Kranzbinden...

  • Hallo liebe Bräute und Ehefrauen,


    ich möchte euch gerne mal bzgl. des Kranzbindens befragen. Wir ist das so bei euch? Sind die Nachbarn schon auf euch zugekommen?!


    1. Normalerweise ist es ja so üblich, dass die Nachbarschaft den Türkranz für die Hochzeit bindet... Da wir in nicht mal mehr 2 Monaten heiraten frage ich mich nun, ob wir nicht mal auf unsere Nachbarn zugehen sollten. Oder einfach meine Oma fragen, die mir und meinen Geschwistern auch den Kommunionstürkranz gebunden hat... Unsere Nachbarn sind nämlich zum teil zugezogen und wir wissen nicht, ob sie so etwas kennen!? ?(


    2. Dann noch eine zeitliche Frage: Wieviele Tage vor der Hochzeit wird den der Kranz denn eigentlich vorher aufgehangen/gebunden? Ein Tag vor der standesamtlichen Hochzeit? Oder zwei, wegen des meist anschließenden Essen und Trinkens?! Das gehört doch auch dazu, oder? Als Dank zumindest. :evil:


    Da bisher in unserer Familie so etwas im größeren Rahmen, wie bei uns, nicht gemacht wurde, muss ich euch eben fragen...


    Über viele Antworten freue ich mich. Vg anaid :)

  • Bei uns wird auch von den Nachbarn gekränzt. Allerdings kommen wir aus einem sehr ländlichen Raum wo Nachbarschaft meist noch etwas anderes bedeutet und intensiver ist als in der Stadt. bei uns ist es üblich, dass das Brautpaar vorher einmal zum ersten Nachbarn geht (wer bei wem erster Nachbar ist ect. wurde in grauer Vorzeit mal "zugeordnet") und ungefähr sagt was sie möchten. Außerdem wird die Fahrt des Brautpaares zur Kirche und von der Kirche weg besprochen. Darum kümmern sich hier auch die Nachbarn. Sie kommen dann vorher einmal zum Tür ausmessen vorbei und werden sich dann wahrscheinlich melden, wenn sie binden und ein wenig zu trinken möchten. Die Frauen kommen dann nochmal zum "Rosenriechen" und ein oder zwei Tage vor der Hochzeit kommen sie zum Kranz aufhängen und schmücken. Hier sind die Nachbarn übrigens auch alle zur Hochzeit eingeladen. Sie machen das nicht nur so nebenbei, sondern da steckt auch ganz schön Arbeit hinter die ganzen Rosen zu machen und den Kranz zu binden, der bei uns immer aus Tanne besteht und recht dick und lang ist, er liegt also meist nicht nur um der Tür, sondern geht noch ein Stück weiter, z.B. den Weg entlang oder so, da steckt schon viel arbeit hinter.

  • Hallo,


    bei uns machen die (Grund-)Schulkameraden das mit dem Kranz binden. Da wir bei meinen Eltern Sektempfang hatten und da wo wir wohnen aber auch gerne einen Kranz gehabt hätten, haben wir es aufgeteilt. Meine Schulkameraden haben 2 kleine Tannen bei meinen Eltern aufgestellt und die Schulkameraden von meinem Mann haben bei uns zu Hause einen Kranz (gekauft) aufgehängt. Das ganze stieg am Abend vor der Hochzeit, wird aber manchmal auch 2 Tage vorher gemacht. Wenn der Kranz selbst gebunden wird, macht man das so ungefähr 3-4 Tage vor der Hochzeit, damit er noch frisch aussieht.


    Ich hab meine frühere beste Freundin aus der Grundschulzeit einfach mal angerufen und gefragt, ob sie sich drum kümmern würde (sie konnte erst gar nicht glauben, dass ich jetzt schon heiraten will) und es hat geklappt! So hat es mein Mann auch gemacht.


    Hoffe, das hilft dir etwas.


    Dani

  • Meine Brautjungfer hat eine Weile bei einem Floristen gearbeitet und sich deshalb angeboten, den Kranz zu binden.
    Ich war darüber sehr froh, denn ich schätze ihre Arbeiten im kreativen Bereich immer sehr!


    Wir haben auch nicht unbedingt den engsten Kontakt zu den Nachbarn und deshalb kam es für uns nicht in Frage, sie darum zu bitten oder wie auch immer ;)


    Ich frage mich aber auch, wie lange er da hängt....

  • Kranzbinden ist bei uns auch so ein Thema! ?(
    In der Stadt, wo wir herkommen, dort wird das alles von den nachbarn organisiert, die dann vorher kurz Bescheid sagen, wann er aufgehängt wird, und das isses dann auch schon. Vor 3 Jahren sind wir etwas aufs landgezogen, und da herrschen ganz andere Bräuche. Da läd man die Nachbarn wohl richtig am Abend nach dem Standesamt zum Kranzbinden ein........*hab ich vorher auch noch nie gehört*
    Naja, da wir den Kranz aber schjon zum Standesamt hängen haben wollen, wird der jetzt bei uns aufm Polterabend 3 Tage vorher gebunden und aufgehängt.....ich würd sagen, macht es am besten so, wie ihr es wollt....

    verliebt und zusammen seit 27.11.2009
    verlobt seit 06.11.2011
    verheitatet seit 13.07.2013

  • Bei uns ist das mit dem Kränzen auch Sache der Nachbarn.


    Ca. 2 - 3 Monate vor der Hochzeit geht man durch die Nachbarschaft und läd die Nachbarn zu einem "Sit in" ein. Bei diesem Spaziergang durch die Nachbarschaft überreicht man den Nachbarn auch gleich die Karten.


    Bei diesem "Sit in" sitzt man dann mit den eingeladenen Nachbarn zusammen und hat einen schönen Abend ;-) Sinn dieses "Sit in" ist, den Nachbarn zu erzählen, wie man sich Kranz und Krone im Groben vorstellt (welche Farben z.B. verwendet werden sollen).


    Danach liegt alles in den Händen der Nachbarn. Der "erste Nachbar", der alles Organisatorische in die Hand nimmt, läßt dann von Zeit zu Zeit immer mal wieder durchblicken, dass mal wieder ein Kranzbinden ansteht. Dann ist bei uns das Brautpaar in der Pflicht, die Getränke vorbeizubringen....gaaaaaaaaaaaaaaaannnnnzzzzz ahnungslos natürlich ;-)


    Bei uns ist das Kranzbinden auch ein Wochenprojekt! Zwar trifft sich die Nachbarschaft nicht täglich, aber immer mal wieder bis zum großen Tag bzw. bis zum Tag des Polterabends.


    Bei uns geht es mit dem Ausmessen der Haustür los, dann gehts weiter zur Location, wo dann auch Haustür und Saaltür ausgemessen werden. An einem anderen Tag wird dann Grün geholt. Dann muß das Grün zu Kränzen und zur Saalkrone gebunden werden, Schleifen oder Rosen müssen gebastelt werden. Die Tischkrone muss gebastelt werden.


    Der Kranz für die Haustür wird dann am Abend des Polterabends mit Musik und TammTamm zum Brautpaar gebracht und aufgehängt. Am Tag nach dem Polterabend (vor dem Hochzeitstag) fahren die Nachbarn dann zur Location und schmücken den Saal. Dort werden dann Saalkrone und Kränze aufgehängt.


    Bei uns sind die Nachbarn auch für die Tischdeko (kleine Gestecke, Tischbänder usw.) zuständig.


    Kurz und gut: Bei uns gehören die Nachbarn zu jeder Hochzeit dazu!


    LG ... Andrea

  • Bei uns wird der Kranz in der Tür auch von den Nachbarn gemacht. Das Ganze findet am POlterabend statt.


    Als wir die Einladungen für unsere Hochzeit verteilt haben, haben wir auch gleichzeitig mündlich zu unserem Polterabend am Mittwoch vor der Trauung eingeladen (der Tag ist so üblich bei uns hier).


    Die Nachbarn haben also ein paar Tage vorher den Kranz gebunden, von Familie und Freunden haben wir noch verschiedene Gestecke für den Rasen bekommen. Das alles wurde halt zu Anfang des Polterabend so gegen halb sieben aufgestellt. Danach haben sie uns durch klingeln Bescheid gegeben, daß alles fertg ist und wir konnten runter kommen.
    Nachdem wir alles begutachtet haben wurde von allen kräftig gepoltert und wir haben schwungvoll gefegt.


    So ist hier in der Gegend der übliche Ablauf.


    :wave:

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!