Wieviel darf der Anzug kosten?

  • Hallo Ihr lieben,


    gestern war mein Bräutigam nach einem Anzug gucken, geplantes Budget war 1000 € mit allem drum und dran (kompletter Anzug, Schuhe, Details) aber ich hoffte das er nicht so teuer wird, mir kam es im nachhinein echt hoch angesetzt vor, vor allem weil er den Anzug warscheinlich eh nie wieder tragen wird.


    Dann kam der Schock, mein Verlobter meinte dann, "also er kommt dann ohne Schuhe auf 1200 €!" SCHOCK.


    Was denkt Ihr, ist das zu viel?Wieviel kosten habt hr eingeplant?


    Lieben Gruß


    Glamour

  • Hallo Glamour!


    Ähm - also mal ehrlich... Was ist das für ein Anzug?
    Dolce und Gabana? Boss? Armani?


    Also 1200,00 für einen Hochzeitsanzug und dann auch noch ohne Schuhe finde ich ziemlich heftig.
    So teuer sind ja noch nicht mal die meisten Brautkleider!


    Selbst bei uns hier - und Köln ist nicht gerade billig - findet man beim Herrenausstatter sehr sehr schöne Anzüge für 300,00 - 400,00 Euro. Nimmt man dann nochmal 200,00 für die Accessoires und die Schuhe liegt man doch sehr gut im Preis.


    Benny´s Anzug war von der Stange (190,00 inkl. Änderungen und angesehen hat man es dem Anzug bestimmt nicht - der Herrenausstatter bei dem wir das Zubehör gekauft haben, war sogar richtig begeistert und wollte unbedingt wissen, wo wir so nen schönen Anzug so günstig gekauft haben) und inkl. Schuhe (90,00) und Zubehör (90,00 für Hemd, Plastron, Einstecktuch etc) haben wir ungefähr 390,00 bezahlt.
    Und er war ein wirklich schicker Bräutigam *lächel*.


    Viel mehr hätte ich auch nicht ausgegeben, denn für mich darf der Anzug nicht mehr als das Kleid kosten...
    Zumal mein Schatz wohl auch zu der "Ich-trage-nie-nen-Anzug-Fraktion" gehört.


    Hat Dein Schatz denn gesagt, was so besonderes an dem Anzug ist, bzw ob es ein Designer-Anzug ist???


    Liebe Grüße
    NICI

    [font='Tahoma, Arial, Helvetica, sans-serif']LIFE´S NOT ALWAYS LIKA A HIGHWAY... ... BUT AT LEAST YOUR COMPANIONS YOU CAN CHOOSE!!! (A. Wohlfahrt)

  • also mal eingeplant haben wir persönlich einen anzug überhaupt nicht, denn wie du shcon gesagt hast, einen gehrock oder ähnliches trägt man wohl auch nur den einen tag im leben und 1000€ sind dafür absolut zu viel!


    doch hat sich unser trauzeuge in diesem punkt stark gemacht und meinte, er möchte uns kein geld schenken, er würde seinem besten freund lieber einen anzug spendieren.


    in dieser mission war ich ja vorgestern unterwegs (bei der ich dann ganz spontan mein brautkleid gekauft hatte) und habe nach finanziell machbaren anzügen gesucht und bin bei P**k&Cl*****burg fündig geworden. Da hatten sie sehr schöne Gehröcke schon ab 398€. Dann noch Hemd, Gilet, Plastron und Schuhe und Ihr bleibt sicher unter 1000€!


    Sind zwar nicht so toll ausgestattet an Auswahl wie ein richtiger Herrenausstatter. Wenn man aber sowieso keine ausgefallenen Stoffe haben möchte und sich mit einem eleganten schwarz, anthrazit oder mittelgrau zufrieden gibt, wird man da durchaus fündig!


    Ausserdem meinte die Verkäuferin zu mir, daß die richtige Kollektion erst im März kommt. Zumintest hier in Wien ist jetzt mächtig Ballsaison angesagt, deshalb wimmelt es hier in den Geschäften nur so von Smokings. Aber wenn diese im März dann vorbei ist, kommen hier angeblich wieder die ganzen tollen Anzüge rein.


    Bin deshalb guter Dinge, daß wir in unserer Preisklasse fündig werden!


    Drücke Dir die Daumen!


    lG, Laura

  • Wenn ich mich recht erinnere hat mein Mann 480€ incl. Änderung gelöhnt und da kamen dann noch 60€ für das Hemd dazu. Incl. Schuhen war er dann bei 640€. Aber ausser Plastron, Weste und dem Hemd hat er alles schon mehrfach getragen. Das war uns beim Aussuchen aber auch wichtig, deshalb haben wir keinen Smoking oder Cut gekauft - hätte an ihm aber auch nach nix ausgesehen.
    Und der Anzug war vom großen Bräutigam-Anzughersteller.
    Schneidern lassen kann übrigens auch recht günstig im Preis-Leistungs-Verhältnis sein, dann müsst Ihr aber bald zum Maßnehmen los.
    Grüße
    Janka


    Habe gerade nochmal die Preise nachgeguckt und oben die richtigen eingesetzt

  • also der Anzug kommt extra aus Italien und ist in einem hellen Ton (soviel weiß ich) also ich weiß nicht woher man helle Anzüge bekommt wenn nicht im Brautladen?Aber Ihr habt schon recht, 1000 € ist schon zuviel, da werde ich mich heute mal mirt meinem Bräutigam auseinandersetzen.


    Lieben Gruß


    Glamour

  • Der Anzug meines Mannes hat incl. Änderungen, Weste (extra angefertigt aus champagnerfarbenem Stoff), Plastron, Einstecktuch und Hemd insgesamt 270,- € gezahlt, und die Farben konnte er frei wählen. Ein massgeschneiderter Anzug (Gehrock) mit allem drum und dran hätte 500,- € gekostet, allerdings haben wir in einem Werksverkauf gekauft. Das Gute an der Sache: man ärgert sich nicht so sehr, dass man zuviel Geld für einen Anzug investiert hat, den man nur einmal getragen hat. Verkaufen möchte ihn mein Mann nämlich auch nicht... :D

  • Hallo,


    mein Schatz hat in einem Herrenausstattergeschäft für seinen Anzug (Farbe: schönes mittelbraun) inklusive Hemd, Weste, Krawatte und Änderungen 405 € bezahlt, die Schuhe haben nochmal 100 € gekostet, also insgesamt 505 € und da hat er schon geschluckt, weil er kein Anzugtyp ist und ihn daher nur noch für die Hochzeit in diesem Jahr nochmal anziehen wird.


    1200 € finde ich arg teuer. Es sei denn, man muss nicht so sehr auf das Geld schauen, aber mir persönlich wär es zu viel.

  • Der Anzug von meinem Schatzi ist auch von W*lvorst und er hat mit Weste, Plastron, Einstecktuch und Hemd 550,-€ bezahlt!!


    Schuhe haben wir beim R*hrmeier gekauft, die haben 59,- gekostet!



    LG
    Nadine

  • 8o boah 1.200 euro für einen anzug finde ich auch heftig. obwohl bekannte von uns letztes jahr auch geheiratet haben und der bräutigam hatte auch einen anzug für 1.300 euro an.


    der anzug von meinem schatz hat uns 300,- euro gekostet (abzüglich 10% messerabatt). war ein super schicker und toller anzug. dazu haben wir von wil*orst eine weste mit plaston und einstecktuch für 120 euro gekauft und die schuhe und socken haben nochmals 100 euro gekostet. also alles im allen ein 520,- euro. das finde ich auch ok.


    1.200 euro soviel geben manche ja nicht mal für ein brautkleid aus. und schöne und preisgünstigere anzüge gibt es viele.


    liebe grüße
    semi

  • Also 1200€ ist ein ziemlicher stolzer Preis.
    Wir haben für meinen Schatz noch keinen gekauft aber ich hab mal mit so ungefähr 500€ gerechnet.
    Andererseits, wenn es natürlich DER Anzug ist....


    grüßle Daniela

    Unsere Traumhochzeit:
    Standesamtlich 06.Mai 2004
    Kirchlich 08.Mai 2004:love:

  • mmhhhh..........also mein Mann hat für seinen Anzug 450 Euro ausgegeben und dann nochmal 220 Euro für die Schuhe. Und das finde ich auch schon stolz.......Aber bei ihm ist das Geld gut angelegt, da er jeden Tag im Anzug auf der Arbeit erscheinen muß, von daher war es nicht nur für einen Tag :))
    1200 Euro finde ich auch krass für einen Anzug, den man eventuell nur einmal tragen wird :))


    LG Nicole

  • Hallo Glamour,


    ich finde 1.000 EUR auch zu teuer ... vor allem, wenn Dein Bald-Mann ansonsten kaum Anzüge trägt. Die Hochzeitsausstattung für meinen Mann - übrigens ein Anzug-Gernträger, auch das gibt's - hat alles in allem rund 700 EUR gekostet (Anzug ca. 400 EUR, Schuhe 120 EUR, Hemd 60 EUR, Weste und Binder ca. 120 EUR, alles vom guten Herrenausstatter bzw. aus dem Hochzeitsausstatter).


    Und es geht auch günstiger und trotzdem schick. Habe noch Nicis Mann bildmässig vor Augen ... sah richtig gut aus! und wenn ich mich recht erinnere, lag dessen Outfit unter 700 EUR, oder Nici?


    Wennes unbedingt ein heller Anzug sein soll ... Dieses Jahr ist Weiss und Sand die Modefarbe auch bei den Herren. Da lässt sich bestimmt was Schönes und trotzdem nicht so Teures finden.


    Viel Erfolg!


    eli

    Wir haben JA gesagt am 2. Mai 2003! Und sind seit 7. Februar 2007 eine kleine Familie ... unser Rabaukenmädchen Judith ist unser grosses Glück.

  • eli
    Joh - Bennys Anzug lag weiter unter 700,00 - um genau zu sein 390,00 (siehe mein obiges Posting).


    Liebe Grüße
    NICI


    P.S. Danke für das Kompliment an Benny... Werds an ihn mal weiterleiten ;)

    [font='Tahoma, Arial, Helvetica, sans-serif']LIFE´S NOT ALWAYS LIKA A HIGHWAY... ... BUT AT LEAST YOUR COMPANIONS YOU CAN CHOOSE!!! (A. Wohlfahrt)

  • Glamour


    Helle Anzüge führen mittlerweile viele Hersteller. Cappuccino, Sand etc. sind gerade sehr modern. Mir hätte es auch für Alex gut gefallen (vorallem zu meinem Kleid). Wir mussten aber feststellen, dass ihm der schnittgleiche anthrazitfarbene viel besser stand.


    Die Frage ist auch, wo zieht man so einen hellen Anzug wieder an? Da würd ich mir den Preis schon nochmal gut überlegen.


    LG
    Ilona

  • Wir waren noch nicht mal bei nem Herrenausstatter. Wir waren einfach nur bei Ka*stadt in Köln, und die hatten eine Bombenberatung, besser als bei dem Herrenladen, in dem wir vorher waren. (Zitat:"Wir haben nur schwarze Anzüge für eine Hochzeit! Da trägt man ja wohl auch schwarz!" Super abwertend *ätz*) So, und der Anzug ders dann wurde war silber, und hat mit Wilv*rst-Weste, passender Krawatte, Hemd, Schuhen und Änderung 350.- Euro gekostet. Wir haben auch zuerst 1000,- Euro angesetzt, aber daarufhin meinte mein Bruder, dass man für soviel Geld mindestens einen massgeschneiderten Anzug aus superfeinem Stoff bekäme.
    1200.- Euro finde ich auch viel zu viel. So viel hat ja mein kleid gekostet.
    LG Andrea

  • 1000,- Euro??? Ganz schön heftig ?(


    Und ich dachte schon gestern bei uns, dass es doch ganz schön happig ist, dass wir 165,- Euro nur für Weste, Plastron und Einstecktuch (von Wi*vorst) hinlegen mussten.


    Der Anzug ist von Bo*s, den haben wir allerdings im Bo*s-Lagerverkauf nähe Stuttgart geholt und 270,- gezahlt. Und Schuhe waren gerade runtergesetzt die uns gefielen und haben nur 30,- gekostet. Hemd dann noch 40,-.


    Wir sind also insgesamt bei (grübel, rechne) knapp über 500,- Euro und das finde ich auch teuer genug.


    Liebe Grüße
    Nici

  • Ich weiss nicht, wieviel mein Mann ausgegeben hat, maximal soviel wie deiner.
    Allerdings hat meiner einen massgeschneiderten Smoking getragen.


    Wenn allerdings manche Bräute sagen "soviel hat ja mein Kleid gekostet" möchte ich mal meinen Mann zitieren "wieso soll der Bräutigam beim Outfit mehr sparen als die Braut???"



    ;)
    LG Irene

  • Neeee, Irene so war das nicht gemeint, aber ich möchte behapten, das ein Brautkleid viel auwendiger in der Herstellung ist, je nachdem wie es aussieht. Und ich denke ein Anzug aus nem Laden, also nicht massgeschneidert, ist halt wesentlich einfacher zu nähen. Natürlich darf der Anzug so viel kosten wie ein Brautkleid, aber nur, wenn er es auch wirklich wert ist.
    LG Andrea :]

  • Bei uns ist es auch eher Micha, dem das Ganze zu teuer war. Nicht, dass ich ihm das nicht gönnen würde.


    Aber mit der Weste stand er da gestern echt kopschüttelnderweise und fragte sich, was bitte an diesem Stückchen Stoff 110,- Euro wert sein soll


    LG Nici

    getrennt lebend seit 01.11.2007

    Einmal editiert, zuletzt von Nici2 ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!