Starke Schmerzen nach Darmspiegelung. Normal? Edit: Mein Mann bleibt erstmal im Krankenhaus

  • Hallo. Ich bräuchte mal eure Hilfe und Erfahrungen.


    Mein Mann hatte gestern eine Darmspiegelung. Seit gestern abend hat er starke Bauchschmerzen (stechend) und auch Schmerzen beim Wasserlassen. Heute morgen war er nochmal beim Arzt. Laut dem Arzt sind die Schmerzen normal.


    Allerdings mach ich mir Sorgen, vorhin dachte ich schon er kippt um. Er wurde plötzlich kreidebleich und hat Krämpfe bekommen. Der Arzt ist jetzt natürlich nicht mehr da. Ins Krankenhaus will er nicht.


    Sind die Schmerzen normal - gerade beim Wasserlassen -?


    Vielen Dank schonmal im voraus


    LG Jessi

  • Hallo,


    ich habe bei Darmspiegelungen assistiert.


    Zur Sicherheit würde ich auch eher ins KH fahren. Es kann (!) "nur" die Luft sein, die in den Darm eingeblasen wird, aber es könnte eben auch eine Verletzung sein. Vorallem die Schmerzen beim Wasserlassen sind keineswegs normal.
    DIe Ärzte dort können dann per Ultraschall nachsehen, ob wirklich alles ok ist. Lieber einmal zu viel nachsehen lassen.


    Gute Besserung!


    LG, Kristin

  • Vielen Dank.


    Hab nochmal mit meinem Mann gesprochen. Sobald meine Schwägerin wieder da ist werde ich ihr die Kleine bringen und dann mit meinem Mann ins Krankenhaus fahren.


    LG Jessi

  • Und? Wie geht es deinem Mann?
    Schmerzen nach einer Spiegelung sind normal; das ist die Luft, die "reingepumpt" wird. Allerdings so wie du es beschreibst, hört sich das nicht normal an. Evtl. ist da wirklich eine kleine Verletzung?
    Hoffe, das es das nicht war, sonder nur Fehlalarm!

  • Sorry, dass ich mich jetzt erst melde, aber die letzten Tage waren einfach nur Stress pur und dann spinnt unser Internet auch noch rum :hammer:


    Also mein Mann musste direkt im Krankenhaus bleiben. Der Arzt hatte vermutet, dass bei der Darmspiegelung die Darmwand verletzt wurde und eventuell sogar die Prostata. Wir waren erstmal total geschockt. Am Freitag wurde dann erneut eine Darmspiegelung gemacht. Allerdings ohne Ergebnis. Darmwand wurde nicht verletzt. Allerdings hat mein Mann eine Dickdarmentzündung (wovon am Dienstag komischerweise nicht die Rede war). Im Moment werde jetzt noch weitere Tests gemacht, weil auch der Verdacht auf Morbus Chron besteht. Wo allerdings die Schmerzen beim Wasser lassen her kommen steht immer noch nicht fest. Jetzt heißt es erstmal abwarten.


    Nochmal vielen Dank für eure Daumen


    LG Jessi

  • Liebe Pinky,


    wenn es MC (Morbus Crohn) sein sollte, darfst du mich gern alles fragen. Mein Mann hat MC seit 10 Jahren und wir haben viel schon durch.


    LG und hoffentlich ist es kein MC
    Nela

    Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von den grünen Verlinkungen, welche in meinen Beiträgen zu sehen sind. Es handelt sich hierbei um keine Verlinkungen meinerseits, sondern um von der Technik des Werbevermarkters gesetzte Werbelinks welche je nach Kampagnenlage und mit Hilfe eines Algorithmuses erstellt und gesetzt werden.

  • Ach du Schreck ... :knuddel: Ich halte die Schmerzen auch nicht für normal. Wenn allerdings Morbus Crohn oder (die leichtere Form davon) Colitis Ulcerosa im Raum steht, hätte man bei der Spiegelung doch die entzündete Darmschleimhaut sehen müssen. Hatte denn Dein Mann schon des Öfteren Probleme mit der Verdauung, z. B. richtige Durchfallschübe auch mit Blut und hohem Fieber? Oder Magen- und Speiseröhrenbeschwerden? Wenn er in dieser Richtung noch nie etwas hatte, würde ich eher auf eine Verletzung bei der Spiegelung tippen. Daumen sind gedrückt, dass es weder MC noch CU ist!

  • Danke erstmal für eure Daumen. (Da meine Zitierfunktion nicht vorhanden ist, antworte ich mal so auf eure Fragen)


    @ Bookwurm


    Ja, er hat seit gut zwei Monaten immer mal wieder Durchfall, allerdings ohne Blut und Fieber und er hat auch schon seit Jahren Magenprobleme (ständig Magenschmerzen und Sodbrennen). Bei ihm wurde bereits zweimal eine Magenspiegelung - allerdings ohne Befund - gemacht. Welche Symtome jetzt MC oder CU haben, weiß ich allerdings gar nicht, hab mich irgendwie noch nicht getraut zu gockeln.


    Über seinen "tollen" Hausarzt bin ich richtig stinksauer. Ich hab nach der Darmspiegelung selber mit ihm gesprochen. Er hat nichts von einer Entzündung im Darm gesagt, sondern laut seiner Aussage, sei ja alles in Ordnung. Der behandelnde Arzt im Krankenhaus meinte, dass auch am Dienstag bei der ersten Darmspiegelung die Entzündung deutlich zu sehen seien musste.


    LG Jessi

  • Syntome bei MC können ganz unterschiedlich sein. Jenachdem auch an welcher Stelle die Entzündung ist.


    Mein Mann ist ein MC-Patient ohne Durchfall aber dafür von einer auf die andere Minute mit Bauchkrämpfen. Zudem verträgt er Lebensmittel mit Carrageen oder auch E407 nicht. Sobald er davon ein bissel erwischt muss er sich heftig übergeben.


    Wichtig ist nur einen guten Arzt zu finden, am besten einen Gastroentologen mit MC oder CU Wissen.


    Grüße
    Nela

    Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von den grünen Verlinkungen, welche in meinen Beiträgen zu sehen sind. Es handelt sich hierbei um keine Verlinkungen meinerseits, sondern um von der Technik des Werbevermarkters gesetzte Werbelinks welche je nach Kampagnenlage und mit Hilfe eines Algorithmuses erstellt und gesetzt werden.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!