Gebrochene Rippen in der Schwangerschaft?

  • Huhu,


    ich habe ja in meinem Update schon berichtet, dass ich zwei geprellte Rippen habe. Heute waren wir einkaufen und ich machte eine blöde Bewegung, dann krachte es und schmerzte fürchterlich. Seither tut jeder Schritt, jeder Atemzug, einfach Alles weh, Ich darf kaum an die Rippe drankommen, es ist wirklich kaum zum Aushalten. Da ich heute wegen der Akupunktur sowieso im KH war, fragte ich gleich noch, ob man das irgendwie feststellen könnte. Er meinte dann nur, dass man das in der Schwangerschaft nicht feststellen kann und selbst wenn, hätte es keine Konsequenzen, da man eh nichts machen kann. :cry10: Ich habe keine Ahnung, wie ich so eine Geburt überstehen soll. Ich will auch nicht behaupten, dass die Rippe wirklich gebrochen ist, aber es krachte/knirschte wirklich hörbar und schmerzt höllisch in allen Situationen. Hatte sonst noch jemand Probleme mit den Rippen und hat einen guten Tipp, wie man die Schmerzen wieder loswird oder wie man die Heilung beschleunigen kann?


    LG,
    Achillia

  • Ach du meine Güte!!!! Was machst du denn für Sachen 8-o 8-o 8-o 8-o 8-o


    Ich kann dir leider überhaupt nicht weiterhelfen, aber "gut" hört sich das nicht an! Frag doch bitte mal deinen FA nochmal, eine Geburt möchte ich mir DAMIT nicht vorstellen 8o

  • Hallo Achilla,
    ich hatte auch 2x richtig doll Schmerzen in den Rippen..Einmal steckte der Fuß da einen ganzen Tag schief zwischen und ein anderes mal hat mein Kind mich richtig doll getreteten..Es hat ein paar Tage gedauert, war auch richtig schlimm, aber es ging weg.. Wie ich das überstanden habe, weiss ich ehrlich gesagt gar nicht mehr :g10:


    Meinst du echt, dass da was gebrochen ist? Du kannst Paracetamol nehme, falls es ganz schlimm wird..
    Und zur Geburt kannst du ja eine PDA haben, da sind dann vermutlich auch diese Schmerzen mit weg..


    Ich drück dir die Daumen, dass da nichts gebrochen ist und dass die Schmwezen schnell wieder verschwinden!

  • Ach Mensch ist das blöd. Was du beschreibst kann von dwer Überlastung die Prellung oder auch ein Bruch sein. Ohne Schwangerschaft wären das tatsächlich ganz typische Symptome. Außer Schmerzmittel wird aber wirklich nichts gemacht. Ich glaube zwar nicht, dass dich das tröstet, aber vielleicht beruhigt es dich!?
    Ich würd recht schnell nocheinmal zum Frauenarzt, damit vielleicht doch etwas gemacht werden kann? Schließlicvh brauchst du deine Nächte und Tage bis zur Geburt ja noch.
    Ich drück dir die Daumen, dass es doch "nur" das Füßchen war.


    Liebe Grüße,
    Pinguinin

  • Was machst du denn für Sachen

    Ich?? Gar nichts! Das ist alleine Juniors Verdienst :autsch:


    Es hat ein paar Tage gedauert, war auch richtig schlimm, aber es ging weg..

    Die geprellten Rippen habe ich schon mind. 2 Wochen, das war/ist schon schmerzhaft, aber nicht dauernd. Nur wenn ich ich zb. hinlegte oder sonst ne blöde Bewegung machte. Dass seine Füsse genau unter meinen Rippen sind, habe ich bereits auf dem US bestätigt bekommen (klar, dann muss er auch nicht mehr so weit treten X-( )

    Und zur Geburt kannst du ja eine PDA haben, da sind dann vermutlich auch diese Schmerzen mit weg..

    Hm, ich dachte die PDA wirkt nur abwärts? Und am Ende, wenn's also sowieso richtig schmerzhaft wird, wird sie doch sowieso abgestellt, damit man mithelfen kann :autsch:.


    Ich hoffe einfach mal, dass er sich noch viel Zeit lässt und erst kommt, wenn das ausgeheilt ist. Aber vorallem hoffe ich, dass er nicht noch mehr rumwütet :rolleyes2:. Schmerzmittel darf ich keine nehmen lt. Arzt. Also das hiess es jedenfalls, als ich starke Halsschmerzen hatte über Weihnachten, das wird scheinbar in DE anders gehandhabt.


    LG,
    Achillia

  • Und zur Geburt kannst du ja eine PDA haben, da sind dann vermutlich auch diese Schmerzen mit weg..


    Aber die PDA wirkt doch nur nach "unten", also Richtung Beine, oder nicht?
    Gute Frage! Das würde ich auf jedenfall abklären lassen =-)


  • Aber die PDA wirkt doch nur nach "unten", also Richtung Beine, oder nicht?
    Gute Frage! Das würde ich auf jedenfall abklären lassen =-)


    Ich weiss es ehrlich gesagt nicht mehr genau, wie es war :autsch:
    Meine PDA dann auf dem OP-Tisch hatte eine Ganzkörperwirkung-war aber meine Schuld, ich habe immer gesagt ich merke noch was..Hatte schiß, dass ich was merke..


    Ja, ein guter Tip war das nicht wirklich :keks: Sorry...


    Geh am besten morgen zum FA, der kann dir sicherlich am besten helfen
    :knuddel:

  • Könnte man nicht mit einme US feststellen, ob es wirklich ein Bruch ist?


    Ich schätze mal, man könnte das (schliesslich kann man ja auch die Babyknochen ausmessen etc.), aber vermutlich wird das nicht gemacht, weil ja eh nichts gemacht werden kann? Beim nächsten FA-Termin in 15 Tagen (falls es dann noch so weh tut), werde ich jedenfalls nachfragen, ich wüsste einfach schon gerne, WAS ich habe. Vielleicht ist es ja was anderes, keine Ahnung, was da noch für Organe kaputt gehen könnten, wenn der Mini randaliert :autsch:.


    Danke jedenfalls ^^
    LG,
    Achillia

  • Oh mein Gott! 8-o


    Wenn die Rippe tatsächlich gebrochen ist, kannst Du nichts machen. Das wäre auch ohne Schwangerschaft so. Statt Tabletten könntest Du aber Voltaren draufschmieren, wenn das erlaubt ist.


    Ich würde trotzdem mal beim Arzt nachfragen, was Du nehmen darfst.

  • Hilfe, was machst du ähhhh Junior denn?! Das hört sich echt schmerzhaft an. :knuddel:

    [align=center] Babyabenteuer seit Mitte April 2011 & Anfang Mai 2013.

  • Das ist echt schlimm! Ich hatte sowas ähnliches im Oktober-Dezember, bei mir hat es auch laut geknackt und dann kamen die Schmerzen. Gebrochen war es aber nicht (wurde geröngt nach ein paar Wochen). Bei mir war das Problem, dass es vom Husten kam und solange ich noch stark gehustet habe, wurde es immer schlimmer. Nachdem der Husten weg war, hat es nur 2-3 Wochen gedauert, dann war ich fast schmerzfrei.
    Die ersten Tage hat es sehr wehgetan, dann ging es irgendwie, ich habe keine Schmerzmittel mehr genommen.
    Tut es dir sehr weh, wenn man auf die Stelle drückt? Bei mir war es nicht, so könnte man wohl einen Bruch feststellen.


    Dein Problem ist es, dass der Junior immer auf die Rippen drückt und deswegen kann es nicht gut heilen. Wenn es nicht besser wird und du es nicht mehr aushälst (die Schmerzen sind wirklich schimm), muss er früher geholt werden, anders geht es nicht.


    Ich drücke dir die Daumen, dass es von alleine weggeht!


    LG Alla

  • Tut es dir sehr weh, wenn man auf die Stelle drückt?

    Ja, sehr, ich kann kaum dran kommen >.<

    Wenn es nicht besser wird und du es nicht mehr aushälst (die Schmerzen sind wirklich schimm), muss er früher geholt werden, anders geht es nicht.

    Vor dem habe ich am meisten Angst. Wie soll ich ihn nachher versorgen mit kaputten (will ja nicht behaupten, dass sie wirklich gebrochen sind) Rippen und einer Kaiserschnittnaht?? :cry10: Nein, daran denke ich jetzt nicht und hoffe, dass es vorher besser wird. Vielleicht übertrage ich ihn ja und es kann vorher heilen.


    LG,
    Achillia

  • Trotzdem solltest Du da ggf. noch eine zweite Meinung - denn mit einer wirklich gebrochenen Rippe ist auch in der Schwangerschaft nicht zu spaßen.


    Ohne Dir Angst machen zu wollen, kann eine gebrochene Rippe Dich innerlich verletzen könnte, denn gebrochenen Knochen sind u.U. scharfkantig. Gerade auf Hinsicht der bevorstehenden Geburt solltest Du dies ggf. noch m al in Ruhe mit Deiner Gyn besprechen - selbst wenn es nur ein US ist.


    Es kann ja wohl nicht sein, dass das nicht untersucht wird, weil eh nix gemacht wird!!!!


    Mein Mann hatte auch den Verdacht auf gebrochene Rippe (lautes Krachen beim Zusammenstoßen mit seinem Neffen beim Raufen im Pool :hmm: ) und er wurde geröngt, war dann nur ne Prellung GsD.


    Ich drück Dir die Daumen das es trtozdem mal angeschaut wird und es nur ne dolle Prellung ist und schnell wieder besser wird!

    Liebe Gruesse senden A&A
    mit A.M. ganz fest im Herzen und A.L. ganz fest an der Hand und A.L. ganz fest in den Armen.

  • Ja, sehr, ich kann kaum dran kommen >.<

    Vor dem habe ich am meisten Angst. Wie soll ich ihn nachher versorgen mit kaputten (will ja nicht behaupten, dass sie wirklich gebrochen sind) Rippen und einer Kaiserschnittnaht?? :cry10: Nein, daran denke ich jetzt nicht und hoffe, dass es vorher besser wird. Vielleicht übertrage ich ihn ja und es kann vorher heilen.


    LG,
    Achillia

    Warum musst DU den Kleinen versorgen? Du kurierst dich aus und lässt ihn nur zum Stillen bringen, den Rest muss dein Mann erledigen. Er ist genau so für das Kind verantwortlich wie du.


    Ich habe da desbezüglich überhaupt keine Probleme mich hinzulegen und den Rest machen lassen. Man muss gesund werden, das ist die Hauptsache.


    Bei gebrochenen Rippen kann man nämlich Bandagen tragen (ich hatte dann auch eine bekommen, zumindest solange ich gehustet habe), aber das geht in der SS schwer. Wobei du es natürlich ausprobieren kannst, es muss oben eng sein, vielleicht passt es. Ich würde auf jeden Fall den FA und Orthopäden darauf ansprechen. Und du darfst auf jeden Fall Paracetamol nehmen, wenn Schmerzen unerträglich sind. Sonst hast du Stresshormone von starken Schmerzen, sie sind auch nicht gut fürs Baby.

  • Zum Thema hab ich leider gar keine Ahnung, aber ich wollte Dir mal den hier da lassen :knuddel: .
    Mir haben sich schon beim Lesen die Fußnägel hochgerollt, ich beneide Dich wirklich nicht..


    LG & gute Besserung, Birdie

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!