Hämorrhoiden in der Schwangerschaft

  • Hallo,
    Kann mir irgendjemand noch tipps geben, was man dagegen tun kann?


    seit ca 1 woche leide ich jetzt schon und zäpchen und salbe helfen nicht mehr, kühlen geht auch nur bedingt, da jede Berührung SEHR schmerzhaft ist. Bin langsam am verzweifeln, jede nacht wache ich mehrmals auf und kann mich nicht umdrehen, weil es so weh tut.
    Bin jetzt übrigens in der 27. woche. Kennt sich jemand mit dem problem aus, oder hat es selber?


    Liebe Grüße
    Bambi :cry10:

  • Hallo! Erst mal :knuddel: :knuddel: und hoffentlich wird es bald besser!!!


    Ich hatte das Problem zwar (gottseidank) nicht, aber ich hab in meiner Ausbildung auf der Entbindungsstation auch gearbeitet und da gaben die Schwestern den Frauen


    Nasentropfen auf eine Kompresse (ruhig ein paar, damit es feucht ist) und die dann auflegen


    Das hat sehr gut geholfen. Hämorrhoiden sind ja auch angeschwollene Gefäße und die Tropfen helfen ja zum Abschwellen. Hört sich jetzt zwar komisch an, aber probier´s aus. Wir hatten damals sehr gute Ergebnisse. Und weiter Kühlen dazu ist auch nicht schlecht.


    Ich hoffe, es wird bald besser und du kannst deine restliche Kugelzeit noch genießen.


    LG Tanja

  • Ich würde an Deiner Stelle damit mal zum Arzt (am besten sogar Facharzt) gehen. Ich hatte in der Schwangerschaft auch mit Hämorrhoiden zu tun, aber nur "störend", nicht schmerzhaft. Nach der Entbindung wurde es aber total schlimm, die Hämorrhoiden wurden schlimmer und dazu kam noch eine furchtbar schmerzhafte Analfissur. Ich war deswegen die letzten 4 Monate in Behandlung :wacko:
    Beim nächsten Mal würde ich früher einen Arzt aufsuchen. Vielleicht kann der helfen... Im schlimmsten Fall sagt er Dir eben nur, dass man weiter nichts machen kann.


    Gute Besserung!

  • Als erste Hilfe Nasentropfen (das hilft wirklich, denn Schleimhaut ist Schleimhaut ;)) vor allem nachdem Du Stuhlgang hattest, damit sich alles wieder beruhigt, ernährungsmäßig aufpassen damit der Stuhl weich wird und Hamamelissalbe aus der Apotheke. Wenn es keine Linderung gibt, kann man es vom Arzt anschauen lassen, aber in der Regel warten die ab bis nach der Entbindung und kontrollieren dann wieder ob man ggf. was tun muss.

  • welche Salbe hast du denn?
    Ich hatte bei Ilias auch Hämorriden und die taten wirklich weh - ich dachte erst das ich nen Abzess habe und hab mal die Hebamme schauen lassen. Sie hat mir dann ne tolle Salbe dagegen gegeben und binnen ein paar Tagen war der Spuk vorbei.

  • Ich hab mir nach der Schwangerschaft 3 Hämorriden entfernen lassen. Ich kann nur raten, geh zum Proktologen (Facharzt für Hämorriden).


    Grüße
    Nela

    Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von den grünen Verlinkungen, welche in meinen Beiträgen zu sehen sind. Es handelt sich hierbei um keine Verlinkungen meinerseits, sondern um von der Technik des Werbevermarkters gesetzte Werbelinks welche je nach Kampagnenlage und mit Hilfe eines Algorithmuses erstellt und gesetzt werden.

  • Hallo,
    ich hatte vergessen zu schreiben, dass ich schon beim proktologen in einer klinik war. aber ausser Sitzbäder 3-4 mal am tag kam auch keine bessere antwort. und es sind hämorrhoiden (Analvenentrombosen). tja aber das mit den sitzbädern ist auch so eine sache ohne badewannde....
    meine ärztin hat mir jetzt noch so eine tinktur aufgeschrieben (eigentlich als sitzbad) aber damit kann man auch umschläge machen. und grad war ich nochmal in der Apotheke und habe mir hamamelissalbe geholt. Ich hoffe jetzt holft irgendetwas. der Proktologe meinte auch dass er vor einem halben jahr nach der Geburt, gar nichts machen kann...


    achja, das mit den nasentropfen probiere ich auch mal aus. als salbe hatte ich bisher nur P*sterisan akut, aber die hat auch nur kurzzeitig geholfen.


    naja danke erstmal für die tipps!!!
    lg bambi

  • Danke nochmal für die tipps. Die hamamelis salbe hat wirklich einiges geholfen, zumindest sind die schlimmsten schmerzen weg.
    Ich hab auch erst vor ein paar tagen davon gehört, dass ein viertel aller schwangeren darunter leiden. Also wirklich nicht sehr selten.


    Ich hatte allerdings erst nach meiner ersten Schwangerschaft das Problem mit den dingern. und jetzt wurde es immer schlimmer.
    Naja leider seit letzte nacht noch eine erkältung und magenschmerzen dazu... also ich hab langsam echt die nase voll. Diese Schwangerschaft ist echt kein spaziergang :thumbdown:


    naja es kann ja irgendwann nur noch besser werden :g10:

  • Die hamamelis salbe hat wirklich einiges geholfen, zumindest sind die schlimmsten schmerzen weg.


    Super :thumbup:


    Die Hämorrhoiden oder Analvenenthrombosen entstehen grob gesagt meist durch die hormonell bedingt aufgelockerten und geweiteten Gefäße und andererseits durch den verminderten Blutrückfluß aus den Beckenvenen, da ja von oben die größer werdende Gebärmutter drückt.

  • Sorry - aus aktuellem Anlass :autsch: muss diesen Thread nochmal hochholen.
    Mich hat's nun auch erwischt.
    Fiese Sache...


    Die Hebi meinte, es kann eine Ursache des verschriebenen Eisenpräparates sein (verursacht schöne Verstopfung) oder eben die hormonell bedingten erweiterten Gefäße. Oder aber das starke Pressen während der Geburt :S
    Ist ja auch egal.
    Ich habe mir jetzt die Hamamelis-Myrthe-Salbe besorgt und hoffe darauf dass sich die Hämorrhoide (gibts das als Einzahl ?) bald von selbst verschwindet.


    Dinge, die die Welt nicht braucht....
    Also ob Schwangerschaft und Geburt im Leben einer Frau nicht ausreichen würden :rofl:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!