Ideen gesucht: Katzensicherer Wandbelag?

  • Da unser Bad vom Vermieter (Genossenschaft) demnächst zwangsrenoviert wird (weil dort offen Gasrohre verlaufen, die völllig verrostet sind), haben wir uns überlegt, in einem Atemzug (wenn eh schon mal Dreck in der Wohnung ist...) unseren Flur zu renovieren (dringend nötig). Unser Kater hat die Tapeten völlig zerfetzt. Jetzt frage ich mich, was man wohl als Wandbelag nehmen könnte, was er NICHT kaputt kriegt? Erste Idee war (ist), direkt auf Putz streichen. Mein Mann meint aber, den kriegt er auch runter, also müsste man dann im unteren Bereich (so 1m hoch) irgend etwas an der Wand befestigen, nur was? Plexi geht kaputt (verkratzt). Alles was weich ist, wird er genauso zerfetzen (Lenoleum usw.). Glas ist a) zu teuer und wird b) auf unseren pulvrigen Wänden niemals halten (in der Größe viel zu schwer, das Stück was gesichert werden müsste ist ca. 2,5m lang).


    Irgendwelche Ideen? Entweder kompletter Wandbelag (sollte nur bezahlbar sein, ist schließlich "nur" der Flur....) oder eben eine Idee, was man unten auf die gestrichene Wand setzen könnte, damit mein Herr Kater sie nicht binnen kürzester Zeit wieder umdekoriert?

  • Sowas in Richtung Sanitärtrennwand vielleicht? Bei uns in der Krippe sind die WC-Wände mit so einem beschichteten Material (orange) verkleidet, das wirkt recht robust.


    Oder vielleicht auch Laminat? Damit haben wir einen Wandteil im Büro (beim Waschbecken) verkleidet.

    Eine Veränderung bewirkt stets eine weitere Veränderung.

    Niccoló Machiavelli (1469 - 1527)

  • Besonders extrem eben an diesem besagten, ca. 2,5m langen Stück bis auf max. 1m Höhe. Das Stück wollen wir irgendwie "verkleiden". Ok, die Ecken zwischen den Türen der anderenina Räume sind auch gelegentlich "beliebt" bei ihm, aber da passen ggf. solche Kratzbretter aus Sisal oder so hin.


    Laminat hatte ich auch schon dran gedacht, wie kriegt man das denn an der Wand fest (oder gibts das auch in anderer Form als die klassischen Bodenbelag-Klick-Dinger?).

  • Spontan fällt mir ein, dass es bei Ikea Wandpaneele gibt, fastbo genannt. Vielleicht wäre das was. Muss ja nicht von Ikea sein, habe keine Ahnung wo es sowas sonst gibt... weiß nur, dass es bei I. für die Küche ist und eure Katze evt. aushält ;)


    lg

  • Hallo Dawina,


    ich habe leider keinen Tipp für dich, aber ich bin sehr auf die Antworten gespannt, denn wir haben in unserer neuen Wohnung exakt das gleiche Problem mit unserem Kater. Irgendwie hat speziell der Flur es ihm angetan, aber auch ausschließlich dort... Wir sind nun auch am Überlegen, was wir als alternativen Wandbelag verwenden könnten.


    Die Fastbo- Platten haben wir in Edelstahloptik in der Küche (hinterm Herd) verwendet, das könnte schon Katzenresistent sein, aber die haben eine blöde Größe. Weiß jetzt aber nicht, ob es die auch in anderen Größen gibt und was für ein Material das ist, weiß ich auch nicht. Die Edelstahlvariante ist ne dünne Holzplatte mit ner sehr dünnen Edelstahlbeschichtung.


    Wie gesagt, ich bin sehr auf die Vorschläge gespannt :angel:


    LG,
    MuffinGirl

  • Besonders extrem eben an diesem besagten, ca. 2,5m langen Stück bis auf max. 1m Höhe.


    Dann kommt meine Lösung nicht in Frage. Wir hatten hier ein Eck wo die Katzen hin und wieder mal hin sind. Wir haben jetzt eine Kratzecke darüber befestigt. Bei 2,5 m geht das aber wohl kaum.


    Wandpaneelen würden mir jetzt spontan auch einleuchten.Da gibt es glaube ich schon so Laminatartige.

  • Bauleiter :rofl: Genial :)


    Ich habe tatsächlich schon über eine ähnliche Lösung kurz nachgedacht - meine Eltern haben in ihrem Ferienhaus im Bad (und meine Freundin in der Gästetoilette ihres Hauses) die Böden mit solchen Steinmatten gemacht. Ich weiß nur nicht, ob man die auch an die Wand kriegt und vor allem, wie teuer die dann vermutlich werden... Da wir sehr hohe (knapp 3m) Decken haben, sieht es wahrscheinlich auch blöd aus, wenn man nur 60cm hoch Stein hat? Und selbst das wird wahrscheinlich recht teuer, sind ja immer noch um die 6m².

  • Wie wäre es denn die Wand halbhoch zu Fliesen? Im Flur ist sowas doch sicherlich nicht ganz unpraktisch da man doch auch u.U. immer mal mit dreckigen Schuhen gegen die Wand kommt. Fliesen kannst du einfach abwischen und ich glaube nicht, dass eure Katze es schafft die kaputt zu kratzen :)

  • Wir haben genau das gleiche Problem.
    Allerdings nicht im Flur, sondern das gesamte Wohnzimmer, beide Schlafräume und das Arbeitszimmer. Es sieht so toll aus.


    Auf flüssiger Raufaserfarbe kratzen unsere nicht. Nur auf normaler Raufasertapete und auf Reibeputz oder auf nackter Wand haben unsere auch nicht gekratzt. Ich habe mich damit abgefunden und warte darauf alles richtig neu zu machen, wenn unsere Fellnasen mal nicht mehr sind. Ich weiß, ist keine Lösung.


    Habe schon öfter darüber nachgedacht, die Pfötchen in Fruchtzwergebecher einzubetonieren und dann unter den Bechern Filz zu kleben, damit es nicht so laut auf den Fliesen ist :rofl: - natürlich nur Spaß und würde ich nie in echt machen.


    Wobei das mit den Steinen an der Wand auch echt gut aussieht, aber im gesamten Wohnzimmer oder überhaupt in allen Räumen ist mir das zuviel.


    Shenja

    In Gedenken an Steffi (unsere Tinkerbelle83)


    In Gedenken an unsere geliebten Forumsmitglieder, die diese Welt viel zu früh verlassen mussten.

  • Also, wir hatten mal überlegt unseren Katzen Korken auf die Krallen zu stecken - war aber nicht praktikabel :autsch: :D


    Wir haben im Wohnzimmer Rollputz (easyputz von Knauf, den kann man auch wunderbar einfärben) und auf beiden Fluren einfach die nackte Wand gestrichen. (Auf den Fluren hatten wir vorher Strukturtapeten, die wir einfach nur übergestrichen hatten, die haben die Katzen aber trotz Kratzbretter und Kratzbäume attackiert.)
    Für unsere Katzen ist das ancheinend nicht attraktiv, die kratzen nicht daran. Ich kann mir auch kaum vorstellen, dass Katzen den Putz auch abkratzen können? Unsere machen es jedenfalls nicht, und im neuen Haus werden wir sämtliche Wände (außer in Küche und Bad) mit Rollputz versehen.

  • Wie wäre es mit einem Mosaik?


    Oder so etwas wie die Natursteinwand kann man ja auch mit matten Fliesenscherben gestalten... Badezimmeroptik hat man ja eigentlich immer mit Hochglanzfliesen, aber wir haben z.B. am Fußboden im Bad so ganz matte Fliesen, die könnte ich mir auch an der Wand im Flur vorstellen. Zwar nicht so ordentlich angeklebt wie auf dem Boden, aber wenn man sie kaputt machen würde und dann wieder anders zusammensetzt, könnte ich mir das gut vorstelle. Und ich denke, dass das noch bezahlbar sein dürfte...

  • Das wäre ggf. auch noch eine Idee (also ein Mosaik aus Fliesen).


    Da wir Bröselputz auf den Wänden haben (alte Mietwohnung halt) schafft er es tatsächlich jetzt schon, da wo die Tapeten bereits getötet wurden, in den Putz ordentliche Kratzer zu machen... Ich traue dem Kerl alles zu ;)


    Wie zur Hölle heißen diese Steinmatten, die man als Bodenbelag nutzen kann?! Ich versuche gerade danach zu googlen, aber bei Steinmatte finde ich nur Wannenvorleger...

  • Mosaik-Fließen (sind ja eigentlich solche Matten) sind ziemlich teuer. Für eurer Problem hätte ich wohl als erstes an Klinker-Verblendungen gedacht. In Riemchen-Optik und ein heller Sandton. Wenn das für ne Fassade geeignet ist, dann hält es sich auch Pfötchen ab :D Und das sieht bestimmt auch auf 1 m Höhe gut aus, man müsste also nicht die ganze Wand machen.
    Beispiel

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!