Wie Ring im Alltag tragen, wenn's am Finger nicht geht

  • Hallo,
    eine Frage an die Schmuck-Profis: Wie kann man einen Ehering im Alltag tragen, wenn es nicht an der Hand geht?
    Hintergrund: Tagsüber geht ein Ring an der Hand einfach nicht (ständig Latexhandschuhe an und aus und wieder an, ständig Hände desinfizieren usw usw). Nun möchte man den auch nicht immer zuhause liegen haben und nur im privaten anziehen können, sondern auch gern im Alltag bei sich haben.
    An einer Kette um den Hals war ein Idee, aber da dies die Witwen/Witwer-Variante ist, wäre das eher unangenehm oder ein schlechtes Omen. Oder ist das heute nicht mehr so?
    Ansonsten hätte ich nur die Idee, ihn in eine Stoffetui zu tun und in der Hosentasche zu tragen, sonst bleibt ja nicht viel?
    Gibt es hier schon jemanden, der ähnliche "Probleme" hat?
    Vielen Dank
    und viele Grüße
    Frank

  • Hallo Frank.


    Ich finds jetzt nicht schlimm, wenn der Ring zuhause bleibt und "geschont" wird.
    Mein Mann trägt zwecks Verletzungsrisiko (Handwerker / Schreiner) grundsätzlich keinen Schmuck. Wenn wir privat unterwegs sind, zieht er ihn aber immer gleich stolz auf :D


    Ansonsten finde ich die Idee mit dem kleinen Stoffsäckchen / -etui ganz nett...


    Liebe Grüße
    Susi

    This user is constantly on the dark side
    because of the cookies

  • Ich hätte jetzt gar nicht gewusst, dass "Ring an der Halskette" auf Witwen hindeutet... Ich würde es wahrscheinlich so machen, wenn ich den Ring nicht am Finger tragen könnte.

  • Ich kenne die Variante mit Ring an der Halskette nicht von Witwen/Witwern. Ich meine, dass das ziemlich viele Männer (und Frauen) machen, die berufsbedingt keinen Schmuck tragen können. Mein Onkel ist einer davon... Ich würde also nicht davon ausgehen, dass Du verwitwet bist, wenn Du den Ring an einer Kette um den Hals trägst.

  • Das mit der Witwen/Witwer-Geschichte kenn ich auch nicht. Ich hätte ihn entweder auch an einer Kette um den Hals getragen oder eben zu Hause gelassen.
    In der Hosentasche hätte ich Angst, dass ich ihn mal verliere.

  • Ich würde auch die Kettenvariante bevorzugen. Ich kann verstehen das Du den Ring bei Dir tragen möchtest. In meiner Familie gibt es sehr viele die berufsbedingt keine Ringe tragen können. Von einigen sind die Ringe praktisch unbenutzt da irgendwann in der Routine das Anlegen im privaten vergessen wird. Da finde ich es schöner den Ring an einer Kette zu tragen. So ist er auch nah am Herzen.


    LG Mausekatze

  • Ich würde ihn auch an einer Kette tragen und kenne diese Bedeutung mit den Witwen auch gar nicht. In der Hosentasche hätte ich Angst, ihn zu verlieren und das wäre zu schade! Evtl. könntest Du ihn auch auf dem Weg zur Arbeit tragen, während der Arbeit abnehmen und in der Schreibtischschublade oder wo auch immer an einem sicheren Ort verwahren und ihn zum Feierabend wieder anstecken?


    Viele Grüße

  • Ich dachte immer als Witwe/r trägt man den Ring vom Partner um den Hals und nicht den eigenen (und wenn, dann beide zusammen, um vereint zu bleiben). Wobei ich das selbst von älteren Witwe(r)n nicht wirklich kenne, sondern nur vom Hörensagen.


    Ich würde ihn an einer Kette um den Hals tragen.

  • Hallo,
    vielen Dank für Eure Antworten!
    Ja bei Witwern/Witwen kenne ich es so, dass entweder der Ring des Partners an einer Halskette getragen wird oder zusammen mit dem eigenen Ehering am Finger.
    Aber wenn die "Kettenvariante" da nicht so verbreitet ist, dann ist das wohl die beste Lösung (nur hoffentlich kein schlechtes Omen, irgendwie habe ich da etwas Bauchschmerzen... obwohl eigentlich nicht abergläubisch...)
    Viele Grüße
    Frank

  • Mein Mann lässt ihn zu Hause auf dem Küchentisch liegen. Er hat ihn nur dran wenn er frei hat, aber in letzter Zeit auch nicht mehr, weil er 14 Kilo seit der Hochzeit abgenommen hat *binsostolzaufihn* und deshalb fällt ihm der Ring relativ oft runter.

  • Die Witwen-Variante kenn ich auch nicht, würde das eigentlich schon so machen.
    Käme für Euch denn auch ganz was anderes in Frage? Muss ja nicht unbedingt Schmuck sein, da sind ja keine Grenzen gesetzt :)

  • Ich finds jetzt nicht schlimm, wenn der Ring zuhause bleibt und "geschont" wird.
    Mein Mann trägt zwecks Verletzungsrisiko (Handwerker / Schreiner) grundsätzlich keinen Schmuck. Wenn wir privat unterwegs sind, zieht er ihn aber immer gleich stolz auf

    Finde ich auch. Mein Mann hat ihn auch wegen Verletzungsrisiko zuhause in einem kleinen Döschen verwahrt. So ist er geschont und er weiß auch immer wo er ihn wieder findet.


    Ich hätte jetzt gar nicht gewusst, dass "Ring an der Halskette" auf Witwen hindeutet.

    Ich meine, dass das ziemlich viele Männer (und Frauen) machen, die berufsbedingt keinen Schmuck tragen können.

    Ich kenne diese Witwenvariante auch nicht an der Halskette.


    vielleicht in der Geldbörse ?

    Finde ich persönlich auch gefährlich, da kann ja schnell mal was an der Kasse oder so raus fliegen. :uhoh:




    Ich würde ihn, an der Halskette tragen.

  • Ich bin Krankenschwester und ich kann es nicht leiden, die Ringe in der Arbeit an den Fingern zu tragen!! Wenn ich nur dran denke, mit was ich da täglich trotz Handschuhen in Berührung komm :wacko: ... nee nee :shakehead: !!!


    Ich trag meine beiden Ringe (Ehering und auch schon davor den Freundschaftsring) zusammen an einer Kette!!! Und wenn ich WE frei hab, oder mal ein paar Tage hintereinander frei hab, dann nehm ich die Kette ab und trag sie "normal". Hab damit überhaupt kein Problem, und das mit der Witwen-Sache hab ich auch noch nicht gehört!!


    LG Tanja

  • Ich würde auch für die Kettevariante stimmen. Hatte echt keine Ahnung, dass es so eine bedeutung hat.Ich glaube, dass nur wenige darüber wissen oder sich darüber gedanken machen. Es ist wahrscheinlich bequemer und schöner als es in der Tasche oder zu hause liegen lassen.

  • ich kenn bei witwen/witwer auch nur, dass der ring vom verstorbenen partner in der größe geändert wird und dann zusammen mit dem eigenen an einem finger getragen wird.. seh ich täglich min. einmal, aber des mit der kette bei verstorbenen hab ich noch nie gesehn, ich wage also zu behaupten, dass diese variante so gering genutzt wird, dass du sie getrost bei deinen überlegungen vernachlässigen kannst ;)


    mein künftiger will seinen aus beruflichen gründen auch die meiste zeit an einer kette tragen (eine die lang genug ist, dass er damit rumspielen kann, des macht er eh so gern :D )


    da fällt mir noch ein, was ich in einer arztfernsehserie (scru*s) gesehn hab: die carla trägt da den ring von ihrem mann zusammen mit dem eigenen an einer halskette (aber die müssen ja aus hygenischen gründen beide ringfrei rumlaufen)

  • Hallo,
    nochmals vielen Dank für Eure Antworten!
    Wenn die Witwen-Bedeutung so wenig bekannt ist, kann man das Risiko wohl ohne allzu schlechtes Omen eingehen :)
    Euch allen einen schönen 1. Mai,
    viele Grüße
    Frank

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!