unterschrift beim standesamt?

  • Hi zusammen,


    ich bin neu hier und ich wollte mal folgendes fragen:


    wie unterschreibe ich auf dem Standesamt (wir haben uns für den Namen meines Zukünftigen entschieden)? ?(
    2 mal? Einmal alter und einmal neuer Name?! Oder nur mit dem neuen Familiennamen?


    Wäre schön wenn ihr bald schreiben würdet - die standesamtliche Trauung wär nämlich schon am Freitag :D und ich bin schon etwas nervös!

  • Das sagt dir der Standesbeamte dann schon :D :tongue: :D


    Ich glaub, erst alter Name und dann neuer Name. Ist schon so lange her :D


    LG und eine schöne Hochzeit!


    Kathrin

    Eine Veränderung bewirkt stets eine weitere Veränderung.

    Niccoló Machiavelli (1469 - 1527)

  • Meiner Meinung nach nur mit dem neuen Namen.
    Was soll man auch noch mit dem alten Namen unterschreiben? Das man den neuen Namen annimmt? Das macht man ja schon beim Antrag zur Eheschließung, oder wie sich der Wisch nennt.


    lg Anni

  • Bin gespannt, wieviele Varianten kommen :D ich weiß echt nicht mehr, wie es war, dachte aber schon erst noch mit dem Alten und dann mit dem Neuen ?(


    Hab ich geb. xxx geschrieben? Ich glaub nicht.


    Kathrin

    Eine Veränderung bewirkt stets eine weitere Veränderung.

    Niccoló Machiavelli (1469 - 1527)

  • Ja, komisch, gell? Ich hab auch noch mal nachgefragt in dem Moment. Ich dachte auch an sowas wie erst alter dann neuer Name oder nur Neuer...
    Vor allem, die Frau hatte das gesagt, während ich grad noch am hinlaufen war.
    Und ich war doch eh schon so wirr.


    Aber ich bin mir 100% sicher, dass es so war. Hab ich auf Video ;)

  • Quote

    Original von Melodine
    Vorname Neuername, geborene Alternachname


    Oh nein, das heißt für mich dann ja Frauke F******-Pee******* geb. Pee******* - ist da soviel Platz auf dem Formular? Habe ja jetzt schon immer Probleme... :uhoh:

  • Hallo und herzlich Willkommen!
    Ich kann mich noch sehr gut erinnern, man unterschreibt mit dem neuen Namen und setzt ein geb. XXX dahinter.

  • Hallo :)
    Ich musste direkt mit dem neuen Namen unterschreiben. Hatte mich im Vorgespräch auch schon danach erkundigt wie das so abläuft. Also wenn es dich beunruhigt, ruf doch einfach nochmal im St.amt an und frag.



    Liebe Grüße


    Sandra

  • Quote

    Original von Melodine
    Hallo Schokoschnitte (*jamm*!)


    Ich musste so unterschreiben:


    Vorname Neuername, geborene Alternachname


    In Österreich ist auch so:


    zuerst alle Vornamen lt. Geburtsurkunde - dann neuer Nachname - dann geborene alter Nachname


    Bei mir wird das nächste Woche lustig - ich hab 3 Vornamen und darf dann auch noch, neben meinem Geburts-Nachnamen noch mit meinen geschiedenen Doppelnamen unterschreiben. Bei der Bestellung des Aufgebotes - heißt in Österreich jetzt sinnigerweise "Niederschrift zur Ermittlung der Ehefähigkeit" :D hab ich die Standesbeamtin gefragt, ob sie dann auch 5 Zeilen für mich haben oder gleich einen A3-Bogen :)

  • Hallo,


    ich erinnere mich, dass Carsten mit seinem "Jungennamen" unterschreiben musste. Also war es bei ihm erst mit dem alten, dann mit dem neuen Namen.


    Eigentlich dachte ich, dass es bei der Bürokratie in Deutschland eine einheitliche Linie gibt, aber bei den versch. Berichten hier, macht das wohl jedes Standesamt anders.


    Also, einfach das tun, was der Standesbeamte sagt und auf alles gefasst sein. :D


    LG, Claudia

  • Es ist so, wie Melodine geschrieben hat!


    Du unterschreibst direkt mit neuem Nachnamen, hängst dahinter geb.XYZ. Ich weiss das noch so genau, weil ich es trotz Anweisung vor lauter Aufregung beinahe trotzdem falsch gemacht habe.


    Lacher gab es dann, als ich später auch mit Unterschrift meinen neuen Perso quittieren mußte, und nochmals nachfragte mit welchen Namen ich denn unterschreiben müsse... :P

  • Quote

    Original von MmeButterfly
    Es ist so, wie Melodine geschrieben hat!
    :P


    So pauschalisiert kannst du das nicht sagen, MmeButterfly. Du siehst ja hier in dem Thread dass es auch anders gelaufen ist (bei mir z.B.). Meine Hochzeit ist auch erst 5 Monate her, und da war es eben anders. Es scheint also doch unterschiedlich zu sein.


    Grüße


    Sandra

  • Quote

    Original von AnniOne
    Meiner Meinung nach nur mit dem neuen Namen.
    Was soll man auch noch mit dem alten Namen unterschreiben? Das man den neuen Namen annimmt? Das macht man ja schon beim Antrag zur Eheschließung, oder wie sich der Wisch nennt.


    lg Anni


    So war es aber bei mir: zuerst musste ich in einem Vorraum wo nur mein Mann, ich und die Trauzeugen waren mit meinem alten Namen unterschreiben. Da habe ich nochmal so einen Wisch unterschrieben, dass der Familienname dann XYZ sein wird. Dann erst sind wir in den eigentlichen Trausaal gegangen, nach der Trauung habe ich dann auch mit VORNAME NEUERNAME GEB. ALTERNAME unterschrieben

  • Ich habe beim Standesamt zuerst mit meinem "alten" Namen unterschrieben. Das war -glaube ich- dieser Wisch zum Namensrecht oder so.
    Auf der Heiratsurkunde durfte ich dann Manuela S*, geb. B* unterschreiben. Mir wurde allerdigns auch von der Standesbeamtin genau gesagt, wann ich wie zu unterschreiben habe.

  • Quote

    Original von Melodine
    Hallo Schokoschnitte (*jamm*!)


    Ich musste so unterschreiben:


    Vorname Neuername, geborene Alternachname


    Bei mir war es auch so!


    Gruß, Ilona

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!