Magenschleimhautentzündung

  • Hallo Ihr Lieben


    Ich bräuchte von euch mal einen rat.


    seit einem monat habe ich magenprobleme. öfters magenkrämpfe und erbrechen. ich war schon 2 mal beim arzt und nun muss ich 2 wochen lang medikamente schlucken.


    jedoch ist mir ständig schlecht (nein schwanger bin ich nicht) und ich bin ratlos was ich so essen kann. hab angst dass ich dann mich gleich übergeben muss.


    hatte jemand das schon mal und kann mir diesbezüglich tipps geben?


    vielen lieben dank.


    lg


    edit: args falsches forum erwischt (( bitte verschieben ins offtopic

  • Wenn die Symptome anhalten solltest du dich mal richtig durchchecken lassen. Ich würde zu einem Gastroenterologen gehen. Er wird bei anhaltenden Beschwerden sicherlich eine Magenspiegelung, und oder einen Ultraschall durchführen.
    Behalt das unbedingt im Auge!

  • Hallo!


    Mein Tipp: zum Arzt gehen und eine Magenspiegelung machen lassen!


    Magenschleimhautentzündung brennt furchtbar und ist schmerzhaft aber von Übelkeit hab ich noch nicht gehört. Meiden solltest Du hier Säuren (Säfte, Obst) und Kaffee!


    Kann auch ein Geschwür sein, oder der doofe Helikobakter-Poli Virus. Wie gesagt, das kann nur eine Magenspiegelung und der Doc beantworten!

  • Ab zum Doc!


    Bei sowas würd ich persönlich nicht zuerst ein Forum befragen.


    Mit der Gesundheit spielt man nicht!


    Gute Besserung! :]


    LG, Melanie

  • Hallo!
    Auf jedenfall zum Arzt! 2 Wochen nur Tabletten schlucken ohne dass es besser wird, das kann es ja wohl nicht sein.
    Bist Du Dir sicher, dass Du nicht doch schwanger bist? :D
    Ich bin auch wegen starken Magenproblemen/Erbrechen zum Arzt, allerdings schon nach ein paar Tagen. Nachdem es nach 2 Wochen nicht besser wurde, sollte ich zur Magenspieglung. Vorher wurde ich allerdings zum Frauenarzt überwiesen, um eine Schwangerschaft vorher auszuschliessen, da ich sie nicht ausschliessen konnte ;) . Naja und tatsächlich die Magenspieglung konnte ich mir sparen... :D
    Gute Besserung
    Grüsse Veli

  • danke für die antworten ))


    Ich glaube ich hab mich ein bissl falsch ausgedrückt. als ich es das erste mal hatte bin ich schon zum arzt, hab aber die medikamente die er gab nur 3 tage genommen und als es nun wieder auftrat bin ich nochmals zu ihm. er meinte ich müsse die medikamente 2 wochen nehmen dass sich der magen auch erholen kann.


    ich hab n termin in 2 wochen mit blut abnehmen, stuhl kontrollieren etc. wenn der arzt dann sieht dass es nicht besser ist muss ich spiegeln.


    ich bin mir halt mit dem essen nicht so ganz schlüssig was ich vertrage und was nicht. gestern hatte ich einen apfel gegessen und da wurde mir schlecht.

  • unser arzt hat da immer einen ernährungsplan parat ... lass mich mal überlegen, was da alles drauf steht ...


    auf alle fälle:
    trinken kannst du cola/cola light, tee (pfefferminz)
    essen kannst du zwieback, gemüsebrühe, salzstangen
    ist nicht viel, ich weiß, aber mehr fällt mir nicht ein, wo ich mir sicher bin.


    vermeide am besten joghurts, brot, wurst, käse ...


    ist hart ... aber hilft ...


    gute besserung! ;)

  • oh eine magenschleimhautentzündung hatte ich auch mal.nicht sehr angenehm!!!!!!!!!!


    also vermeide milchprodukte!!! ansonsten zwieback, cola, keine säfte denn die sind einfach zu sauer für den magen.


    wenn es nach einer woche nicht besser wird würde ich noch mal zum arzt. ich hatte das ca 1 woche und dann ging es wieder.

    Marika geboren am 25.6.2008, 50 cm, 2755 gr
    Joana geboren am 12.1.2010, 53 cm, 3570 gr

  • Na wenn du in Behandlung bist, ist ja gut!


    Hatte früher auch mal ne Magenschleimhautentzündung.


    Bei mir ging weder süßes noch saures. Sprich Cola war gar nicht gut, genauso wie Obst.
    Mein Arzt verteufelt bei Magenproblemen Pfefferminztee und rät ausschließlich zu Kamillentee. So sind die Unterschiede. ?(


    Ich würde dir zu neutralen Sachen raten, Kartoffeln, Nudeln, Brot ....


    Sonst ruf doch deinen Doc noch mal an und frag!


    LG, Melanie

  • Hallöchen,


    eins vorab, dass ist nur ein Tip der aber nicht bei jedem helfen muß ;)
    Ich "leide" seit Jahren unter einer Überfunktion der Magensäure die bei mir ständig zu Übelkeit und Magenschmerzen führt. Mit Tabletten habe ich das etwas in den Griff bekommen. Regulär soll man ja, so weit ich weiß, keine oder nur wenige Milchprodukte zu sich nehmen. Mir hilft allerdings bei Übelkeit eine Schale mit kalter Milch und Haferflocken. Mein Arzt sagt damals das das ein sogenanntes Hausmittelchen ist. Die Säure soll wohl durch die Haferflocken gebunden werden ?( Wie gesagt, ich weiß nicht wie, aber es hilft. Was Du definitif weg lassen solltest sind Säurehaltige Obst und Gemüsesorten. Für Abends gibt es dann immer eine heiße Tasse schwarzen Tee mit viel Zucker.


    Viele Grüße und gute Besserung
    Dani

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!