Egal was passiert: Nicht in der Kirche umdrehen!

  • Hallo zusammen!


    Als ich gestern bei meiner Mama war (Autoschleifen und Polterabenddeko machen) sagte sie zu mir:
    "Was ich Euch die ganze Zeit noch sagen wollte: Egal was auch in der Kirche passiert: Ihr dürft Euch nicht umdrehen!" Ich fragte dann warum und sie sagte: "Das bringt Unglück! Man soll nicht zurückschauen, in die Vergangenheit, oder man soll sich nicht umschauen, ob nicht noch was besser da ist"


    Kennt ihr den Brauch???


    Was ist, wenn z.B. ein Kind fällt und weint?? Das ist eine automatische Reaktion von mir, mich umzudrehen und zu gucken, dass alles OK ist.... :(

  • Hallo,


    es ist grundsätzlich so, dass man in der katholischen Kirche nie den Rücken zum Alter kehrt. Wir wurden angewiesen (ev. Kirche), zum Chor aufzuschauen und da mussten wir uns umdrehen. Weniger glücklich bin ich deswegen nicht geworden :] Kannte ich übrigens nicht, das mit dem "in die Vergangenheit umschauen" schon.

  • Das ist wieder einmal Aberglaube... sagt unser Pfarrer!


    Er forderte uns in seiner Ansprache bzw. Begrüßung sogar auf uns umzudrehen und um uns anzuschauen, wie viele Gäste zu unserem großen Ereignis... unserem großen Tag... gekommen sind und dieses Fest mit uns begehen wollen!


    Ist doch nix dabei....


    LG
    Dani

    Am 26. Juli 2003 gaben wir uns in der Rhön das Ja-Wort vor dem Standesamt und am 02. August 2003 war unser großer Festtag!

  • Ich habe mich als ich vorne am Altar stand, zu meiner Familie umgedreht.


    Wollte einfach sicher gehen, dass sie da sind (wusste ich natürlich, aber ....) und mir den Rücken stärken.


    Habe aber nur meinen Kopf gedreht und befürchte deshalb nicht, dass unsere Ehe weniger glücklich wird.


    LG, Melanie

  • Was für ein Aberglaube :rolleyes: Du wirst sicher nicht unglücklich WEIL du dich umgedreht hast, sondern glücklich OBWOHL ;)


    Ich kenne es aus der kath. Kirche so, dass man sich nicht umdrehen soll, wie Sonia schon geschrieben hat. Ich dachte allerdings immer, dass es darum geht, dass man sich nicht ablenken lassen soll - beim Rausgehen hat man den Altar ja auch hinter sich ?(


    Lass dich nicht ängstigen, Aberglaube sollte man nur befolgen, wenn er harmlos ist wie Reiswerfen oder etwas altes/neues/geborgtes/blaues zu tragen :))



    LG Irene

  • Ich gebe nichts auf diesen Aberglauben.


    Weil wir aber auch gerne sehen würden, wer alles da ist, und den Chor im Blick haben möchten, werden wir leicht seitlich sitzen.


    Ich glaube, ich fänd es auch eher unangenehm zu wissen, das soooo viele hinter meinem Rücken sind, sie aber nicht sehen zu können.


    Und das Umdrehen sieht einfach "doof" aus - das versuche ich schon Kommunionkindern bei der Probe abzugewöhnen. :D


    LG, Claudia

  • Huhuuu


    Also der Trauzeuge von meinem Zukünftigen hat das auch zu mir gesagt " Dreh Dich in der Kirche ja nicht um !!!"
    Er meint, das wenn man sich in der Kirche umdreht, ist es als wenn man im letzten moment noch ausschau nach etwas besserem hält.


    Ich bin zwar nicht sooo abergläubig, aber ich fand es einfach nur süß als er das sagte.


    LG
    Tanja


    Standesamt und Kirche am 16.September 05

  • Da gibt es doch so viele Bräuche! Was man darf und was nicht. Einige davon sind ganz witzig andere bescheuert.
    Z.B. Sollst du während dem "Ja" Wort deinem Mann auf den Schuh treten, dann hast du das sagen in der Ehe! (sowas könnte ziemlich peinlich werden)
    Einfacher ist es noch, wer die Hand beim Torte anschneiden oben hat, hat das sagen.... ;)


    Ich denke, wenn du in der Kirche sitzt, dann bist du auch viel zu aufgeregt, um irgendwas zu machen. Man realisiert das alles gar nicht richtig. Das schlimme ist auch, dass alles ganz schnell vorbei geht, man sich aber an nichts mehr erinnern kann! :( (ging mir beim Standesamt so)

  • Naja, ich habe von diesem Brauch noch nie was gehört und wir sind während des Godis mindestens 5 mal aufgestanden, haben uns umgedreht und uns auf die vorderste Kirchenbank gesetzt, damit Platz für die Chöre ist, einmal haben wir mitgesungen (beim Credo) und standen dabei natürlich zur Gemeinde hin, das Traugebet haben wir auch zur Gemeinde hin gesprochen und beim Treuebekenntnis/Ringtausch standen wir uns gegenüber.
    Wenn also Umdrehen Unglück bringt, wird's ganz dicke kommen. Bis jetzt haben wir allerdings noch nichts davon gemerkt.


    Gruß, Susanne

  • Hi!


    Ich kenne es auch so,d ass man sich beim EInzug cniht umdrehen solle. Die mir bekannte begründugn ist allerdings anders: Schaut man sich in der Kriche beim Einzg um, so soll man auch in der Ehe sich nach anderen partnern umschauen und das Glück wäre gefährdet.


    Aber ich kenne noch ein "schönes": Sollte der Ring auf den Boden fallen, so solle man ihn auf keinen Fall selber aufheben, sodnern sich aufheben lassen zB vom Pfarrer, Ministranten.... Aber an die "Begründung" erinnere ich mich leider nicht mehr...


    Ein sehr glückliches (inzwischen Silber-) Pärchen sagte uns mal als sie erfuhren, dass wir heiraten: "Egal was passiert und was ihr zusammen durchstehen müsst... Eure Ehe wird so gut wie ihr sie Euch macht. Es liegt allein an Euch miteinander glücklich zu werden!" Und das ist sicherlich wahr - egal ob man sich an keine oder alle Bräuche gehalten hat... :-))


    CIao Cath

  • was es nicht alles gibt .... aber meine Einstellung zu all diesen Bräuchen ist ja eher skeptisch, denn ich glaube nicht, dass das Glück einer Ehe von solchen äußeren Umständen abhängt. Wäre ja schön, wenn es so einfach wäre, einfach an alle Regeln halten und schon läuft's, aber das Leben ist eben komplizierter.


    Insofern ... wenn Du Dich umdrehen magst, dann tu es ruhig. Ich finde die Antwort von Murmeli74 so schön (toller Pfarrer!), es ist doch bestimmt klasse, vorne zu stehen, in so viele strahlende und gerührte Gesichter zu blicken und zu wissen "sie sind alle wegen uns da, sie freue sich alle mit uns".


    Liebe Grüße von
    soave

  • wir haben zwar nicht kirchlich geheiratet, aber ich kenne den Aberglaube auch so, dass man sich beim Einzug in die Kirche nicht umdrehen soll. Warum? Keine Ahnung


    Liebe Grüße
    Daniela

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!