Pille hat einen negativen Einfluss auf die Durchblutung.
    Schmerzen im Bein oder Atemprobleme können Anzeichen einer Thrombose sein bzw. eine daraus resultierende Lungenembolie.
    Man stellt sich eine solche Lungenembolie gerne mal als höchst dramatisch vor und denkt sich, so eine Lungenembolie würde man doch bestimmt sofort merken. Aber oft sind es nur Anzeichen wie schlecht Luft kriegen bzw. schnell aus der Puste kommen. Eine Bekannte von mir ist mit diesen Beschwerden 6 Wochen rumgelaufen, bis sie zu einem Arzt gegangen ist. :uhoh:


    Aber auch harmlosere Formen wie ein eingeklemmter Nerv im Rücken können zu Atemproblemen führen (habe ich erst kürzlich gehabt) .


    Daher sollte man bei solchen Beschwerden in jedem Fall einen Arzt aufsuchen!!!


    Quote

    Allerdings war der Lungenfunktionstest sehr mäßig! Ich atme deutlich weniger ein als ich könnte.
    IVC 69% FVC 77% FEV1 80 %
    Was das nu heißt wollte sie mir nicht sagen.


    Ich würde mir eine zweite Meinung einholen. Auch wenn es wahrscheinlich mit Deinem Rückenproblem zu tun hat, eine Lungenembolie kann man nicht abhören und somit auch nicht ausschließen. Und gerade bei DEN Ergebnissen müsste Dich der Arzt eigentlich für weitere Untersuchungen zu einem Spezialisten überweisen...


    LG
    :wave:

  • Ich schieb gleich noch eine Frage hinterher: Hattest Du in letzter Zeit einen Infekt?


    Ich hab nämlich immer mal wieder nach/bei Infekten ein Aufflammen meines latenten Asthmas, das äußert sich ähnlich. Bedeutet: ich hab gereizt durch den Infekt eine Verengung meiner Bronchialmuskulatur, die zur Atemnot führt. Meist nehm ich dann 1-2 Wochen Spray und es geht wieder...


    LG
    Alex

  • Ich hatte das auch mal eine Weile, besonders nachts und es wurde immer schlimmer.


    Ich hab dann festgestellt, dass es immer dann auftritt, wenn ich F*anta getrunken hatte. Ich hab aufgehört das zu trinken und seither auch nie wieder solche "Anfälle". Irgendwie reagiere ich wohl allergisch auf das Zeug...
    Vielleicht kann es auch bei Dir mit einem Getränk zusammenhängen o.ä.?

  • Ich hatte das auch schon mehrfach, das lag bei mir an zu viel Arbeit am Schreibtisch und hing mit Rückenschmerzen zusammen.
    Ich hab mich dann 2h lang in der heißen Badewanne geaalt und dann war wieder alles gut...

  • Also die angegebenen Werte sehen soo schlecht nun auch wieder nicht aus (wir hatten gerade Lungenfunktionspraktikum :-p). Der FEV1 sieht aus wie eine leichte Obstruktion, wenn ich mich recht erinnere. Das würde zu einem kürzlichen Infekt und irgendwelchen verschleimten oberen Atemwegen passen. Ist deine O2 Sättigung und die Dehnbarkeit der Lunge ok gewesen?

  • Ihr seit echt spitze!
    vielen Dank für die vielen Berichte! Das beruhigt einen irgendwie!
    Ich sitze viel, trinke oft Kohlensäurehaltige Getränke (wink zu Liz) und hatte einen Infekt!
    Ich bin schon ein wenig gelassener!


    Also ich war vor 2 Wochen ordentlich erkältet, aber eher Kopf und sämtliche Nebenhöhlen!
    vielleicht kommt das ja doch daher?



    @flame
    Lungenfunktionspraktikum? Das passt ja wie die Faust aufs Auge! Danke für deinen
    Beitrag.Ich bin beruhigt dass die WErte nicht soooo schlecht aussehen wie die Betriebsätztin das geschildert hat.


    O2 Sättigung? Also ich weiss nciht welcher Wert das auf dem schlauen Zettel ist aber ich schreib die mal auf:
    FEV1%VC 109% PEF 59% MEF25%FVC 121% MEF50%FVC 73% MEF75%FVC 62%


    Die dritte Messung war übrigens auch die Beste. . . also. .. wenn ich hätte noch eine machen sollen wäre ich vielleicht noch ein bisschen besser!



    Lg
    Jane

  • Ich habe das auch ziemlich häufig, oder sowas ähnliches und bin mir ziemlich sicher, dass es bei mir
    psychosomatisch ist, ich es also habe wenn ich angespannt bin/Angst habe ect.

  • Guten Morgen!
    Komme gerade vom Orthopäden! Einmal den Nacken eingerenkt (Diagnose Schiefhals) und anschließend den Rücken bzw. Brustbein/Brustkorb. Das hat ordentlich geknackt! Jetzt hab ich auf dem Rücken so ein tolles buntes Tape kleben!


    Zum Hausarzt wg. Blutuntersuchung und Lungentest soll ich dennoch!


    Kann ich jetzt besser atmen? Ich meine schon, aber weg ist es definitiv nicht! Vielleicht dauert es ja auch nur ein wenig bis sich im Rücken alles wieder vollständig gelöst hat?


    LG
    Jane

  • Quote

    Komme gerade vom Orthopäden! Einmal den Nacken eingerenkt (Diagnose Schiefhals) und anschließend den Rücken bzw. Brustbein/Brustkorb. Das hat ordentlich geknackt!


    Auuutsch :autsch: :keks:


    Quote

    Kann ich jetzt besser atmen? Ich meine schon, aber weg ist es definitiv nicht! Vielleicht dauert es ja auch nur ein wenig bis sich im Rücken alles wieder vollständig gelöst hat?


    Bei mir hat es ca. 3 Wochen gedauert, bis ich wieder anständig Luft bekommen habe (eingeklemmter Nerv und Verschiebung eines Brustwirbels).
    Daher kannst Du, mit etwas Geduld, auf Besserung hoffen :-D
    Wie schon hier erwähnt und von mir bestätigt, kann ein heißes Bad Linderung verschaffen :thumbup:


    Leider geht es bei mir gerade wieder los, da ich die Behandlung beim Physiotherapeuten dummerweise unterbrochen habe... :kaffee:


    Ich hoffe, Deine Geduld wird nicht überstrapaziert und es geht Dir bald besser :knuddel:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!