Welche Balkonblumen und welchen Grill?

  • Da das Wetter super ist, wollten wir gestern unseren riiiiiiesigen Balkon mit Bluem verschönern und sind in einen privaten Gartencenter gegangen. Dort haben sie uns davon abgeraten JETZT Blumen zu kaufen, denn es würde nochmals kalt werden und das fangen die meisten Blumen an zu schimmeln und gehen kaputt. Wir sollen bis Ende April warten und dann könnten wir fast ne Garantie haben, dass seine Pflanzen bis zum ersten Frost halten :thumbsup: klingt gut (auch wenn ich enttäuscht war keine kaufen zu dürfen) - er hat uns empfohlen auch Grünplanzen dazwischen zu pflanzen und unterschiedliche Arten und es bunt zu mischen. Er würde uns dann einige zeigen. Da ich mich mit Blumen gar nicht auskenne, würde ich gerne von euch wissen, welche Blumen für Balkone mit viel Sonne geeignet sind.



    Zudem muss ein Grill her. Mein Mann will Gasgrill, da schnell und sauber, ich will Kohle, da nicht so gefährlich in meinen Augen und besserer Geschmack. Habt ihr Argumente? Ich muss mich bei meinem Mann durchsetzen :boxing: :bunny:


    LG
    cielo

  • Total pflegeleicht finde ich Geranien - die sind auf unserem Balkon mit Südausrichtung super...
    Petunien finde ich auch sehr schön, die sind mir aber schon verbrannt...
    Ansonsten haben wir auch immer ein paar Kräuter, Tomaten und Erdbeeren :-)


    Ich würde jetzt übrigens den Balkon auch noch nicht bepflanzen - wir warten immer die Eisheiligen (Anfang/Mitte Mai) ab, da die wenigsten Balkonpflanzen Frost verkraften...


    Zum Grill kann ich Dir leider nichts sagen - bei uns ist Grillen laut Hausordnung verboten :-(

  • Ich kann dir bezüglich der Blumen- Frage leider nicht weiter helfen, aber zum Thema Grillen kann ich was beitragen:


    Deinem Argument, dass es mit einem Holzkohlegrill besser schmeckt, kann ich voll und ganz zustimmen. An den Geschmack kommt meiner Meinung nach weder ein Gas- noch ein Elektrogrill ran. Aber das mit dem "ungefährlicher" kann ich nicht ganz nachvollziehen. Es kann in meinen Augen sowohl beim Gasgrill als auch beim Holzkohlegrill was passieren. Wie meinst du das denn genau?
    Das Einzige, was etwas ungefährlicher ist, wäre der Elektrogrill. Aber der ist in der Anschaffung nicht gerade günstig, wenn man einen guten und leistungsstarken will.


    Was ich auch noch zu Bedenken geben möchte, falls ihr zur Miete wohnt: Dürft ihr einen Holzkohlegrill auf dem Balkon betreiben? Normalerweise darf man nämlich gerade keine Holzkohlegrills betreiben, weil die Geruchs- und Rauchbelästigung der Nachbarn hierbei zu groß ist. Gasgrill ist auch nicht überall erlaubt. Ein Elektrogrill, dachte ich allerdings bisher, könne nicht verboten werden, aber da bin ich mir nicht sicher! Im Zweifel sollte eure Hausordnung oder der Mietvertrag Aufschluss bringen.


    Also wenn ihr die freie Wahl habt, dann würde ich immer Kohle vorziehen, weil das einfach am besten schmeckt und eigentlich den Männern die meiste Freude bereitet :)
    Wenn Sicherheit vor geht, dann solltet ihr über einen Elektrogrill nachdenken.
    Für nen Gasgrill hab ich jetzt keine richtigen Argumente. Kann aber auch die Argumente deines Mannes nicht nachvollziehen. Fand nen Gasgrill nicht außerordentlich schneller und sauberer als andere Arten.


    LG, MuffinGirl

  • Wir haben hier zwar keinen Balkon, aber Kästen in den Fensterbänken. Dort blühen schon seit drei Wochen Primeln, Vergissmeinnicht und Bellis. Außerdem habe ich die Blumenbeete auch schon mit Frühjahrsblühern bepflanzt. Geranien & Co. lösen dann die Frühjahrsblüher im Mai ab.


    Zur Grillfrage schließe ich mich meinen Vorschreiberinnen an und präferiere ebenfalls Holzkohle. Wir haben seit vorigem Jahr einen Kugelgrill von Weber und den Unterschied vor allem beim Fleisch gegenüber einem preiswerten Grill merkt man deutlich.

  • Wir haben einen Weber Gas Grill und sind absolut zufrieden damit. Davor hatten wir einen kleinen günstigen Elektrogrill und es liegen Welten dazwischen.


    Holzkohle ist natürlich geschmacklich ein bisschen besser, aber auf dem Balkon möchte ich nicht damit grillen. Zwangsläufig wird das in die Wohnung ziehen. Und vom Gasgrill schmeckts auch ;-)


    Balkonblumen haben wir dieses Jahr noch keine, wegen Zeitmangel. Ich habe aber auch schon früher gepflanzt und kein Problem gehabt. So richtigen Frost bekommen wir hoffentlich nicht mehr.

  • Wir haben auch einen Weber-Gasgrill und sind begeistert. Mein Mann war mal auf einem "Grill-Seminar", bei dem mit Gas und Kohle gegrillt wurde und dann mussten alle ihren Tipp abgeben - alle lagen daneben :-D . Insofern bezweifel ich, dass das geschmacklich wirklich ein Thema ist.
    Ich finde Gas einfach unheimlich praktisch - einfach, weil die lange Vorlaufzeit wegfällt und wir daher im Sommer auch einfach "schnell" mal was grillen.

  • Zu den Blumen: Ich pflanze Balkonblumen eigentlich immer erst im Mai, man soll ja erst nach den Eisheiligen (Mitte Mai). Aber dieses Jahr mache ich es vielleicht schon eher, mal sehen. Bisher ist der April ja ganz schön.
    Geranien mag ich gar nicht, dafür liebe ich Petunien und Fuchsien:g15: bei beiden habe ich jetzt bei kurzem googeln gefunden, dass die auch Sonne vertragen (v.a. Petunien). Dazwischen kommt immer sowas wie z.B. Studentenblume oder Margerite, die gedeihen, glaube ich, immer :-D

  • Zudem muss ein Grill her. Mein Mann will Gasgrill, da schnell und sauber, ich will Kohle, da nicht so gefährlich in meinen Augen und besserer Geschmack. Habt ihr Argumente? Ich muss mich bei meinem Mann durchsetzen


    Lass den Herrn doch mal "probegrillen"...
    Ich finde, dass Gas einfach saumäßig stinkt!
    Wir haben uns vor Jahren einen Holzkohle-Grill dieser Markegekauft (beim OBI, ein Ausstellungsstück, daher recht günstig)
    Weber hat zwar auch Elektro- und Gasgrillgeräte, aber es geht halt echt NICHTS über das Holzkohlearoma!


    Ich meine, z.B. der Wacholderschinken hat sein Aroma ja auch durch das Rächern mit Wacholderholz und nicht durch das Abhängen im Ruhrgebiet...
    :uhoh:

    This user is constantly on the dark side
    because of the cookies

  • Also ich habe dieses Jahr selber gesäht und meine Zöglinge sind draußen !
    Habe aber abends immer einen wachsamen Blick auf die Wettermeldung, und wenn Frost angekündigt wird, müssen wir halt die Küche vollstellen :autsch: .
    Letztes Jahr sind wir zu spät hier eingezogen und es hätt sich nicht mehr gelohnt noch etwas zu pflanzen, dies Jahr konnte ich die Füße nicht still halten. Sind seit ca. ner Woche draußen, und bis jetzt alles in Ordnung (*auf Holz klopf*).


    Bezüglich Grill gabs bei uns keine Debatte.
    Mein Mann wollt schon ewig einen Schwenk-Grill, den hat er nun seit letztem Jahr. Da muß ich halt manchmal beim vorglühen mal in ne Scheibe Brot oder so beißen, aber er ist happy und schwenkt.... :whistling: .

  • Balkonblumen würde ich jetzt auch nicht kaufen. Außer Du nimmst sie bei kalten Temperaturen oder viel Regen heraus und kannst sie drinnen lagern. Ich würde das aber nicht machen.


    Geranien sehen toll aus - machen aber für die drunter wahnsinnig viel Dreck. Wir hatten sie letztes Jahr am Balkon und drunter unsere eigene Terrasse - und ich kann nur sagen - nie wieder! Außer, Du pflanzt sie innerhalb des Balkons - das machen ja auch viele (allerdings geht das natürlich nicht mit den hängenden).


    Bei uns wird es in diesem Jahr Hängepetunien mit Efeu geben - für den Sommer. Im Herbst/Winter werde ich dann wieder Erika pfanzen - das sah wunderschön aus zusammen mit Tannenzweigen.


    Ansonsten ist mir noch Weihrauch empfohlen worden - den habe ich aber selbst noch nie ausprobiert.


    LG
    Nofret

  • Wir haben ja auch einen reinen Sonnenbalkon. Ich pflanz immer so Mitte/Ende Mai meine Blumen. Auch wenn es schon Pflanzen gibt, bisher wurde mir immer abgeraten, auch wenn es mich in die Finger gejuckt hat, welche zu kaufen.
    Glaub Stiefmütterchen sind recht kälteunempfindlich, die gängen also schon.


    Petunien sind Sonnenanbeter. Ich hab immer stehende und auch hängende in Töpfen. Dann mach ich noch Tomaten auf den Balkon, aber bissl unters Dach. Tomaten mögen es nicht so sehr, wenn Wasser auf die Blätter kommt, die faulen oft. Letztes jahr hatte ich auch Balkonerdbeeren, naja, das ERgebnis war sehr mager. Dieses Jahr will ich nur Blumen und ne Tomate machen.
    Mit Mageritten hatte ich leider nie Glück, die waren immer verlaust. Ansonsten soll wohl auch Jasmin für einen Sonnenbalkon gut sein.

  • Aber das mit dem "ungefährlicher" kann ich nicht ganz nachvollziehen. Es kann in meinen Augen sowohl beim Gasgrill als auch beim Holzkohlegrill was passieren. Wie meinst du das denn genau?



    ich kann mich mit dem Gedanken nicht anfreunden, dass eine Gasflasche hier täglich im Haus rumsteht - ich denke da immer an eine Explosion :irre: und dass die Flasche keinesfalls in der Sonne stehen dürfte, etc.

  • So also zu den Blumen kann ich noch nichts sagen, wir sind auch noch gerade am überlegen was wir kaufen.


    Aber zum Grill mag ich meinen Senf dazu geben. Holzkohlegrill natürlich.
    Das fängt beim Geruch an und hört beim Geschmack auf. Und ich glaube das man schon einen Unterschied merkt, bei meinen Würsten auf jedenfall. Die mag ich nämlich nur so richtig Tod und das bedeutet sie müssen sehr, sehr knusprig sein :D


    LG Susann :wave:

  • zu den pflanzen kann ich auch nicht viel sagen, denn wir haben einen schrebergarten und daher kenn ich mich mit pflanzen für den balkon nicht so wirklich aus.


    aber ich hab n super argument gegen den gas-grill. mal abgesehen davon, dass das grillzeugs von holzkohle definitiv besser schmeckt. mit unserem holzkohlegrill hatten wir noch nie probleme, meine eltern hatten dagegen so nen gasgrill mit lavasteinen. und das ding war mords gefährlich. ein paar mal gabs beim anzünden ne richtige verpuffung und ich muss sagen, es war ein heiden glück, dass dabei nie was passiert ist. das kamen richtige stichflammen raus. und wenn die gasflasche leer ist oder während dem grillen grad leer geht, hast auch n problem. bei holzkohle hast das nicht. da kannst im notfall auch sonntags noch zur tanke fahren und kohle kaufen.
    Sogar meine Eltern sind von überzeugten Gasgrillern mittlerweile zu überzeugten holzkohlegrillern konvertiert.

  • Ganz klar ein guter Weber Grill. Bei uns steht er in der Gasversion das ganze Jahr samt Flasche (auch in der Sonne) auf dem Balkon und wird selbst mal fix im Winter angeschmissen. Wir wollten vor allem keine Asche durchs ganze Haus tragen und entsorgen. Der Grill ist bei unseren Freunde schon so beliebt, dass er mit zu diversen Fussballguckevents mit musste ;-)

  • Ansonsten ist mir noch Weihrauch empfohlen worden


    Hätte ich jetzt auch empfohlen. Der füllt Balkonkästen super.


    Aber sollen es Pflanzen für das Balkongeländer (Balkonkästen) werden? Oder Topfpflanzen "zum auf den Boden stellen" ... ? Denn dann würde ich noch die "Schwarzäugige Susanne" und "Kapuzinerkresse" empfehlen. Was hältst du von Tomaten, Paprika und Gurken im Topf? Oder von Hängeerdbeeren in einer Ampel? Oder Zucchini?


    aber es geht halt echt NICHTS über das Holzkohlearoma!


    Genau!

    Eine Veränderung bewirkt stets eine weitere Veränderung.

    Niccoló Machiavelli (1469 - 1527)

    Edited once, last by Kathrin74 ().

  • Da ich auf dem Balkon, mit Zimmerpflanzen ist da anders, keinen grünen Daumen hab, habe ich seit 3 Wochen wie immer Stiefmütterchen die bisher auch immer die Eisheiligen ausgehalten haben :)
    Ansonsten hab ich noch sowas winterhartes draußen und was noch kommt sind Tomaten, die werden auch immer gut. Mehr gibt es bei uns nicht.


    Wir haben übrigens einen großen Gasgrill, sehr zu empfehlen. Barbecook und sehr gut. Mit ehemaligen Freunden gekauft für 200 Euro und jetzt ist er unsrer die wollen ihn nicht mehr. Kohle darf man hier bei uns gar nicht.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!