Geschenk für Kreißsaal und Wochenstation

  • Die Suche brachte mir einen 6 Jahre alten Thread zu meiner Frage, was man besten den Schwestern auf der Wochenstation und den Hebammen im Kreißsaal schenken könnte.


    Da in "meiner" Klinik wirklich alles bestens war, würde ich mich gern nochmal persönlich bedanken.


    Was habt Ihr denn so geschenkt? Ist etwas zum Essen oder Geld immer noch gängig?


    Und vor allem, wie habt Ihr sicher gestellt, dass auch die Hebammen im Kreißsaal etwas davon haben? In "meiner" Klinik sind Wochenstation und Kreißsaal abgetrennt und ich hab auch nie eine Hebamme auf der Station gesehen.


    Bin für jeden Tipp dankbar.

  • Ich hab zwei kleine Präsentkörbe mit leckeren Knabbereien fertig gemacht. Bei uns sind die Stationen auch getrennt, so war ich mir sicher, dass Hebammen und Schwestern etwas abbekommen. Da es auf beiden Stationen extra Pausenräume für Angestellte gibt, wurden die Süßigkeiten da aufgestellt. Geld finde ich irgendwie nicht so prickelnd, es sei denn, du weißt, dass es eine Art Kaffeekasse gibt für alle.

  • Hallo,


    ich habe für beide Abteilungen (also Gyn, wo ich lag und den Kreißsaal) jeweils eine Großpackung Merci und einen 10-Euro-Schein "für die Kaffeekasse" gegeben. Das kam - soweit ich es erkennen konnte ;) - gut an.


    Meiner FA-Praxis habe ich auch eine Packung Merci und eine Geburtsdanksagungskarte da gelassen bei der Nachuntersuchung.


    Viele Grüße,
    Bianka

  • Hallo,


    ich habe für beide Abteilungen (also Gyn, wo ich lag und den Kreißsaal) jeweils eine Großpackung Merci und einen 10-Euro-Schein "für die Kaffeekasse" gegeben. Das kam - soweit ich es erkennen konnte ;) - gut an.

    Wir haben es wie Bianka gemacht, als mein Mann mich abgeholt hat, hat er zwei Schachteln Merci mitgebracht und für die Kaffeekasse hatten wir je 10,-- Euro.


    Ich hab ja früher mal im medizinischen Bereich gearbeitet und uns war eine Spende für die Kaffeekasse immer das liebste, mit Schokolade wird man ja doch oft "zugeschüttet". Wobei es bei uns auch immer Ärzte gab die alles gegessen haben :autsch:

  • Wir haben es exakt wie Bianka gemacht. Geld kommt immer gut an, können sie mal Brötchen oder sowas von besorgen, falls es nichts sowieso eine Kaffeekasse gibt. Merci werden sie halt öfter kriegen, ist aber ja gut essbar ;-) Bei einer Bäckersfrau habe ich mal erlebt, dass der Mann in Montur mit einem Riesenblech Kuchen ankam. Das kam sichtlich sehr gut an, war halt auch passend.

  • Hallo!
    Ich war ja nun schon 4 mal auf der Gyn im KH - ich habe immer Geld für die Kaffeekasse dagelassen.
    Eine bekannte Krankenschwester hat nämlich mehrfach erzählt, dass sie so oft Süßes kriegen und teilweise nicht wissen wohin. Eine Packung Kaffee oder so fände ich auch gut, wenn man denn weiß, was für eine Maschine es da gibt.


    Meiner FA-Praxis habe ich nach der Geburt von meinem Sohn auch was Süßes, eine Karte und Geld dagelassen.


    Liebe Grüßle
    Biberin

  • Wir haben auch Geld in die Kaffeekasse getan.


    Den Ladies aus der FA-Praxis habe ich eine große Packung Lindt-Schoki geschenkt, weil ich wusste dass sie gerne naschen.

  • Ich habe auch Pralinen und etwas für die Kaffeekasse da gelassen.


    Eines möchte ich aber noch anmerken zum Punkt Merci: man kann davon ausgehen, dass wenn Süsses meist genau das geschenkt wird. So ging es meinem Mann in der Kita, in der er gearbeitet hat. Er kam zu einem Weihnachten mit insgesamt 10 (!) Merci Schachteln von Eltern an. Klar ist es nachvollziehbar und eine super liebe Geste, aber es gibt noch andere Süssigkeiten mit denen man Danke sagen kann, wenn man es gerne tun möchte ;)

  • Wir haben sowohl den Hebammen als auch den Krankenschwestern jeweils 50€ in die Kaffekasse dagelassen!


    8o Wie bitte??? Je 50€???
    Ihr macht mir gerade alle ein schlechtes Gewissen, da ich bisher weder bei irgendwelchen Ärzten, noch im Kreisssaal oder auf der Wochenbettstation ein Dankeschön/"Trinkgeld" dagelassen habe. Gibt es hier noch andere, die das NICHT machen? (Sorry, Marion, ich will deinen Thread gar nicht missbrauchen!!!)
    Ich werde wohl mal überdenken müssen, wie ich das bei Nr. 2 mache...

  • Geld für die Kaffeekasse ist natürlich immer gut. Allerdings dachte ich, dass heutzutage Geld gar nicht mehr so ohne weiteres angenommen werden darf, da die Richtlinien meist ja sehr streng sind (gilt zumindest für Wirtschaftsunternehmen, aber das sind Kliniken ja auch).


    Ob es denn tatsächlich Merci werden, muss ich mir mal überlegen. :D Vielleicht wäre ja auch etwas Salziges gut. Salzstangen, Erdnüsse und Brezeln oder sowas.


    Die Idee, 2 Geschenke zu machen, gefällt mit sehr gut.


  • 8o Wie bitte??? Je 50€???
    Ihr macht mir gerade alle ein schlechtes Gewissen, da ich bisher weder bei irgendwelchen Ärzten, noch im Kreisssaal oder auf der Wochenbettstation ein Dankeschön/"Trinkgeld" dagelassen habe. Gibt es hier noch andere, die das NICHT machen? (Sorry, Marion, ich will deinen Thread gar nicht missbrauchen!!!)
    Ich werde wohl mal überdenken müssen, wie ich das bei Nr. 2 mache...



    Ich bin auch gerade etwas verwundert.


    Wir haben lediglich eine Danksagungskarte abgegeben, ich finde das reicht auch. Habe bisher auch nicht gehört, dass noch etwas geschenkt wurde bzw. Geld in die Kaffeekasse gegeben wurde.

  • ich finde man muss aber auch bedenken das die da auch "nur" ihren Job machen.


    Wir haben den Hebammen auch was geschenkt, aber es waren Beleghebammen d.h. sie haben uns wirklich einige Zeit begleitet und letztendlich auch unsere Kinder auf die Welt geholt.
    Im Krankenhaus hab ich bei meiner 1. Geburt nichts geschenkt. Ich war aber auch nur knapp 24 Std. da und hab fast keinen zu Gesicht bekommen (da ich zum großteil nur nachts auf der Wochenstation war).


    Eine Kleinigkeit finde ich ok, aber 50€ und mehr finde ICH übertrieben.

  • Ich finde es schön, dass du dir Gedanken machst.


    Einen Obstkorb finde ich auch toll (Weintrauben, Äpfel, Birnen, Bananen, vielleicht eine Ananas).
    Die Annahme von Geldgeschenken ist ja in der Tat etwas problematisch. 50 € finde ich auf jeden Fall zu viel.


    Ich habe mich ehrlich gesagt immer über ein wirklich ehrlich gemeintes "Danke" gefreut.


    Ich sehe es nämlich genauso:


    Ich habe da meinen Job gemacht.

  • Wir hatten damals je eine Packung Eis am Stiel hingegeben, es war aber auch irre heiß. Was auch gut ankommt, ist ein Obstkorb und natürlich Geld für die Kaffeekasse. Ich weiß von meiner Schwester und meiner Freundin (beides Krankenschwestern), dass Naschzeug (und grad Merci) in rauen Mengen da ist und davon einige Sorten immer übrigbleiben, die keiner mag. Selbstgebackenes ist auch nicht so beliebt, weil einem manche Menschen eher unangenehm sind und man von denen nix Selbstgemachtes essen möchte.


  • 8o Wie bitte??? Je 50€???
    Ihr macht mir gerade alle ein schlechtes Gewissen, da ich bisher weder bei irgendwelchen Ärzten, noch im Kreisssaal oder auf der Wochenbettstation ein Dankeschön/"Trinkgeld" dagelassen habe. Gibt es hier noch andere, die das NICHT machen? (Sorry, Marion, ich will deinen Thread gar nicht missbrauchen!!!)
    Ich werde wohl mal überdenken müssen, wie ich das bei Nr. 2 mache...



    Mein Mann war im Babyrausch! :D Ich weiß auch nicht ob ich so viel gegeben hätte!

  • Ich arbeite ja selber im Krankenhaus, und zumindest hier in Österreich ist es üblich Geld für die Kaffee Kasse zu bekommen.
    Damit gehen wir dann meistens alle zusammen Essen.
    Ich muss sagen, unsere Patienten sind sehr großzügig, vor allem die Älteren.
    Es kommt nicht so selten vor dass wir 100 Euro bekommen. Zumindest zwischen 30-50 Euro gibt es sehr oft. Wir sind viel Personal, da kommt dann recht schnell was zusammen um Essen gehen zu können.
    Schokolade ist bei uns ein recht untypisches Geschenk. Und eine Jause oder ähnliches auch, bekommen wir sowieso aus der Küche geliefert.
    Als ich selber entbunden habe, habe ich 50 Euro in die Schwestern Kasse gegeben und 50 Euro in die Hebammen Kasse. Ich war aber auch mit allem sehr zufrieden.
    Scheint wirklich total unterschiedlich zu sein. Ich kenne am öftesten die Geld Variante, auch in meinem Bekanntenkreis sowie halt auch von meiner eigenen Station.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!