Wird bei der Berechnung von ALG 1 das Einkommen des Ehepartners angerechnet?

  • Hallo,


    die Frage steht ja schon da: wird bei der Berechnung von Arbeitslosengeld 1 das Einkommen des nicht arbeitslosen, arbeitenden Ehepartners da irgendwie darauf angerechnet, so dass man von dem errechneten ALG 1 nicht unbedingt ausgehen kann?


    Wäre toll, wenn mir das jemand beantworten könnte, ich hab mich schon überall durchgesucht, aber nirgends was gefunden...


    LG Skrupel

  • ALG 1 ist doch das ganz normale ALG, was man gleich ab dem ersten Tag bekommt, oder? Dann wird da nichts angerechnet. Den Anspruch auf 60/67 % des letzten Nettolohnes erwirbst Du durch vorherige 12-monatige Beschäftigung und entsprechende Einzahlung in die Arbeitslosenversicherung oder wie die heißt. Darauf hast Du ein uneingeschränktes Recht (wenn Du nicht selbst gekündigt hast, sondern gekündigt wurdest).

    Viele Grüße,
    Barbara


    ---
    Liebe ist nicht weil ... sondern trotz und obwohl.

  • Nein, wird bei ALG1 nicht mit angerechnet. Meine Ex-Arbeitskollegin bekommt ALG1 und das läuft völlig unabhängig vom Einkommen ihres Mannes.

  • ALG 1 ist doch das ganz normale ALG, was man gleich ab dem ersten Tag bekommt, oder?

    Ja, genau das meinte ich. Gut zu wissen. Ich ging irgendwie davon aus, dass das Arbeitsamt vielleicht die "Unterhaltspflicht" nicht anerkennt, wenn noch ein weiteres Einkommen da ist. Sozusagen, dass dann ja nicht unbedingt eine "Bedürftigkeit" (also nicht im Sinne von Armut, mir fällt gerade kein besseres Wort ein) vorliegt.

  • Nein, das Einkommen erst bei ALG 2 herangezogen. Zumindest war es bei uns damals so. Da entsteht dann die Unterhaltspflicht in einer Bedarfsgemeinschaft (wir waren damals noch nicht verheiratet).


    ALG 1 bekommst du ja nicht als Bedürftiger. Das bekommt jeder, der 12 Monate gearbeitet hat.

  • Nein, das Einkommen erst bei ALG 2 herangezogen. Zumindest war es bei uns damals so. Da entsteht dann die Unterhaltspflicht in einer Bedarfsgemeinschaft (wir waren damals noch nicht verheiratet).


    ALG 1 bekommst du ja nicht als Bedürftiger. Das bekommt jeder, der 12 Monate gearbeitet hat.

    Ah, ok, dann habe ich die zwei Sachen wohl irgendwie zusammen in einen Topf geworfen.


    Ich danke euch allen für die flotten Antworten!


    LG Skrupel

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!