Gibt es Vorschriften bezüglich Trausprüchen?

  • Hallo!
    Ich hätte mal eine Frage zum Thema "Trausprüche"! Es gibt ja einige bekannte Trausprüche und auch eine große Sammlung im Internet. Gibt es denn irgendeine Vorschrift bezüglich Trausprüchen?
    Wir würden gerne einen Vers aus einem Lied nehmen. Geht das auch?
    Vielleicht kennt ihr "Das Beste" von Silbermond? Das ist UNSER Lied! Und daraus würden wir gerne auch unseren Trausprüch nehmen.


    Zum Beispiel:

    "Ich habe einen Schatz gefunden und er trägt deinen Namen"
    oder
    "Du bist das Beste, was mir je passiert ist. Es tut so gut, wie du mich liebst!"


    Ist das denn möglich? Weiß das jemand?
    Danke schonmal für eure Antworten!


    Grüßle, bibbe

  • Also unser Pastor hat uns geraten den Trauspruch auszusuchen, der zu uns passt und nicht nur, weil er schön klingt.


    Und er bestand darauf, das der Trauspruch einer aus der Bibel sein soll, wenn wir einen 2. haben wollen, dann würde er den gerne einbauen.


    Bei uns singt die Sängerin "das Beste" von Silbermond, weil wir den Text auch klasse finden.
    Vielleicht wäre das eine Lösung.


    Müsst bei eurer Kirche nachfragen, dann weißt du sicher, wie das dort läuft!!


    LG Gitta :)

  • Ich bin mir nicht sicher, aber ich denke schon, daß er aus der Bibel sein sollte.+Wir Unser Pastor hat uns ein Blatt mit einigen Sprüchen gegeben und da haben wir unseren von ausgesucht. Mussten wir aber nicht. Wobei unser keine richtiger Trauspruch ist, weil den eine Schwiegertochter zu ihrer Schwiegermutter gesagt hat, aber der wurde im Laufe der Jahre umfunktioniert.
    Die anderen muß ich sagen, haben mir nicht so gefallen, weil es da ja immer um Gott geht, aber ich finde, der Trauspruch sollte schon irgendwie was persönliches haben.


    Übrigens würd ich auch nicht zu : es tut so gut, wie du mich liebst tendieren, weil das ja ein bissel zweideutig ist :P

  • Wir hatten keinen biblischen Spruch. Und es war kein Problem - allerdings kam der Spruch auch nicht im Gottesdienst vor.
    Obs geht oder nicht kann dir letztendlich nur der Priester sagen, der euch traut.


    LG, Claudia

  • Zitat

    Original von bibbe
    Gitta: Wir finden ja, dass der Text zu uns passt! Deswegen würden wir ihn ja auch gern haben... ;)


    Sarah: kannst du mir erklären, was du mit zweideutig meinst?


    Ist das jetzt dein Ernst, oder ironisch gemeint?




    Fragt einfach bei eurem Pastor nach, der hilft euch bestimmt gern weiter.

  • Zitat

    Die anderen muß ich sagen, haben mir nicht so gefallen, weil es da ja immer um Gott geht, aber ich finde, der Trauspruch sollte schon irgendwie was persönliches haben.


    Lol, Sarah, jetzt muss ich doch mal lachen, sorry, um was geht es denn sonst bei einer kirchlichen Trauung? Oder ist das an Dir vorbei gegangen, das man da vor Gott getraut wird ;) *koppschüttel* Im übrigen gibt es auch biblische Trausprüche, die persönlich sind, man muss sie nur auf sich beziehen und eine Verbindung knüpfen. Wie bei so einem Lied.


    Zitat

    Ich glaube, dass ist der HIT dieses Jahr auf Hochzeiten.


    Katia, wir beide mögen dieses Lied gar nicht, also bei uns läufts nicht :D

  • Hallo,


    ich glaube das hängt echt vom Pastor ab, fragt den doch. UNserem wäre das zu modern, das wäre nicht gegangen, der ist sehr, sehr konservativ.
    Ich war letztes Jahr auf einer Trauung, da startet der Pater die Predigt mit: "Bitte sag mir nur ein Wort, bittte, bitte.... usw" Der Liedtext.
    Es gibt also auch mooderne Leute in der Kirche! :D


    Frag einfach nach!


    LG Eva

  • Hi,
    also wenn das nicht von Landeskirche zu Landeskirche noch unterschiedlich ist - dann braucht man bei einer evangelischen Trauung grundsätzlich einen Trauspruch aus der Bibel. Zumindest ist das in Westfalen so. Aber suchen lohnt - nicht nur im Netz! Wir haben unseren nach langem hin und her ohne einen Link oder so schlicht und ergreifend aus dem Buch gewählt ;)

  • Na, dann werden wir mal den Pfarrer fragen. Wir heiraten katholisch und dieser Pfarrer ist zwar schon älter aber anscheinend ein sehr offener. Mal schaun.


    Danke für eure Hilfe!!



    Sarah: Ich glaub ich steh aufm Schlauch :hmm:

  • Also ich finde, es gibt viele Trausprüche, die sehr persönlcih sind, bzw die man sehr gut auf sich beziehen kann.


    Wir haben uns entschieden für :


    Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe,
    diese drei;
    aber die Liebe ist die Größte unter ihnen.


    Guck mal auf http://www.tr*uspruch.de. (*=a)
    Da gibt es auch immer eine Erklärung, was der Spruch bedeutet bzw für welches Paar er passend wäre.


    LG Gitta

  • Also ich persönlich - Vorsicht Forumshaue! 8o - finde, dass wenn man sich in der Kirche trauen lässt, man auch den Gedanken transportieren sollte.


    Warum muss das denn dann so weltlich sein? Ich meine, man gibt sich das Ja-Wort vor Gott.
    Ich bin wahrlich kein Kirchenfanatiker, aber ich finde diesen Trauspruch (bzw. die Sprüche) einfach nicht passend für die Kirche.


    Und ich finde auch, dass man nicht kirchlich heiraten sollte, weil man Prinzessin in weiß sein möchte, sondern weil man GLAUBT. Sorry, das kommt bei manchen (und ich meine jetzt niemanden hier persönlich) viel zu kurz!


    LG

  • Hallo Kassa,


    DANKE! Ich dachte schon, wenn ich wieder von Glauben spreche und das neben dem Brautpaar Gott eine zentrale Rolle bei einer Kirchenhochzeit einnimmt, würde ich wieder einmal mehr als äusserst unbequemen Forumsnutzer abgestempelt werden ...


    Liebe Grüsse, Sanni


  • Ich bin auch der Meinung, dass der Glaube an Gott für eine kirchliche Trauung eine notwendige Voraussetzung sein sollte. Sonst gibt es immer noch die Alternative der freien Trauung.


    Bitte nicht hauen! , aber:
    Den Glauben am Trauspruch allein festzumachen, finde ich aber nicht richtig. Die Gestaltung des Gottesdienstes insgesamt, um hier die Botschaft zu transportieren, und vor allem das Leben des Glaubens im Alltag ist für mich wichtiger als der Trauspruch.


    Abgesehen davon hätte ich das Zitat von S*lbermond auch nicht gewählt, aber das war ja nicht die Frage der Braut.


    LG, Ninette

  • So, da muss ich jetzt auch mal meinen Senf dazu geben! ;)


    Ob jetzt weltlicher oder geistlicher Trauspruch, das finde ich völlig egal. Der Spruch muss zu uns passen. Ich bin jetzt dazu übergegangen geistliche zu suchen. Da passt z.B. auch "Denn wo dein Schatz ist, da ist auch dein Herz" (Mt 6,21)... der ist ähnlich wie der Spruch von Silbermond. Ich finde diese Schatz-Thematik einfach so passend für uns beide. Denn mein Zukünftiger ist für mich ein absoluter Schatz und das wertvollste Geschenk für mich, das ich je bekommen habe.


    Und... mir geht es sicher nicht darum in der Kirche als "Prinzessin" weiß zu heiraten, weil ich fest im Glauben stehe und nur kirchlich heiraten möchte, weil ich auch Gottes Segen für unsere Ehe möchte. Das ist mir sehr wichtig!!
    Und von mir bekommt bestimmt niemand Haue, weil ich genau der gleichen Meinung bin.
    Doch man sollte niemanden als "ungläubig" abstempeln, nur weil er keinen geistlichen Trauspruch nimmt ;) (Zumindest hab ich das so verstanden!)


    Gruß bibbe

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!