In 3 Wochen geht es für 3 Wochen nach Norwegen. Tipps gesucht

  • Hallo Mädels!


    Also in knapp 3 Wochen (naja - es sind noch 3,5 Wochen aber die halbe zählt schon nicht mehr :D ) machen wir (also ich, der Schatz und unser Hundetier) uns auf nach Norwegen. Es wird eine Rundreise mit dem Wohnwagen.
    Im Moment sind wir soweit schon fast fertig mit den Vorbereitungen. Ein paar Einkäufe müssen noch getägtigt werden und der Wohnwagen muss noch "gepimpt" ;) werden. Die Vorkehrungen für die Fellnase sind getroffen (also Tollwut-Titer-Nachweis ist erbracht (und GsD ausreichend) und Termin zur Gabe der Wurmkur ist auch schon gemacht) und nen neuen Führerschein hab ich auch (nachdem ich von mehreren gehört habe, dass die norw. Polizei kein Freund von den alten rosa Lappen ist).
    So - also die Anreise wird über Dänemark bzw der Fähre von Hirtshals nach Kristiansand erfolgen (wo wir dann auch gleich wieder zum Tierarzt dürfen für die Gabe der 2. Wurmkur *augenverdreh*). Von dort aus werden wir uns (landkartentechnisch gesehen) erstmal nach links halten Richtung Stavanger/Bergen. Einen Zwischenstop wird es dann auf jeden Fall für "Hardangervidda" geben und dann über Fjord-Norwegen bis max. Höhe Gloppen gehen, um dann Richtung Oslo, um über Schweden und Dänemark (Oeresundbrücke) fahrend wieder die Heimreise anzutreten. Leider haben wir nämlich keine Rückfähre mehr bekommen (oder es war unerschwinglich teuer bzw. nicht mit Hund möglich). Soooo - das ist halt der Plan. Aber da wir Urlaub machen und nicht auf der Flucht sind, kann es natürlich sein, dass wir gar nicht so hoch kommen. Denn nur fahren möchte ich auch nicht.


    Und nun sind Eure Tipps erbeten... Wer war schon mit dem Wohwagen in Norwegen und kennt tolle Campingplätze oder Stellmöglichkeiten? Was müssen wir auf unserer Rundreise unbedingt gesehen haben? Gibt es Insider-Tips?


    Wie sind Eure Erfahrungen mit Zahlungsmitteln? In anderen Foren hab ich gelesen, dass man nur schlecht mit dt. EC-Karten zahlen kann oder oft nur mit VIS.A-Card mit PIN. Stimmt das? Meine Kreditkarten sind nämlich alle nur mit Unterschrift.
    Und stimmt es dass die Mini-Banken-Automaten oft leer sind, weil in N von den Banken gestreikt wird?


    Und überhaupt - was sollte ich UUUUNBEDINGT wissen?


    @Nordmen-Sue
    *wink* Wie ist der Sommer in Norwegen zur Zeit? Eher warm oder sollte ich doch div. Pullis einstecken?


    So und jetzt hoffe ich auf ganz viel Input und Tipps von Euch :)


    Liebe Grüße
    NICI
    die sich wie jeck auf Norwegen freut

    [font='Tahoma, Arial, Helvetica, sans-serif']LIFE´S NOT ALWAYS LIKA A HIGHWAY... ... BUT AT LEAST YOUR COMPANIONS YOU CAN CHOOSE!!! (A. Wohlfahrt)

  • Tipps habe ich nicht, aber wenn ich das so lese, freue ich mich auf die Flitterwochen. ;) Wir haben nämlich auch gerade die Fähre Hirtshals-Kristiansand und für die Rückfahrt Bergen-Hirtshals gebucht. :)


    Vielleicht wäre letztere ja noch eine Option für eure Rückreise? Die braucht zwar 16 Stunden, aber dafür kann man an Bord übernachten. Und so teuer war's auch nicht: 180 Euro für 2 Personen + PKW (wird natürlich mit Wohnmobil teurer)


    Und ich glaube, ich würde ein paar warme Sachen und Regenklamotten mit einpacken, vor allem, wenn ihr auf die Hardangervidda geht:


    Wetter in Bergen

  • Hallo Nici,


    ich war Anfang Juni in Westnorwegen (Nähe Hardangerfjord, also zwischen Stavanger und Bergen) - wunderschöne Ecke! Hier auch ein paar Bilder.


    Ich würde Euch empfehlen, von Kristiansand aus nicht an der Küste entlang Richtung Stavanger zu fahren, sondern den Weg quasi mitten durchs Land nach Norden über die N9 und durch das Setesdal und dann die E134 über das Haukelifjell (am Rande der Hardangervidda) bis Röldal zu nehmen. Diese Strecke durch die Berge ist landschaftlich der absolute Hammer und viel sehenswerter als die Strecke an der Küste entlang (die ist etwas langweilig). Dann von dort aus am Hardangerfjord Richtung Bergen oder etwas südlich am Akrafjord entlang nach Stavanger. Ich fand die Gegend rund um Stavanger landschaftlich eher langweilig und Stavanger selbst muss man auch nicht unbedingt sehen. Einzige wirklich tolle Sehenswürdigkeit dort in der Ecke ist m.M. nach der Preiskestolen.


    Alternativ kann man auch gut von Kristisansand aus die N9 am Byglandsfjord (wunderschön!) entlang fahren und dann hinter Hylestad auf die Straße Richtung Sirdal und dann auf die N45 Richtung Sandnes/Stavanger abbiegen. Muss eine ganz tolle Strecke sein, hab ich mir sagen lassen!


    An Campingplätzen kann ich Euch diesen hier (* entfernen) wirklich ganz warm ans Herz legen. Spektakulär tolle Lage, nette Betreiber. Überhaupt ist der Akrafjord wirklich eine wunderschöne Ecke. Skanevik (liegt auch ganz nah) ist ein suer schönes Städtchen und von dort aus fährt man per Fähre auf die Halbinsel Kvinnherad, ein traumhaftes Fleckchen direkt am wunderschönen Hardangerfjord. Hier ist die Baronie Rosendal sehr sehenswert, ein kleines Schlößchen mit schönen Gärten und einem sehr hübschen Gartencafé (ist in Norwegen eher die Ausnahme). Wenn man dann noch ein Stück weiter fährt, kommt man zum Gletscher Folgefonna, den man ganz gut im Rahmen von Tagestouren erwandern kann (dazu sind aber gute Wanderstiefel absolut erforderlich). Wir fanden es ganz toll, bis zur Gletscherzunge zu wandern und dort das Eis zu bestaunen.


    Stichwort Geld: Du kannst mit der EC.Karte an so gut wie jedem Automaten Geld ziehen, bei uns waren die auch nie leer. Bezahlen mit EC-Karte geht aber i.d.R. nicht. Kreditkarten werden so gut wie überall akzeptiert, allerdings braucht man tatsächlich meist die PIN dazu. Jeder Kreditkarte hat eine PIN, nur merkt man sie sich meist nicht, weil in D die Unterschrift reicht. Fordere die PIN für Deine Karte am besten bei Deiner Bank nochmal an. Übrigens gab es ein paar Supermärkte, die sowohl meine Visa- als auch meine Eurocard nicht akzeptiert haben bzw. wo das Lesegerät sie nicht lesen konnte. Insofern würde ich immer ausreichend Bargeld dabei haben.


    Stichwort Kleidung: das Wetter wechselt gerade im Fjordland sehr schnell. Wir hatten tw. an einem Tag Temperaturunterschiede von bis zu 10°C. Ich würde da nach dem Zwiebelprinzip vorgehen und immer ein paar Lagen Kleidung tragen, damit liegt man dann immer richtig. Unbedingt mitnehmen: eine gute Fleece-Jacke, Regenzeug und gute Wanderstiefel.


    LG, Hustelinchen

    All of old. Nothing else ever. Ever tried. Ever failed. No matter.
    Try again. Fail again. Fail better.
    (Samuel Beckett)

    Edited once, last by Hustelinchen ().

  • Vielleicht wäre letztere ja noch eine Option für eure Rückreise? Die braucht zwar 16 Stunden, aber dafür kann man an Bord übernachten.

    Das macht allerdings sehr wenig Spaß, wenn ordentlich Seegang ist. Wir sind auch hin mit dem F*jordline-Katamaran von Hirthals nach Kristiansand (da war alles super und das Meer spiegelglatt) und zurück mit der MS Bergensfjord von Stavanger nach Hirtshals.


    Tja, ähem, wir hatten Sturm... :whistling: Ich bin zum Glück recht seefest, aber mein Mann hing mehrere Stunden überm Klo. War schon sehr skurril, wie ich in der schicken Lounge saß und um mich rum reihenweise Leute in ihre Kotztüten spuckten...


    Aber bei Euch wird das Wetter sicher gut *Daumendrück*.

    All of old. Nothing else ever. Ever tried. Ever failed. No matter.
    Try again. Fail again. Fail better.
    (Samuel Beckett)

  • Hustelinchen
    Herzlichen Dank für die ausführlichen Tipps und Links. Hab Dein Post und den Reisebericht sowie die Kontaktdaten vom Campingplatz ausgedruckt und es kommt alles in die Reisemappe :) Du klingst wirklich mehr als begeistert :) und ich hoffe mich packt dieses Land genauso!


    Nane85
    Leider ist das für uns keine Alternative für die Rückreise. a) ist es mittlerweile viel zu spät zum buchen, b) möchte ich 16 Stunden dem Hundetier wirklich nicht zu muten und c) hab ich mir die Strecke mal rechnen lassen und wir wären mehr als 400,- Euro los. Denn wir fahren ja auch nicht mit dem Wohnmobil sondern mit Wohnwagen. Und da wir ein "stattliches" Zugfahrzeug haben und einen nicht zu kleinen Wohnwagen knacken wir die 10 Meter locker. Und dann wirds 1. weeesentlich teurer und 2. noch viel schwerer nen Platz zu bekommen...
    Aber die Rückreise ist schon ok so :)


    Liebe Grüße
    NICI

    [font='Tahoma, Arial, Helvetica, sans-serif']LIFE´S NOT ALWAYS LIKA A HIGHWAY... ... BUT AT LEAST YOUR COMPANIONS YOU CAN CHOOSE!!! (A. Wohlfahrt)

    Edited once, last by Nicimaus1977 ().

  • Das macht allerdings sehr wenig Spaß, wenn ordentlich Seegang ist. Wir sind auch hin mit dem F*jordline-Katamaran von Hirthals nach Kristiansand (da war alles super und das Meer spiegelglatt) und zurück mit der MS Bergensfjord von Stavanger nach Hirtshals.


    Tja, ähem, wir hatten Sturm... :whistling: Ich bin zum Glück recht seefest, aber mein Mann hing mehrere Stunden überm Klo. War schon sehr skurril, wie ich in der schicken Lounge saß und um mich rum reihenweise Leute in ihre Kotztüten spuckten...


    Aber bei Euch wird das Wetter sicher gut *Daumendrück*.

    *lach* Mein Verlobter war vor 2 Jahren schon mal oben und hatte auf dem Hinweg Sturm. *hihi*


    Bisher hat mir sowas nie was ausgemacht, aber wir werden sehen... :)

  • Ich habe zwar keine Norwegenerfahrung, aber bei uns gehts in Bälde mal wieder los Richtung Finnisch-Lappland. Unerlässlich finde ich Kopfnetze gegen die Mücken. Ausserdem reichlich Anti.brumm Forte (wir haben 5 grosse Flaschen dabei für 3 Wochen, ich hoffe, die reichen).
    Fischen werdet ihr wohl nicht? Sonst bräuchtet ihr auf jeden Fall ein gutes, scharfes Messer.

  • Mückenschutz...guter Tip! Im Fjordland und am Meer gibt es auch im Sommer kaum Mücken (ich hab 17 Tage keine einzige gesehen), auf der Hardangervidda und generell auf den Hochebenen jedoch sehr wohl.

    All of old. Nothing else ever. Ever tried. Ever failed. No matter.
    Try again. Fail again. Fail better.
    (Samuel Beckett)

  • Mückenschutz...guter Tip! Im Fjordland und am Meer gibt es auch im Sommer kaum Mücken (ich hab 17 Tage keine einzige gesehen), auf der Hardangervidda und generell auf den Hochebenen jedoch sehr wohl.

    Ich hab's genau anders herum gehört. Mein Freund war wie gesagt vor 2 Jahren auf der Hardangervidda und hat dort (ab einer bestimmten Höhe) keine einzige Mücke gesehen, im "Flachland" allerdings schon.


    Edit: Kommt vielleicht auch auf die Jahreszeit an?

  • Mmmm, meine Infos sind eher: je näher am Meer, desto weniger Mücken - was ich bestätigen kann. Wahrscheinlich liegt's wirklich an Jahreszeit und Höhe...

    All of old. Nothing else ever. Ever tried. Ever failed. No matter.
    Try again. Fail again. Fail better.
    (Samuel Beckett)

  • Oh, na dann noch viel Spass bei den letzten Vorbereitungen.
    Ich war leider noch nicht in Norwegen und kann keine Tipps geben. Wir wollen allerdings nächstes Jahr im Sommer über Schweden hin.
    Ich bin also seeeehr auf den anschließenden Bericht und die Bilder gespannt! :-D


    @ Hustelinchen
    Danke für den "Sturmtipp". Mit der Fjord.line von Stavanger nach Hirtshals zurück zu fahren wäre auch unsere Option. Ihr ward mit der ExpressLine unterwegs, oder? Vielleicht ist die MS Bergensfjord da angenehmer? Ach und ist die Fahrt überhaupt lohnenswert? Wir haben dann so ein pubertierendes Gör dabei, die schnell gelangweilt ist... :rofl:

  • Irene
    Danke für den Tip... Ich hab zwar schon eine Flasche Anti*Brumm Forte, aber vllt sollte ich noch ein oder zwei kaufen :D Vor allem da ich prädistiniert für Blutvergiftungen nach Insektenstichen bin *augenverdreh* und die find ich hier schon schlimm - ganz zu schweigen von dem Spektakel wenn´s im Ausland wäre...


    Liebe Grüße
    NICI


    Die immer noch keine Ahnung hat, was sie alles an Kleidung mitnehmen soll - zumal das Wohnwagen-Schrank-Kontingent eher mässig ist *verzweifeltindierundeguck*

    [font='Tahoma, Arial, Helvetica, sans-serif']LIFE´S NOT ALWAYS LIKA A HIGHWAY... ... BUT AT LEAST YOUR COMPANIONS YOU CAN CHOOSE!!! (A. Wohlfahrt)

  • Ich kann dir mal schreiben, was ich für 3 Wochen Lappland plane (Temperaturen erfahrungsgemäss zwischen 5 und 25 Grad, je nach Wetter und Tageszeit):


    7Unterhosen
    2 lange Unterhosen
    7 Paar Socken
    7 BHs
    2 warme Unterhemden
    7 T-Shirts
    2 Jeans
    1 kurze Hose (evtl. 3/4-Hose)
    Fleece-Jacke
    Regenjacke
    Regenhose
    Baumwolltuch
    Pulswärmer
    Mütze
    Hut
    Gummistiefel
    Sandalen
    evtl. Turnschuhe
    Kopfnetz
    Saunatuch
    Kleines Handtuch
    1 Geschirrtuch
    1 Microfaser-Tuch
    Handwaschmittel (R. in der Tube)
    20 Wäscheklammern
    1 Knäuel Schnur (als Wäscheleine, um etwas zu fixieren, kann man immer brauchen)


    Waschbeutel, Medikamente etc. habe ich weggelassen, da braucht ja jeder was anderes.
    Unser Problem ist die Gewichtsbeschränkung im Flugzeug: das Angelzeug allein wiegt schon 10 Kilo, vermutlich das Biwakzeug ebenfalls (ich versuche meinen Mann zu überzeugen, dass wir das Zelt daheimlassen und nur Schlafsäcke und O.rtliebsäcke einpacken), so bleiben für jeden nochmal 10 Kilo für die Kleider. Ich gedenke schon alle Bücher und wenn es geht auch die Einmachgläser (frau will Multebeermarmelade kochen in den Ferien :autsch: ) im Handgepäck zu transportieren.


    Ihr fahrt ja auch auf Campingplätze, dort gibt es ja immer mal Waschmaschinen.
    Die lange Unterwäsche dient uns auch als Pijama.


    Ach ja, und wenn du zu Reaktionen auf Stiche neigst: wirklich jeden einzelnen und auch alle Kratzer immer desinfizieren :!: (B*panthen Spray ist auch schon bereitgelegt, ebenso Sprühpflaster, das Pflaster habe ich aber zum ersten Mal dabei).


    Fahrt ihr von eurer Wohnung aus direkt mit dem Wohnwagen los, oder müsst ihr das Gepäck erst zum Stellplatz transportieren? Falls letzteres: unbedingt weiche Verpackungen für das Gepäck nehmen: Reisetaschen, feste Müllbeutel etc., die kann man besser zusammenstopfen und irgendwo reinquetschen als Koffer oder Trolleys.


    Das Baumwolltuch ist ziemlich gross und dient für alles mögliche: als Hals- oder Kopftuch, man kann damit bandagieren, Dinge darin transportieren, etwas verknoten...



    LG Irene

  • Ihr ward mit der ExpressLine unterwegs, oder? Vielleicht ist die MS Bergensfjord da angenehmer? Ach und ist die Fahrt überhaupt lohnenswert?

    Nein, von Stavanger aus fährt nur die Bergensfjord, die haben wir auch genommen. Die Fahrt selbst ist eigentlich nicht wirklich lohnenswert, zu sehen gibt's da nicht viel. Man spart sich halt die Fahrt wieder zurück nach Kristansand und ggf. die Zwischenübernachtung dort im Hotel. An Deck ist es ganz nett, es gibt eine Disco (für das pubertierende Gör vielleicht ganz nett ;-) ), mehrere Restaurants, einen Duty-Free-Shop (wo sich die Norweger palettenweise mit Bier für 10 NOK pro Dose eindecken) und viele bequeme Sessel. Wenn's nicht zu sehr schaukelt, ist es also ganz angenehm. Mir hat ja auch der Seegang nicht so viel ausgemacht, im Gegensatz zu den Menschen um mich rum...


    Der Express-Katamaran verkehrt nur zwischen Hirtshals und Kristiansand. Mangels Tiefgang fällt der bei Sturm komplett aus. War an dem Tag, als wir mit der Bergensjford von Stavanger aus gefahren sind, sogar der Fall - ab Kristiansand waren alle Abfahrten gecancelt (auch Colorline ist nicht rausgefahren). Das passiert auch leider öfter, also lieber vorher im Internet schauen, ob es womöglich Ausfälle oder Verspätungen gibt. Wir hatten auf der Hinfahrt 3 Std. Verspätung wg. eines Machinenschadens und auf der Rückreise ab Stavanger kam das Schiff wegen des schlechten Wetters auch 2 Std. verspätet an.

    All of old. Nothing else ever. Ever tried. Ever failed. No matter.
    Try again. Fail again. Fail better.
    (Samuel Beckett)

  • Ich will Dir nur schnell Bescheid geben, dass Nordmenn-Sue zur Zeit nicht ins Internet kann. Sie wird Dir Deine Fragen aber sicher noch vor der Abreise beantworten können. Freut Euch schon mal, Norwegen ist wunderschön. Wir haben Susi ja vor 2 Jahren besucht, sind allerdings hingeflogen. Deshalb kann ich Dir nicht helfen.


    LG
    Wally

  • Irene
    WOW - das nenne ich mal eine detailierte Gepäckzusammenstellung :D
    Ich denke ich werde auch nicht drumherum kommen von allem etwas einzupacken. Gut - wir sind ja schon sehr Campingerprobt und wissen was wir so dabei haben müssen. Aber wenn man eben z.b. wie letztes Jahr an den Ledrosee nach Italien fährt, dann ist halt klar, dass eine Sweatjacke und 1 lange Hose für die 3 Wochen reichen und der Rest halt von Sommertops, Badezeug und Shorts ausgefüllt wird.
    Haushalts"zubehör" ist ja eh fest im Wohnwagen. Hab ein Handtücher/Spültücher/Duschtücher/Haushaltswaren-Kontingent, was fest im Wohnwagen ist und nur nach Urlauben rausgeholt, gewaschen oder aufgefüllt, und dann wieder im WoWa verstaut wird...
    Aber davon ab müssen wir genauso aufs Gewicht achten wegen der max. Zuladung im WoWa... Smarty wird sich im Auto mit weniger Platz begnügen müssen, denn wir müssen die schweren Sachen alle da unterbringen. Alleine schon was wir an Hundefutter mitnehmen müssen *argh*. Da wir ja einen recht großen Hund haben muss das mind. ein 7,5 kg-Sack Futter PLUS 11 Dosen Nassfutter sein :(
    Und leider müssen wir auch viel an Lebensmitteln (Konserven *pfui*, Nudeln, Getränke etc) mitnehmen, da die Preise in Norwegen echt heftig ist und das Urlaubsbudget ja nicht unendlich (und glaub mir - wir haben jetzt echt 1,5 Jahre dafür sparen müssen :( )


    Zur Desinfektion für Stiche etc (mein Körper ist diesbzgl. leider echt ein "Weichei") hab ich Jod-Tinktur und Hydro-Cortison-Salben mit.


    Unser WoWa ist im übrigen nur ein paar Meter die Straße runter geparkt. Wir laden dann immer nach und nach ein (quasi immer wenn man iwie aus dem Haus geht nehmen wir in den nächsten Wochen immer was mit runter ums zu verstauen). Haben diesbzgl. also keine Transportwege. Wäsche kommt im Wäschekorb runter und wird direkt in die Schränke verstaut...



    Hustelinchen
    Also wir nehmen auch die Express-Fähre von Hirtshals nach Kristiansand... Fällt die echt so häufig aus? Auweia - dann hoff ich ja echt, dass wir Glück haben werden...


    Liebe Grüße
    NICI

    [font='Tahoma, Arial, Helvetica, sans-serif']LIFE´S NOT ALWAYS LIKA A HIGHWAY... ... BUT AT LEAST YOUR COMPANIONS YOU CAN CHOOSE!!! (A. Wohlfahrt)

  • Wally
    Danke für´s bescheid sagen... Dann warte ich einfach mal bis SUE wieder on the line ist :)

    [font='Tahoma, Arial, Helvetica, sans-serif']LIFE´S NOT ALWAYS LIKA A HIGHWAY... ... BUT AT LEAST YOUR COMPANIONS YOU CAN CHOOSE!!! (A. Wohlfahrt)

  • Essen: nehmt eher Nudeln und Reis mit, vielleicht auch Hülsenfrüchte, getrocknete Tomaten und Pilze etc.. Das braucht im Trockenzustand kaum Platz und ergibt sättigende Mahlzeiten. An Konserven müsst ihr dann nur noch die Ergänzungen dazu mitnehmen.
    Wenn ihr die Linsen oder Bohnen morgens mit Wasser in ein gut schliessendes Plastikgefäss legt, habt ihr bis mittags oder abends kochbereites Gemüse. Dazu ein Sack Zwiebeln, reichlich Tomatenpüree, Reis und Gewürze, und man is(s)t satt.


    Mehl und Eier solltet ihr auch dabei haben, dazu Marmelade oder Honig (möglichst in Plastigbehältern -> Gewicht), schon kann man sich als Dessert leckere Pfannkuchen backen.


    Wir waren 2001 mit einem Ruderboot mit Aussenbordmotor auf dem Inarisee unterwegs, da war alles rationiert. Es gab täglich eine gefriergetrocknete Mahlzeit (die kosten aber ein Vermögen, ich habe grad ein paar Packungen als Notvorrat für den Urlaub geholt - pro Einzelmahlzeit locker 6-8 Euro!), zum Frühstück ein Ei, ausserdem ein paar Stück Knäkebrot mit Margarine, Käse und Salami, einen Apfel und ein oder zwei Reihen Schokolade (Schokolade mussten wir übrigens mehrfach nachkaufen, ebenso wie Wurst und Käse - so ganz hat das mit dem Rationieren nicht hingehauen *g*). Leider konnten wir erst ab der dritten Woche selber gefangenen Fisch zusätzlich geniessen - das wird diesmal anders, weil wir schon wissen, wo und wie wir angeln müssen.


    Gläser wiegen übrigens am meisten, deshalb füllen wir zB. Kaffee, Tee, Kaffeeweisser und Zucker in Gefrierbeutel um.


    Und ganz was anderes zum Schluss: bezieht vor der Abreise die Betten frisch. Nichts ist schöner, als nach einer langen Reise heimzukommen und sich in saubere Bettwäsche zu kuscheln :)



    LG Irene

  • Mir fällt noch was ein: ihr seid doch nur zu zweit + Hund - ist das berücksichtigt bei der Küchenausstattung? Klar, Töpfe etc. braucht man auf jeden Fall, aber nicht 8 Gläser, 4 reichen etc.


    Hach - ich würde am liebsten schon morgen losfliegen!

  • Irene
    *lach* Na ganz so karg sollten unsere Lebensmittelvoräte dann doch nicht sein ;) Wie gesagt - wir sind ja sehr campingerprobt. Man muss nur halt ein bisschen "wirtschaften" und vorher etwas planen. Z.B. Gewürze und Co sind auch schon fest im Wohnwagen deponiert bzw. wir haben dafür extra Campingausrüstung. Sauteuer aber ultraleicht :) Gläser etc haben wir nur 2 Stück im WoWa - nachdem ich nämlich letztes Jahr in Italien nen Horror bekommen hab, als ich mal (was zwar seltenst ist, aber im Urlaub mal vorkommen kann) nen Wein trinken wollte und nur Plastikbecher dabei hatte *augenverdreh*.
    Und Du hast zwar recht was die Betten angeht, aber da wir unsere Bettwaren ja mit im Wohnwagen haben könnte das schwer werden ;) Aber da ich die sowieso direkt frisch beziehe wenn wir wieder da sind, ist es ja fast der gleiche Effekt :D


    Liebe Grüße
    NICI


    P.S. Und nen Badeanzug nehm ich trotzdem mit... Ich hoffe einfach... Und wer Jahrzehnte lang in Holland zu JEDER Jahreszeit (ausser im Winter - da war ich einfach gar nicht da :D ) in die Nordsee gesprungen ist, der kann auch mal ein Bein in nen Fjord halten :D

    [font='Tahoma, Arial, Helvetica, sans-serif']LIFE´S NOT ALWAYS LIKA A HIGHWAY... ... BUT AT LEAST YOUR COMPANIONS YOU CAN CHOOSE!!! (A. Wohlfahrt)

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!