Hochzeitstorte selbst backen

  • Hi!
    Ich finde diese Idee super toll nur leider habe ich an meiner Hochzeit keine Zeit dies selbst zu machen.
    Für so eine Torte braucht man bestimmt viel Zeit und auch "handwerkliches" Geschick.
    Also ich ziehe auf jeden Fall meinen Hut vor dir und wünsche Dir noch viel Spass beim backen.
    Ganz Liebe Grüsse
    Skybabe [Blockierte Grafik: http://hochzeits-forum.de/images/smilies/cwm38.gif] [br](Diese Nachricht wurde am 28.09.01 um 21:36 von skybabe geändert.)

    • Offizieller Beitrag

    Hi Papa_Quexilber,
    auch ich finde das bewundernswert, wenn jemand eine Hochzeitstorte selbst backt. Wenn ich die Zeit und etwas mehr Geschick auf dem Gebiet hätte, würde mir das sicherlich auch riesig Spaß machen. Es ist sicherlich eine gute Idee, Erfahrungstausch zu suchen. Hoffentlich gibt es hier im Forum Tortenbacker, die sich melden. Sicherlich macht aber auch hier besonders Erfahrung den Meister. Je öfter Du das machst, desto schneller und besser wirst Du. Hast Du mal daran gedacht, Deine Torten zu verkaufen? Frag doch mal in den Hotels und Restaurants der Gegend, ob sie Torten selbst anbieten. Nicht alle machen das. Die die es nicht machen, kannst Du ja vielleicht von Deinem können überzeugen. Oder Du fängst vielleicht erstmal an und fragst bei Bekannten und Freunden, die ein größeres Fest feieren, ob sie gerne eine Torte von Dir hätten. Ganz wichtig: mach von jeder Torte mindestens 1 Foto, so dass Du später zeigen kannst, was Du schon alles gemacht hast.
    Vielleicht helfen Dir auch Bücher weiter. Es gibt richtig gute Tortenbackbücher, die vielleicht auch noch Tipps für Dich haben. Außerdem habe ich schon einmal gehört, dass es Seminare für Amateure zu diesem Thema gibt. Leider weiss ich nicht mehr wo es das gibt.
    Ich wünsche Dir ganz viel Erfolg und Spaß weiterhin. Viele Grüße, Friederike [Blockierte Grafik: http://hochzeits-forum.de/images/smilies/cwm32.gif]

  • Halli Hallo!


    Als meine Cousine vor zwei Jahren geheiratet hat, haben meine Mutter und ich eine dreistöckige Hochzeitstorte für sie gebacken.Die Füllungen waren verschieden, aber alle drei Stöcke waren mit einer Marzipandecke überzogen und insgesamt verzierten die Torte ca. 70 rote Marzipanrosen + grüne Ranken und Blätter in verschiedenen Größen. Ne Menge Arbeit war das schon, aber ich würde es immer wieder machen, weil es:


    1. riesengroßen Spaß macht (und es runter geht    wie Öl wenn alle Gäste fragen wer dieses Meisterwerk gemacht  hätte und denken sie wäre bei einem Konditor entstanden)


    2. sieht es vieeel schöner aus als bei einem Konditor und man kann viel individueller arbeiten


    3. nicht zuletzt ist es viel billiger.(Marzipanrohmasse * Marzipandecke gibt es schon fertig zu kaufen,Marzipan lässt sich einfach mit Lebensmittelfarbe färben -  so kam die Torte ca. 80 DM, im beim Konditor zahlt man teilweise 200 DM und pro Marzipanrose nochmal extra)


    Also mein Freund und ich heiraten ja am 28. Mai nächsten Jahres und für uns zwei steht jetzt schon fest, daß wir die Torte selbst machen. Meine Mutter hilft uns dabei und ein paar Freunde konnte ich auch schon für's "Marzipanrosenformen" gewinnen.
    Also, frag doch auch mal ein paar Freunde, ob Ihr euch die Arbeit nicht teilen wollt.


    Liebe Grüße + viel Spaß beim backen!
    Ciau Barbarella

  • Halli Hallo!


    Als meine Cousine vor zwei Jahren geheiratet hat, haben meine Mutter und ich eine dreistöckige Hochzeitstorte für sie gebacken.Die Füllungen waren verschieden, aber alle drei Stöcke waren mit einer Marzipandecke überzogen und insgesamt verzierten die Torte ca. 70 rote Marzipanrosen + grüne Ranken und Blätter in verschiedenen Größen. Ne Menge Arbeit war das schon, aber ich würde es immer wieder machen, weil es:


    1. riesengroßen Spaß macht (und es runter geht    wie Öl wenn alle Gäste fragen wer dieses Meisterwerk gemacht  hätte und denken sie wäre bei einem Konditor entstanden)


    2. sieht es vieeel schöner aus als bei einem Konditor und man kann viel individueller arbeiten


    3. nicht zuletzt ist es viel billiger.(Marzipanrohmasse * Marzipandecke gibt es schon fertig zu kaufen,Marzipan lässt sich einfach mit Lebensmittelfarbe färben -  so kam die Torte ca. 80 DM, im beim Konditor zahlt man teilweise 200 DM und pro Marzipanrose nochmal extra)


    Also mein Freund und ich heiraten ja am 28. Mai nächsten Jahres und für uns zwei steht jetzt schon fest, daß wir die Torte selbst machen. Meine Mutter hilft uns dabei und ein paar Freunde konnte ich auch schon für's "Marzipanrosenformen" gewinnen.
    Also, frag doch auch mal ein paar Freunde, ob Ihr euch die Arbeit nicht teilen wollt.


    Liebe Grüße + viel Spaß beim backen!
    Ciau Barbarella

  • Hi!!
    nun bin ich doch sehr neugierig geworden,wie erlernt man dieses Kunstwerk und wie lange braucht man denn um das Marzipanformen zuerlernen.Habt Ihr da vorher einen Probelauf gemacht???
    Vielleicht kann mir ja jemand einen Buchtip geben wo alles schön drinsteht ???
    Muß man die Torte genau einen Tag vorher backen oder kann diese auch 2 Tage vorher zubereiten.
    Also ich warte nun ganz aufgeregt auf Eure Antworten.
    Liebe Grüsse Skybabe[Blockierte Grafik: http://hochzeits-forum.de/images/smilies/cwm38.gif] [Blockierte Grafik: http://hochzeits-forum.de/images/smilies/cwm27.gif]

  • Hallo.


    Barbarella: Punkt 1 und 2 kann ich Dir vollkommen zustimmen.


    Bei Punkt 3 bin ich allerdings eines besseren belehrt worden.
    Wenn man sowas jede Woche macht, dann kann das sein. Allerdings habe ich für die erste, recht bunte Torte alleine für Farbstoff 110,- DM ausgegeben, weils das Zeug in Pulverform nur eben über nen Großhandel gab.


    Skybabe: Zum Probelauf:
    Ich wollte die Torte anstatt mit Marzipan mit Fondat überziehen. Ist schneeweiss und 100% Zucker, nach englisch-amerikanischem Vorbild.
    Alleine für die Fondant-Experimente sind  einige Wochenenden und über 20kg Zucker draufgegangen !


    Für die Füllung/Teig habe ich auch 3 Versuche unternommen und die zusammen mit meinen Eltern "getestet".


    Die Torten habe ich 2 Tage vorher angefangen (weils 2 Tage gedauert hat). Bei den Fondant-Torten weiß ich aber, daß sie zb in England 6 Monate nach der Hochzeit zT erst gegessen werden. Anerds als bei ner Buttercreme muß man die nicht kühl stellen. Ich selbst wäre aber bei ner 2 Wochentorte schon stutzig. Man muß es ja nicht drauf ankommen lassen.


    Als Füllung hat sich bei meinen Torten eine Punsch-Füllung durchgesetzt. Bisquit mit Aprikose und Marzipan und sehr viel Rum. Passt einfach am besten zu nem zuckersüßen Überzug. Ich hab auch schon anderes probiert, wie Sachertorte, aber da würde wirklich nur ein Schokoüberzug passen.


    Die Torten selbst wurden wie gesagt mit schneeweissem Fondat überzogen. Bzw. man kann Fondant dann in allen Farben einfärben. Ich habe auche in Rezept für Modellierfondant und Modellierschokolade. Damit kann man alle möglichen Figuren, wie Hochzeitspaare oder auch Rosen/Rosenblätter modellieren. Es hat gegenüber Marzipan den Vorteil, daß die Oberfläche nicht so brüchig und viel glatter ist.


    Zu den Büchern:
    Ich hab von Debbie Brown ein Buch " Beliebte Comic-Figuren zum Anbeißen" das is das einzige von ihr in Deutscher Sprache. Die Snoopy-Torte ist daraus. Das Buch hat in Deutsch nur 5,- gekostet. Im Orginal sind Ihre Bücher 10mal so teuer.
    Dann kann ich noch 3 Bücher von Colette Peters empfehlen, allerdings nur in Englisch. zb "Celettes's Wedding Cakes" Colette Peters macht aber nur "überirdische" Torten. Wenn man die zulange anschaut, wird man nie mehr eine aus ner deutschen Conditorei kaufen.


    Ich habe auf meiner Website http://www.aline-gerd.de/torten.htm 3 meiner "Versuche" abgebildet.

  • Hallo Papa_Quexilber,


    nun muss ich aber meine Meinunbg auch mal loswerden. ;)
    Ich habe mir Deine wunderschönen Torten angesehen und ich muss sagen, dass sie Dir sehr gut gelungen sind. Kompliment!
    Ich selbst würde es mir wahrscheinlich selbst nicht zumuten, denn leider fehlt mir die Geduld und das Geschick. Ich wünsche Dir auf jeden Fall weiterhin viel Spaß beim Ausprobieren!


    Liebe Grüße
    Liane

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Papa_Quexilber,
    auch ich habe mir Deine Torten angesehen. Sie sind echt super schön und kreativ. Besonders gut finde ich die Idee mit den Geschenken; aber als Snoopy-Freund ist mein Favorit ja die Snoopy-Torte.
    Weiterhin viel Erfolg, viel Geduld und viele Ideen beim Tortenbacken. Friederike [Blockierte Grafik: http://hochzeits-forum.de/images/smilies/cwm16.gif]

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Papa_Quexilber,
    solange Du nicht vorgibst ein prof. Konditor zu sein und dementsprechend ein klein wenig günstiger bist, sollte das kein Problem sein. Das mit dem zuviel Rum wird wohl kaum so extrem passieren und wenn, sollten es die Gäste 1. selbst merken und wenn nicht, hebt das die Stimmung. 1 Stück Torte wird einen nicht gleich unter den Tisch werfen.
    Vielleicht solltest Du erst einmal nicht über die Hotels, sondern direkt an die Brautpaare gehen. Wenn Du denen mit den Bildern zeigst, was Du kannst, denke ich, sollten die sich freuen, wenn Du denen Torten verkaufst. Ich kenne einen der das lange neben seinem Hauptberuf sehr professionell gemacht hat. Lieder musste er es aus Zeitgründen aufgeben. Aber er war in seinem Hauptberuf was völlig anderes. Hatte nie Konditor gelernt und war ähnlich wie Du daran gekommen, weil er es einfach gern gemacht hat. Schritt für Schritt (Jahr für Jahr) wurde es immer mehr, weil es sich einfach rumgesprochen hat, dass er gut ist. Er hat dann auch Werbung gemacht etc. Es war zwar immer nur eine Nebenbeschäftigung neben seinem Hauptberuf und auch nur ein Nebenverdienst, aber immerhin. Schön, wenn man mit seinem Hobby etwas Geld verdienen kann. [Blockierte Grafik: http://hochzeits-forum.de/images/smilies/cwm1.gif] Versuch es einfach zunächst bei Leuten, die Du kennst.
    Viel Erfolg, Friederike

  • Hi!!


    Ich werde nun auf jeden Fall morgen oder in den nächsten Tagen mal in die Stadt gehen und nach geeigneten Büchern schauen und dann das ganze mal ausprobieren.Denn eigentlich haben wir ganz genaue Vorstellungen von unserer Torte.Kannst ja mal auf der Seite "www.cakedesign.de/index1.htm"
    nachschauen.Da ist irgendwo auf der Seite,unter dem Link Hochzeitstorten,eine Torte die " Garden Wedding" heißt.Meinst Du das man diese selbst machen könnte,natürlich nicht soviel Geschnörksel/Dekoration.Oder 2 Herzen die ineinander verschmelzen ,nur hat da jetzt eine Konditorei gesagt das dies nicht machbar ist,da sie nicht so eine Form haben.Wo kommst Du eigentlich her ????
    Liebe Grüsse Skybabe
    [Blockierte Grafik: http://hochzeits-forum.de/images/smilies/cwm38.gif]

  • Hallo.
    Ich denke die Torte Garden Wedding ist auch von nem Hobbybäcker zu schaffen. Man muß sie ja nicht 1:1 kopieren. Besser man nimmt sowas als Idee und macht ne "eigene" draus.


    Zum Bücherkauf:
    In die Stadt brauchst Du nicht zu gehen. Hab bisher in noch keiner Bücherei ein Buch darüber gefunden. Und schon einige abgeklappert.


    Ich kann Dir aber die Bücher von Colette Peters empfehlen. Die kannt man bei http://www.amazon.DE bestellen. Auf der Colette Website http://www.colettescakes.com/ gibts ne Beschreibung und ne Gallerie mit Beispielen aus den Büchern.


    Ich selbst komm aus Achern/Baden und bin "hauptberuflich" Entwicklungsingenieur für KFZ Elektronik. Da muß man zum Teil zwar genauso kreativ wie bei ner Torte sein, aber es is halt doch was anders wenn man Opa und Oma sieht, wie sie um die Hochzeitstorte schleichen und sich nicht recht trauen, auch ein Stück zu probieren.


    [Blockierte Grafik: http://www.aline-gerd.de/ani.gif]

  • Hi!!
    Jetzt habe ich gleich mal reingeschaut bei "amazone" und diese Bücher sind ja wahnhaft teuer,aber anscheinend sind sie das auch wert.Naja,jetzt schau ich mal rum und vielleicht finde ich für den anfnag auch nur ein Rezept was ich mal ausprobiere.Was empfehlst Du für eine Füllung (ohne Alk)die auch im Sommer nicht soverläuft und auch nicht so pappig süß ist???
    Wie gross muss die Torte denn für ca.35 Personen sein??
    Vielen,Vielen Dank Skybabe[Blockierte Grafik: http://hochzeits-forum.de/images/smilies/cwm38.gif]

  • Hallo Skybabe.
    Die Füllung hängt natürlich vom Überzug ab. Bei nem Fondant/Zucker Überzug paßt meines Geschmackes am besten Rum oder vielleicht, wenns kein Ethanol sein soll auch Aprikose oder Orange: Beispiel: Bisquit Böden mit 250g Sahne/3EL Orangensaft/1 geriebene Orangenschale und 50g Mandeln.


    Ne Punsch Torte mit Rum paßt aber recht gut in den Sommer. Sie ist nicht so schwer wie eine mit Buttercreme, und da sie süß ist, probiert man meist nur ein kleineres Stück, wie ein Petits Fours. Ich hab sie auch schon zusätzlich mit frischen Obst-Stückchen gefüllt. Allerdings sollte man das nicht gerade bei ner mehrstöckigen machen. Die Torte gibt dann zu sehr nach.


    Mein Tip: Wenn Du etwas auf Bisquit-Basis machen willst, dann würde ich für die "Geschmacks/ Füllungs/ Überzugsexperimente" fertige Wiener Böden nehmen. Dann hat man in ein paar Minuten ein Stück zum Probieren.


    Ich denke die Wedding Garden Torte dürfte für etwa 60 Personen sein. Ich habe meine Päckchen-Torte für 40 Gäste gemacht. Hätte aber auch für 120 gereicht.


    Zu Colettes Büchern: Eigentlich stehn in allen fast das gleiche drin, jedenfalls was die Rezepte angeht. Es sind halt viele unterschiedliche Ideen, aber die findet man größtenteils auch auf ihrer Website.
    Colette macht vor allem Blumen und Blüten in Vollendung. Sie hat Torte (siehe Website) da würd ich Normalsterblicher 6 Monate brauchen. Dann kann man die Torte schon nicht mehr essen.




    [Blockierte Grafik: http://www.aline-gerd.de/ani.gif]

  • Hallo,


    mir kam nochmals ne Idee. Und zwar hatte ich vor einiger Zeit ein Buch über Kochen & Backen mit ROSEN in der Hand. Wenn man aus Rosen ne tolle Füllung machen kann, dann würde das bestimmt auch erstklassig zu ner Garden Wedding Torte passen.
    Aber ein Rezept dazu fehlt mir leider auch.


    Eine Torte mit echten Rosen/blättern zu belegen sieht auch viel festlicher aus, als mit Marzipanrosen. Es ist vor allem auch einfacher, wenn man nicht wie beim Conditor kistenweise Marzipan/Zuckerrosen rumstehen hat.


    [Blockierte Grafik: http://www.aline-gerd.de/smily.gif]

  • Hi!
    Habe heute ien Buch von einer Kollegin bekommen und da sind auch ein paar schöne Sachen drin.
    Das Buch ist von Dr.Oetker und heißt "Modetorten zum verschenken".Da sind auch Herzen drin und nun glaube ich das ich mal sowas probiere und zwei Herzen zusammenmach.Nur leider habe ich noch keine Idee wo ich dann das Brautpaar plaziere.
    Naja,jetzt versuche ich erstmal das backen und dann denke ich über die Deko nach.
    Vielen Dank nochmal für Deine super Tips.
    Liebe Grüsse Skybabe[Blockierte Grafik: http://hochzeits-forum.de/images/smilies/cwm38.gif]

  • Hallo.


    Es gibt ja in fast jedem Kaufhaus "Herz"-Formen. Aber die kann man natürlich auch aus nem größeren Stück ausschneiden.


    Ich hatte auch das Problem ein "Brautpaar" zu platzieren. Die Torte ist eher festlich. Das "Brautpaar" ist "Die Maus & Elefant". Paßt eigentlich auch nicht dazu. Hab die beiden jetzt nicht "auf" die Torte platziert, sondern "an" die Torte. Die Maus hält ein Stück der Torte in der Hand, der Elefant hat noch ein Stück "Sahne" am Rüssel hängen.


    Ob das aber auch zu nem Herz paßt, wenn's angeknabbert ist ???


    Kannst ja Ihn und Sie auf beiden Herzen verteilen, so daß sie sich die Hand reichen.



    [Blockierte Grafik: http://www.aline-gerd.de/smily.gif]

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!