Nennung Religionszugehörigkeit bei Standesamtlicher Trauung?

  • Hallo liebe Forumsmitglieder,
    wird bei der standesamtlichen Trauung meine Religionszugehörigkeit vor allen Anwesenden genannt? Kann ich den Standesbeambten bitten, dies nicht zu tun?
    Vielleicht haben einige schon Erfahrung damit...
    Es wird sich um eine ganz normale, einfache Trauung im Standesamt handeln.
    Danke für Eure Info.
    Sommer 2014

  • Hallo Sommer 2014,


    bei uns wurde die Religionszugehörigkeit nicht genannt, kann mir auch nicht vorstellen, wieso dies geschehen soll.


    LG Nora

  • Wir mußten da auch nichts angeben.Das ist dem staat wurscht,,,an wenn oder was du glaubst und welcher religion du hast.
    Ich würd mich da nicht verunsichern lassen.Ansheinend möchtest du auch nicht daß die Anwesenden wissen.wo du dazugehörst oder nicht mehr dazu gehörst,eventuell auch,um niemanden vor den Kopf zu stoßen.Also am einfachsten ist du redest mit dem Standesamt,wo ihr heiraten möchtet.


    :-)

  • Wir sind bei der Anmeldung am Standesamt gefragt worden, ob die Religionszugehörigkeit in die Eheurkunde aufgenommen werden soll. Ich wollte das so und dann ist beider Eheschließung auch meine Religionszugehörigkeit genannt worden. Aber ich würde da vorher einfach mal beim Standesamt nachfragen.

  • Wir sind bei der Anmeldung am Standesamt gefragt worden, ob die Religionszugehörigkeit in die Eheurkunde aufgenommen werden soll. Ich wollte das so und dann ist beider Eheschließung auch meine Religionszugehörigkeit genannt worden. Aber ich würde da vorher einfach mal beim Standesamt nachfragen.


    Dem kann ich nur zustimmen. Ihr wart sicher noch nicht zur Anmeldung auf dem Standesamt, oder?
    Dort werdet Ihr dann auf jeden Fall gefragt, ob Ihr Eure Religion in der Eheurkunde stehen haben möchtet. Und falls Ihr das nicht wollt wird es nicht drinnen stehen und auch nicht während der Trauung vorgelesen.


    Dies kann übrigens jeder Partner für sich selbst entscheiden wie er es möchte.

  • Wir wurden auch nicht gefragt, es stand dann aber im Formular "nicht erwünscht" oder so ähnlich drin. Dann habe ich nachgefragt, was das heißt, denn ich hätte da nix dagegen gehabt und darüber ja auch keine Angaben gemacht.
    Die Beamtin meinte dann, weil mein Mann keine Religionszugehörigkeit hat, hat sie das automatisch rausgenommen, nicht dass es da zu bösen Überraschungen in der Verwandschaft kommt (falls es nicht bekannt ist), wenn ich das aber wünsche, dann nimmt sie dass rein, dann wird aber auch alles vorgelesen, auch das von meinem Mann.


    Wenn du das also möchtest, dann erwähne das bei der Anmeldung der Eheschließung.

  • Die Beamtin meinte dann, weil mein Mann keine Religionszugehörigkeit hat, hat sie das automatisch rausgenommen, nicht dass es da zu bösen Überraschungen in der Verwandschaft kommt (falls es nicht bekannt ist), wenn ich das aber wünsche, dann nimmt sie dass rein, dann wird aber auch alles vorgelesen, auch das von meinem Mann.


    Das heißt aber auch, dass sie Euch, bzw. Dich eigentlich vorher hätte fragen müssen ob Du das willst.
    Leider gibt es genug Standesbeamte denen das schon zu viel ist, und sie es deshalb einfach rausstreichen. Eigentlich ist es nämlich schon ihre Pflicht das Paar zumindest darüber zu informieren.

  • sonnenblume: Fand ich ja auch nicht so toll und war schon perplex als ich das Formular kontrolliert habe und habe dann auch gleich nachgefragt, weil ich darüber ja keine Angaben gemacht hatte und an der Stelle dann einfach was stand. Die Beamtin war eh etwas seltsam, aber wir haben das nicht so eng gesehen, da wir das Standesamt eher als Formalität angesehen haben.

  • Also, wir wurden gefragt, ob wir es möchten. Da mein Mann in der Kirche ist und das auch vorgelesen haben wollte, habe ich gefragt, wie das denn bei mir ist, weil ich nämlich keiner Religion angehöre. Die Standesbeamtin sagte, das wird nicht erwähnt. Also kam bei meinem Mann ein "römisch-katholisch" und bei mir einfach gar nichts, das fand ich schon etwas blöd. Denn mir ist es eigentlich wichtig, dass ich eben NICHT in einer Kirche bin. Ich meine, das ergibt sich zwar daraus, aber trotzdem. :angel:


    Naja, aber das war nun wirklich nicht das Wichtigste und es ärgert mich auch jetzt erst im Nachhinein, weil ich hier lese:


    Quote

    Die Beamtin meinte dann, weil mein Mann keine Religionszugehörigkeit hat, hat sie das automatisch rausgenommen, nicht dass es da zu bösen Überraschungen in der Verwandschaft kommt (falls es nicht bekannt ist), wenn ich das aber wünsche, dann nimmt sie dass rein, dann wird aber auch alles vorgelesen, auch das von meinem Mann.


    D. h., es wäre doch gegangen. Es kam mir aber logisch vor, dass bei mir nichts kam, weil - wo nichts ist, kann auch nichts vorgelesen werden. ?(

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!