Wie sichere ich eine Steckdose gegen Stecker rausziehen?

  • Hallo,


    wir haben ein Problem: seit unser Oscar krabbeln kann, hat er seine Vorliebe entdeckt für alles, was einen Stecker hat :-) Die Laptops bzw. Netzteile bringen wir schon immer in Sicherheit, aber etwas schwieriger ist es mit den Steckdosen von Fernseher und Kühlschrank. Die sind leider offen zugänglich (geht nicht anders) und genau auf seiner Arbeitshöhe, also kniehoch. Beide hat er schon ein paar Mal rausgezogen. Die Steckdosen selbst sind gesichert, das ist nicht das Problem. Aber für den Inhalt des Kühlschranks ist das nicht so prima, und wenn der Receiver vom Fernseher gerade aufnimmt, ist die Aufnahme damit im Eimer.


    Wie also kann ich verhindern, dass Oscar den Stecker zieht? Gibt es da irgendwelche Formen von Verriegelungen oder so?


    Danke für eure Ideen!

    Die grünen Verlinkungen in meinen Beiträgen enthalten Werbelinks des vom Forenbetreiber beauftragten Werbevermarkters, auf die ich keinerlei Einfluss habe und von denen ich mich ausdrücklich distanziere.
    Durch entsprechende technische Maßnahmen kann ich selbst diese Links gar nicht sehen.
    Weitere Infos siehe hier

  • Hui. Das ist mal eine Marktlücke für den Baby-/Kleinkind- bzw. eher Elternbedarf :angel:


    Sind die betroffenen Stecker in einer Steckerleiste eingesteckt? Dann würde ich gutes altes schwarzes Zellulose-Klebeband empfehlen. Oder Kabelbinder?! Etwas, was Oscar nicht so leicht abpfriemeln kann...


    Sind die Steckdosen an der Wand, würde ich dazu raten, auf die Steckerleiste umzusteigen ;)


    Viel Erfolg - vielleicht findet Ihr ja noch eine andere Lösung... :keks:


    Susi

    This user is constantly on the dark side
    because of the cookies

  • Wir waren letztes Jahr zu Besuch bei Bekannten mit einer kleinen Tochter - allerdings schon 3 oder 4 Jahre alt. Die hatten den Fernseher bzw. die ganze Ecke, in der er steht, mit den Gittern vom Laufstall abgetrennt, dahinter darf sie nicht. Ich nehme mal an, dass das schon ein ganzes Weilchen so eingerichtet ist *g* und sie früher gar nicht dran vorbei oder drüber gekommen wäre.
    Könnt ihr zumindest im Wohnzimmer die Ecke vielleicht auch absperren? Und in der Küche halt das Kind entweder aussperren oder anderweitig beschäftigen (zB. mit einem Spielzeug, das er nur in der Küche bekommt)?


    Überlegungen einer Kinderlosen...
    LG Irene

  • Kannst du nicht aus Lochblech oder ähnlichem eine Art Käfig "basteln" und den davor setzen (an die Wand schrauben)?

    Wenn die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln, wenn sie groß sind, gib ihnen Flügel.
    (Verfasser unbekannt)

  • Soweit ich weiss, gibt es irgendeine DIN-Norm, die es verbietet, dass Stecker in einer Steckdose so angebracht werden, dass sie nicht mehr rausgezogen werden können - wegen Notfällen, Kabelbrand, etc. denn da muss man ja schnell reagieren und den Stecker ohne große Bastelarbeiten sofort ziehen können.


    Insofern wirst Du wohl kein passendes Produkt finden, sondern musst zur Marke Eigenbau greifen, z.B. einen Metall- oder Kunststoffbügel über dem Stecker oder direkt darunter über dem Kabel rechts und links an der Wand festbohren - und Dir darüber im Klaren sein, dass keine Versicherung mehr bezahlen wird, wenn bei derart gesicherten Geräten später mal etwas passiert.

  • Eine Freundin hat vor die Fernsehersteckdose einfach eine Holzkiste gestellt. Zusätzlicher Stauraum und für die Kleine zu schwer, um da ran zu kommen. Trotzdem kann man die Kiste als Erwachsener problemlos auf die Seite heben.
    LG
    Berenike

  • Ja,da gibt es was: Zeit und Geduld :-))


    Sowas dauert normalerweise nicht Jahre, sonern eher nur wenige Wochen, dann ist die Stecker-Rauszieh-Phase sicher vorbei. Bis dahin eben nicht unbeaufsichtigt krabbeln lassen in kritischen Zonen, von Zeit zu Zeit den Inhalt des Kühlschranks überprüfen und auf die Lieblingsserie auch mal verzichten ;-)

  • Hallo!
    Mein Kleiner hatte diese Phase auch (allerdings geht das bei uns nur bei unproblematischen Steckern) - da half nur konsequent wegnehmen und nein sagen.
    Beim Kühlschrank würde ich wohl einmal ermahnen, dann sagen, dass er aus der Küche raus muss, wenn er den Stecker nochmal zieht und dies dann konsequent durchziehen. So war das bei uns sehr schnell vorbei.
    Liebe Grüßle
    Biberin

  • Vielen Dank für eure Antworten. Mir ist bewusst, dass es nur eine Phase ist, auch bei Josephine war das ähnlich. Es ging mir nur darum, ob es eine einfache Lösung gibt, die das etwas erleichtert. Gerade wenn meine Frau tagsüber mit beiden Kindern alleine ist, ist es manchmal schwierig, ihn immer so im Auge zu haben; sonst gibt es auch im Wohnzimmer wenig was er schlimmes anstellen könnte.


    Inzwischen beginnt er auch, "Nein" zu verstehen.


    Mir leuchtet das Argument mit der Sicherheit ("Not-Aus") ein, aber es muss ja nicht unbedingt eine Totalverriegelung sein. Schaut mal hier , da sind die US-Amerikanischen Stecker beschrieben. Davon gibt es Varianten, die man mit einer Vierteldrehung sichern kann. Das ist für einen Erwachsenen einfach zu handhaben, schützt aber gegen Kinderhände und drüberstolpern.


    Ich schätze, wir werden es irgendwie so überstehen... ;-)

    Die grünen Verlinkungen in meinen Beiträgen enthalten Werbelinks des vom Forenbetreiber beauftragten Werbevermarkters, auf die ich keinerlei Einfluss habe und von denen ich mich ausdrücklich distanziere.
    Durch entsprechende technische Maßnahmen kann ich selbst diese Links gar nicht sehen.
    Weitere Infos siehe hier

  • Stecker sind leider international total verschieden, mich wundert nicht, dass es anderswo eine Lösung für Euer gar nicht so ungewöhnliches Problem gibt.


    Mich nervt z.B. auch immer das Gefummel, wenn man Deckenlampen anschließt.
    Es gibt Länder, in denen an der Decke sowas wie eine Steckdose angebracht wurde, in die man die Deckenlampe einfach reinstöpselt. Aber hier setzt sich das leider nicht durch.

  • Tja, manche Sachen sind schon seltsam...
    Ich suchte eine Zeit lang einen Schoko-Doppelstecker, den man direkt in die Steckdose stecken kann.
    So etwas: http://www.baufachhaus.de/Schu…pelstecker-fuer-steckdose
    Hatte ich durchaus schon mehrfach in anderen Haushalten gesehen.
    Aber in keinem Baumarkt zu finden, auch bei den einschlägigen Elektronik-Online-Shops nicht erhältlich.
    Komisch...
    Erst nach intensiverer Recherche habe ich dann festgestellt, dass die Dinger doch tatsächlich in Deutschland verboten sind.
    Die vollständige offizielle Begründung findet sich hier: http://baufachhaus.de/gfx/Schukostecker.pdf
    Wenn man will, kann man sie aber durchaus bei ebay bekommen; man muss lediglich den Vermerk "Nur für den Export" übersehen ;)
    Ich war aber gesetzestreu und habe die Einzel-Unterputz-Steckdose gegen die Doppel-Variante ausgetauscht :angel:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!