Hochzeit im Ausland???

  • Hallo zusammen,


    wir sind in unserem Bekanntenkreis so mittlerweile das einzige Paar, das noch nicht verheiratet ist. Dazu eine kleine Anmerkung: Ich bin 27 und mein Freund ist 39. Es sind also hauptsächlich seine Freunde, die schon verheiratet sind und Familie haben, bei mir geht es eigentlich noch.


    Nun möchten wir, dass die Hochzeit irgendwo gefeiert wird, wo wir noch nie gefeiert haben (da wir in einer Kleinstadt wohnen, waren mittlerweile 5 Hochzeiten in der gleichen Location X( X( X( )
    Nun ist die Frage, wie machen wir das am besten.


    So, die Schwester von meinem Freund wohnt mit ihrer Familie in Klagenfurt am Wörthersee. Wir kommen ja vom Niederrhein und die Anfahrt wäre somit schon etwas weiter... ;) ;)
    Wir haben jetzt überlegt, ob wir nicht unsere Hochzeit in Klagenfurt feiern sollen. Organisatorisch gesehen für die Gäste müssten wir es rechtzeitig bekannt geben, weil sie dann noch einen günstigen Flug mit HL* bekommen könnten. Die Hochzeit ist für Pfingsten im nächsten Jahr geplant, so dass man da einen kleinen Urlaub draus machen könnte, da ist ja ein verlängertes Wochenende frei.


    Was würdet ihr davon halten? Ich muss dazu sagen, dass bei unseren Freunden keiner dabei ist, der es sich aus finanziellen Gründen nicht leisten könnte, den Flug zu zahlen. Es ist halt nur die Frage, wie so etwas ankommt.


    Würdet ihr für eure guten Freunde eine so weite Reise auf euch nehmen, nur um bei deren Hochzeit dabei zu sein.


    Bin schon gespannt auf eure Antworten....


    Gruß, Kerstin, die alles schon mal im Kopf durchplant....

  • Ich finde, jede Hochzeit ist etwas Besonderes. Und da macht es eher das Drumherum und die Feier selbst, inkl. Programm. Der Ort steht dabei nicht unmittelbar an erster Stelle finde ich.


    Deshalb finde ich nicht schlimm, wenn andere schon da gefeiert haben, wo ihr auch feiern würdet (das wird ja nicht wöchentlich gewesen sein, oder?)


    Ihr macht es euch in der Organisation unnötig schwer, nur aus diesem Grund so einen weit entfernten Ort zu wählen. Ich würde es nicht tun.


    Vielleicht gibt es ja "näher dran" bei euch einen Ort, wo noch keiner war?


    LG, Claudia

  • Wir heiraten ja auch weit weg von zu hause und deshalb ist auch nur der engste Familienkreis dabei...wir machen halt dann ein paar Tage später für Freunde, Kollegen usw. eine Party ( 80-90 P.), wenn ihr das nötige Geld habt packt die Freunde ein und weg, unsere Freunde würden das nicht annehmen...wissen ja das man mit einer Hochzeit eh einige Ausgaben hat... ;)

  • Ich würde das auch nicht so toll finden, wenn man zu einer Hochzeit eingeladen wird und noch irgendwo hinfliegen muss! Es sein denn, es ist engste Familie (Schwester oder so)!
    Außerdem ist das auch ganz schön teuer mit dem Flug und Unterkunft! Geschenk... etc.


    Ich würde das nicht machen.... Alles viel zu umständlich und kompliziert zu organisieren!
    Wie würdest du das z.B. mit dem Frisör machen? Ich würde doch einen nehmen, dem ich vertraue und kenne! Aber so?? Wie ist das mit Blumen etc.

  • Hallo,
    Freunde waren mal auf einer Burghochzeit eingeladen.
    Die Brautleute haben die Zimmer reserviert, aber es wurde erwartet, dass alle Gäste das Zimmer, das Frühstück und die Anreise selber bezahlen. Außerdem wurde zusätzlich noch eine Kostümierung im mittelalterlichen Stil gewünscht.
    Das Geschenk fiel dementsprechend wirklich klein aus, aber das war den Brautleuten recht. Sie wollten einfach diesen besonderen Stil.
    Ich denke, wenn es im Rahmen bleibt und allen möglich ist, dann ist so eine Hochzeit schon ok.
    Ich würde wohl ein bischen komisch schauen, wenn ich zu einer Hochzeit irgendwo eingeladen werde, aber nur im ersten Moment.
    Unsere Trauzeugen wollten auch mit uns auf die Malediven fliegen um Unterwasser zu heiraten!
    claudi

  • Ich finde das vollkommen in Ordnung, wenn ihr das so machen wollt!
    Für mich macht es zum Beispiel keinen wirklichen Unterschied, ob Freunde nun in Hamburg oder in Klagenfurt heiraten. Gerade von Berlin aus bist du ja mit dem Flugzeug genauso schnell in Klagenfurt, wie in Hamburg mit Bahn oder Auto!


    Zumal ich Klagenfurt auch als eine tolle Stadt empfiinde (wir sind jedes Jahr in Kärnten).


    Wenn ihr das gerne möchtet, dann macht das! Ich glaube nicht, dass Gäste damit Probleme haben.
    Zu inserer Hochzeit ist eine Freundin extra aus Amerika angereist!
    Susanne

  • Hallo Kerstin,


    von wo am Niederrhein kommst Du denn? Ich komme aus Emmerich....


    Wenns nur um die Location geht, dann gibt es doch dort eliche Möglichkeiten, auch ganz ausgefallene wie z.B. auf einem Rheinschiff (zum feiern), Schloss Moyland, Schloss in Anholt, Schlösschen Borghees (standesamtl. Trauung).....


    Ich persönlich würde mich nicht so sehr freuen, wenn ich zu Freunden/Bekannten eingeladen werde, die eigentlich auch meiner Nähe kommen, aber ich ne halbe Weltreise auf mich nehmen muss, um an der Hochzeit teilnehmen zu können. Auch nicht, wenn ich es mit finanziell leisten kann.


    LG
    Schnuppe

  • Hallo Kerstin!


    Ich denke, Du musst abwägen, was Dir wichtiger ist: eine 'frische' Location oder dass möglichst alle Freunde dabei sind. Wobei ich finde, dass Klagenfurt nicht aus der Welt ist und daher zumutbar sein sollte.


    Wir haben ja in der Türkei gefeiert, weil wir damit Ahmets Familie eine Freude machen wollten. Gekommen sind meine engste Familie und ein paar sehr enge Freunde aus Deutschland, der Rest war aus der Türkei. Ich würde es jederzeit wieder so machen, auch wenn ich mich bei der Organisation sehr auf meine Schwägerin verlassen musste, die vor Ort alles gemanagt hat. Am Telefon ist halt doch nicht alles möglich... Dennoch hatten wir unsere Traumfeier, auch wenn ich nicht alles bis ins kleinste Detail planen konnte.


    Wie gesagt, Ihr müsst Euch einfach entscheiden, was Euch wichtiger ist, und dementsprechend einfach entscheiden!


    LG
    Judith

  • also ehrlich gesagt - wen freunde von mir heiraten, die weiter weg wohnen, fahr ich dahin. wenn freunde aber wohin fliegen um zu heiraten, nur weils sonst langweilig wird.. nääää muss nich sein.


    ausser ihr wollt wirklich nur klein im ausland feiern, also engster familienkreis und wenige freunde. aber so hört sich das nicht an..


    also bei euch gibts doch sicher noch mehr locations in der näheren oder weiteren umgebung. mit dem auto ne stunde fahrt nehm ich locker in kauf.
    kann ja verstehen, dass du nicht dort heiraten magst, wo schon 5 andere geheiratet haben. aber es gibt doch hundert pro alternativen als gleich wegzufliegen

  • Ich würde eine andere Stadt / Land nur dann als Ort wählen, wenn ich damit irgendwie eine Verbindung hätte oder der Ort eine spezielle Bedeutung oder es eben so außergewöhnlich schön dort wäre.
    Als Gast würde ich das ähnlich abwägen. Zu meiner Freundin in USA etc. würde ich ohne zu zögern weit anreisen. Wenn aber eine Freundin, die im gleichen Ort wohnt, weit weg heiraten würde... dann würde ich, wenn ich nicht wirklich sehr eng befreundet bin, das Ganze wohl nicht auf mich nehmen. Das ist jetzt nicht aus Geiz oder weil ich so gemein und herzlos bin, aber für mich persönlich würde das nicht im Verhältnis stehen.
    Klar, für ganz enge Freude, immer. Käme eben auf den Einzelfall an.

  • Hallo,


    wenn es enge Freunde von uns wären, hätten wir kein Problem damit, zur Hochzeitslocation anzureisen.


    Wenn es "nur" gute Bekannte sind, würde ich persönlich eher zu einem nein tendieren.


    Am Geschenk würde ich es nach Möglichkeit aber nicht "austragen", je nachdem, wie man finanziell gerade steht.


    Meine Eltern haben standesamtlich hier in Deutschland und kirchlich erst vor ein paar Jahren in Sizilien geheiratet und es waren in Sizilien wirklich nur die Familie dabei. Freunde aus Deutschland kamen nicht extra angereist.

  • Kennst Du die finanzielle Lage Deiner Freunde wirklich so gut? Oder GLAUBST Du, dass sich die Reise alle leisten könnten?

    "Das ist mir alles zu kindisch hier. Komm Teddy, wir gehen." :)

    Du warst mein Leben.

  • Ein Mieter von uns aht auf Sardinien geheiratet, hat 40 Leute eingeladen und damit gerechnet, dass vielleicht 20 mitkommen..... es sind ALLE mitgekommen! Die Zusagequote war besser als bei einer "normalen" Hochzeit.
    Wenn ihr es wollt, dann würde ich es machen!

  • Zitat

    Original von winnie
    Kennst Du die finanzielle Lage Deiner Freunde wirklich so gut? Oder GLAUBST Du, dass sich die Reise alle leisten könnten?


    Das ist ein guter Einwand.


    Es geht ja auch nicht immer um Leisten können, sondern um so viel Geld ausgeben wollen... Wir könnten uns auch eine Hochzeit für 20.000 EUR leisten aber wir wollten für einen Tag nicht so viel Geld ausgeben und haben "nur" 4500 EUR bezahlt...


    Auch wenn ich Geld habe, würde ich es nicht für einen Flug und Hotel usw für jemanden ausgeben, der nur deshalb weiter weg feiert um etwas besonderes zu sein... Wenn jemand da wohnt und ich ihn sehr mag, dann ist es eine andere Sache...

  • Ich geh mal davon aus, dass ihr von einer kirchlichen Hochzeit redet, von wegen Feiertag ;)


    Habt ihr denn überhaupt schon mal dort in Kirchen vorgefühlt (oder auch an eurem Wohnort), ob am Pfingstwochenende überhaupt eine Hochzeit möglich ist? Immerhin ist das ein hoher Feiertag und der Pfarrer ohnehin stärker eingespannt als sonst (bei uns sind mehr Gottesdienste als an einem normalen WE), ich kann mir gar nicht vorstellen, dass das vom Timing überhaupt geht ?(


    Zumal die Hochzeit ja am Pfingstsonntag sein müsste, damit alle am WE anreisen können - oder dachtet ihr an "Samstag morgen Anreise, Nachmittag Trauung, Abend Feier - So frei - Mo Rückreise"?


    Sind einfach eher die praktischen Überlegungen - ich muss halt auch an Samstagen freinehmen in meinem Beruf, wenn mir eine Feier wichtig ist mach ich das nach Möglichkeit auch. Aber für "entferntere" Freunde überleg ich mir halt, ob ich Samstag + evtl. Freitag freinehme (okay, in der Schweiz gibt es 20 Ferientage im Jahr, die heisst es wohlüberlegt einteilen).



    LG Irene

    • Offizieller Beitrag

    Grundsätzlich ist natürlich alles möglich.
    Es gibt hier im Forum auch einige, die weiter weg oder sogar im Ausland feiern und ihre Gäste größtenteils auf eigene Kosten einfliegen lassen bzw. einen weiten Weg anreisen lassen. Das ist grundsätzlich auch kein Problem. Ich würde für gute Freunde überall hinfliegen, wenn ich es mit meiner Selbständigkeit irgendwie zeitlich einrichten könnte - und das hätte ich schon getan, als ich wenig verdient habe. Da würde ich auch für sparen. Die Freunde von mir, die bisher weit weg gefeiert haben, haben auch immer gesagt, sie möchten die Anwesenheit der Gäste als Geschenk, kein weiteres Geschenk.
    Aber es ist eben Geschmacksache und Budgetfrage, was man seinen Gästen/Freuden/Verwandten zumuten kann und will und natürlich auch wie nahestehend die jeweiligen Verwandten und Freunde sind, die man einlädt.


    Der Einwandt mit Pfingsten ist auch nicht ganz unwichtig. Eine Trauung an Pfingstsamtstag ist in der Regel kein Problem, Pfinstsonntag und Montag könnte es da schon schwierig werden. Es könnte also sein, dass einige sich schon Freitag frei nehmen müssten. Wie gut ist Klagenfurt denn flugtechnisch zu erreichen? Ich würde keinen Zielort wählen, wo die Anreise nicht relativ einfach (realtiv direkter Flug oder so) ist.


    Wichtig ist auch zu bedenken, was es für Euch an Arbeit bedeutet, auf die Entfernung eine Hochzeit zu organisieren. Die meisten unterschätzen schon die Hochzeitsorganisation am Heimatort, auf die Entfernung kann das noch extremer sein. Es ist empfehlenswert, vor Ort jemanden zu haben, der Euch unterstützt und bereit ist, wirklich viel Zeit dafür zu opfern. Das kann z.B. die Schwester Deines Bruders oder aber auch ein professioneller Hochzeitsservice sein, sofern Ihr Euch das leisten könnt oder wollt. Ich organisiere ja auch beruflich Hochzeiten im Rhein-Main und Rhein-Neckar Gebiet. Ich hatte schon viele Paare, die weiter weg wohnten und Ihre Hochzeit hier in der Region feiern wollten. Das war für die Paare immer sehr hilfreich und zeitsparend, jemanden vor Ort zu haben, der sich vor allem auch auskennt.


    Genauso ist es natürlich auch möglich, nahe bei Euch zu Hause zu feiern. Habt Ihr dort schon mal alle Möglichkeiten geprüft? Es kann doch nicht sein, dass es bei Euch nur diese eine Lokalität gibt. Vielleicht wäre es auch ein Kompromiss, den Radius um Euren Feierort einfach etwas weiter zu ziehen. Ich weiß nicht, wie weit Ihr bisher bereit ward, von Eurem Wohnort zu fahren. In einem Umkreis von z.B. 30-60 Autofahrtminuten wird es doch sicherlich noch einiges andere geben, außer dieser einen Lokalität, in der schon so viele gefeiert haben. Versucht doch einfach mal jetzt im Sommer einiges zu recherchieren, ob per Internet, Fachbüchern/Zeitschriften u.ä. Vielelicht möchtet Ihr auch dafür einen Hochzeitsservice, der Euch etwas ganz besonderes sucht, weil es ja wohl das ist, was Ihr möchtet. Die meisten Hochzeitsservices machen auch nur Teilleistungen; das hieße z.B. dass Ihr Euch nur die Lokalität suchen lasst und alles weitere selbst organisiert.

  • Zitat

    Original von Friederike
    Wie gut ist Klagenfurt denn flugtechnisch zu erreichen? Ich würde keinen Zielort wählen, wo die Anreise nicht relativ einfach (realtiv direkter Flug oder so) ist.


    Also mindestens von Berlin, Hannover, Hamburg, München und Köln-Bonn gibt es einen Direktflug und das auch noch mit HL* ab 60 Cent momentan!


    Ist also günstiger, als irgendwo mit dem Auto hinzufahren!


    Susanne

  • Ich finde eure Begründung ein bisschen doof. Bloß weil schon so viele in eurer Umgebung geheiratet haben wollt ihr extra nach Klagenfurt reisen um zu heiraten?? Ich hätte es verstanden, wenn ihr euch dort kennen gelernt hättet o.ä.
    Ich glaub,da würde ich dann als Freundeskreis nicht mitfahren. Wie macht ihr das denn mit Omas und Opas? Ich könnte mir nicht vorstellen, dass mein Opa jetzt nochmal in einen Flieger steigen würde..

  • @alle


    Vielen lieben Dank für eure Antworten und auch für die ehrlichen Anmerkungen.


    Es ist jetzt noch nicht so, dass wir alles schon fest in Klagenfurt geplant haben, sondern das wir nach Möglichkeiten suchen unsere Hochzeit auf eine besondere Art und Weise zu feiern und daist Klagenfurt eben auch eine Überlegung gewesen.


    Die Schwester von meinem Freund lebt ja mit ihrer Familie dort und könnte sich auhc dort um einige Dinge kümmern. Wir haben zum Beispiel am 01. Mai die Kommunion von "unserer" Nichte dort gefeiert und das war total schön. Das war auf Schloss Ma*eregg (*=g). Könnt ihr im Netz ja mal nachschauen, die haben auch eine eigene Seite mit Bildern.


    Nun zu den Feiertagen: Ich dachte, dass wir samstags kirchlich heiraten. Die Kirche wüsste ich auch schon, weil wir ca. 2-3 Mal im Jahr nach Klagenfurt fliegen und auch schon einige Sachen dort gesehen haben.
    Wir haben schon sehr viele schöne Tage und Wochen dort verlebt und es hat schon eine spezielle Bedeutung für uns. Ich weiß, dass es eine Menge Arbeit an Vorbereitung ist, aber das würde ich gerne auf mich nehmen.


    Dann war noch der Punkt, ob wir die finanzielle Situation unserer Freunde "wirklich" kennen, aber ich gespräche in der letzten Zeit, haben wir eigentlich nur positive Erfahrungen damit gemacht, als wir gesagt haben, dass wir wahrscheinlich weiter weg heiraten werden. Da kamen halt so Sachen wie:"Wenn ihr endlich mal heiratet, dann kommen wir überall hin."



    Ich bin echt dankbar,. dass ihr so ehrlich geantwortet habt und man in seiner Euphorie auch mal die andere Seite der Medaille hört.


    Danke, schon mal, ihr seid echt super.
    Liebe grüße, Kerstin

  • Hallo Kerstin


    das klingt wirklich alles sehr gut - nur wegen Pfingsten würde ich tatsächlich baldmöglichst vorfühlen.
    Grade im erzkatholischen Österreich könnte es durch Gottesdienste, Beichtangebote, Prozessionen zu einem Problem werden, einen "freien" Pfarrer zu finden.



    LG Irene

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!