Absagen JGA - hattet Ihr das auch?

  • Hallo,
    Ich wollte da heute mal ein etwas ´unschönes´ Thema ansprechen: und zwar wie geht Ihr mit Absagen zu Eurem JGA um?
    Bzw haben bei Euch eigentlich Leute abgesagt den JGA nicht mitzumachen?


    Kurz die Vorgeschichte: ich möchte meinen JGA mit Mädels machen,die sich nicht alle untereinander kennen, die wohnen alle auch noch in 3 unterschiedlichen Städten! Nun hab ich vorgeschlagen erstmal zu vermitteln, also alle vorweg anzufragen ob sie mitkommen, dann gebe ich die Teilnehmer ab an die Organisation - meine Trauzeugin! Die kümmert sich um alles weitere...


    Dazu kommt,dass der innere Kern sich einig war aus dem JGA einen Wochenend-Trip zu machen, momentan stehen Prag und
    Mallorca für 2-3 Tage auf dem Plan. Nun hab ich die Tage die erste Absage bekommen (von einer guten Bekannten), dass sie bei so was nicht mitkommen, das wäre viel zu ausufernd, teuer, übertrieben usw. Okay,ist eine persönliche Meinung, akzeptiere ich noch. Nur wie gehe ich in Zukunft mit der um "Du wolltest bei meinem JGA nicht dabei sein, Du bist für mich gestorben" oder wie?


    Eine Andere meldet sich gar nicht mehr zurück auf meine Anfrage und Nachfrage-sms, gar nichts. Wir sind eigentlich ziemlich gut befreundet, waren schon zusammen im Urlaub, sind im selben Fitnness-Club, treffen uns alle 2 Wochen zu Viert mit den Männern, und nun tut sie so als wäre ich Luft. Hab sie noch nicht angesprochen, aber wer sich 10 Tage nicht meldet, hat ja wohl kein Interesse an der Sache, nicht mal Nein kann sie sagen. Ich finde das persönlich sehr enttäuschent und traurig, da ist man 3 Jahre befreundet und dann das. Am Liebsten würde ich die auch zur Hochzeit wieder ausladen, wer weiß ob sie sich dafür überhaupt interessiert ...


    Fühle mich so richtig sche... deswegen, sorry :uhoh:

  • Ich weiß ja nicht, wen du alles bei deinem JGA dabei haben möchtest, aber ich habe meiner Trauzeugin die Mädels gesagt, mit denen ich sehr sehr gut befreundet bin und sie hat sich dann um alles weitere gekümmert!


    Abgesagt haben eigentlich nur 2, aber beide hatten gute Gründe und das war auch ok, trotzdem werde ích zu den JGAs der beiden gehen, schließlich gehören sie zu meinen besten Freunden. Warum sollte man denn da nachtragend sein?


    Ok, nicht melden finde ich nicht ok, aber hat vielleicht Gründe? Ruf sie doch einfach mal an.


    Also ich muss sagen, dass ich so einen Wochenendtripp auch nicht so glücklich finde, weil es mir einfach zu teuer wäre, vielleicht geht es einigen deiner Mädels auch noch so??

  • Teuer ist immer relativ:
    Prag würde p.P. 70euro Zugfahrt kosten, ich würde die Kosten für ein Tourihotel für alle übernehmen
    Mallorca kostet p.P. 100euro, ich zahle allen den Hinflug weil ich einen Gutschein beim Reisebüro geschenkt bekommen hab


    Ist das zu teuer??? Bisher sind ja auch alle einverstanden, Preis ist kein Problem für die anderen Mädels, nur die zwei machen eben "Zicken" ...


    Ich glaub echt so trennt sich die Spreu vom Weizen, wer ist wirklich ein Freund und wer nicht...

  • Wow, das finde ich sehr großzügig von dir! Hm... also es kommt darauf an, irgendwie wären mir 100 Euro schon noch zu teuer, weil man ja da nicht mit hinkommt, man will dort was essen, trinken, was unternehmen und man ist ein ganzes WE weg.


    Da kommt es halt drauf an, wer mich zum JGA einlädt. Ist es meine beste Freundin, ist das natürlich außer Frage, aber wenn es "nur" eine gute Bekannte ist, dann wäre mir das zu viel.


    Klar, bei Hochzeiten trennen sich auf jeden Fall die wahren Freunde von nicht richtigen Freundschaften, das musste ich auch schon erfahren.


    Sind das denn alle deine besten Freundinnen, die du so eingeladen hast oder wie setzt sich der Kreis bei dir zusammen?

  • Also dabei sind meine Trauzeugin, gleichzeitig auch Cousine, die kommt überall mit hin.Dann eine sehr gute Freundin, kennen uns schon 25 Jahre, die ist auch überall dabei. Dann zwei ganz gute Freundinnen, kenne ich erst über meinen Freund seit 4 Jahren, die haben auch direkt Ja gesagt, Preis bis 100euro is okay für die.


    Die Zwei besagten sind a) eine gute Bekannte und b) auch eine ganz gute Freundin - dachte zumindest bisher wir sind befreundet...


    Es ist echt krass wie sich plötzlich alles trennt wenns um die Hochzeit geht. Z.B. auch wer sich extra für uns Urlaub nimmt und wem alles wurscht egal ist ...

  • Sorry, whitebride, aber ich finde es krass, dass Du eine Freundschaft danach beurteilen möchtest, ob jemand bereit ist 100 Euro für einen JGA auszugeben.
    Es könnte ja auch einfach sein, dass sie die Tatsache, dass man aus einem JGA so ein großes Ding machen möchte nicht mag. Mir z.B. läge das auch überhaupt nicht und ich würde es mir auch mehrfach überlegen, weil ich auf solche Mädel-Wochenende-Touren wenig Lust habe.
    Ich selbst will z.B. gar keinen JGA haben und es hat mich damals, als ich Trauzeugin bei einer Freundin war, auch Überwindung gekostet, einen JGA auszurichten.
    Das kommt im Übrigen noch dazu: Eigentlich ist es doch so, dass man den JGA "bekommt", also man den nicht selbst plant und ausführt, sondern, dass man überrascht wird. So kenne ich das zumindest. Auf diese Weise muss sich Braut auch nicht mit den Absagen auseinandersetzen, sondern einfach nehmen was kommt.


    Viele Grüße, Swasi.

    [align=center]Es hört doch jeder nur, was er versteht.
    - Johann Wolfgang von Goethe -

  • Ich würde dann einfach mal die beiden fragen, wie es aussehen würde, ob sie Zeit und Lust haben.
    Also aus dem Bauch raus, würde ich halt als gute Bekannte nicht mitfahren, vor allem auch nicht, wenn ich außer der Braut keinen so richtig kennen würde, ist ja schließlich doch eine andere Nummer als ein "einfacher" JGA!


    Aber deswegen kann ihr doch trotzdem die Hochzeit wichtig sein! Eine gute Bekannte von uns heiratet dieses Jahr, ich freu mich total für die beiden, aber das ist eine Woche vor unserer Hochzeit und da werden wir nicht hingehen, aber nicht, weil mir die Hochzeit nicht wichtig ist, sondern ich das eine Woche vorher halt nicht gerne möchte.


    Was aber auch wichtig ist, und was man echt bedenken muss: nicht jedem ist eure Hochzeit so wichtig, wie euch. Auch wenn sich bei uns im Moment viel um das Thema Hochzeit dreht, so ist das für Außenstehende halt oft nicht so.


    Also, ruf sie einfach mal an und frag, vielleicht haben sie ja auch beide einen guten Grund, abzusagen.


    Kopf hoch, ist alles halb so schlimm! Hauptsache deine wichtigsten Mädels sind dabei!!

  • Genau, hauptsache die wichtigsten Personen sind dabei, das hab ich mir auch schon gesagt! Und wer nicht will der hat schon...


    Ehrlich gesagt nehme ich es wirklich sehr persönlich wenn Jemand zu meinem JGA nicht mitkommt, welche Gründe er auch immer dafür hat. Für mich steht im Vordergrund einfach "Die will nichts mit mir zu tun haben, sonst würde sie ja wohl mitfahren und es/ich wäre Ihr irgentwie wichtig", so seh ich das leider...

  • Quote

    Original von whitebride2007
    Ehrlich gesagt nehme ich es wirklich sehr persönlich wenn Jemand zu meinem JGA nicht mitkommt, welche Gründe er auch immer dafür hat. Für mich steht im Vordergrund einfach "Die will nichts mit mir zu tun haben, sonst würde sie ja wohl mitfahren und es/ich wäre Ihr irgentwie wichtig", so seh ich das leider...


    Aber das ist doch Quatsch!!! Es gibt einfach manchmal Dinge, die sind an manchen Tagen wichtiger als ein JGA!! Bei einer meiner Mädels ist an dem Tag ihre Oma verstorben und die andere hat an dem Tag ihr Physikum abgeschlossen und konnte es zeitlich vom anderen Ende Deutschlands aus nicht schaffen!


    Und man muss auch bedenken, dass JGAs nicht jedermanns Sache sind, ich z.B. hasse diese Verkaufaktionen und zu solchen würde ich auch nicht hingehen, aber das würde ich der Person vorher auch sagen.

  • Hallo Katrin.


    Meines Erachtens darfst Du das nicht so "streng" sehen. Mal ganz ehrlich: Meine beste Freundin ist mir lieb und teuer und sehr, sehr wichtig. Aber wenn sie damals so etwas vorgehabt hätte an ihrem JGA, dann hätte ich auch abgesagt. Für manche ist so ein ganzes Wochenende einfach nichts - für mich zum Beispiel auch nicht. Mal ganz abgesehen von den 100,- Euro. Aber für mich wäre das selbst nichts, wenn ich 0,- Euro dafür "zuzahlen" müsste. Ich bin halt allgemein kein JGA-Fan, aber einen Abend würde ich meiner Freundin zuliebe "mitmachen" - gleich drei Tage ... nein ... beim besten Willen nicht. So gern ich sie habe.


    Die "wichtigsten" Freundinnen kommen doch mit - darüber würde ich mich an Deiner Stelle freuen. Und die Meinung der anderen akzeptieren. Ärgern würde ich mich höchstens über die, die keinen Mucks von sich gegeben hat. Aber vielleicht weiß sie auch einfach nur nicht, wie sie es Dir "beibringen" soll :rolleyes:


    Liebe Grüße und ruhig Blut ;)
    Brittel

  • hallo katrin


    also ehrlich gesagt verstehe ich dein problem auch nicht so richtig... ich finde du bauschst das viel zu sehr auf... ok, DIR ist dieser JGA sehr wichtig und du hast dir richtig was überlegt und bist feuer und flamme... aber denk doch einfach mal bitte auch daran, dass eben nicht alle leute einem JGA solche bedeutung beimessen...


    ich finde es wirklich schön und sehr grosszügig von dir, dass du die hotelkosten übernehmen würdest, doch muss ich ganz ehrlich sagen, dass ich mir auch überlegen würde für "nur" einen JGA über EUR 100.00 auszugeben... und dann auch noch gleich 3 tage... bei einer sehr guten freundin wäre ich ganz klar dabei, aber wenn es sich "nur" um eine gute bekannte handelt? nee, ich glaube da hätte ich auch keinen bock drauf...


    sei doch froh, dass diejenigen, die mitkommen wirklich GERNE mitkommen!!! es würde dir doch auch nichts bringen wenn die anderen beiden nur zusagen, damit DU glücklich bist, oder? und ehrlich... mit absagen wirst du immer rechnen müssen, ziemlich sicher auch bei eurer hochzeit... das ist nun mal so... ob die gründe für eine absage jeweils "gerechtfertigt" ist, sei jetzt mal dahingestellt... aber man muss es eben akzeptieren...


    gleich die freundschaft zu kündigen nur weil jemand nicht zum JGA kommt fände ich aber ehrlich gesagt schon sehr übertrieben... also beruhige dich, warte noch ein paar tage ab und wenn du deine beiden freundinnen siehst kannst du ihnen ja gerne sagen, dass du es schade findest, dass sie nicht mitkommen - aber ohne vorwürfe!!!!


    ihr werdet einen super JGA auf mallorca oder in prag verbringen, da bin ich mir sicher!!!! also bitte ärgere dich nicht länger..


    liebe grüsse
    Siri

  • Hi Whitebride,


    tut mir leid, aber diese Haltung finde ich unmöglich von dir.
    Theoretische 100,- € für nen 2-3 Tage-Trip finde ich zwar nicht so teuer, ich habe für JGA-Abende schon bis zu 85,- € bezahlt, aber ich finde es hart zu erwarten, dass da alle begeistert mitfahren. Zumal ihr auch essen, trinken und feiern wollt, da bliebt es sicher nicht bei den Reisekosten. Ich kann verstehen, dass das vielen zu teuer ist!
    Mal einen Abend mit vielen Mädels die man nicht kennt Spaß zu haben ist leicht, man muss nicht unbedingt miteinander reden und so, tanzen und trinken reicht da meist, aber bei so einem Tripp hängt man ja die ganze Zeit aufeinander.
    Also recht egal wer von meinen Freundinnen so einen JGA wie du in planst veranstalten würde, (äh, Frage, wieso planst du überhaupt mit, eigentlich hat die Braut ja gar nichts dazu zu sagen :D, soll doch eigentlich sogar eine geheime Überraschung für sie sein...) ich würde da auch nicht unbedingt mitfahren wollen.


    Ich finde, dass kannst du einfach nicht erwarten. Und schon gar nicht solch drarmatische Folgen, wie gekündigte Freundschaft in Aussicht stellen, wenn jemand nicht mitkommt. Es ist sowieso keine Pflichtveanstaltung so ein JGA, ich musste auch mal einen absagen und die Braut und ich sind heute noch befreundet.


    Klar ist die Hochzeit für dich wichtig, aber das Leben deiner Freundinnen und Bekannten dreht sich doch nicht nur noch darum. Wenn du sagst, dass dir alle Gründe egal sind, warum jemand nicht mitkommt. Wenn also die Oma stirbt oder der Partner abhaut oder sonstwas, dann soll sie trotzdem mitkommen und Party machen??


    Nun, ich verstehe bis heute nicht, wie Freundschaften an Hochzeiten zerbrechen können. Eigentlich nur an der Erwartungshaltung der Braut, denke ich. Ich habe die Einstellung, man sollte immer nichts erwarten und kann sich dann umso mehr freuen, wenn man eine besondere Aufmerksamkeit, egal in welcher Form (Geschenk, Mitkommen zum JGA oder etwas Aufgeführtes auf der Hochzeit) bekommt.


    Ich finde, wenn du schon bestimmst, wo dein eigener JGA hingeht und wie lange er dauert, (und dass er trotz teilweiser Kostenübernahme recht teuer wird) musst du Freunden auch ohne Konsequenzen zugestehen, dass sie nicht mitmachen möchten.
    Vielleicht überlegst du es dir und ihr macht wirklich nur einen Tag lang JGA, wenn dir ein Abend zu kurz ist.


    Gruß EVa

  • Ganz ehrlich? Du erwartest schon ziemlich viel von Deinen Freundinnen.


    100 € hin oder her, mir wäre das auch zu teuer ( für einen JGA ) und vor allem zu stressig mal eben so übers WE weg zu fahren - mit Mädels, die ich nicht alle kenne.


    Ich hab wirklich kein Problem, neue Leute kennen zu lernen, ganz im Gegenteil und ein oder 2 Abende würde ich so einen JGA auch schon mitfeiern, aber nicht 3 volle Tage!!!
    Da muss man dann übertrieben fröhlich sein und alles machen, was die Braut will ;) - und sowas würde ich hassen! Tja, und wenn man schon wegfliegt, dann machen das die meisten Leute ja nicht wegen der Party dort, sondern um sich was anzusehen oder um sich zu erholen. Von daher wäre mir das Geld einfach zu schade.


    Und was mich vor allem stören würde: ich könnte nicht mit mir u.U. wildfremden Personen in einem Zimmer übernachten. Ich nehme das jetzt mal an, weil es sonst wahrscheinlich nicht so günstig wäre, oder?


    Vielleicht geht es ja der ein oder anderen auch so und sie sagen deswegen ab?


    Hinzukommen dann ja noch Verpflegungskosten, der Zeitaufwand und natürlich auch ein Hochzeitsgeschenk! Und dann wird's schon sehr teuer.


    Als Brautpaar übersieht man oft, dass viele Gäste weit mehr für die Hochzeit ausgeben als man am Geschenk sieht. Dazu gehören Übernachtungs- und Anfahrtskosten, evtl. neue Kleidung etc.


    Deswegen solltest Du da mal überlegen, ob man den JGA nicht kleiner machen könnte? Was spricht denn dagegen, einen Abend lang Party mit allen zu machen und evtl. mit der Trauzeugin ein Wellness-Wochenende zu machen?

  • Also erstmal zu dem Punkt, dass die sich alle fremd sind: das hab ich vielleicht etwas unglücklich ausgedrückt, es kennen schon alle mich, mindestens zwei kennen sich auch immer untereinander, gut meine Trauzeugin kennt meine zwei anderen Freundinnen nicht, aber ich würde auch nicht verlangen,dass die sich dann direkt ein Zimmer teilen sollen. So weit soll es dann nicht gehen ;)


    Wenn ich so darüber nachdenke, spielen hier vielleicht auch andere persönliche Geschichten mit rein. Von der,die direkt abgesagt hat, hatte ich es auch so erwartet, die ist einfach gegen alles. Und die, die sich nun nicht meldet, hat was gegen fast alle anderen in der Truppe, also im Grunde liegt wohl hier der Hund begraben.


    Wisst Ihr, mir ist dieser JGA schon wichtig und was besonderes, ich weiß einfach nicht wie ich später mit denen umgehen soll, die nicht bei diesem wichtigen, schönen Tag dabei waren. Man kann sich doch nicht später sehen, einen auf gute Freunde machen, wenn man vorher nicht mal beim JGA dabei sein wollte. Das passt doch nicht... klar, Freundschaft und JGA sind zwei paar Schuhe, aber irgentwie gehört das für mich zusammen.


    LG,
    Katrin

  • Also ich finde Deine Aussage auch ziemlich hart. Vielleicht würden ja alle mitgehen, wenn ihr einen Abend um die Häuser zieht. Oder Deine Freundinnen haben sich einfach was anderes vorgestellt.
    Denn der JGA ist eine Überraschung für die Braut und nicht umgekehrt. Ich wusste z.B. nicht mal genau, wer alles kommt.


    Ausserdem sind 100 EUR wirklich viel. Du musst ja sehen, dass bestimmt einige der Mädels auch zur Hochzeit kommen. D.h. Geschenk und Outfit besorgen.


    Ich würde jederzeit mit meiner Freundin ne Sause machen. Aber gleich ein ganzes Wochenende? Es ist für viele auch schwer die Zeit aufzubringen.
    Ich hätte da auch Probleme mit.

  • Ganz ehrlich: Wenn ich von einer meiner Freundinnen erfahren würde, dass sie so denkt wie Du, würde ICH freiwillig auf die Freundschaft verzichten.
    Freundschaft hat für mich gar nichts damit zu tun, ob jemand irgendwo dabei ist, etwas tut oder nicht tut, sondern einfach dass die Chemie stimmt und dass man sich aufeinander verlassen kann.
    Freundschaft definiert sich m.E. nicht über irgendwelche Dienste oder Werke, die man tun muss, um die Freundschaft eines anderen zu erwerben!


    Sieh es doch mal so: Wenn sie nicht dabei sind, kannst Du ihnen detailliert alles hinterher erzählen. Jemand der sich alles anhört - das ist doch auch ne feine Sache!


    Gruß, Swasi

    [align=center]Es hört doch jeder nur, was er versteht.
    - Johann Wolfgang von Goethe -

  • Liebe Katrin!


    Wie wäre es denn, wenn du vielleicht davor noch einen "kleinen" gemütlichen JGA machst? Ich könnt mir gut vorstellen, dass einige entweder keine Zeit haben, so lang wegzufahren, oder weil sie sich nicht trauen, dir zu sagen, dass ihnen das zu viel Geld ist.
    Ich muss sagen, ich find deine Idee mit dem Kurztrip echt super, aber für mich sind 100 Euro auch noch viel Geld. Und wie gesagt: Man weiß ja auch nicht, was deine Freunde noch geplant haben, dir zu schenken.
    Also, mein Vorschlag wär, dass du einfach so einen gemütlichen JGA mit allen an einen Abend machst, vielleicht vor dem Kurztip. Kann ja auch nur eine lustige Couchparty werden, wo jeder was mitbringt.


    LG Melli

  • Swasi: Genau Du sagst es: Freundschaft ist wenn die Chemie stimmt und man sich aufeinander verlassen kann: leider kann ich mich nicht in Sachen JGA auf die verlassen, und in anderen Sachen dann wohl erst recht nicht... Wenn die nicht mal bei einer so schönen Sache dabei sind, wo dann bitte? Ich kann sicher nicht auf die zählen wenns mir schlecht geht, ich Probleme habe oder sonst was, die kneifen ja jetzt schon... Das ist der Punkt warum ich gesagt habe am Liebsten würde ich denen alles ´kündigen´.

  • Quote

    Original von Swasi
    Ganz ehrlich: Wenn ich von einer meiner Freundinnen erfahren würde, dass sie so denkt wie Du, würde ICH freiwillig auf die Freundschaft verzichten.
    Freundschaft hat für mich gar nichts damit zu tun, ob jemand irgendwo dabei ist, etwas tut oder nicht tut, sondern einfach dass die Chemie stimmt und dass man sich aufeinander verlassen kann.
    Freundschaft definiert sich m.E. nicht über irgendwelche Dienste oder Werke, die man tun muss, um die Freundschaft eines anderen zu erwerben!


    also das kann ich nur unterschreiben!!!! jedes einzelne wort!!!


    finde es schon arg krass, deine einstellung... ?(


    ich bin übrigens auch der meinung, dass diese 2 mädels vielleicht durchaus mitkommen würden, wenn ihr "normal" an einem abend um die häuser ziehen würdet... aber ein ganzes wochenende ist nun mal nicht jedermanns sache, und schon gar nicht mit einem haufen mädels, wo man vielleicht nicht jeden kennt oder jeden mag...


    und wie du mit denen in zukunft umgehen sollst...?! auch eine komische frage... wenn sie dir wichtig sind und du sie magst, dann sollte sich m.E an eurem verhältnis nichts ändern... ich meine wenn jetzt eine der beiden dir sagen würde, sie fände dich doof und du wärst blöd etc. dann würde ich mir das mit der freundschaft vielleicht auch nochmal überlegen, aber doch nicht nur weil jemand für den JGA absagt?????!!!!!! ?(


    liebe grüsse
    Siri

  • Quote

    Original von whitebride2007
    Swasi: Genau Du sagst es: Freundschaft ist wenn die Chemie stimmt und man sich aufeinander verlassen kann: leider kann ich mich nicht in Sachen JGA auf die verlassen, und in anderen Sachen dann wohl erst recht nicht... Wenn die nicht mal bei einer so schönen Sache dabei sind, wo dann bitte? Ich kann sicher nicht auf die zählen wenns mir schlecht geht, ich Probleme habe oder sonst was, die kneifen ja jetzt schon... Das ist der Punkt warum ich gesagt habe am Liebsten würde ich denen alles ´kündigen´.


    du denkst also, dass jemand, der nicht mit dir den JGA verbringt (aus welchen gründen auch immer) deine freundschaft nicht wert ist?


    also wenn du eine freundschaft nur davon abhängig machst, ob jemand an deinem JGA teilnimmt oder nicht, dann finde ich das schon ganz schön traurig... ?( nur weil sie nicht kommen, heisst das doch nicht, dass sie in bestimmten situationen nicht für dich da wären... was hat denn das eine mit dem anderen zu tun???


    ich kenne die beiden ja nicht, aber ich bin sicher wenn es gute freundinnen sind, wären sie jederzeit für dich da, und das unabhängig davon ob sie nun an deinem JGA teilnehmen oder nicht... die beiden werden ja bestimmt nicht einfach nur abgesagt haben weil sie dich nicht leiden können, sondern vielleicht weil ihnen (bei aller freundschaft) das ganze einfach zu teuer ist oder vielleicht auch zu lange dauert...?!


    liebe grüsse
    Siri

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!