Dauer von Sektempfang und Gratulationen

  • Hallo !


    Bräuchte hier mal dringend Eure Erfahrungswerte.


    Zum Problem:


    Die kirchl. Trauung wird zwischen 30 und 45 Minuten dauern ,laut Aussage unseres Pfarrers.(Genaueres wird erst bei einem Treffen im März besprochen)


    Jetzt ist die Frage auf wann wir den Beginn der Trauung setzen ( Einladungskarten stehen an)


    Entweder um 14 Uhr oder um 14.30 Uhr.


    Folgend könnte es aussehen:


    Variante 1 :
    Trauung um 14 Uhr bis 14.30 / 14.45 Uhr
    Dauer des Sektempfanges + Gratulationen ~ 1,25 - 1,5 Stunden.( ist doch sehr lang ? )


    Variante 2 :
    Trauung um 14.30 Uhr - 15.00 / 15.15 Uhr
    Dauer des Sektempfanges + Gratulationen ~ 45 Min - 1 Stunde. ( zu kurz ? )


    Ich denke mal,dass der Gottesdienst eher 45 Min. als 30 dauert.Auf 16 Uhr sollte der Sektempfang beendet sein,da es dann Kaffee / Kuchen gibt.(Am gleichen Ort , also muss man keine Fahrzeit einrechnen.)


    Jetzt meine eigentliche Frage :


    Wie lange dauert ein Sektempfang und Gratulationen nach der Kirche ?


    Wir werden ca. 80 Gäste haben.
    Es werden keine zusätzlichen Gratulanten anwesend sein.
    Es wird keine zusätzliche Aktion - wie Baumstammsägen etc. - geben.
    Fotos mit der Familie werden auch erst später gemacht.
    Alle 80 Gäste werden an der anschliessenden Feier
    vor Ort teilnehmen .( Es findet ALLES auf der Burg statt.)



    Hilfe,welche Variante soll ich nehmen ?


    Liebe Grüsse,Ilona ( die das ganze hoffentlich nicht zu konfus erklärt hat ! )

  • Hallo Ilona!


    Also, ein Gottesdienst ist mit einer halben Stunde seeehr kurz angesetzt, das heißt dann wirklich nur die Standardnummer, sprich drei Lieder mit drei Strophen, ziemlich kurze Predigt. Wenn ihr noch eigene Elemente mit reinbringt (Solistin oder Instrumentalmusik, Kerzengedicht oder sonstwas) oder sich Überraschungen anbahnen (bei uns haben meine Geschwister ein Ständchne gesungen und wir hatten echt keinen Schimmer), dauerts auf keinen Fall nur so kurz. Ich persönlich würde eine dreiviertel Stunde planen.


    Lass mich überlegen, wir hatten um eins die Trauung, die überraschenderweise nur eineinviertel Stunden (eineinhalb waren eingeplant) gedauert hat (keiner wollte zum Abendmahl). Also, das heißt wir sind um 14.15 raus, standen vielleicht fünf Minutn vor der Kirche und waren somit 14.25 im Hof des Gemeindesaals. Gegen halb vier waren wir im Gasthaus. Das heißt, bei uns haben Gratulation mit 50 Gästen und der Sektempfang (den wir aber auch sehr kurz gehalten haben), wenn man eine viertelstunde für Aufbruch und Fahrt rechnet, 45-50 Minuten gedauert.


    Wird denn der Sektempfang gemeinsam eröffnet(sprich irgendwie, erst wird gratuliert und dann sektempfangen? ) oder läuft es so, dass ihr dasteht, die Leute zu euch gehen und euch gratulieren und sich dann zum Empfang aufmachen und unterhalten (so wars bei uns)? Macht ja auch nochmal einen Unterschied... Oder wird erst der Sektempfang "eröffnet" (Jeder kriegt halt seinen Sekt) und dann läuft beides gleichzeitig?


    Ihr seid auf jeden Fall auf der sicheren Seite, wenn ihr mehr Zeit einplant. Da aber die Fahrerei entfällt und ja praktisch der Sektempfang ins Kaffeetrinken übergeht, könnte man die Trauung auch später ansetzen, denn die Leute könnten euch auch während dem Kaffee noch gratulieren (dann habt ihr allerdings wahrscheinlich nicht so viel davon). Ich persönlich würde wahrscheinlich die Trauung auf 14 Uhr setzen.


    LG,
    Barbara

  • Bei uns wird es so sein, dass die Trauung ca. 1 Stunde dauern wird und danach der Sektempfang statt findet und zwar 1 bis 1,5 Stunden.
    Trauung ist um 16:00 und Abendessen um 18:00/18:30. Dazwischen ist der Sektempfang.


    Ich denke es kommt auch drauf an wo der Sektempfang ist, wenn er dort ist wo gefeiert wird und auch die Trauung stattgefunden hat, wird er etwas länger dauern. Bei uns wird er draußen sein (genauso wie die Trauung) - in einem lauen Augustnachmittag haben die Leute vielleicht Lust noch eine Weile auf der Wiese zu stehen und zu tratschen.


    Alles Liebe,
    Mari

  • Da Ihr alles an einem Ort habt, ist es ja gar nicht so schlimm, wenn alles so langsam ineinander übergeht (oder müsst Ihr innerhalb der Burg nochmal den Ort wechseln?). Ich finde es immer ganz gut, wenn Sektempfang und Gratulationen gleichzeitig laufen. Da es sich gerade bei 80 Gästen schon recht lange hinziehen kann (mind. 30 Minuten), ist es für die Gäste, die schon gratuliert haben, bzw. die, die noch gratulieren müssen, oft sehr schön, schonmal was zu trinken zu haben. Dann lockert sich das Ganze gleich besser auf.
    Wenn das Kaffeetrinken auch am gleichen Ort ist, würde ich so ca. 1 Stunde später langsam das Kuchenbuffet von den Servicemitarbeitern aufbauen lassen. Für die Trauung würde ich mind. 45 Minuten einplanen. Es dauert ja außerdem auch noch immer etwas, bis alle Gäste aus der Kirche raus sind.


    Grundsätzlich würde ich empfehlen, Sektempfang/Gratualtionen/Kaffeetrinken, sofern sie an einem Ort stattfinden und keine besonderen Programmpunkte geplant sind nicht länger als ca. 2 Stunden anzusetzen. Bei Sektempfang und Kaffeetrinken kann es auch mal 3 Stunden sein. Ansonsten kann aber die Stimmung bei manchen Gästen schnell abfallen.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!