Ablauf der Polterhochzeit

  • Hallo Ihr Lieben,


    endlich haben sich mein Verlobter und ich nach sechs Jahres dazu entschlossen zu heiraten. Wir haben uns für eine Polterhochzeit entschieden, die uns nun aber vom Ablauf her Probleme und Fragen bereitet.
    Wir wollen Freitags Standesamtlich heiraten und Samstags um 14 Uhr kirchlich. Danach steht der Fotograf an. Eigentlich war geplant für 19 Uhr die Gäste zu laden um zu feiern. Doch dann wäre ja die Kirche leer. Wenn wir jetzt zur Kirche laden, was machen wir dann in der Ziwschenzeit mit den Gästen? Wir wollen zu Hause feiern, im garten und auf der Einfahrt. Die Gäste können wir doch dann nicht schon dort hin schicken, aber doch auch nicht wieder nach Hause, oder?
    Hättet ihr eine Idee??
    Vielen Dank :-))

  • Hallo Sunny,


    macht Ihr nach der Kirche einen Sektempfang? Gratulationen gibt´s da ohnehin, auch hätte der eine oder andere bestimmt nichts gegen ein Häppchen oder was zum trinken einzuwenden, zudem wären die Gäste dann eine weile beschäftigt.


    Danach könntest Du ja - für die, die´s wollen - eine Stadtführung, Besuch im Museum o.ä. organisieren bzw. den Leuten einfach Gelegenheit zum spazieren gehen lassen.


    Du müsstest aber wahrscheinlich schon damit rechnen, dass der eine oder andere (ich denke da an Tante Erna, die etwas wacklig auf den Beinen ist oder Cousin Peter, der ohne was zu trinken unleidlich wird...) gleich zu Euch nach hause geht, vielleicht könnten diese Gäste ja von Eltern, Geschwistern o.ä. "betreut" werden?


    LG,

  • Hallo Sandra,


    danke für deinen Beitrag ;)
    Geplant war ein Sektempfang eigentlich nicht, wir wollten eigentlich erst um 19 Uhr beginnen die Gäste zu empfangen. Aber vor einer leeren Kirche zu stehen ist natürlich auch nicht toll.


    Vielleicht hast du Recht mit dem Empfang, aber sollte ich dann da nicht lieber auf den Fotografentermin verzichten und gleich alle Gäste zur Kirche laden? Sonst bin ich ja wieder zweimal am empfangen und dann müßten wir zweimal essen machen, denn ich glaube für eine Kuchenzeit ist die Lovation zu Hause nicht so ganz geeignet!

  • Hej Sunny,


    haben eure Gäste eine weite Anreise ??
    Wenn nicht, dann hätt ich keien Bedenken, einfach 'PAuse' zu machen und um 19 Uhr mit der Feier zu beginnen....


    Oder, könntet ihr die Kirche auf 15 Uhr verschieben ?? und dann um 18 Uhr anfangen ??
    dann wäre die 'Pause' kürzer und den Gästen würd ich evtl einen Vorschalg machen,was sie unternehmen können...... Museum, Spaziergang..


    oder du suchst dir jmd (Geschwister, Freunde) die eine SChnitzeljagt veranstalten.... einfach 'Beschäftigungstherapie' ???

  • Hallo Sunny84,


    unsere Zeitplanung ist ähnlich. So ist es bei uns geplant:


    14 Uhr Kirche (Familie und Trauzeugen sind eingeladen, ansonsten sag ich allen die es wissen wollen z.B. ArbeitskollegInnen den Termin). In der Anzeige in der Zeitung wird die Uhrzeit auch erwähnt werden!


    16 Uhr Kaffee und Kuchen (selbst mitgebracht) in der Gaststätte.


    Zwischen 16 und 18 Uhr werden wir dann zum Fotografieren entschwinden wollen (Gaststätte ist im Wald, da wird sich sich er was in unmittelbarer Umgebung finden lassen). Ich denke in dieser Zeit können sich die Gäste schon alleine unterhalten. Vielleicht auch einen kleinen Spaziergang machen.


    Um 18 Uhr haben wir dann den Rest der Gäste (Freunde) zum Sektempfang mit Poltern eingeladen.
    (in der Einladung ist aber trotzdem erwähnt, dass die kirchliche Trauung um 14 Uhr, sowie Ort stattfindet. So kann jeder/jede die mag auch dort hin kommen.


    Ab 19.30 soll dann das Buffett eröffnet werden.


    Lg Iris

  • Hallo Sunny,


    zunächst: willkommen im Forum! Und herzlichen Glückwunsch zur Verlobung. :)


    Also, was die Zeitplanung betrifft, schließe ich mich den anderen an: ruhig zur Kirche einladen und dann eine kleine Pause einlegen. Ist nicht so unüblich, denke ich.


    Ich frage mich nur gerade, ob es so üblich ist, die Polterhochzeit nach der Kirche zu machen? Ich kenne das nur so, dass man den Polterabend etwa eine Woche vor der Trauung macht, in erster Linie für Freunde, Nachbarn etc. , die nicht zur "richtigen" Feier eingeladen sind. Oder willst du gar kein Geschirr zerdeppern und meinst etwas ganz anderes???


    Klär mich doch mal auf.... :)
    Viele Grüße,
    Claudia

  • @ lauli


    Bei uns wird oft die Möglichkeit genutzt den Polterabend mit der Hochzeitsfeier zu verbinden.
    Bei uns wird vor werden die Freunde halt vor dem Abendessen mit eingeladen und es wird bei deren Ankunft von allen Gästen Porzellan zerdeppert.
    Dies ist eine kostengünstigere Möglichkeit beides zu feiern. Und man hat alles in einem Abwasch erledigt!
    Machen bei uns viele Paare!


    Lg Iris

  • Das wußte ich nicht. Aber das klingt auch ganz praktisch. Und nach einer lustigen Party. Dass ich das nicht aus dem Rheinland kenne.... tsstss


    Danke für die Erklärung!
    Gruß,
    Claudia

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!