Wie hoch war bei Euch die Absage-Quote?

  • Sorry, aber ich muß mich indirekt mal wieder bei euch ausheulen und gleichzeitig eine Frage stellen.


    Ich würde gerne wissen, wieviele Leute bei Euch so im Schnitt abgesagt haben/hatten und natürlich auch wieviele Ihr eingeladen habt/hattet.


    Wir haben unsere Einladungen, ich glaube, Mitte März rausgeschickt und um Antwort bis zum 01.05. gebeten. Save-the-Date-Karten gingen schon im Dezember raus.
    Wir hatten insgesamt 91 Leute + 10 Kinder eingeladen. Bis jetzt sind wir aber nur 50 Leute + 2 Kinder. Es haben soviele abgesagt und auch hiervon viele erst nach einer Nachfrage von uns.


    Es ist ja ok, wenn man absagt, aber die Erklärungen (wenn welche kammen) warum sie nicht können, finde ich echt krass (Tochter/Bekannter hat nen Tag später Geburtstag, schreibe den Montag darauf ne Prüfung, habe keinen Babysitter (für eine 13 jährige Tocher, die hätte mitkommen können, aber die nicht mit möchte und auch nicht zur Oma eine Etage höher will) usw.usf....).
    Schlimm finde ich auch, dass viele Absagen erst auf Nachfrage kammen


    Bei den Feuerwehr"kameraden" (Freiwillige) meines Freundes war es ganz heftig. 11 (+ Partner) hat er eingeladen, kommen tut keiner!! Abgesagt haben aber nur 3 rechtzeitig, 4 auf Nachfrage, und von 2 (die sich noch immer nicht gemeldet haben) wissen wir von anderen, dass sie nicht kommen.
    Und 2 haben doch glatt behauptet, sie hätten es ihm nach einem Einsatz gesagt/abgesagt, aber er weiß ganz sicher, dass es nicht so war (zumal einer von den beiden gar nicht auf besagtem Einsatz bei war), sowas würde er nicht vergessen, zumal ich ihn jedesmal gefragt habe, ob jemand was gesagt hat.
    Mein Freund will jetzt sogar nach der Hochzeit aus der Feuerwehr austreten. Er ist der Meinung, dass er auf solche Kameraden gut verzichten kann. Mit denen, die rechtzeitig und aus gutem Grund abgesagt haben, will er halt so in Kontakt bleiben.


    19 Leute haben noch nicht mal zu- bzw. abgesagt, trotz nachtelefonieren (meist auf AB gesprochen), nachfragen.


    So langsam mache ich mir wirklich Gedanken, ob wir die richtigen "Freunde" bzw. Bekannte haben.
    Momentan hab ich eher das Bedürfniss mit einigen den Kontakt einfach abzubrechen, eben auf Grund von Aussagen bzw. überhaupt nicht melden.
    Dabei hab ich mir immer gewünscht, dass wenn ich mal heirate, eine riesen Party, mit allen Bekannten und Verwandten die uns was bedeuten, zu machen.
    Ich finde es soooo traurig, bwz. ich bin so traurig darüber. Jetzt wo ich mich endlich wieder auf unsere Hochzeit freu, kommt es so.
    Ich bin echt kurz davor die Feier abzusagen und mit meinem Freund nach dem Standesamt einfach in den Urlaub zu fahren. Leider finde ich es einfach nur unfair denen gegenüber, die nun Zugesagt haben, sich darauf freuen...


    Könnt Ihr meine Traurigkeit, ja schon Wut verstehen?


    Liebe Grüße
    Nicole
    die sich wohl neue Bekannte suchen wird.


    P.S. Sorry, dass es so wirr geworden ist

    [align=center]Seit dem 11. Juni 2004 glücklich verheiratet

  • Dich erstmal ganz lieb drück ... menno.. das ist wahrlich äußerst traurig über die Gedankenlosigkeit der lieben Mitmenschen


    Um gleich eine Deiner Fragen zu beantworten: wir hatten 92 Personen eingeladen (Einladungen gingen Anfang Februar raus, Deadline war der 01. April) Absagen hatten wir 25 - eine Absage nach Nachtelefonieren, eine Absage weil keine Meldung und ich auch nicht nachtelefoniert hab - ... Krankheitsbedingt sind dann noch 3 Personen der Feier ferngeblieben, was wir allerdings auch erst auf der Feier erfahren hatten ...


    Ich persönlich wäre genauso verletzt und traurig über das Verhalten von einigen und würde es mir ganz genau überlegen, was ich mit dem Kontakt mache .. ob ich ihn weiterpflege oder aber stillschweigend einschlafen lassen würde ...


    Das mit den Feuerwehrkamaraden finde ich allerdings schon ziemlich übel ... Gleichwohl wir innerhalb der Familie einen ähnlichen Fall haben ... Erfahren über das Nichterscheinen auf unserer Hochzeit haben wir es von Dritten ... dennoch mußten wir denen dann noch nachtelefonieren und der Grund für die Absage war derart weithergeholt ... aber nun gut ... wer nicht will, der hat schon und weiß am Ende gar nicht, was er verpasst hat... so ist meine Sicht der Dinge heute ... aber vor der Hochzeit hab ich mich darüber arg aufgeregt ... genau wie die Frage, warum wir den oder die nicht eingeladen haben ... ABer das jetzt hier auszuführen würde etwas zu weit führen *smile*...


    Dich nochmals lieb drück ... menno.. aber betracht es doch mal so.. die die zugesagt haben, haben zugesagt, weil sie gerne mit Euch den schönsten Tag in Eurem Leben feiern wollen ... und die wollen es wirklich und über die Kontakte zu denen die abgesagt haben kannst Du Dir dann immer noch Gedanken machen (so wie wir es auch machen *smile*)


    Liebe Grüße


    Bini. die Dir das sooo gut nachempfindet

  • Ich fürchte, wir kommen da auf eine ähnliche Quote. Bei ca. 250 eingeladenen Leuten haben wir 8 Wochen vorher etwa 90 Zusagen und 10 Absagen und der Rest hüllt sich in Schweigen, weil sie anscheinend davon ausgehen, dass es ja selbstverständlich ist, dass sie kommen/nicht kommen. Und was mich dabei auch ganz besonders ärgert ist, dass es da anscheinend einen gewissen Gruppenzwang gibt: wenn einer der Kollegen (oder in eurem Fall Feuerwehrkameraden) rumfragt und feststellt, die anderen gehen nicht hin, geht er auch nicht. Ich empfinde das manchmal schon als Geringschätzung meiner Person und der ganzen Sache an sich. Und mir ist echt Angst und Bange, wenn wir nochmal 'ne "Fragerunde" machen, dass wir dann nur Absagen zu hören bekommen, und dann beim Partyservice anrufen und das Buffet statt für 200 nur für 100 Personen bestellen. Ich hatte mir eigentlich vorgenommen, nicht so zu reagieren, aber je mehr Zeit vergeht und je zögerlicher die Zusagen sind, um so schlechter gelaunt werde ich.
    Das ist jetzt zwar kein Trost für dich, aber immerhin stehst du mit dieser Sache nicht allein.


    Gruß, Susanne

  • Hallo Nicole


    Bei uns waren es nur 2 Pärchen die nicht kommen konnten, von 34 Personen. Die eine war meine beste Schulfreundin aus der Oberschule, sie hat eine Woche vorher ein Baby bekommen und musst mit ihm im Krankenhaus bleiben und die andere war meine Ex-Cheffin, leider waren sie zur der Zeit in Urlaub und somit konnten sie leider nicht mir feiern.


    Aber ich finde die "Ausreden" die deine Gäste haben, sind schon sehr merkwürdig. Mit 13 kann man auch durchaus alleine bleiben oder eben mal bei einer Freundin übernachten.

  • Hallo Nicole!


    Das ist aber echt doof von deinen bekannten. Ich denke die machen sich gar keine Gedanken was da in einem vorgeht wenn so etwas passiert.
    ich muss sagen das mit dem hinterher telefonieren mussten wir bei mach so einem auch machen, aber im großen und ganzen hat alles ganz gut geklappt.
    Von 120 erw und 20 Kindern sind 101 Gäste+ 19 kinder gekommen.


    Kopf hoch die Feier wird bestimmt ein traum.
    grüssle martina

    Standesamt 20.04.2004
    Kirche 08.05.2004

    :love: " Die Liebe erträgt alles, glaubt alles, hofft alles, hält allem stand. :love:
    Die Liebe hört niemals auf."

  • Achje, erstmal: nicht aergern! Manche Leute sind einfach gedanken- und ruecksichtslos, anders kann man es nicht nennen. Ich wuerde mir da ehrlich gesagt auch ueberlegen, mit wem ich weiterhin noch Freundschaften pflege, wenn ich den Leuten so wenig wert bin, sind sie mir halt auch nichts mehr wert...


    Wir haben 79 Leute eingeladen, nach heutigem Stand (2 Wochen vorher) werden 74 Leute kommen. Bis zur 'Zusagefrist' hatten sich 5 Leute nicht gemeldet (komischerweise alle von der Seite meines Mannes... ;) ) davon hat sich ein Paerchen - dem wir wirklich tagelang hinterhertelefonieren mussten (haben nicht auf AB-Nachrichten reagiert, etc). auch mit einem wirklich fadenscheinigen Grund abgesagt. Die habe ich von meiner Bekanntenliste gestrichten. Ich kann verstehen, wenn wirklich jemand keinen Zeit hat oder krank ist, aber wenn jemand so offensichtlich nicht an unserem wichtigen Tag teilnehmen will, dann koenenn wir diesen Menschen auch nicht wichtig sein...


    2 andere Freunde sind im Urlaub bzw. auf Geschaeftsreise, da kann man nichts machen.


    Emilia

  • Ich habe da einen Verdacht wegen der Feuerwehrleute.Es kann kein Zufall sein,daß alle nicht kommen!
    Ich vermute sie haben sich was ausgedacht,als Überraschung,also da würde ich mir noch keine Sorgen machen!


    LG Daggi

    :knuddel: Lebe Deinen Traum und träume nicht Dein Leben!



    SEIT DEM 21.05.04 UNENDLICH GLÜCKLICHE EHELEUTE :))

  • Hallo Spinetti!


    Bei uns haben genau 3 Paare abgesagt. Die einen kommen aus Süditalien, die anderen sind verreist und die letzten sind geschäftlich in Stuttgart.
    Ingesamt haben wir immer noch 91 Gäste (incl. Kinder).


    Ich musste auch x Leuten nachtelefonieren. Ich fand es ebenfalls unmöglich und unhöflich. Wir haben das bei den Erfahrungsberichten diskutiert. Es ging mehreren so.


    Wahrscheinlich sind viele echt gedankenlos und meinen es nicht böse. Bei mir hab ich dann rausgefunden, dass sie sich wahnsinnig auf die Hochzeit freuen und sie einfach nicht ans Zusagen gedacht haben weil es IHNEN so klar war! Tja....


    Sei nicht traurig!!


    LG
    Ilona

  • Zunächst mal: Kopfschüttel über Eure Freunde und Bekannte - an Eurer Stelle würde ich mir auch so meine Gedanken machen, ob ich mit diesen Menschen zukünftig noch etwas zu tun haben wollte...
    Zu Deiner Frage: wir haben knapp 60 Leute eingeladen - die einzigen, die nicht kommen, sind vier ausländische Gäste, und da habe ich schon ein gewisses Verständnis, dass unsere isländischen Freunde nicht mitten in der Heuernte ihre Pferde unversorgt zurücklassen und dann auch noch den Flug bezahlen - dafür kommen meine drei "Ersatzonkel" aus Thailand!
    Das mit dem Nachfragen ist wohl normal, wobei die meisten dem Motto "ist ja klar, dass ich komme, was brauchen die beiden noch ´ne Antwort?" folgten...

  • Bei uns waren in Wien 22 Leute, abgesagt hatten *grübel* 8, ein Kind war im Ferienlager, eine Person hatte Dienst im Krankenhaus, meinen Eltern war der Weg zu weit, und eine Familie konnte aus gesundheitlichen Gründen nicht, bei denen kam dazu, dass sein Arbeitsplatz in Gefahr war und er nicht wagte, frei zu nehmen.


    In Basel waren 21 Gäste, da kam die selbe Familie nicht wie in Wien, weil während der Schulzeit und Weg zu weit.


    Aber bei uns war natürlich der Fall einfacher, wenige eingeladene Gäste, und allen hatten wir den Termin vorher telefonisch mitgeteilt.


    LG Irene

  • Hm, das ist aber wirklich blöd von Euren Bekannten... Aber ich würde das nicht persönlich nehmen und daraus schließen, dass die Euch nicht mögen!


    Wir hatten 105 Leute eingeladen, 93 haben zugesagt. Mein Onkel aus der Schweiz kommt nicht mit seinen drei Jungs und Frau. Die sind vorher in New York und gleich danach auch wieder weg. Und mit den drei Bengeln zu verreisen ist schon ein Aufwand... Mein Cousin kommt nicht mit seiner Freundin. Der studiert dieses Semster in Barcelona und hat Prüfungen. Eine Freundin mit Freund kommt nicht, weil deren Schwester auch heiratet. Ein Kollege mit Frau hat abgesagt, weil Dorffest ist und er Vorsitz im Festkomitee hat und eine Freundin hat sich von ihrem Freund getrennt und kommt daher alleine. Also soweit ok...


    Fragen wir doch mal anders rum: Es gibt ja immer Leute, die einem mehr und ein bisschen weniger mehr bedeuten. Haben denn Eure wichtigen Gäste zugesagt?


    Und außerdem: Feiert lieber mit Gästen, die Lust dazu haben und sich freuen, als mit Gästen, die zwar da sind, aber lustlos in der Ecke sitzen (auch alles schon erlebt!)! Dann habt Ihr eine tolle PArty mit 50 Leuten anstelle einer langweiligen Feier mit 90 Gästen.


    Liebe Grüße


    Anne

  • Eigentlich kann ich nicht mitreden, weil wir weder Absagen noch Zusagen haben. Unsre Einladungen stehen noch in den Sternen.


    Trotzdem muss ich Dir recht geben, dass ich die "Ausreden" schon sehr an den Haaren herbei gezogen finde. Ich drück Dich ganz fest!!


    Mal ne andere Frage, auch allgemein: habt Ihr grundsätzliche alle Einladungen verschickt oder auch welche persönlich übergeben? - Kommt natürlich drauf an, wie weit die Verwandt- und Bekanntschaft verstreut ist.


    Ich frag nur, weil wir selbst wohl 90% unserer Einladungen persönlich vorbei bringen werden (wenn's denn mal soweit ist) und da gehe ich mal davon aus, dass ich schon beim Übergeben ne Reaktion (positiv oder negativ) mit bekomme, oder?

    LG Anke
    11.06.2004 -> unsre Leuchtturm-Hochzeit
    11.06.2005 -> kirchliche Traumhochzeit

    24.11.2007 -> Laurenz & Johannes
    23.04.2009 -> Justus

  • Anke ... wir haben unsere Einladungen alle verschickt, allerdings mehr aus Zeitgründen als gewollt... denn einen Teil hätten wir gut und gerne persönlich überreichen können .. und dann bekommt man sicherlich schon die eine oder andere Reaktion ...


    Bini.

  • Kuckuck Nicole!


    Laß Dich erstmal :knuddel:


    Es ist wirklich ärgerlich und ich kann Deine Wut vollkommen verstehen.
    Wenn Du mal hier liest weißt Du, warum ich Dich so gut verstehen kann...


    Bei uns mußten wir auch den meisten hinterher telefonieren und hatten aber letztendlich nur eine Absage gehabt. Eingeladen waren 52 - abgesagt haben nur seine Oma und sein Onkel... Die Oma war zu alt (92) und nicht mehr für eine Reise über 300 km fit genug und sein Onkel pflegt die Oma und konnte sie nicht alleine lassen.


    Zitat

    Original von Zwergelstern
    Und außerdem: Feiert lieber mit Gästen, die Lust dazu haben und sich freuen, als mit Gästen, die zwar da sind, aber lustlos in der Ecke sitzen (auch alles schon erlebt!)! Dann habt Ihr eine tolle PArty mit 50 Leuten anstelle einer langweiligen Feier mit 90 Gästen.


    Sehe ich ganz genauso... Auch wenn es sehr traurig und enttäuschend für Dich/Euch ist, dass so viele unter fadenscheinigen Erklärungen absagen, so freut Euch über die Gäste die gerne kommen und sich von Herzen mit Euch freun.


    Liebste Grüße und Kopf hoch
    NICI

    [font='Tahoma, Arial, Helvetica, sans-serif']LIFE´S NOT ALWAYS LIKA A HIGHWAY... ... BUT AT LEAST YOUR COMPANIONS YOU CAN CHOOSE!!! (A. Wohlfahrt)

  • Ich kann dazu nur sagen, es gibt echt merkwürdige Leute. Wir haben ca. 100 Personen eingeladen und kommen werden ca. 70. Ungefähr so, wie wir uns das überlegt hatten.
    Bei einigen Leuten wäre es mir lieber gewesen, wenn sie abgesagt hätten, da sie sich mir gegenüber so unmöglich verhalten haben (Wollen im Sportverein nicht mit mir gemeinsam trainieren, sondern gehen, wenn ich komme! Haben mir das auch schriftlich mitgeteilt! Eine Unverschämtheit!). Diese Leute haben wir wieder ausgeladen und da erdreisten sich doch wirklich welche zu sagen, dass sie gar nicht wissen, was denn die Hochzeit mit mir zu tun hat (bin ja nur die Braut), denn mein Zukünftiger hätte sie doch eingeladen. Er hatte einigen den Umschlag übergeben, mit der Einladung, die wir beide unterschrieben hatten. Wußte nicht, dass man alle händchenhaltend übergeben muss, damit auch dem letzten Deppen klar ist, dass sie von beiden kommt!


    Da denke ich mir, lieber Absagen (egal von welcher Seite), als solche Leute bei der Hochzeit haben und sich den ganzen Tag vermiesen lassen.


    Desahlb haben wir auch den Schritt gewagt (nach Aussage meiner Großmutter eine Todsünde) und sie wieder ausgeladen!


    Kopf hoch, auch wenn es weh tut (Habe ziemlich geheult, als mir meine Patentante mitteilte, dass sie evtl. nicht kommen kann, weil sie zu einem Seminar nach Amerika sollte. War ihr wohl gar nicht so bewußt, wie wichtig es mir ist, denn danach hat sie das Seminar einfach abgesagt!) solche Leute braucht man nicht als Freunde.


    Susanne

  • Hi Spinetti..


    Laß Dch knuddeln.. :knuddel: ich kann dich soo gut verstehen!!


    Bei uns ware 81 eingeladen..und kommen werden (nach heutigem Stand) 61.. Einige hatten sich gar nicht gemeldet, denen mußten wir nachtelefonieren.. Und bis heute fehlt noch ein Pärchen, das sich eigentlich (nach eig. Aussage) bis Freitag melden wollte ob sie dort arbeiten müssen oder nicht, und ob sie kommen ..


    Ich hatte erst wieder am Montag ein sehr unschönes Erlebnis.. wir hatten einen Onkel eingeladen, da hatte ich mit gerechnet das er absagt (so rein aus dem Bauch raus) dann haben die beiden (er hat eine neue Lebensgefährtin) beim übergeben der Einladung freudestrahlend zugesagt und nun am Montag per Telefon mitgeteilt das sie doch nciht kommen, weil sie keine Lust haben ud es ja auch soooo weit ist (es sid ca 115 km mit einer Fahrtzeit von ca 1,5 Std wenn man langsam fährt!!) DA habe ich mich dann erst geärgert, und dann ist mir eingefallen, das ich ja im nachhinein Recht behalten habe.. und 2 Tanten haben noch abgesagt, die eine weil wir die Kinder (sind 1,5, 5 und 7) nicht mit eingeladen haben, weil wir erst um 17:00 beginnen und aber auch keine Kinder eingeladen haben, (nicht weil wir sie nciht leiden können, sondern weil MArkus sonst keine freie Minute an unserem Tag hätte...)und die andere weil sie ja schon seit weißnichtwann immer Wahlhelfer macht und am 13. Juni Europawahlen sind... naja..
    Desweiteren hat eine Freundin aus unserem gemeinsamen Bekanntenkreis abgesagt mit der Begründung "sie haben ja auch keine so tolles Verhältnis zu uns" naja, darüber war isch sehr enttäuscht, aber nun wissen wir, das wir die beiden nicht mehr einladen brauchen.. der Hammer kam dann nämlich noch.. sie wollten uns dann unser Hochzeitsgeschenk bringen (hallo, wenn ich wenn nicht leiden kann dann schenk ich doch nix...! Ds haben wir ihr dann ach so mitgeteilt..) Und dann hinterher in einer "zufällig" fehlgeleiteter Mail sowas zu schreiben wie "unser Horizont wär nicht hoch genug.." :shakehead:


    Ja und so kamen dann auch noch ein paar ehrliche Absagen, dei keine Urlaub kriegen oder auf Geschäftsreise sind und diese leider nicht absagen können...



    Ganz liebe Grüße..


    Sandra mit Leah *21.11.2005 und Simon* 23.8.2008
    Wir haben am 12.06.2004 in Braunschweig geheiratet


  • Hallo Ihr Lieben,


    vielen Dank für Eure Antworten!!!


    Zitat

    Und was mich dabei auch ganz besonders ärgert ist, dass es da anscheinend einen gewissen Gruppenzwang gibt: wenn einer der Kollegen (oder in eurem Fall Feuerwehrkameraden) rumfragt und feststellt, die anderen gehen nicht hin, geht er auch nicht. Ich empfinde das manchmal schon als Geringschätzung meiner Person und der ganzen Sache an sich.


    Genauso ist es, und ich sehe es so wie Du. Traurig, aber leider wahr.


    Zitat

    Ich habe da einen Verdacht wegen der Feuerwehrleute.Es kann kein Zufall sein, daß alle nicht kommen! Ich vermute sie haben sich was ausgedacht, als Überraschung, also da würde ich mir noch keine Sorgen machen!


    Das glaube ich eher nicht, denn sie sind ja nur zur Feier eingeladen (wir heiraten nur Standesamtlich).
    Außerdem: selbst wenn, es wäre echt doof, denn ich muß doch die Personenzahl anmelden, und wenn dann ca. 20 Personen mehr da sind, würde ich es nicht wirklich toll finden, und der Wirt wohl auch nicht.


    Zitat

    Fragen wir doch mal anders rum: Es gibt ja immer Leute, die einem mehr und ein bisschen weniger mehr bedeuten. Haben denn Eure wichtigen Gäste zugesagt?


    Ja, im Großen und Ganzen schon, bis auf 2.
    Obwohl, meinem Freund hätte es (glaube ich) schon viel bedeutet, wenn seine "Kameraden" gekommen wären. Er hat gestern noch erfahren, dass 2 die Abgesagt haben, auf einen 33 Geburtstag eines auch eingeladenen Kameraden (der erst zu und dann doch abgesagt hat) gehen. Für ihn steht jetzt fest, er tritt aus der Freiwilligen Feuerwehr aus, und das nach 15 Jahren.


    Zitat

    habt Ihr grundsätzliche alle Einladungen verschickt oder auch welche persönlich übergeben?


    Einen Teil haben wir verschickt und einen Teil persönlich vorbei gebracht. Sonst hätten wir ne Weltreise machen müssen ;)
    Die Lieben von der FF haben sie alle persönlich von meinem Freund bekommen und haben eigentlich fast alle positiv reagiert, nur wenige (genaugenommen, die 3, die auch rechtzeitig abgesagt haben) haben gesagt, sie müssen erst gucken, ob es passt.


    Zitat

    Es ist wirklich ärgerlich und ich kann Deine Wut vollkommen verstehen. Wenn Du mal hier liest weißt Du, warum ich Dich so gut verstehen kann...


    Das ist ja wohl echt der Oberhammer!!! Da wäre ich auch super sauer gewesen. Und somit wohl auch eine Freundin weniger!!!!!


    Und genauso werde ich es auch halten. Ich werde mit den Leuten, die so dämliche Ausreden genutzt haben, keinen Kontakt mehr halten.
    Sie hätten lieber ehrlich sein sollen, so alla: haben keine Lust, kein Geld, kein Interesse, damit hätte ich besser umgehen können als mit Ausreden, die zum Himmel stinken und bei denen man beim erzählen ins wanken kommt, weil man erst mal überlegen muß, was sag ich denn eigentlich.
    Die Leute die sich noch nicht gemeldet haben, bekommen noch eine Info, wobei ich einfach sagen werde: wer sich bis dann und dann nicht gemeldet hat, gilt für mich automatisch als Absage.
    Sollten sie dann aber doch auf der Feier erscheinen, habe ich kein Problem damit ihnen zu sagen, dass sie nicht mehr mit eingeplant und keine Plätze für sie vorhandenden sind, da sie ja weder zugesagt noch auf meine Nachfragen reagiert haben.
    Ich würde sie eiskalt wieder weg schicken.
    Das kann ich, in solchen Momenten kann ich knall hart sein, und ich werde dabei nicht mal ein schlechtes Gewissen haben!!


    Dafür hab ich jetzt die Traurigkeit und Wut im Bauch, aber gut, dass vergeht auch wieder.


    Zitat

    Und außerdem: Feiert lieber mit Gästen, die Lust dazu haben und sich freuen, als mit Gästen, die zwar da sind, aber lustlos in der Ecke sitzen (auch alles schon erlebt!)! Dann habt Ihr eine tolle PArty mit 50 Leuten anstelle einer langweiligen Feier mit 90 Gästen.


    Stimmt, so werde ich jetzt auch versuchen zu denken. Momentan zwar noch etwas schwierig, aber das bekomme ich schon in den Kopf.


    Ich danke Euch noch mal für die Aufmunterungen.


    Liebe Grüße
    Nicole


    P.S. Sorry, dass es schon wieder so lang geworden ist.

    [align=center]Seit dem 11. Juni 2004 glücklich verheiratet

  • Wir hatten ca. 75 Leute eingeladen mit Deadline 01.05. - bisher haben ca. 40 zugesagt (und ca. 15 abgesagt. Die genauen Zahlen habe ich leider gerade nicht hier im Büro).


    Von einigen haben wir noch keine Rückmeldung bekommen *grummel*, obwohl wir schon Erinnerungs-E-Mails verschickt haben. Da werden wir jetzt wohl auch mal mit Telefonieren anfangen, denn wir haben noch eine ziemlich große "Nachrücker-Liste", an die dann der nächste Schwung Einladungen rausgeht.


    Grüße,
    Damaris

    [align=center]°°° Wir haben uns getraut: Heidelberg, 11. & 14. August 2004 °°°

  • Hallo Nicole,


    ich kann dich ganz gut verstehen! MIr ging es ähnlich! Bei uns haben immer alle gewartet, das wir es endlich tun, und dann sagen so viel ab! Ich war auch total frustriert! Und dann mit ähnlichen Absagen wir bei dir: muß arbeiten, Prüfung drei Wochen später,...


    Für mich war klar, das sich nun der Weizen von der Spreu trennt! Und was ich nachtelefoniert habe!!!! Da frag ich mich dann, für was man eigentlich Karten verschickt!?


    Ich bin im Nachhinein froh über das Ergebnis. Es hat auch welche gegeben, die sich extra für uns Urlaub genommen haben! Und darüber freu ich mich ganz arg und kann die anderen um so leichter vergessen! Und jetzt weis ich, das genau die da sind, die sich genau so freuen können, wie wir!!!! Und schöner kanns doch kaum sein.....!!!!!


    Also Kopf hoch! Freu dich über die wirklichen Freunde, nur die sind wichtig! Und wegen der Feuerwehr denke ich so wie seachsitirol! :)


    Ganz liebe Grüße,
    Maria

    Es ist was es ist, sagt die Liebe



    Am 28. Mai ist es soweit und aus Weber wird König :))

  • Eingeladen haben wir 42 Erwachsene und 9 Kinder, kommen werden (hoffentlich) 31 Erwachsene und 5 Kinder. Einige Absagen kamen auch erst auf Nachfrage und nach dem Termin (Karten verschickt Mitte Januar, Rückmeldung bitte bis 21. März, Hochzeit am 21. Mai).


    Eine Freundin mit sehr weitem Anfahrtsweg (wohnt derzeit in Moskau) kommt leider aus diversen Gründen nicht (u.a. weil es mit zwei kleinen Kindern nicht so einfach ist) ... und nun erfahre ich, dass sie diese Woche in Deutschland ist. Das ärgert mich schon etwas, denn das hätte sie durchaus auch anders organisieren können.


    Die Töchter meiner Cousine (17 und 19) kommen nicht, weil sie nicht wissen, was sie mit den "ganzen Alten" reden sollen. Na gut, in dem Alter sind Familienfeiern vielleicht nicht das Größte ;)


    Von einigen gab es gar keine Begründung und Absage nur so nebenbei - dabei hatten wir doch extra einen Rückmeldebogen beigelegt.


    Mich hat hauptsächlich geärgert, dass es dadurch so schwer ist, Partyservice und Hotelzimmer zu organisieren und man ewig in der Luft hängt.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!