geölter Holzboden - Tipps zur Pflege gesucht

  • Hallo ihr Lieben :wave: ,


    in unserer neuen Wohnung haben wir geölten Parkettboden in den Wohn- und Schlafräumen (im Rest der Wohnung sind Fliesen).
    Der Boden wurde erst ganz frisch verlegt und man hat uns bei Einzug eigentlich nur gesagt, dass wir darauf achten müssen nur Nebelfeucht zu wischen.


    Ist ja auch kein Problem aber ich kenn mich eigentlich so gut wie gar nicht mit der Pflege von diesem Boden aus :autsch: .
    Muss man etwas spezielles beachten? Ich hab mich jetzt im Internet schlau gemacht und les irgendwas von "Laufstraßen nachölen bei Bedarf", und " immer mit zwei Eimern wischen" :g12:.


    Mir wird schon immer ganz schlecht wenn meine beiden Katzen mal wieder verrückt durch die Wohnung rennen weil ich mir immer Sorgen um den Boden mache :golly:. Aber gut es war ja bei Einzug bekannt, dass wir Katzen haben :angel: .


    Kennt sich bei euch oder bei euren Männern jemand aus der mir da weiterhelfen kann und ein paar Tipps für Pflegemittel usw. hat?


    Wir haben eigentlich einen für Parkett geigneten Staubsauger (Bosch Pro Parquet) und auch eine Parkettdüse aber mit dieser komm ich so gut wie gar nicht klar weil sie einfach keinen Dreck aufnimmt :doozey: . Jetzt haben wir uns wieder für die Universaldüse entschieden (weiche Borsten) - die sollte ja eigentlich auch gehen oder?


    Bin ich froh, dass ich in den anderen Räumen Fliesen hab :autsch: , die sind wenigstens pflegeleicht :upsi: .


    Vielen Dank und sorry für den langen Text :autsch: .

  • Eigentlich sind geölte Böden auch ganz pflegeleicht :).


    Wir haben geölte Holzdielen, nutzen in der Tat zwei Eimer zum Feudeln: einen mit Holzbodenseife, einen mit klarem Wasser. Den Eimer mit dem klaren Wasser nutzen wir aber nur, um den dreckigen Feudel auszuwringen, wir wischen nicht alles zweimal.
    Tatsächlich feudeln wir auch nicht besonders oft (je nach Verschmutzungsgrad, in der Küche z.T. wöchentlich, im WoZi sehr viel seltener), sondern saugen meist nur.
    Wenn der Boden ganz neu ist, macht es wahrscheinlich schon Sinn, ihn auch mal nachzuölen, aber da würde ich den Vermieter ansprechen.

  • Ah ok danke, das erklärt die 2 Eimer :autsch: .


    Gibt es da unterschiedliche Holzbodenseifen?


    Ich wasch in Küche und Flur auch sehr oft raus, da sind allerdings zum Glück die Fliesen aber gerade vor der Balkontür muss ich doch öfter mal wischen weil meine Miezen immer mit dreckigen Pfoten rein kommen :D .

  • Wir hatten in einer Mietwohnung auch so einen tollen, geölten Boden.
    Die regelmäßige Pflege war echt leicht. Wir haben zum wischen immer die Parkettpflege von Emsal genommen. Und gewischt wurde immer nur mit einem Eimer (das mit den zweien höre ich heute das erste Mal).
    Gesaugt wurde auch mit einem ganz normalen Staubsauger. Das ging ohne Probleme.
    Was der Boden allerdings nicht verziehen hat, das war das Erbrochene von unseren Katzen. Gerade wenn dies in der Nacht passierte und wir es nicht direkt mitbekamen (und wir es halt nicht sofort aufgewischt haben), dann hat das ziemlich unschöne Flecken hinterlassen. Man kann den Boden zwar an solchen Stellen leicht abschleifen und neu ölen - aber eine Sauarbeit ist das trotzdem.


    Aber trotz allem: genau so einen Boden hätte ich gerne wieder!

  • Wir haben hier geölte Eichendielen im Wohnzimmer.
    Der Boden wird ganz normal gesaugt und mit einer Parkettpflege gewischt (immer schön auswringen - Holzböden mögen generell kein Wasser) - falls Du also mal was ausschüttest - sofort aufwischen. Blumentöpfe (auch nicht im Übertopf) direkt auf Holzböden stellen, immer so einen Rollwagen oder kleines Pflanzenbänkchen verwenden - das gibt sonst häßliche Ränder.
    Eine Katze haben wir auch - die schafft es aber nicht, den Boden zu verkatzen.
    Wir wohnen hier seit 2 1/2 Jahren - Probleme mt Laufstraßen haben wir keine. Im Bereich der Terassentüre -weil es die Zwillinge doch immer wieder schaffen mit Sand und Steinen an den Füßen ins Wohnzimmer zu laufen :rolleyes: ist der Boden verkratzt.



    Ich finde unseren geölten Boden sehr pflegeleicht :)

  • Also ich hatte auch mal einen geölten Holzboden. Den hab ich auch immer mit Holzseife gewischt. Allerdings hab ich nie zwei Eimer benutzt. Mein Boden war nie so schmutzig, dass das nötig war.
    Da es ein heller Boden war, hatte ich eine weiße Holzseife. Alle Infos hatte ich mir ergoogelt.
    Von der Pflege war ich total begeistert, weil ich nur selten gewischt hab, sondern meistens gesaugt hab.
    Man sah nie Fußabdrücke oder Streifen. Gesaugt hab ich auch mit nem herkömmlichen Staubsauger.
    Wenn mal was runterfiel und dann ne Delle im Boden war, hab ich einfach einen feuchten lappen über Nacht drauf gelegt und es war nix mehr sichtbar :thumbsup:

  • Danke schon mal für eure ganzen Antworten :thumbsup: .

    Was der Boden allerdings nicht verziehen hat, das war das Erbrochene von unseren Katzen. Gerade wenn dies in der Nacht passierte und wir es nicht direkt mitbekamen (und wir es halt nicht sofort aufgewischt haben), dann hat das ziemlich unschöne Flecken hinterlassen. Man kann den Boden zwar an solchen Stellen leicht abschleifen und neu ölen - aber eine Sauarbeit ist das trotzdem.

    Davor hab ich ja auch immer Angst :uhoh: :fie: aber bis jetzt haben sie sich zum Glück immer eine Stelle mit Fliesen raus gesucht :autsch: :pardon: .


    Na dann werd ich mal nach einer Holzbodenseife googeln.
    Ich hab euch mal ein Bild der Bodenfarbe angehängt... denkt ihr da brauchen wir schon eine dunkle Seife?


    Aber trotz allem: genau so einen Boden hätte ich gerne wieder!

    Ich glaub ich muss mich einfach erst noch daran gewöhnen :upsi: .

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!