Erfahrungen mit Hautpilz beim Baby/ Ben hat Neurodermitis

  • Benedikt hat seit einiger Zeit einen Fleck am Kinn (rötlich-braun..fühlt sich rauh an)...erst hatte ich mir nichts dabei gedacht (wollte das erst mal beobachten). Diese Flecken wurden dann mehr und haben sich jetzt unter seinem Kinn von der einen zur anderen Seite ausgebreitet. Letzte Woche war ich beim KIA und er hat gemeint es wäre ein Hautpilz, weil Ben so viel sabbert und die Haut ständig feucht ist...hätte sich dort ein Pilz gebildet. Ich habe eine Salbe bekommen mit der ich seine Haut 3 Mal am Tag einreiben soll.


    Jetzt meine Frage: Kennt das jemand von euch und wenn ja...wie lange dauert es bis eine Besserung eintritt..ich habe nämlich den Eindruck das es eher schlimmer als besser wird. Wäre sehr dankbar, wenn mir jemand etwas dazu schreiben könnte....Ben tut mir echt leid..es sieht schlimm aus....aber es scheint ihm nicht weh zu tun oder zu jucken.


    Liebe Grüße

  • Liebes Urmel, wenn Du nicht bald eine Besserung feststellen kannst, würde ich an Deiner Stelle lieber noch einmal zu einem Hautarzt gehen. Kinderärzte kennen sich zwar mit vielem aus, aber das genaue Erscheinungsbild von Ausschlägen ist eine Sache für sich. Bei mir wurde auch mal ein Ekzem fälschlicherweise für einen Pilz gehalten, die Behandlung war schmerzhaft und sinnlos.

  • froschkönigin: Danke für deine Antwort. Ich kenne mich mit Pilzen und Ekzemen nicht aus und wußte nicht das der Arzt das nicht eindeutig bestimmen kann. Ich werde gleicht mal beim KIA anrufen und nach einer Überweisung fragen.


    Liebe Grüße

  • Benedikt hat nach der Meinung von 2 Hautärzten jetzt doch keinen Pilz sondern Neurodermitis. Benedikt hatte sich ein mal richtig wund gekratzt und einer der beiden Hautärzte (sehr nettes Exemplar :shakehead: ) meinte dann zu mir ich solle mich nicht so anstellen das würde jetzt häufiger vorkommen und wenn ich mich weiter da reinsteigern würde, dann sähe Benedikt demnächst noch schlimmer aus (weil Neurodermitis wohl auch durch stress begünstigt wird) Er hat mir nichts verschrieben (um den Juckreitz zu lindern) und hat nur gemeint ich solle Ben ab und zu mal in ein Ölbad setzen. Also ich bin mir vorgekommen wie eine histerische Übermutter nur weil ich mit meinem 11 Monate alten Baby (der im Gesicht schon fast entzündete Kratzer hatte) zum Arzt gegangen bin.
    Im Moment sieht Bens Gesicht recht gut aus...die Kratzer und die wunden Hautstellen sind verblasst, aber noch zu sehen.
    Kann mir jemand raten was ich machen kann um Bens Haut zu pflegen, bzw um ihm das mit der Neurodermitis zu erleichtern. Die Ärzte haben nur gemeint ich solle mit Weichspüler und mit Zitrusfrüchten aufpassen.

  • Ich selbst kenne mich mit Neurodermitis leider nicht aus. Aber der Sohn von meinem Mann hat/hatte Neurodermitis und die war teilweise echt heftig. Bei ihm waren es nicht nur Zitrusfrüchte und Weichspüler, auf die wir aufpassen mussten. Da gab es noch mehr:


    * Milch und Milchprodukte
    * Nüsse
    * Farbstoffe und Zusatzstoffe (E-Nummer auf Lebensmitteln)


    Ich danke, dass es eine sehr allgemeine Aussage Deiner/Deines Hautarztes ist. Lass Dich da noch mal richtig beraten. Im Optimalfall kann sich die Krankheit nämlich in "Luft auflösen". Unser Großer hat sie seit ein paar Jahren nicht mehr.


    Für Deinen Kleine drück ich Dir ganz fest die Daumen, dass bald eine Besserung eintritt!!!! :knuddel:

  • Hallo liebe Urmel,


    ich denke nicht, dass Du eine hysterische Übermutter bist :shakehead: :irre:
    Henric hat auch Neurodermitis, und wir sind auch relativ schnell deswegen zum KiA. Leider hat dieser erstmal "nur" ein Neugeborenen-Ekzem festgestellt und auch nicht den Körper, sondern nur sein (sehr lädiertes) Gesichtchen angeschaut.
    Nach gefühlten 20 verschiedenen Cremes, die alle nichts brachten und einer Streptokokken-Infektion sind wir dann auf eigene Faust zum Dermatologen. Heute bekommt Henric regelmäßig eine Cortison-Creme (je nach Hautzustand im Abstand von 1-5 Tagen) und sieht viel besser aus. Wären wir früher/gleich zum Dermatologen, hätte er sich vielleicht nicht so aufkratzen können, dass er diese Infektion bekommen hätte.


    Bitte mach Dir keinen Kopf, ich finde, dass Du richtig reagiert hast!!!


    Übrigens: Henric verträgt z.B. kein Öl. NAch Ölbädern war er prinzipiell ganz rot und hat sich noch mehr gekratzt. Wir benutzen jetzt eig. nur noch von Eu*bos Hau*tr*uhe das Waschgel und seine Creme, die er von der Dermatologin bekommen hat.


    Liebe Grüße und gute BEsserung an Ben :knuddel: , Kristin


    P.S.: Zur Erleichterung: habt ihr keine Creme vom Hautarzt bekommen? Henric hilft es, wenn wir cremen, cremen, cremen und nochmal cremen.


    EDIT// ich finde diese Aussage mit "auf Weichspüler & Zitrusfrüchte aufpassen" auch sehr allgemein. Neurodermitiker sind oft (nicht immer) gegen verschiedene Sachen allergisch (Henric lt. Bluttest angeblich gegen Erdnüsse und sonst nichts). Ich würde sagen, prinzipiell schauen, worauf er mit mehr Juckreiz reagiert. Bei Henric achten wir bei jedem neuen Lebnensmittel 2-3 Tage darauf, wie sich die Haut und sein "Kratzverhalten" evtl. verändert.

  • Danke für eure Antworten und die Besserungswünsche für Ben :knuddel: !
    Mensch ich glaube, dass es in der Gegend anscheinend wenig kompetente Dermatologen gibt, also die Beiden bei denen ich gewesen bin, haben mir weniger zum Thema Neurodermitis erzählt als ich jetzt schon von euch gehört habe. Ich habe nur die lapidare Antwort bekommen, dass jeder dritte das heute hätte und es ja kein Beinbruch wäre (hallo mein Sohn ist noch kein Jahr alt und wenn er sich kratzt kann ich ihm ja nicht sagen: Ben stell dich nicht so an, dass kommt jetzt häufiger vor)! Ich habe nichts verschrieben bekommen für seine Haut...anscheinend hat er es noch nicht schlimm genug. Benedikt hat diese trockenen, schuppigen Hautstellen am Rücken, an den Armen und im Gesicht....für mich reicht das!
    Ich werde jetzt mal googeln und nach einem anderen Dermatologen suchen, ich muß ja schließlich wissen was ich vermeiden muß, damit es Ben nicht wieder schlechter geht. Ich hoffe ganz doll, dass es vielleicht besser wird wenn er größer wird.

  • Hallo Urmel,


    D. hat auch "Neurodermitische Hautveränderungen" (mein KiA. redet in dem Alter noch nicht von Neurodermitis). Ich war jetzt auch schon bei verschiedenen Ärzten, aber außer cremen hat mir keiner etwas empfohlen (ein Arzt meinte allerdings auch, dass es eine Allergie gegen die Muttermilch sein kann, wo der Körper mit N. drauf reagiert - ich stille allerdings immer noch und bin mal auf die Zeit danach gespannt). Da ich sebst Schuppenpflechte habe, kenne ich mich etwas mit dem Thema aus und war am Anfang auch echt panisch - da ich weiß wie es bei mir war bzw. ist. Ich habe es bei D. ganz gut mit einer Vitamin B12 Salbe in den Griff bekommen. Diese hat kein Cortison, was mir sehr wichtig war! Jetzt hat er nur noch zwei kleine Stellen am Rücken (vorher war sein kompetter Körper mit den Flecken voll - wirklich alles!).


    Ansonsten kann ich mich meinen Vorschreiberinnen nur anschließen, achte darauf was er isst und beobachte wie er darauf reagiert.


    Ich wünsche Deinem Kleinen gute Besserung. :knuddel:


    Liebe Grüße


    Christina

  • Liebe Urmel!


    Zum Thema selbst kann ich dir leider nicht weiterhelfen, aber ich möchte dir sagen, dass du mit Sicherheit keine hysterische Mutter, sondern ein besorgte bist!!! :knuddel: Lass dir bloß nix einreden! :hammer:


    Aber ich glaube, die elli hatte erst vor Kurzem etwas für ihren Zwerg verschrieben bekommen! Frag sie doch mal!


    Gute Besserung für Ben! :knuddel:

  • Mein Sohn hat auch Neuro (und der Kinderarzt hat es auch erst beim 3. Besuch erkannt... X( ). Wir lassen ihn in der U.niklinik Düsseldorf behandeln, weil man dort auf Neuro spezialisiert ist uns mein Mann, der ebenfalls Neuro hat, dort schon sehr gute Erfahrungen gemacht hat. Wenn es von Euch aus nicht zu weit nach Ddorf ist, würde ich an Eurer Stelle Ben dort mal vorstellen.


    Man hat uns dort einen ganz exakten Behandlungsplan gegeben und inzwischen ist J. quasi erscheinungsfrei. Und er hatte zu Beginn am ganzen Körper rote Stellen und eine sehr trockene Haut.


    Wir cremen ihn jeden Tag - morgens und abends - am ganzen Körper mit einer Salbe ein, die in der Aotheke extra angerührt wird. Wenn Du magst, schick ich Dir mal die genaue Bezeichnung. Seitdem ist die Haut ganz weich und überhaupt nicht mehr trocken, also in einem richtig guten Zustand. Wenn er einen Schub hat - und nur dann - sollen wir ihn mit einer ganz leichten (!) Kortisonsalbe eincremen. Die dann auch nach einem festen Plan wieder ausgeschlichen wird. Bis jetzt war das noch gar nicht nötig.


    Ansonsten: wir baden ihn nur 1x pro Woche mit einem ölhaltigen Badezusatz und nehmen auch nur ein ganz sanftes Shampoo.
    Und gucken natürlich nach der Ernährung, aber da sind allgemeine Tipps ohnehin schwierig, weil jeder anders ist. Unser Sohn verträgt z.B. überhaupt keine Tomaten und Käse, aber das kann bei Ben schon wieder ganz anders sein. Du musst ihn halt genau beobachten, auf was er reagiert.


    Ach ja, wir haben auch eine Matratzenumhüllung für Allergiker, wegen einer möglichen Hausstaubmilben-Allergie. Mein Mann hat sie ganz extrem, deshalb vermuten wir, dass das bei J. auch so sein könnte. Allergietests sind in dem Alter leider noch nicht aussagekräftig.


    Übrigens hat man uns gesagt, dass Neuro im Frühling/Sommer oft besser wird, im Herbst dafür wieder schlimmer. Und dass der größte Teil der betroffenen Kinder zum Schuleintritt keine Beschwerden mehr hat. Das macht doch Hoffnung, oder?


    Viele Grüße!
    Kiwi

  • :knuddel: danke für die ganzen Antworten....


    Kiwi77: nein Ddorf wäre auch nicht so weit weg von uns...das wäre eine Möglichkeit! Ja bitte schicke mir bal die Bezeichnung der Creme die ihr verwendet....vielen dank schon mal und auch für die ausführliche Antwort.


    kruemel: ja elli werde ich auch mal fragen...danke für den Hinweis! Ich wußte gar nicht das elli mit ihrem Kleinen auch diese Schwierigkeiten hat.

  • Hallo Urmel,


    wir haben für Henric eine Vei*lchen*Salbe (* weg) bekommen, leider verträgt er sie aufgrund des Olivenöls nicht. Die soll aber auch gut sein bei ND.


    Ich kann gern mal schauen, wo meine SchwieMu sie bestellt hat, wenn Du möchtest.


    LG; Kristin

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!