schnupfen geht nicht weg - geheimtips?

  • hallo mamas,


    meine maus hat seit letzten montag einen recht hartnäckigen schnupfen. (hat sich in der krabbelgruppe angesteckt - könnte immer noch K****, wenn ich an dieses verrotzte kind denke. da bleib ich doch daheim!!)
    die ersten tage war sie richtig erkältet, das hat sich aber nach ca. 3 tagen gegeben.


    allerdings läuft die nase tagsüber immer noch total :(.
    sonst geht es ihr gut, sie ist munter und fröhlich etc. aber dieser rotz will nicht weg...


    sie bekommt tagsüber kochsalzlösung, abens reibe ich ihr die nasenflügel mit engelwurzbalsam ein, damit sie nachts gut atmen kann. ist auch kein problem, verstopft ist die nase eigentlich nicht.


    wie lange dauert so ein schnupfen üblicherweise? beim letzten mal war der spuk in 3 tagen rum.


    wenn wir an der frischen luft sind, ist es auch besser - aber ich kann ja schlecht den ganzen tag mit dem kinderwagen raus ;)


    ich hoffe, ihr habt noch einen ultimativen tip für mich.


    lg
    kruemel

    Es geht im Leben nicht darum, den Sturm auszusitzen.
    Es geht darum zu lernen, wie man im Regen tanzt.

  • Fliesst es oder ist die Nase verstopft?
    Wenn es bei Juri geflossen ist (also, dass er auch essen konnte) und ich nur Meeressalzspray benutzt haben, hat es schon 3 Wochen gedauert. Aber immer nur ein bisschen, nicht komplett zu.


    Wenn es stark zu war, dann habe ich die Nasentropfen gegeben (morgens und abends, max. 4 Tage lang), dann konnte er atmen. Ich habe gelesen, dass man die abschwellende Nasentropfen geben soll, damit sie keine Mittelohrentzündung bekommen (die Verbindung ist bei Babys sehr kurz). Aber nur, wenn es zu ist und nicht gut abfliesst. Wenn man es nur 2 Mal am Tag und max. 5 Tage gibt, richtet man keinen Schaden an (steht auch drin). Mit den Tropfen war der Schnupfen schneller weg, so nach einer Woche.

  • hallo alla,


    nein - seit einigen tagen fliesst es nur. 3 wochen??? okay, das wusste ich nicht, dass es so lang dauern kann. eine freundin erzählt mir seit wochen, dass ihre kleine schnupfen hat. ich dachte, das wäre nicht normal.


    wenn die nase zu ist, bekommt sie abends otr*ven für säuglinge. das war letzte woche ein paar mal der fall. das hatten wir schon beim letzten schnupfen und es hilft ganz gut.


    okay, dann heisst es wohl abwarten und viel an die frische luft (soll ja helfen). heute werden wir dann den ersten schneespaziergang machen.


    lg
    kruemel

    Es geht im Leben nicht darum, den Sturm auszusitzen.
    Es geht darum zu lernen, wie man im Regen tanzt.

  • Vielleicht würden Globuli helfen?


    Allium cepa D6 - bei laufender Nase mit meist wäßriger Absonderung, bei häufigem Niesen und gerötetem (gereiztem) Naseneingang - 5x täglich 5 Tropfen


    Elena hat immer eine verstopfte Nase und da bekommt sie Sambucus D3. Ihr hilft es!

  • engelwurz bekommt sie schon ;).


    @ mari: sind notiert, die besorge ich mir. ich schau auch gleich nochmal in meinem buch nach. schönes avatar übrigens ;).


    lg
    kruemel

    Es geht im Leben nicht darum, den Sturm auszusitzen.
    Es geht darum zu lernen, wie man im Regen tanzt.

  • Sorry, gibts auch in Tropfenform aber Kügelchen sind üblicher. Hab ohne groß Nachdenken vom Buch abgeschrieben... :rolleyes:


    Sind natürlich 5x5 Kügelchen gemeint. Wobei ich Elena auf Anraten des Homöopaten entweder 3x5 oder 5x3 gebe. Also vielleicht einmal niedriger dosieren und sehen obs wirkt.


    kruemel: danke! Hab mir gedacht fürs Hochzeitsforum nehm ich doch mal ein Hochzeitsbild. :D

  • Hallo,


    Dauerschnupfen ist durchaus normal. Tim hatte nach dem Abstillen, also in seinem ersten Winter, quasi 3 Monate lang Schnupfen. Wir waren auch immer wieder beim Arzt - alles völlig normal. Die Kleinen machen einfach einen Virus nach dem anderen durch. Oft ist der eine Schnupfen noch nicht richtig abgeklungen beginnt schon der nächste, dadurch hat man das Gefühl ein Infekt würde sich ewig hinziehn.


    Andere Tips als die genannten habe ich auch nicht, bei Infekten kann man ja auch nur die Symptome lindern und nicht wirklich mehr tun.


    Kopf hoch, in seinem zweiten Winter jetzt ist Tim schon viel weniger erkältet.


    Liebe Grüße und gute Besserung
    Heike

    Standesamt: 22.08.03
    Kirche: 06.09.03
    Tim Felix wurde am 19.12.04 geboren!

  • Hab jetzt auch keine Geheimwaffe, aber ich würde mich einfach mal dran gewöhnen. Das ist leider so, bis sie ihr Immunsystem einigermaßen im Griff haben, also mindestens bis 3. Je mehr sie dabei anderen Kindern ausgesetzt sind, desto besser. Ansonsten kommen die Krankheiten nämlich in schlimmerer Form, wenn sie älter sind, dann kannst du sie ja schlecht zu Hause einsperren.


    Mein Kind ist ab 11 Monate in den Kindergarten gegangen, in den ersten zwei Jahren lief sozusagen täglich der Rotz. Dafür ist er jetzt - auf Holz klopf - eigentlich nie krank. Bin richtig irritiert gerade, weil er hustet: Kann mich gar nicht erinnern, wann es das letzte Mal vorkam.

  • hallo nochmal,


    jetzt bin ich auf jeden fall aufgeklärter. dass dauerschnupfen normal ist, wusste ich bisher nicht. (steht auch nirgendwo geschrieben...).


    dass solche infektionen wichtig sind, war mir schon klar. ich leide nur immer so mit ;(
    mit kindern ist sie zwar noch nicht täglich zusammen, aber schon oft. das will ich auch nicht unterbinden.


    danke für die vielen tips.


    lg
    kruemel

    Es geht im Leben nicht darum, den Sturm auszusitzen.
    Es geht darum zu lernen, wie man im Regen tanzt.

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!