Englischsprachige Gäste

  • guck guck... ich habe mal wieder eine praktische frage,...


    folgendes: wirwerden unter unseren Gästen fünf briten haben....zwei erwachsene und drei kinder,... haben ein sehr engene bezug zu ihnen und es käme für uns überhaput nicht in frage auf sie zu verzichten... die zwei kleineren kinder werden auch meine blumenkinder sein und die große wahrscheinlich als brautjungfer o.ä. fungieren....
    doch wie maach ich das mit der sprachbarriere???????? hat da jemand erfahrungen???? wie gesagt ich brauche die kids auf jeden fal auch im rathaus... die jüngste ist mein "inoffizielles" patenkind.... und naja....


    weiss keinen rat im moment,.. nachmittags und abends werde ich sie mitanderen so zusammensetzen, dass sie sich englisch unterhalten können.... aber bei der trauung??

  • Wir werden Gäste aus 10 Nationen dabei haben, und viele von meinen Verwandten sprechen auch kein Englisch (die meisten jüngeren Gäste natürlich schon). Ich finde das überhaupt kein Problem. Das Kirchenheft übersetze ich, durch den Abend führt übrigens eine Russin ohne jegliche Englisch oder Deutschkenntnisse, die dann auch einen Simultanübersetzer aus der Gästeschar zur Seite gestellt bekommt. Das wird zwar ein bißchen ungewöhnlich, aber ich habe selbst schon viele solche Ereignisse mit Sprachchaos erlebt - und es funktioniert.


    Da es hier speziell nur diese Familie(n) betrifft, würde ich nicht so viel Aufwand betreiben. Ich war mal bei einer Hochzeit in Holland, da war ich die einzige, die kein holländisch sprach - und das Kirchenheft etc. war auch bloß in einer Sprache. Aber der Gottesdienst hat mich trotzdem zu Tränen gerührt... Das ist doch nationenübergreifend. Vielleicht hast du ja jemanden unter deinen Gästen, der gut Englisch spricht, den du als Begleiter für den Tag "abstellen" kannst. Also dass sie immer auf dem Laufenden sind, was so abgeht. (Muss ja nicht simultan sein, sondern nur die Highlights.) Sie nur zusammenglucken lassen würde ich nicht machen, dann haben sie ja gar nichts von der Hochzeit.


    Wegen der Kinder würde ich mir am allerwenigsten Sorgen machen. Du kannst ihnen ja vorher erklären, was sie tun müssen. (Nehme mal an, dass du Englisch sprichst, wenn du mit ihnen befreundet bist.) Außerdem nehmen Kinder das viel selbstverständlicher hin. War neulich mit meinem 3jährigen in Holland bei meiner Freundin und deren drei Kindern, und nach einer halben Stunde hat er sich mit den anderen in einer Mischung aus Holländisch und Phantasiesprache unterhalten. Die haben nur gequatscht und gelacht den ganzen Tag...

  • Wir haben auch zwei Engländer als Gäste, allerdings Erwachsene, ich würde mir um die Kinder auch nicht allzusehr Sorgen machen...wenn Du vorher mit ihnen die Sache durchsprichst und ihnen erklärst wann sie was zumachen haben geht das bestimmt ohne Probleme...ansonsten kannst Du ihnen ja einen kleinen Spickzettel schreiben... ;) und in den Kirchenheften einfach auf Deutsch und Englisch schreiben ;)

  • Bei der Hochzeit meines Bruders war ein schottisches Ehepaar. Bob hat auch eine Fürbitte (in Englisch) gesprochen und bei der Feier saßen sie zunächst bei Leuten, die sie auch kannten.
    Sehr lange haben sie sich mit 12-jährigen Mädchen unterhalten, zu denen wohl anschl. auch noch Mailkontakt bestand.
    Ich würde mir da keine allzu großen Gedanken machen. Zum einen sind die meisten in der Lage, ein paar Brocken Englisch zu sprechen und zudem "haben sie auch sich", d.h. es sitzt nicht eine Person völlig alleine da und versteht nicht, was um sie herum passiert.


    LG, Claudia

  • danke erstmal... also kirchlich ist es bei uns ja auch nicht...... ich weiss es noch nciht... muss mit denen dann reden..


    ja ich spreche fließend englisch.. werde im spätsommer sie wiedersehen und da das mal klären... vielleicht werde ich meinem cousin der ein halbes jahr älter ist als die große, die "verantwortung" übertragen.... also er ist super verantwortungsbewusst und hat seit dem kindergarten englisch unterricht und bei kindern ist es sowieso einfacher...


    ja und beim tagesablauf werde iche eine gute freundin mit ihrem partner den beiden zur seite stellen...


    und ein deutliches yes I do nach dem deutschen Ja ist ja auch nicht so zeitaufwendig :D

  • Zitat

    Original von nessaja82
    und ein deutliches yes I do nach dem deutschen Ja ist ja auch nicht so zeitaufwendig :D


    Wie ich hier gelesen habe, ist es im Standesamt sehr streng mit Antworten auf DIE Frage. Wenn du das machen willlst, sollst du auf jeden Fall den Standesbeamten vorwarnen...


    Obwohl es ja viel einfacher ist, den Briten das "Ja"-Wort beizubringen...

  • Hallo,


    bei unserer Hochzeit werden auch einige Amerikaner und Briten zu Gast sein. Wir werden es so regeln, dass ein gut englisch sprechendes Familienmitglied als Ansprechpartner gilt und sich um alles notwendige (typisches Essen erklären, Bräuche erklären etc) kümmert. Ansonsten denke ich, dass eine Hochzeit tatsächlich Länderübergreifend ist! :)
    claudi

  • ja ich meinte das so, dass wir ja sagen und (falls die erwachsernen bei der trauung mit dabei sind) die standesbeamte bitte ganz kurz die frage auf englisch zu stellen... mal schauen können uns ja noch ein wenig gedanken maachen :)

  • Meinst du nicht, das kriegen die von allein mit? Der guckt euch an, ihr guckt euch an, der fragt was, ihr antwortet nacheinander? Was bitte gibt es denn da nicht zu verstehen? Ich glaube, das würde euch eher die Zeremonie verhunzen im entscheidenden Moment.


    Wir lassen den ganzen Gottesdienst auf deutsch durchlaufen, obwohl 70 Prozent der Gäste kein Wort verstehen. Aber eine Zeremonie ist doch eine Zeremonie - und die kann man sich sogar zusammenreimen, wenn sie auf Mandarin abgehalten würde.


    Ich glaube, du stresst dich zu sehr. Wirst sehen, die nehmen das ganz locker.

  • ach ja, und ich glaube nicht, dass das im Standesamt geht. Höchstens bei einer freien Trauung. Aber das ist ein Akt des Staates, der nach klaren Regeln abläuft. Wenn z.B. einer der zwei Haupt-Beteiligten der deutschen Sprache nicht mächtig ist, muss ein vereidigter Übersetzer ran. Da haben die glaube ich sehr, sehr wenig Spielraum.

  • meinst du nicht dass die heutzutage so flexible sind, dass sie das machen würden....???


    und mit dem zu sehr stressen: sie gehören zu unseren wichtigsten gästen... und haben viel für uns getan... und ich möcht einfach nicht, dass sie bei dem wichtigen schritt irgendwie außen vor sein könnten!

  • Zitat

    Original von alatau
    Wenn z.B. einer der zwei Haupt-Beteiligten der deutschen Sprache nicht mächtig ist, muss ein vereidigter Übersetzer ran. Da haben die glaube ich sehr, sehr wenig Spielraum.


    Nicht nur einer der zwei Haupt-Beteiligten,sondern auch Trauzeugen... Ich hatte einen Trauzeugen, der kein Wort Deutsch sprach, und ich hatte einen Dolmetscher für ihn haben müssen... Allerdings kann es jeder machen, er muss nur eine eidesstattliche Erklärung unterschreiben...

  • Ich war die beste Freundin der Braut auf der Hochzeit in Holland. Das hätte ich aber super albern gefunden, wenn wegen mir da noch was auf deutsch eingeflochten worden wäre. Was ich aber sehr schön fand, und vielleicht wäre das was, um dein Gefühl des Gut-Einbinden-Wollens zu befriedigen: Sowohl die Standesbeamtin als auch der Priester haben mich namentlich erwähnt und das ich "so weit" angereist bin. Das haben die allerdings auf holländisch gemacht - aber den eigenen Namen versteht ja wohl jeder. Zumal es psychologisch erwiesen ist, dass der Mensch nichts lieber hört als das.


    Und die Mühlen des Staates nicht unterschätzen. Das ist alles sehr schwierig nach meiner Erfahrung - vor allem, weil die meisten Standesämter offenbar davon ausgehen, dass es nachher eh noch eine kirchliche Feier gibt. Da muss man schon sehr genau hinschauen, wenn man da was individuelles will.

  • Die Übersetzung muss ja nicht laut sein. Du kannst doch einfach jemanden, der Englisch kann, zwischen die setzen und flüstern lassen. Die Übersetzung für meinen Trauzeugen war nicht laut, ich habe sogar nichts gehört und er sass ja neben mir...


    Oder meinetwegen zwei Leute, das reicht ja für 5 Personen...

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!