Altes Häusle renovieren?! EDIT: Gekauft und mittem im Renovierungsstress!

  • Hallo,


    ja nun kommt alles Schlag auf Schlag*g*
    Vor ca. einem Monat vierbeinigen Nachwuchs, in 7 Wochen Hochzeit und nun wollen wir uns ein Häuschen kaufen! Wir haben schon eines besichtigt, die Lage und das "Grundgerüst des Hauses" stimmt, auch der Preis! Nur muss man verdammt viel noch machen, da das Haus in den 50er Jahren gebaut wurde und nicht renoviert! (Einen Neubau können wir uns nicht leisten)
    Es muss Heizung, Fenster, Elektrizität, Rohre, Wände durchgebrochen werden (sind lauter kleine Zimmer, aber ich mag es lieber "offen"), Böden, Tapetten und und und gemacht werden!


    Und nun such ich Gleichgesinnte, die sich auch so ein großes Projekt auferlegen, und dass man sich etwas austauschen kann. Und ich erhoff mir ein paar Tips... gerade am Anfang, mit wie viel wir rechnen müssen für die Renovierung. (Wir rechnen derzeit mit 50 000 Euro für Renovierungen und dann ist das Haus komplett bewohnbar).


    Das Haus ist zwar noch nicht gekauft, wir sind erst einmal am rumrechnen, ob es sich lohnt, aber zu 80 % nehmen wir das Häusle.


    LG

    Verliebt: 21.02.2005 :g7:
    Verlobt: 18.02.2010 :ring:


    Verheiratet: 07.08.2010 :wedkiss:

    Edited 3 times, last by Wiesel88 ().

  • Glaubst du echt, dass ihr mit nur 50.000 hinkommt? Neue Fenster, Elektroinstallation und Heizung ist ja schon was Größeres. Und wenn ihr die Fenster eh neu macht, überlegt man vielleicht auch noch, die Fassade neu dämmen zu lassen. Wie sieht das Dach aus? Ist da in den nächsten Jahren vielleicht eine neue Dämmung + Deckung nötig?


    Meine Tante hat ein älteres Haus gekauft und hat jetzt innerhalb von 2 Jahren das Haus so hergerichtet, dass sie es schön findet. Dabei ist aber der Kaufpreis gleich nochmal für Renovierungen drauf gegangen!

  • Ehrlich gesagt... wir würden nie wieder ein altes Haus kaufen und dann renovieren!!!!!!!


    Wir dachten auch, wir kommen mit 50.000 € hin. Haben erst mal "nur" die obere Etage umgebaut und dafür haben wir bereits 80.000 € gebraucht! Jedesmal fanden wir was Neues, was ausgetauscht oder erneuert oder abgerissen werden muss!!!!
    Bad, Küche, Boden, Wände, Fliesen, Leitungen, Rohre, Anschlüsse, Dach, Antenne usw. usf., dass summiert sich alles echt wahnsinnig. Und wir dachten echt, wir hätten super gut kalkuliert!!! Aber wir wurden echt schnell eines besseren belehrt... :rolleyes2: :uhoh:

  • Ich weiss ja nicht, wie groß dieses Haus ist, aber 50.000 Euro sind schnell weg.
    Bei Heizung und Fenster sind ruck-zuck 20-30T Euro weg und wenn dann noch die gesamte Elektrizität und Rohre neu gemacht werden sollen ist ja auch neu verputzen fällig.
    Wie schaut's mit Bad/Bädern aus? Das ist auch so ein Faktor, der ein Riesenloch in den Geldbeutel reisst.

    Heute hier, morgen dort, bin mal da und mal fort....


    Manchmal träume ich schwer, und dann denk ich es wär',
    Zeit zu handeln und mal was ganz Andres zu tun,
    So vergeht Jahr um Jahr, und es ist mir längst klar,
    dass nichts bleibt, dass nichts bleibt, wie es war.


    Dass man mich kaum vermisst, schon nach Tagen vergisst,
    wenn ich längst wieder anderswo bin,
    stört und kümmert mich nicht, vielleicht bleibt mein Gesicht,
    doch dem Ein' oder Andern im Sinn.

  • Hallo,




    also ganz ehrlich: ich glaube kaum, dass ihr annähernd mit 50.000€ hinkommt, wenn in dem Haus seit so vielen Jahren nichts gemacht wurde...Wir haben ja auch ein Haus gekauft letztes Jahr und wir haben bis jetzt "nur" Innenausbau gemacht, sprich Tapete, Wände, eine Decke einziehen, Bäder bauen, streichen, Fußböden,einiges an Elektrik,... und haben jetzt schon (mit einem kleinen bisschen Einrichtung) 50.000€ verbaucht...Dieses Jahr soll noch der Außenbereich gemacht werden, wahrscheinlich noch alle Fenster ausgetauscht werden und noch Wärmedämmung aussen drauf und da rechnen wir ganz bequem auch nochmal mit 50.000€...Du kannst dir ja mal die Fotoalben anschauen und da siehst du ja wie wenig eigentlich bei uns im Gegensatz zu euch gemacht werden musste...http://www.pixum.de/viewalbum/id/4623226 und http://www.pixum.de/viewalbum/id/4625891


    Ich glaube bei dem was ihr vorhabt, könnt ihr ganz locker mit 100.000€ rechnen...


    LG Mabsi



    EDIT: Achja und hat mal einer gesagt, dass man bei einem Neubau mit ungefähr 1000€ pro qm rechnen kann und bei einem totalen Aus- und Umbau gut und gerne mit 700€ pro qm....

  • Also mein Liebster macht so was - derzeit - ja hauptberuflich: alte Häuser kaufen, renovieren, modernisieren.


    Bei solchen Projekten gilt wohl oft die Regel: "Erstens kommt es anderes....". Soll heißen: vor Überraschungen ist man nie sicher. Da reißt man eine Wand ein - schwupps - offenbart sich ein neues Problem, das die Kalkulation gehörig durcheinander bringen kann.


    Wenn man allerdings selbst ein Händchen hat, viel Eigenleistung einbringen kann, dann kann sich das unterm Strich schon lohnen. Ist das bei euch der Fall? Könnt ihr viel selbst machen?


    Was immens wichtig ist: eine worst-case Planung im Vorfeld; lieber ein wenig zu pessimistisch kalkulieren (bei den veranschlagten 50.000 Euro bin ich auch skeptisch....).


    Und: vergleichen! Nicht den erstbesten Anbieter nehmen - es ist unglaublich, wie viel man durch Vergleiche gerade in dieser Branche sparen kann!!!!


    By the way: wenn ihr fleißige Helfer braucht...mein Freund würde sicherlich...*grins* Im Ernst: bei Interesse PN an mich.

    "Zufällig sieht man sich. Man fühlt. Man bleibt. Und nach und nach wird man verflochten."
    Goethe


  • ich würde es nieee wieder machen..wir sind immernoch nicht fertig und das Haus gehört nichtmal uns..


    sicherlich kannst du für 50000 renovieren..wenn du schaust wo du was kaufst und alles selber einbauen kannst :)

  • Hi !!!
    Da ich ja nicht weiss wie gross Euer Haus ist, kann man da immer schlecht was zu sagen.
    Fenster kosten schnell mal 10.000 Euro (inklusiv Haustür), Dämmung auch noch 10.000 (je nach grösse), Heizungsanlage locker 20.000 Euro. Wenn Ihr dann auch noch das Dach machen müsst reichen Euch 50.000 Euro nie und nimmer. Rechnet locker mit 80.000 Euro wenn nicht mehr. Auch Bäder kosten eine Menge Geld und auch da ist man mal schnell bei 15.000 Euro. Elektrik ca.7.000 Euro ......... und und und und..........
    Wir haben ein `64 gebautes Reihenmittelhaus und haben da etwa 70.000 Euro zusätzlich reingesteckt. Wir würden es immer wieder machen und wir haben auch mit den Kosten gerechnet. Also lasst Euch das gründlich durch den Kopf gehen und nehmt vielleicht doch mal jemanden vom Fach mit.

  • Ich glaube auch nicht, dass ihr mit 50.000 EUR hinkommt. Wir haben weniger gemacht (zuerst Bäder komplett neu, Elektrik, Böden und Tapeten, keine Wände durchgebrochen usw) und um einiges mehr ausgegeben. Am Anfang ca. 35-40.000 EUR, und letztes Jahr nochmal knapp über 40.000 EUR für Aussendämmung (nie im Leben kostet das 10.000 EUR, ausser man macht es selbst, wir haben sehr günstig gemacht bekommen für 20.000 EUR), Heizung (keine Rohre getauscht) und neue Fensterscheiben (keine neue Fenster, sie kosten ca. 400-500 EUR pro qm Fenster).


    Bei euch würde ich spontan mind. 100.000 EUR sagen, wenn man wirklich so viel macht, ist es günstiger abzureissen und neu zu bauen, bzw. neu auf ein Grundstück zu bauen. Zumindest ist dann alles nach neuem Standard.


    Ausser ihr könnte wirklich ALLES selbst machen und nur Material bezahlen müsst. Und genug Arbeitskräfte habt.

  • Hallo
    ich glaube auch nicht, dass ihr mit 50000 hinkommt, ausser ihr seid handwerker oder habt alle in der Familie.
    Wir hatten neulich auch so ein Haus im Auge, aber die Renovierung hätte uns mindestens 100.000€ gekostet ohne Dach und ohne Dämmung.


    Nicht zu vergessen, wenn man ein altes Objekt kauft, was auf jeden Fall mehr Charme hat als ein Neubau, bekommt man es vielleicht in 20-30 Jahren nicht mehr gut verkauft, weil es energetisch immer auf einem schlechteren Stand ist wie ein Neubau und die Energiekosten werden sicherlich nicht billiger in den kommenden Jahren!


    Sonne
    Haus abreißen und neu bauen ist auch nicht grade billig, denn du bekommst ja kein haus für 100.000€. ;-)


    LG sisa

  • Danke für die vielen Antworten!


    Ihr macht mir ja richtig Angst :uhoh:
    Also das Häusle ist eine Doppelhaushälfte mit 95 qm Wohnfläche. Das Haus ist sehr gut in Schuss soweit, auch das Dach.
    Handwerker, Elektriker, usw. haben wir viele in der Familie/Bekanntenkreis. Wir werden viel in Eigenleistung machen... wir haben auch Zeit, denn derzeit wohn ich im Haus meiner Eltern und hab keinen Termin, an dem ich ausgezogen sein muss!
    Wir haben schon ein paar Firmen angefragt, wie viel jeweils es kosten würde. Fenster kämen laut Firma auf 6000 bis 7000, wir rechnen mit 10000. Die Heizung käme ebenfalls auf 10 000 Euro, wir rechnen mit 12 000. Eine Fassaden, sowie Dachdämmung wird im Nachhinein gemacht und nicht gleich sofort. Die Rohre und Elektrizität verlegen Verwandte und Bekannte.
    Das Häusle hat einen tollen Holzboden, den wir von einem befreundeten Schreiner abschleifen lassen und neu versiegeln.. Tapezieren können wir selbst.
    Mein Papa hat an unserem Haus hier auch schon einiges renoviert und hat daher auch ein wenig Erfahrung.


    Ich hoffe doch, dass es soweit klappt.... jetzt werden wir am Montag erst einmal zur Bank gehen... den Hauspreis konnten wir auch schon toll drücken!


    LG

    Verliebt: 21.02.2005 :g7:
    Verlobt: 18.02.2010 :ring:


    Verheiratet: 07.08.2010 :wedkiss:

    Edited once, last by Wiesel88 ().

  • Nur muss man verdammt viel noch machen, da das Haus in den 50er Jahren gebaut wurde und nicht renoviert! [...] Und nun such ich Gleichgesinnte, die sich auch so ein großes Projekt auferlegen, und dass man sich etwas austauschen kann. Und ich erhoff mir ein paar Tips... gerade am Anfang, mit wie viel wir rechnen müssen für die Renovierung. (Wir rechnen derzeit mit 50 000 Euro für Renovierungen und dann ist das Haus komplett bewohnbar).


    Ich weiß nicht, ob ich lachen oder weinen soll.
    50.000 langen euch im Leben nicht. 100.000 nur, wenn ihr Glück habt, im Bayerischen Wald oder im Osten wohnt ;) oder wenn es ok ist, dass ihr noch 5 Jahre lang auf ner halben Baustelle wohnt.


    Tipp 1: Lasst es und kauft euch ein neues, schlüsselfertiges Reihenhaus Rechnet stets bei allem mit den doppelten Kosten
    Tipp 2: Kauft ein altes Haus nur dann, wenn ihr (auch in der Zukunft) fast alles selber machen könnt, sonst ist sowas ein finanzielles Fass ohne Boden
    Tipp 3: Trotz der hohen Kosten: macht gleich alles neu; wenn mal tapeziert ist und die Böden verlegt sind, etc. tut man nicht mehr herum mit z.B. Herausreißen von alten Heizkörpern oder Rollos.
    Tipp 4: Lasst euch immer mehrere Angebote von Handwerkern machen, die Unterschiede sind gewaltig.
    Tipp 5: Vertraue niemanden, kontrolliere alles täglich und informiert euch über alles selber! Am besten ihr setzt euch bei Arbeiten ständig daneben.


    Abgeklärte Grüße aus nem 50er Jahre Haus...

  • wir wollten ja das Haus meiner Oma kaufen, machen wir nun aber nicht da es einfach zu teuer werden würde.


    Das Haus ist ebenfalls aus den 50ern und hat knappe 100qm. Mein Mann ist der absolute Handwerker, sprich er hätte die Treppen, Fenster und die Türen eingebaut, für die Heizung und das Bad hätten wir jemanden im Freundes bzw. Bekanntenkreis gehabt.


    Wir haben mit knapp 100.000€ gerechnet und mein Mann war da schon recht skeptisch.


    Unterschätzt das alles nicht. Man braucht oft noch mehr wie man denkt. Neues Bad, Fenster, wahrscheinlich auch Heizkörper und Heizung (wobei ich da für alles zusammen 10.000€ schon nicht sooooo viel finde), eine Küche, ggf neue Türen, Tapeten und Farbe ist auch nicht zu unterschätzen.


    Als Beispiel meine Eltern haben vor 10 Jahren ihre Wohnung renoviert. Sie ist 90qm groß und war wirklich in einem guten Zustand und sie blieb von der Aufteilung auch so wie sie war. Und sie haben schon 50T ausgegeben.


    Ist das Haus noch bewohnt also sind noch Möbel drinnen?

  • Sonne
    Haus abreißen und neu bauen ist auch nicht grade billig, denn du bekommst ja kein haus für 100.000€. ;-)

    Das hat natürlich nur Sinn, wenn man das Grundstück haben will und der Preis günstiger ist, als wenn man so ein Grundstück allein kauft.

  • ok, das ist schon mal gut. Und gibt es ein Gutachten? Ohne das würde ich gar nämlich nichts machen. Man sieht oft nicht auf den ersten und auch nicht auf den zweiten Blick ob was feucht ist etc.

  • Ist die Küche denn noch in Ordnung, oder müsste eine neue angeschafft werden?
    Also wir würden das meiste auch selber machen, bzw Freunde die uns helfen. Trotzdem kommen wir da nie mit 50000.- Euro aus!

  • Holt euch doch mal ein paar Handwerker ins Haus, die machen dann Kostenvoranschläge. So haben wir es gemacht.
    Hier gibt es auch einen, der macht ein Gutachten und einen Kostenplan, dann hat man mal so einen groben Anhaltspunkt.


    Auch wenn ihr ein paar Sachen in ein paar Jahren machen lasst, kosten die Geld ;-) Das muss man ja auch mit finanzieren.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!