Eure allerliebsten Plätzchen-Rezepte

  • Da ja dauernd die Rede davon ist, dachte ich, es wäre nicht verkehrt, eine Weihnachtsplätzchen-Rezeptsammlung aufzumachen.


    Wenn ich nachher Zeit habe, werde ich auch mal was dazu beitragen.


    Denn mal los...


    lg,
    winnie

    "Das ist mir alles zu kindisch hier. Komm Teddy, wir gehen." :)

    Du warst mein Leben.

  • Wir haben im Kindergarten grad frisch gebacken, und zwar Schokokipferl, die sind soooo lecker...


    280g Mehl mit
    50g gemahlenen Mandeln
    100g geriebener Zartbitterschokolade
    70 g Zucker und
    210g kalter Butter in Flöckchen


    rasch zu einem glatten Teig verkneten. Den Teig in 4 Portionen teilen und zu Rollen (2-3cm Durchmesser) formen. In Frischhaltefolie wickeln und 12 Stunden kühl stellen.


    Den Backofen vorheizen. Die Backbleche mit Backpapier belegen. Die Rollen in ca. 1cm dicke Scheiben schneiden, daraus Kipferl formen und aufs Blech legen.


    Im Ofen bei 160° (Mitte, Umluft 140°) ca. 12 Minuten backen. Mit dem Papier vom Blech ziehen und abkühlen lassen.


    100g Schokoladenglasur (Fertigprodukt) nach Packungsangaben schmelzen lassen. Die Enden der Kipferl eintauchen und auf einem Kuchengitter trocknen lassen.



    SUUUPER lecker :) Schmecken aber auch ohne die Schokoladen-Enden super :)

  • ein suuuuper leckeres SPRITZGEBÄCK-REZEPT


    1 kilo mehl
    250 g butter
    250 g margarine
    500 g zucker
    2 eier
    5 vanillezucker
    1 päck.backpulver
    1 fläsch. buttervanillearoma


    alles zu einem teig verkneten
    über nacht im kühlschrank
    und am anderen tag LOSLEGEN


    man kann ihn aber auch ausrollen
    und ausstechen
    ich habe einen elektrischen
    fleischwolf mit plätzchenaufsatz :D
    deshalb SPRITZGEBÄCK
    ist ein sehr altes rezept


    Viel spass dabei


    LG Sarah

  • Hier sind meine 3 vorweihnachtlichen Lieblingskalorienbomben:


    Butterzeug


    500 g Butter
    400 g Zucker
    4 Eidotter
    2 EL Arrak (?)
    65 g geriebene Mandeln
    750 g Mehl


    Teig über Nacht ruhen lassen.
    Teig muss zum Ausrollen und Ausstechen möglichst kühl sein.
    Geeignet für alle möglichen lustigen Ausstechformen.


    Backzeit ca. 10 min


    Die fertigen Plätzchen in einer Zucker-Zimt-Mischung wälzen.
    ---------------------------------------------------


    Zimt-Sterne
    (Achtung, etwas fummelig! Aber wenns gelingt, ein Traum)


    250 g Puderzucker
    10 g Zimt
    4 Eiweiß (Schnee!)
    300 g gemahlene Mandeln


    Eischnee + Zucker verrühren. Einen Teil davon beiseite stellen, für die Glasur später. Den Rest für den Teig verwenden.
    Zum leichteren Ausrollen Zucker + Mandeln auf die Arbeitsfläche streuen (statt Mehl).
    Mit Glasur bestreichen.
    --------------------------------------


    Spitzbuben


    250 g Butter
    180 g Zucker
    360 g Mehl
    125 g gem. Mandeln oder Haselnüsse
    1 P. Vanillzucker


    Aus fertigem Teig Kreise ausstechen.
    Aus der Hälfte der Kreise noch mal kleine Kreise / ein Loch ausstechen.
    Dann die Plätzchen backen.
    Wenn abgekühlt, die Böden mit Marmelade bestreichen (Himbeer, Hagebutte, Aprikose) und die Deckel mit Löcher oben drauf setzen.
    Zum Schluss noch eine Ladung Puderzucker drüber!

  • für alle die es etwas Kalorienärmer haben möchten:


    Vanillekipferl


    Zutaten für 50 Stück, pro Stück 1 Point
    - 260 g Mehl
    - 1 Msp Backpulver
    - 90 g Zucker
    - 1 TL Vanillezucker
    - Mark einer Vanilleschote
    - Einige Tropfen flüssiger Süßstoff
    - 1 Prise Salz
    - 3 Eigelb
    - 200 g Halbfettmargarine
    - 30 g gemahlene Mandeln
    - 2 EL Puderzucker
    Mehl mit Backpulver in eine Schüssel sieben, in die Mitte eine Vertiefung drücken und mit Zucker, Vanillezucker, Vanillemark, Süßstoff, Salz, Eigelb, Margarine und Mandeln zu einem glatten Teig verkneten. Teig in Klarsichtfolie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen.
    Aus dem Teig bleistiftdicke Rollen formen, in ca. 5 cm lange Stücke schneiden, jeweils die Enden etwas dünner rollen und als Hörnchen auf ein mit Back-Folie ausgelegtes Backblech setzen. Vanillekipferl im vorgeheizten Backofen bei 175 Grad (Gas: Stufe 2) ca. 10 Minuten backen und nach dem Abkühlen mit Puderzucker bestäuben.


    Zimtplätzchen


    35 Stück, Pro Stück 1 Punkte
    Zutaten: Für den Guss:
    1 Vanilleschote 45 g Puderzucker
    210 g Mehl 10 ml Rum
    1 TL Backpulver 1 TL Wasser
    2 1/2 TL Zimtpulver
    130 g Halbfettmargarine
    120 g Zucker
    Zubereitung:
    1. Vanilleschote längs halbieren, Mark herauskratzen und mit Mehl, Backpulver, Zimt, Margarine und Zucker verkneten. Teig in Folie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen.
    2. Teig ausrollen, weihnachtliche Motive ausstechen und auf ein mit Backfolie ausgelegtes Blech legen. Plätzchen im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 200 Grad (Gas: Stufe 3) ca. 10 Minuten backen und auskühlen lassen. Für den Guss Puderzucker mit Rum und Wasser verrühren, Zimtplätzchen damit bestreichen und fest werden lassen.



    meine Lieblingskekse


    Feine Weihnachtssterne


    40 Stück, 1 Point pro Stück
    Zutaten:
    1 Ei
    65 g gemahlene Mandeln
    180 g Mehl
    1/2 TL Backpulver
    1 Prise Salz
    120 g Puderzucker
    80 g Halbfettmargarine
    2 Tropfen Bittermandel-Aroma
    1 EL fettarme Milch
    1 EL Wasser
    Zubereitung:
    1. Ei trennen. Mandeln mit Mehl, Backpulver, Salz, 80 g Puderzucker, Margarine, Eigelb, Bittermandel-Aroma und Milch zu einem glatten Teig verkneten und in Folie gewickelt ca. 30 Minuten kalt stellen.
    2. Teig zwischen Folie dünn ausrollen, 40 Sterne ausstechen und auf ein mit Backfolie ausgelegtes Backblech setzen. Restlichen Puderzucker mit Eiweiß und Wasser glatt rühren und auf die Plätzchen streichen. Weihnachtssterne im vorgeheizten Backofen auf mittlerer Schiene bei 200 Grad (Gas: Stufe 3) ca. 12 Minuten backen und auf einem Gitter auskühlen lassen.



    lg
    my

  • mein lieblingsstollen, wie ihn meine mama backt:



    --Quarkstollen--


    ·Zutaten:


    500g Mehl
    1 ½ P Backpulver
    200g Zucker
    3 Eier
    250g Quark (z.B. 20%)
    ½ Zitrone
    100g Haselnüsse, gemahlen
    125g Butter
    Rosinen (nach Belieben)


    ·Zubereitung:


    -Butter mit dem Zucker verrühren (Quirl).
    -Eier dazu geben und verrühren.
    -Mehl und Backpulver dazu geben und gut verrühren (Knethaken).
    -Quark, Zitronensaft, Nüsse & Rosinen dazu und verrühren.
    -Die Masse (zäher Teig) auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech streifen und zu einem Stollen formen.



    ·Backen:


    -Temperatur: ca. 180°
    -Zeit: ca. 50-60 min.



    Nach dem Backen, wenn der Stollen noch warm ist, mit zerlassener Butter bestreichen.


    Zum Servieren mit Puderzucker bestäuben.



    lg, tanni

  • ...an den Kölner Mädels ausprobiert und für gut befunden: :D


    Berliner Brot


    500 g Mehl
    500 g Zucker
    125 g Kakao
    2 Pakete ganze Haselnüsse
    5 Eier
    1 Messerspitze Zimt
    1 Messerspitze Natron (oder auch Backpulver)
    1 Messerspitze gemahlene Nelken
    nach Belieben auch Lebkuchengewürz
    400 g Kuvertüre (weniger geht auch, das Ergebnis ist aber dann nicht so schokoladig )


    Zucker mit Kakao mengen, Eier und Gewürze dazu verrühren, Haselnüsse hinzugeben, nach und nach das gesiebte Mehl unterkneten.


    Bei 180 Grad ca. 15 - 20 Minuten backen.


    Leicht auskühlen lassen und mit Kuvertüre bestreichen. Kuvertüre fest werden lassen und in kleine Quadrate schneiden.


    Anmerkung: Das Verteilen der Masse auf dem Blech ist Schwerstarbeit!!! Ich werde es beim nächsten mal so machen, dass ich den Teig zunächst ohne Nüsse aufs Blech streiche und die Haselnüsse im Nachhinein eindrücke.



    Mandeltaler (die großen runden, mit der Mandel in der Mitte)


    250 g Butter
    100 g Puderzucker
    1 Eigelb
    100 g gemahlene Mandeln
    350 g Mehl


    Deko: ganze Mandeln


    Den Puderzucker sieben und mit der Butter schaumig rühren. Anschließend die restlichen Zutaten hinzufügen. Den Teig über Nacht in den Kühlschrank legen.


    Teig ausrollen, Formen ausstechen und Mandel in die Mitte setzen (die bleibt aber nach dem Backen nicht wirklich kleben, so dass ich diese mit Kuvertüre festklebe).


    10 - 12 Minuten bei 200 Grad backen.



    Spritzgebäck


    250 g Bucher
    250 g Zucker
    4 Eigelb
    2 Päckchen Vanillinzucker
    500 g Mehl


    Butter schaumig rühren, anschließend restliche Zutaten verarbeiten und den Teig im Kühlschrank ruhen lassen.


    8 - 12 Minuten bei 200 Grad backen (je nach gewünschter Bräunung).



    Walnuss-Plätzchen


    3 Eiweiß
    150 g Puderzucker
    1 Päckchen Vanillinzucker
    250 g Walnusskerne
    zusätzliche Walnusskerne für die Deko (ca. 150 g)


    Das Eiweiß (sehr) steif schlagen und den Puderzucker esslöffelweise hinzufügen, anschließend Vanillinzucker unterrühren. Wasser in einem großen Topf zum Kochen bringen, die Schüsssel mit der Eiweißmasse hinein stellen und mit dem Schneebesen noch 5 - 10 Minuten weiterschlagen. Die Walnusskerne grob hacken und unter die Eiweißmasse unterheben.


    Mit 2 Teelöffeln aus der Plätzchenmasse kleine Häufchen abstecken und in größerem Abstand (die Dinger wachsen ganz schön) auf das Blech setzen. Mit Walnusshälften verzieren.


    Bei 175 Grad ca. 20 - 25 Minuten backen.


    Nach diesem Rezept habe ich auch die Mandelmakronen gemacht. Einfach die Walnüsse gegen ca. 200 g gemahlene Mandeln austauschen und als Deko eine Mandel nehmen.



    Pfefferkuchen


    200 g Butter
    1 Glas Honig (500 g)
    250 g Zucker
    1 Päckchen Pfefferkuchengewürz (bestelle ich in der Apotheke, zur Not geht aber auch Lebkuchengewürz)
    1 Esslöffel Kakao
    1000 g Mehl
    1/2 Päckchen Backpulver
    1 Prise Salz
    2 Eier


    Butter, Honig und Zucker in einen Topf geben und so lange erhitzen, bis sich der Zucker ganz gelöst hat. Masse abkühlen lassen. Anschließend gut durchrühren und das Pfefferkuchengewürz hinzufügen. Nach und nach die Eier sowie das Salz zugeben. Das Mehl mit dem Backpulver und dem Kakao vermischen und alles zu einem glatten Teig verkneten. 2 Stunden kalt stellen. Nach belieben mit Mandeln, Walnüssen, Haselnüssen verzieren.


    Bei 170 Grad ca. 15 Minuten backen.


    Tipp: Dieser Teig eignet sich hervorragend um ein Lebkuchenhaus zu backen. Er lässt sich sehr leicht verarbeiten.




    Zimtsterne (bei mir waren es eher Zimttaler ;))


    500 g gemahlene Mandeln
    5 Eiweiß
    450 g Puderzucker
    2 Teelöffel Zimt
    1 Esslöffel Kirschwasser (steht in dem Rezept, habe ich bis dato nie reingetan :rolleyes:)


    Eiweiß steif schlagen, Puderzucker hineinsieben. Von diesem Eischnee 1 Tasse für den Belag in den Kühlschrank zur Seite legen. Mandeln und Zimt in den restlichen Eischnee einrühren und den Teig über Nacht in den Kühlschrank geben.


    Zum Verarbeiten des Teigs sollte man die Arbeitsfläche mit Puderzucker bestäuben, die Plätzchen ausstechen und mit dem Eischnee bestreichen.


    Bei 160 Grad für 8 Minuten in den Backofen.


    Anmerkung: Für diese Plätzchen braucht man sehr starke Nerven! Der Teig ist nicht wirklich fest, klebt überall, die Förmchen pappen, eine Arbeit, bei der man unter Umständen beim ersten Mal die Nerven verlieren könnte 8).


    Viel Spaß beim Backen!

  • Eva, ist aber auch wirklich schwer die Rezepte an den Mann / die Frau zu bringen.... immer ist es der falsche Ort, dabei tust du UNS ja den Gefallen.
    Also, habe gerade alle einmal durch: super lecker! Bin ich froh, dass noch eine Tüte übrig war;)
    Danke fürs Reinstellen!

  • Wie, du hast zwei Tüten bekommen, Silvia? Was eine Ungerechtigkeit! :D :D Oder war das der Lohn für die Fotos?


    Den Tipp mit dem Reinstellen ins Off-Topic habe ich gegeben, an den Thread von Winnie habe ich nicht mehr gedacht und das Zusammenfügen geht gerade nicht. Tja, so ist die Schuldige also gefunden! ;)


    Zur "Strafe" werde ich auch noch Rezepte hinzufügen, muss sie aber erst abschreiben.


    LG, Claudia

  • Die Sucherei ist halt einfacher, wenn so Sachen in einem Thread sind :D Ich gebe zu, ich bin Faul.


    EDIT: Im übrigen fand ich den Vorschlag mit dem separaten Rezepte-Bereich nicht schlecht. Kochforen sind ja nicht schlecht, aber euren erprobten Rezepten traue ich mehr :tongue:

    Eine Veränderung bewirkt stets eine weitere Veränderung.

    Niccoló Machiavelli (1469 - 1527)

    Edited once, last by Kathrin74 ().

  • Also ich hab letztens auch Zimtsterne gemacht und muss sagen, so arg hat der Teig bei mir nicht geklebt. Wenn es zu sehr klebt sollte man ein wenig mehr von den gemahlenen Mandeln dazu geben. Und natürlich sollte man nicht vergessen die Arbeitsfläche gut mit Puderzucker bestäuben :)
    Bei mir lief es super und sie haben wiedermal wunderbar geschmeckt :D

    Das schönste was ein Mensch hinterlassen kann, ist ein Lächeln im Gesicht derjenigen, die an ihn denken! -Im stillen Gedenken an Steffi(tinkerbelle83)


    Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von den grünen Verlinkungen, welche in meinen Beiträgen zu sehen sind. Diese Links sind für mich nicht sichtbar. Leider wird mir nicht gestattet zu erwähnen, worum es sich dabei handelt.

  • Quote

    Original von creatific
    Eva, ist aber auch wirklich schwer die Rezepte an den Mann / die Frau zu bringen.... immer ist es der falsche Ort, dabei tust du UNS ja den Gefallen.


    Ja, ja immer auf die Kleinen und diejenigen, die am dämlichsten grinsen können :rolleyes: :D.

  • Weihnachtlicher Schoko-Kirschkuchen mit ungefähr 3 Millionen Kalorien:



    200 g Butter
    180 g Zucker
    4 Eier
    125 g Mandelblättchen
    100 g Raspelschokolade
    125 g Mehl
    1 Päckchen Backpulver
    1 Teelöffel Zimt
    3 Esslöffel Rum
    500 g Kirschen ohne Stein (gut abtropfen lassen!!!)


    Die Butter mit dem Zucker sehr schaumig rühren, dann die Eier dazugeben und zu einer hellgelben, dicken Masse schlagen,
    Gewürze, Mandeln, Backpulver, Mehl, Schoki und Rum dazugeben


    1/3 des Teiges in eine mit Backpapier ausgelegte Springform streichen (der Boden ist dann nur ganz eben, etwa 1 mm, bedeckt)


    in den Rest Teig die Kirschen rühren und ab in die Springform damit


    bei 175 Grad 40 bis 50 Minuten backen


    abkühlen lassen


    Schokiguss rauf


    Puderzucker rauf


    Schlagsahne dazu

    "Das ist mir alles zu kindisch hier. Komm Teddy, wir gehen." :)

    Du warst mein Leben.

  • Nusskuchen (ohne Mehl):


    6 Eier
    250 Zucker
    1 Päckchen Vanillezucker
    1 Päckchen Backpulver
    400 g gemahlene Nüsse oder Mandeln
    2 Esslöffel Semmelmehl



    Bei 175 Grad 55 Minunten backen


    Nach dem Erkalten mit Puderzucker bestreuen oder mit Schokiglasur mit Zuckerstreuseln oder Nussglasur mit Krokantstreuseln überziehen.


    Dieser Kuchen ist mehrere Wochen haltbar (natürlich nur, wenn man ihn nicht vorher aufisst :D )

    "Das ist mir alles zu kindisch hier. Komm Teddy, wir gehen." :)

    Du warst mein Leben.

  • Hallo,


    seit heute ist endlich Urlaub und ich habe mich dann doch noch ans Backen gemacht. Hier sind ein paar Rezepte:


    Berliner Brot (ein bisschen anders als das von Eva):
    4 Eier
    500g Farin-Zucker
    500g Mehl
    1 Backpulver
    1 EL Zimt
    3 EL Kakao
    1 Messerspitze gem. Nelken
    1 Tasse kalten Kaffee
    350g gehackte Haselnüsse


    Alles zu einem Teig verarbeiten, auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech geben und bei 180-200°C für 20 bis 25 min in den Ofen schieben.


    Schneeflöckchen
    250g Margarine
    100g Puderzucker
    1 V-Zucker
    250g Speisestärke
    100g Mehl


    Aus dem Teig Kugeln formen und mit einer Mehlgabel platt drücken.
    12 Minuten bei 175°C in den Ofen.


    Choco Crossies
    300g Vollmilchschoki
    200g Zartbitterschoki
    1 EL Margarine
    1 EL V-Zucker
    -> im Wasserbad schmelzen


    120g Kokosflocken
    170g Cornflakes
    -> mit den Händen mischen und zerkleinern und dann unter die Kakaomasse heben.


    Mit 2 kleinen Löffeln kleine Häufchen auf Pergamentpapier setzen und kalt stellen.


    LG, Claudia

  • Hallo ihr Lieben,


    was für selbstgemachte Plätzchen und Pralinen kommen dieses Jahr bei euch auf den Adventstisch? Ich bin da immer so ideenlos, letztes Jahr habe ich mich ums selberbacken gebracht aber dieses Jahr wird es ;)


    Also, was habt ohr so für Rezepte?


    Liebe Grüsse, Sanni

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!