Wie viel Arbeit macht eine Hochzeitshomepage? Erfahrungen gesucht

  • Hallo ihr Lieben,


    sagt mal habt oder hattet ihr eine Hochzeitshomepage?
    Soll man sich wirklich die Arbeit machen?
    Sowohl unser Theologe als auch unser DJ bieten soetwas an, aber schauen die Gäste tatsächlich da drauf.
    Freunde von mir heiraten in 4 Wochen und die haben eine. Hab da gestern mal drauf geschaut und da hat sich weder was verändert noch haben die Gäste irgendwelche Nachrichten hinterlassen (die Möglichkeit besteht da)


    VG Scharilein

  • Also bei denen sind ein paar Fotos drauf, die haben den Tagesablauf kurz darfgestellt, nochmal alle Adressen, Fotos von den Trauzeugen usw.
    Die Fotos von den Trauzeugen finde ich jetzt persönlich ganz praktisch, da ich als Arbeitskollegin die meisten dort nicht kenne.

  • Gut jetzt habe ich was neues dazu gelernt. Aber steht nicht das meiste eh auf der Einladung? Gut das mit den Bildern der Trauzuegen ist eine gute Sache dann weiß man wenigstens wer das ist. Aber ich muss dir ehrlich sagen ich glaube ich würde mir nicht die Mühe machen ich glaube ich wäre einfach zu faul dafür.


    Grüße

  • unsere Hochzeit findet in ca 5 wochen statt und wir haben keine und es hat bis jetzt auch kein mensch danach gefragt... ich würde im nachhinein betrachtet (da es jetzt zwar eh zu spät wäre) auch keine machen. zumal kostet die bei eurem dj wahrscheinlich auch noch geld. kann mir nicht vorstellen dass die das kostenlos machen...

  • Hallo Mädels,


    also wir haben eine Homepage und diese wurde von unseren Gästen auch sehr gut angenommen.


    Wir haben uns dafür entschieden, damit wir die Einladungskarten nicht mit so vielen Informationen füllen müssten.


    Dazu erhielten unsere Gäste individuell in jeder Einladung einen Benutzernamen und ein Passwort für unsere Hochzeitshomepage und können sich somit immer über den Stand der Vorbereitungen informieren.


    Auf unserer Hochzeitshomepage haben wir z.B. das ganze Hochzeits - ABC, die verschiedenen Locations, sprich, Standesamt, Kirche, Feierlocation mit Adressen, Telefonnummern und Anfahrtsskizze untergebracht.


    Außerdem kann man auf der Homepage auch Übernachtungsmöglichkeiten finden und buchen, was wir persönlich sehr praktisch finden :)


    Je nach Anbieter kann man eventuell einen Hochzeitstisch einrichten, die Trauzeugen, das Brautpaar und die Familien vorstellen. Ein Hochzeitstagebuch führen, über anstehende Termine informieren und eine Galerie einrichten , ein Gästebuch einstellen usw.


    Bei allem Praktischen, sei aber auch gesagt, dass aus meiner Sicht eine Hochzeitshomepage nur Sinn macht, wenn man diese auch regelmäßig pflegt :)


    Also ich kann nur sagen, daß wir es bis heute nicht bereut haben. :)


    Wünsche Euch noch ganz viel Spaß bei Euren Hochzeitsvorbereitungen!


    Stephy



  • Also die Homepage kostet bei unserem DJ und auch beim Theologen (je nachdem wofür wir uns entscheiden würde) nichts. Wäre ja noch schöner, dann würde ich mir darum auch garkein Gedanken machen.
    Bei uns ist es halt so, dass wir in München wohnen und feiern, bis auf ein paar Gäste jedoch alle von irgendwo (von Norddeutschland über Oberpfalz bis Oberammergau) kommen und ih auf der Homepage viele Infos unterbringen kann.

  • Also ich denke wenn man nicht selbst Interesse und Zeit dazu hat braucht man die Homepage nicht zu machen. Du könntest ja selbst über HoPla eine kostenlos erstellen. Ich persönlich habe auf meiner Homepage einen kleinen Bereich darfür erstellt, aber ich denke da schaut eh keiner rein. Das ist alles zu neumodisch als dass sich das viele Leute angucken würden und das Ding ist ja auch, wieviel willst du vor deiner Hochzeit Preis geben? Du willst ja deine Gäste auch überraschen also kannst du ja nicht einmal viel darauf veröffentlichen... bei mir steht nur Datum - Standesamt gebucht, Datum - Kirche gebucht, Datum - Kleid gekauft... also nicht sehr aussagekräftig, aber unsere Gäste kennen meine Homepage auch nicht, dass ist eig. eher für mich selbst.


    Die Idee von Nighty hingegen finde ich gut, dort kann man ein paar Informationen unterbringen, die nicht die Einladungskarten passen, aber da würde ich befürchten dass gerad z.B. meine Oma, die gar kein Internet hat, diese Daten gar nicht erhält. Die würden dann ja nur an die Leute gehen die Zugang und Interesse daran haben.


    Zu dem würde wenn ich wenn meine derartige Homepage erstellt diese selbst basteln, es gibt genug Anbieter die kostenlos sind und solche Programme wie MO Fro*tpage (*=n) oder MO W*rd (*=o) kann jeder sehr leicht bedienen.


    Also generell wieder: alles kann, nichts muss

  • Wir hatten, bzw. haben immer noch, eine Homepage zur Hochzeit.
    Dort waren dann neben allgemeinen Infos bezüglich unserer Planung, in einem Passwortgeschützen bereich Links zu speziellen Hotelangeboten, die wir von Hotels in der Umgebung angefragt hatten, eine Anfahrtsskizze, sowie die Kontaktdaten von uns, unseren Trauzeugen und Brautjungfern.
    So musste das nicht alles in die Einladung rein.
    Alle Gäste bekamen dann das Passwort mit der Save-the-Date Karte und der Einladung auch nochmal.


    Nach der Hochzeit habe ich dann Bilder hochgeladen, mit einem Bericht vom Tag, auch für die Gäste, die nicht dabei sein konnten.
    Da fällt mir ein, es fehlen ja noch die Bilder und der Bericht der Feier.


    An sich wurde sie ganz gut angenommen, insbesondere die Infos zu den Hotels und die speziellen Angebotspreise.



    Erstellt habe ich sie bei npage.de
    Das geht kostenlos oder auch nen kostenpfichtiger Premiumaccount, den fand ich aber unnötig, ich habe die kostenlose Variante.
    Allerdings habe ich eine .com Domain bei gmx, der auch was kostet. Ist jetzt aber auch nicht die Welt, dafür hat die Seite eine schönere Web-Adresse.


    Bei Interesse schicke ich per PN gern den Link zu unserer Seite.
    Sie ist zwar öffentlich zugänglich, den Link möchte ich hier trotzdem nicht offen hinstellen.

  • Ich finde eine Hochzeitshomepage gut. Sie sollte aber den Gästen auch etwas bringen und nicht nur Fotos vom Brautpaar beinhalten. Aber wenn die Seite wirklich gute Informationen beinhaltet wie Hotels in der Nähe, Bilder der Trauzeugen oder man die Möglichkeit hat sich hier sein Menü auszuwählen finde ich eine Homepage klasse

  • Ich persönlich mag keine Hochzeitshomepage. Bei meiner Hochzeit möchte ich alles ganz traditionell haben. So klassisch wie möglich. Da passt eine Homepage einfach nicht ins Gesamtkonzept.

  • Hallo zusammen!



    Ich hoffe, dass ich in diesem Thread für Leser, die wenig erfahren mit dem Thema Hochzeitshomepage sind, etwas Licht ins Dunkel bringen kann :)



    Kurz gesagt gibt es drei Wege zur eigenen Hochzeitsseite: Selbst programmieren, die Nutzung eines Baukastens oder programmieren lassen.



    1. Zum Selbst-Programmieren brauchst du viel Hintergrundwissen und auch Zeit. Für eine Hochzeitshomepage würde ich dazu also nicht unbedingt raten :)



    2. Homepage-Baukästen kannst du bequem und günstig nutzen: Sie sind außerdem leicht verständlich und anfängerfreundlich :)


    3. Wenn du eine maßgeschneiderte, professionelle und perfekt passende Webseite willst, lohnt sich der Gang zum Webdesigner. Du bekommst Top-Ergebnisse, allerdings auch zu einem stolzen Preis. Für eine Hochzeitsseite ist also auch dies eher nicht zu empfehlen.



    Ich hoffe, ich konnte etwas helfen :)


    LG!

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!