Der Neid auf Schwangere... geht weiter...

  • Ach es ist doch echt zum Ko...!
    Im letzten Jahr hat eine liebe Freundin von mir ein Kind bekommen. Eine super süße Kleine - zum Fressen! :D Da hielt sich das noch in Grenzen mit meinem Neid. Hab mich einfach nur super gefreut. Im selben Jahr hat ihre Schwester geheiratet, genau eine Woche vor unserer Hochzeit, auch eine liebe Freundin, die schon seit längerem den Kinderwunsch hegt, aber leider wurd nichts drauss. Sie haben schon viel probiert und auch Hormonetherapie gemacht. Sie tat mir super doll leid, dass sie nun zwar Patentante ist, aber leider nicht ihr eigenes Kind auf dem Arm tragen darf!
    In diesem Jahr wurde dann tatsächlich die 3. Schwester auch noch schwanger! Tja, meine Freundin war zwar jetzt verheiratet (ganz im Gegenteil zu den anderen beiden Schwestern. Die eine hat zwar einen Freund, die andere aber nicht), aber das größte Glück für Sie, blieb aus... Es tat mir so leid!


    Vorgestern rief sie an, druckste ein wenig rum und fing dann an:
    Gestern war XY da... naja, und bevor du sie siehst und sie dir erzählt....


    Da hab ich schon losgeschrien weil mir klar war, was los ist! Es hat geklappt!!!! Jippi! Sie ist schwanger! Hatte super dolle Gänsehaut und musste einfach los heulen, so sehr hat mich das für sie gefreut! Diese Freude hielt an, bis abends....


    Da kam dann der Neid und der Frust!
    Jens will noch warten mit dem Kinder kriegen. Er ist knapp 1,5 Jahre jünger als ich und kann sich das im Moment einfach noch nicht vorstellen... und ich... ich würde so gerne endlich auch Mutter werden. Wenn ich hier im Baby-Talk immer lese, dass eine nach der anderen Schwanger oder eben Mutter wird, freu ich mich zwar, aber bin auch ein wenig neidisch!


    Aber das ich jetzt ausgerechnet bei meiner Freundin auch neidisch bin, find ich selbst total schlimm! Sie hat es doch so sehr verdient! Ich gönne es ihr von ganzen Herzen, aber dann schleicht sich sofort die Frage in meinen Kopf: Und wann darf ich endlich dieses Glück spüren???


    Sorry, ist lang geworden, aber musste jetzt einfach mal raus!

  • Hi


    deine Gefühl find ich nachvollziehbar. Es geht auch jeder anders damit um. Und nur weil du Neid empfindest, heißt dass ja nicht gleichzeitig dass du es hier nicht gönnst. Neid ist nicht zwangsläufig nur negativ.
    Vielleicht sprichst du nochmal mit deinem Mann wie sehr dir das Thema am Herzen liegt und vielleicht könnt ihr den Hibbelstart etwas nach vorne verlegen?


    Mein Mann ist auch etwas jünger und war nicht wirklich gleich von Anfang an von der "Babyidee" begeistert. Irgendwann ja, aber doch nicht jetzt schon. Ca. ein Jahr hat es dann gedauert, außerdem hatten wir dann auch geheiratet. Kannst deinem ja auch die Vorteile aufzählen wie toll das ist wenn man mit Freunden gleichzeitig ein Baby hat ;)

    Viele Grüße
    Gänseblümchen mit Setzling 06/06 und Sprössling 11/08

  • Ich glaub, die Vorteile sieht er da z.Z. noch nicht. Zumal die Freundinnnen wirklich nur freunde von mir sind, und auch nicht bei uns im Ort wohnen!
    Drängen mag ich ihn ja auch nicht.
    Habe es schon zu oft erlebt, dass dadurch früher oder später auch Ehe kaputt gingen. Eben weil die Frau ihre "Uhr" ticken hörte, unbedingt jetzt ein Kind haben wollten und ihre Männer mehr oder weniger einfach vor vollendete Tatsachen stellten. 2 von 3 befreundete Paaren haben sich danach getrennt. Die Männer liebten zwar ihre Kinder, aber das Gefühl zur Partnerin hatte sich dadurch negativ verändert. Fühlten sich wohl übergangen.... was ich auch verstehen kann!

  • Liebe Liza,


    ich kann verstehen was du meinst. Aber sieh es auch mal so: Deine Freundin hat dir ja selbst leid getan und hatte X Behandlungen hinter sich. Und es ist sicher nicht einfach für Paare, die unbedingt ein Kind bekommen wollen und Monate und Jahrelang üben und es aber nicht klappt. Da steckt wahnsinnig viel Druck und Anspannung dahinter. Und sicher, man sieht hier, wie eine nach der anderen Schwanger wird, aber das Hintergrundwissen, seit wann geübt wird, wissen wir meist nicht. Von daher freut man sich doch für jede Frau die ihr kleines Glück erwartet.


    Und soll ich dir was sagen ;) : Du / ihr werdet das kleine Glück ganz bestimmt auch erleben und das geht meist schneller als man glaubt!


    Alles Liebe, Veronika

  • Schon wieder!!!!!!!


    Nachdem ein Bekannter (unser Nachbar) ende Juni bekannt gab, dass er Papa wird, kam der Neid schon wieder auf! Hielt zum Glück aber nicht lange an, da der Kontakt zu ihm nicht all zu groß ist.... konnte mich dann freuen und alles war ok.
    Eben grad erhielt ich einen Anruf meiner Schwester.
    Die Schwester meines Nachbarn ist auch schwanger!
    Sie wollte NIE Kinder! Lieber noch nen 2. Hund, so ihr O-Ton! Und ihr Mann genauso!
    Und ich????
    Ich darf mich damit abfinden, dass mein Mann noch nicht will....!
    Könnte heulen vor Wut und Neid und gleichzeitig bin ich so traurig und fühl mich soo leer...
    Kann mich diesmal auch nicht mehr richtig freuen... gönne es ihr schon... irgendwie! Aber ich habe das Gefühl, dass der Wunsch nach einem eigenen Kind immer größer wird, und ich mich für andere bald nicht mehr freuen kann...


    Gleichzeitig habe ich Angst, meinen Mann förmlich unter "Druck" zu setzen! Das hat schon so viele andere Ehen kaputt gemacht...


    Musste mich einfach mal ausheulen....

  • aber kann Dein Mann Dir denn ein ungeföhres Ziel nennen? Also nicht "in 2 Jahren bin ich beriet aber weiss er denn dass er überhaupt irgendwann mal dazu bereit ist? Es ist natürlich blöd wenn Du in unter Druck setzen würdest, aber ich finde es ja genauso unfair von ihm, dass er Dich "hinhält". Irgendwie muss doch ein Kompromiss in der Mitte zu finden sein. Zb du geduldest Dich noch 1 Jahr ohne zu murren aber dann zieht er mit oder sowas ähnliches.

  • Liebe Liza,


    wenn Ungeduld alles ist, was Dir die Petersilie verhagelt, dann schätze Dich glücklich ;)


    Schau Dich um wieviele hier (und anderswo) vergeblich darauf warten, schwanger zu werden, OBWOHL beide wollen!


    Wie alt seid Ihr denn, wenn ich fragen darf?


    Wenn Ihr noch (deutlich) unter 30 seid, dann lass ihm Zeit. Lenk Dich ab und beschäftige Dich mit anderen Dingen, die Dich glücklich machen. Derweil sorge gut für Dich und Deinen Körper (Sport, bewußte Ernährung, seelischer Ausgleich ...) damit Du, wenn es mal soweit ist die besten Voraussetzungen hast.


    Du wirst sehen, wenn Du Dich z.B. in Deinen Job stürzt oder ein tolles Hobby ... dann wird Dein Schatz schneller als erwartet selber den dringenden Wunsch nach einem Kind verspüren ;)


    Wenn Ihr schon über 30 seid solltet Ihr allerdings mal ernsthaft miteinander reden ...

  • Hallo Liza!


    Ich kann dich VOLL UND GANZ verstehen!!!!


    Ich pflege auch regelmäßige "Neidattacken".


    Nachher z.B. auch. Ich werde mit meiner Freundin gleich schwimmen gehen, sie bekommt Ende September ihr Baby und ich werde mit riesen Augen auf Ihren dicken Bauch starren. Auch noch ein Bikini, so dass ich alles in voller Pracht sehen kann / muss ;)


    Die zweite Freundin bekommt ihr Baby im Dezember und ich darf immer fühlen wie sich der Bauch anfühlt. Irre. Aber auch hier, Neid!


    Bzw. NEID ist zu hart. Nein, doch nicht. Ach ich weiß nicht. Ich hätte auch gerne ein Baby bzw. wäre gerne schwanger. Gestern war ich bei H&M mit meiner NICHT-SCHWANGERN Freundin und wo gucke ich??? Bei den SChwangerschaftsklamotten!!!!


    Mein Freund wird bald 30 und er will auch noch nicht. Ich werde demnächst 27 und höre die Uhr ticken. Klar hab ich noch Zeit, aber trotzdem. Meine Freundin tragen ihre Babys aus und ich muss mit langer Nase zu gucken.


    Weißt du was, ich habe die Hoffnung, dass sich das aber auch wieder ändern wird. Nämlich dann, wenn die nur noch Windeln, Bäuerchen und Verdauung im Kopf haben, dicke Augenringe und übernächtigte Haut und wir schön die Nächte durchschlafen und abends weggehen können... naja, der Trost ist nich der Hit, ich weiß :)


    Wir müssen aber vorher sowieso noch heiraten bzw. ich möchte gerne die "Reihenfolge" einhalten. Verzweifelt warte ich ja auch auf den Antrag... Aber ich denke sobald der Ring am Finger steckt und mein neuer Nachname das Türschild schmückt wird gehibbelt..... bleibt da noch DIE FRAGE offen: WANN IST DI HOCHZEIT?


    Tja, so bedauern wir uns gegenseitig. Ist schon scheiße mit den schwangeren Freudinen.... obwohl in der Pause war ich im Babyladen und habe schon nach Geschenken zur Geburt Ausschau gehalten, hat auch Spaß gemacht :)


    LG und lass den Kopf nicht hängen. Irgendwann sind wir Zuge!

  • @ normajean
    Ich bin 30 und mein Mann 29...


    jaja, mir ist schon klar, dass es auch leider viel zu viele gibt, die vergeblich üben.... von Schlimmeren ganz abzusehen..., dass tut mir auch wirklich unsagbar leid. Sowas wünsche ich wirklich keinem!


    dennoch tut es mir weh, gar nicht erst zu wissen, OB es wirklich irgendwann mal soweit ist...
    Er kann es sich "Im Moment" nicht vorstellen.... aber "im Moment" ist eben ein dehnbarer Begriff....


    Wir sollen reden... ja, das haben wir schon oft. Ich will ihn doch auch nicht drängen.... will ihn nicht überrumpeln, auch wenn es ein oft gesagtes "Problem" für mich ist.... ich höre meine Uhr halt schon ticken, aber kann das ein Mann wirklich nachvollziehen.


    Mir ist klar, dass alle Ratschläge hier nichts bringen, da bleibt nur: Mein Mann & Ich!
    Aber ich möchte darüber auch mit keinem im Freundeskreis sprechen. Viele davon haben bereits Kinder, fragen uns auch ständig, wann es bei uns soweit ist, freuen sich darauf usw., aber ich möchte meinen Mann auch nicht vor unseren Freunden "schlecht machen", versteht ihr. Andere Freunde wollen eben keine Kinder.
    Da blieb für mich einfach nur, HIER meinen Frust mal abzuladen und zu hoffen, dass es anderen vielleicht auch so geht.

  • Da hast du Recht, nicht vor Freunden schlecht machen ist sehr sehr wichtig. Den Druck den man so ausübt kann man nicht einschätzen, was tief im Inneren abgeht.


    Ich versuche das auch total zu vermeiden, denn so verhärten sich die Fronten bei diesem Thema bestimmt.


    LG

  • Ich hab ihn vorhin angerufen und ihm erzählt, dass meine Nachbarin nun auch schwanger ist... da hab ich mich noch gefreut, doch seine Reaktion sprach Bände für mich... ich hab gemerkt wie er sich förmlich zurück gezogen hat. Er denkt wohl: Ohje, die auch noch schwanger! Meine Frau wird dadruch an ihren Kinderwunsch erinnert..... Dann will meine Frau auch bald.... tu ich so, als wäre es mir völlig egal und reagiere GAR NICHT auf diese Nachricht!


    Es kotzt mich so an....

  • Oh Mann... lass dich mal :knuddel:



    Der Ratschlag von normajean ist gar nicht schlecht: Hobby, Gesundheit pflegen, Entspannung usw. damit man dann in super Verfassung ist wenn man anfangen darf zu hibbeln.


    Vielleicht sprecht ihr heute abend noch einmal über das Thema und du versuchst ihm deine Gefühle zu beschreiben. Vielleicht lässt er sich ja doch darüber aus, wann er es sich vorstellen könnte... 2 Jahre, 1 Jahr, 5 Jahre....


    Ich habe einmal 2 Jahre rausgekitzelt, das war im Frühjahr diesen Jahres. Ich weiß im Grund auch warum. Er ist erst seit 2 Jahren mit dem Studium fertig und vorher habe ich fast alles finanziert. Er muss noch einen Studentenkredit abbezahlen und der läuft Anfang 2009 aus..... Ich denke, mein Freund hat Angst vor der finanziellen Situation UND bzw. VORALLEM vor der VERANTWORTUNG!!!!


    Was könnte bei deinem Mann die Gründe sein? Versuch dich in ihn reinzuversetzen.


    Alle Liebe dir und noch einam :knuddel:

  • Oh man, echt eine blöde Situation! Ich kann deine Gefühle voll und ganz verstehen und finde sie völlig normal.
    Will dein Mann denn überhaupt wirklich mal Kinder haben? Wie stehts um Eure Beziehung? Davon dass du deinen Kinderwunsch immer zurückstellst, wird Eure Beziehung auch nicht besser: ich finde, du solltest schon ehrlich sein und deinem Mann deine Gefühle diesbezüglich zeigen. Vom Alter her wärt Ihr ja durchaus beide Kandidaten :D
    Wir sind beide 28 und dieses Jahr Eltern geworden: mein Mann fands von Anfang an toll (SS-Test), als ich noch völlig geschockt und einigermaßen verzweifelt war... und jetzt sind wir alle beide total verrückt nach der Maus. Allerdings war uns auch beiden immer klar, dass wir auf jeden Fall mal Kinder haben wollen. Wenn dein Mann das noch nicht weiß, sollte er sich unbedingt Gedanken darüber machen.
    Ich persönlich glaube nämlich, dass Beziehungen auch daran scheitern können, dass ein Partner Kinder möchte, der andere aber nicht. In meinen Augen kann das nicht gut gehen. Wenn dein Mann aber bereit ist, irgendwann eine Familie zu gründen, würde ich ihn direkt fragen, ab wann er sich das denn vorstellen kann, von welchen Faktoren das abhängt (Job/Geld/...???). Dann kannst du dich auch besser auf die "Wartezeit" einstellen...
    Drücke dir ganz fest die Daumen!!! :)

  • Hm, das ist eine ungünstige Alterskonstellation ... diesbzgl. ist es besser wenn der Mann etwas älter ist, denn Männer brauchen mitunter deutlich länger um einen aktiven Kinderwunsch zu verspüren ...


    Aber da Du schon 30 bist solltet Ihr bald einen Kompromiss finden ...


    Du hast mit ihm bereits mehrfach über diese Thema gesprochen? In einem ruhigen, ernsthaften Gespräch? Wenn nicht, dann wäre das mal an der Zeit, wirklich in Ruhe, ohne Vorwürfe miteinander darüber zu sprechen und eine Lösung zu finden, die beiden gerecht wird.


    Eine Einigung wäre evtl. daß Ihr Euch noch ein Jahr gebt und Ihr dann ohne weitere Diskussionen nicht mehr verhütet - Du dafür bis dahin aber auch wirklich Ruhe gibst und nicht mit Tränen in dem Augen jedem Babybauch hinterherschaust ;)


    Und weiterhin gilt: Ablenken ... nicht warten, sonder LEBEN!

  • Zitat

    Original von normajean
    Hm, das ist eine ungünstige Alterskonstellation ... diesbzgl. ist es besser wenn der Mann etwas älter ist, denn Männer brauchen mitunter deutlich länger um einen aktiven Kinderwunsch zu verspüren ...


    Naja...mein Mann ist 28 und ich 30. Und obwohl mein Mann somit 2,5 Jahre jünger ist als ich, ist meine Schwangerschaft von uns beiden gewollt.
    Ich habe im Freundeskreis sowohl 35-jährige (männl.) Freunde, die keinen Kinderwunsch verspüren, als auch Freunde, die mit 27 Jahren geplant Vater wurden.


    Liza
    Bei dem Thema "Kinder" liegen Eure "Lebensvorstellungen" sooo weit auseinander und ich finde, dass Du wirklich seeehr viel Verständnis Deinem Mann gegenüber zeigst und ihn nicht unter "Druck" setzen möchtest.
    Was mir dabei jedoch auffällt: zeigt Dein Mann nur annähernd so viel Verständnis für Deinen Kinderwunsch?


    Ich wünsche Euch alles Gute!

  • Zitat

    Original von Hedera
    Liza
    Bei dem Thema "Kinder" liegen Eure "Lebensvorstellungen" sooo weit auseinander und ich finde, dass Du wirklich seeehr viel Verständnis Deinem Mann gegenüber zeigst und ihn nicht unter "Druck" setzen möchtest.
    Was mir dabei jedoch auffällt: zeigt Dein Mann nur annähernd so viel Verständnis für Deinen Kinderwunsch?


    Das waren auch meine Gedanken!
    Bei allem Verständnis für deine Einstellung, ihn nicht bedrängen zu möchten, so ist der Kinderwunsch doch eine Sache, die eure Zukunft betrifft und somit auch grundlegend eure Beziehung zueinander und deshalb geklärt werden sollte, denn sonst wirst du immer noch frustrierter (was ich durchaus verstehe) und irgendwann kommst du/kommt ihr in einen Teufelskreis, in dem sich deine Gedanken immer mehr um Kinder drehen und er sich immer mehr verschließt.
    Gib dir einen Ruck und bestehe auf ein klärendes Gespräch, das du vielleicht vorher ankündigst, damit dein Mann sich nicht zu überrumpelt fühlt. Dann weisst du, woran du bist!

    Liebe Grüße, Dany


    "Der Unterschied zwischen dem richtigen Wort und dem beinahe richtigen Wort ist derselbe wie zwischen Blitz und Glühwürmchen" Mark Twain

  • Ich hab mir nicht alles durchgelesen, möchte nur auf dein Anfangsposting eingehen.


    Ganz ehrlich... ich kann dich sooo gut verstehen :knuddel:.
    Mir ging es damals auch so. Eine langjährige Freundin wurde schwanger. Dann meine Schwester. Meine Trauzeugin. Hier im Forum auch immer öfter. Ich habs jeder einzelnen von Herzen gegönnt und mich für sie gefreut. Aber ich gebe zu, dass auch ich immer neidisch war und mich auch gefragt habe "Warum sie und warum ich nicht?"
    Das geht wahrscheinlich jeder Frau mit Kinderwunsch so. Und wie schon gesagt wurde... es ist ja kein böser Neid. Du freust dich für jede Schwangere in deiner Umgebung. Erst, wenn du anfängst ihnen böses zu wünschen, musst du deswegen ein schlechtes Gewissen haben. Vorher ist es völlig ok neidisch zu sein. Vielleicht kannst du mit der einen oder anderen Schwangeren über deine Gefühle reden. Ich persönlich wäre dir wegen solcher Gedanken nicht böse. Im Gegenteil... das macht einen auch nochmal sensibler, dass es eben nicht völlig selbstverständlich ist Mutter zu werden. Egal ob jetzt aus gesundheitlichen, finanziellen oder zwischenmenschlichen Gründen.
    Ich stell es mir schlimm vor, dann zu dem schwangeren Pärchen zu gehen (Grillabend oder was weiß ich) und die Gespräche drehen sich permanent ums Baby und ums schwanger sein. Wenn sie nicht wissen, dass es dir schon weh tut (noch) auf dieses Glück verzichten zu müssen, dann versuchen sie vielleicht auch die Gespräche neutraler zu halten.
    Ist wie mit der Hochzeit... man vergisst schnell, dass anderen Menschen die eigene Hochzeit nicht so wichtig ist wie einem selbst und man nervt sie dann schnell, wenn man nur noch darüber spricht.

  • Ich glaube er hat einfach Angst davor erwachsen zu werden. Leider geht das vielen Männern so. Man kann sie zu ihrem Glück zwingen und ziemlich häufig sind sie dann auch glücklich. Nicht nur in Bezug auf Kinderwunsch. Es kann aber auch anders abgehen.


    Trotzdem finde ich das Thema so entscheidend (und vor allem ist es irreversibel, wenn man jetzt Jahre mit "fühle mich im Moment noch nicht bereit" vergeudet), dass für mich solch eine Frage ein Grund wäre, die Partnerschaft insgesamt auf den Prüfstein zu stellen. Meine Meinung: Wenn er dich wirklich liebt, VERHÄLT er sich zumindest zu deinem Kinderwunsch. Ihn einfach beiseite zu schieben, zu "überhören", zeugt gelinde gesagt nicht von innerer Reife.


    Wie oft macht man Sachen, weil der Partner sich damit besser fühlt - und wie oft stellt man dann fest, dass es einen selbst glücklich macht weil der andere glücklich ist. Wenn er das nicht mal in Erwägung zieht, finde ich das jedenfalls von außen betrachtet merkwürdig.

  • Hm - also ich kann Dich sehr gut verstehen. Vor allem weil in meinem Bekanntenkreis schon viele am 2. Kind basteln.


    Tja - mit meinem Ex-Mann hab ich schon 3 Jahre lang probiert vergeblich ein Kind zu bekommen. Es hat nicht sollen sein.


    Und jetzt bin ich mit Marc zusammen und auch wir haben durchaus schon über Kinder gesprochen, denn mein Wunsch ist mit Marc noch größer als vorher.
    Ich werde jetzt 30 und finde auch dass es einfach passen würde. Naja aber mein Problem ist das Alter von Marc denn er wird jetzt erst 22!!!!
    Er ist kurz vor Ende der Ausbildung - muss rein theoretisch noch zum Bund und will auch noch nebenbei studieren.
    Und ganz nebenbei möchte ich soooo gerne mit ihm Kinder bekommen. Zusammenpassen tut das so alles nicht.


    Und wie läuft das jetzt?
    Gerade weil Marc noch so jung ist, war es am Anfang sehr problematisch.
    Dann haben wir uns zusammengesetzt und das Resultat war, dass wir es nur mit gegenseitigem Verständnis schaffen. Ich habe ihm erklärt, wie es in mir aussieht, dass der Wunsch so groß ist etc. und er hat mir dann gesagt, wie groß der Druck dadruch auf ihn ist.
    Mittlerweile ist es so, dass Marc weiss, dass ich meine Tiefs habe und auch dass ich des öfteren neidisch bin. Dann nimmt er meine Hand oder nimmt mich in den Arm und dann sagt er mir, dass ich nicht traurig sein soll. Das wir auch IRGENDWANN unsere eigene Familie haben werden und dass das bestimmt nicht mehr so lange dauern wird.
    Dann gibts noch ein paar Streicheleinheiten und ich spür seine Wärme und dann weiss ich dass er recht hat.
    Und wenn er merkt, dass ich neidisch auf nen Babybauch gucke, dann sagt ermir, dass ich auch irgendwann so einen tollen Babybauch haben werde und dass er mir bestimmt unheimlich gut stehen wird.
    Ich bin auch gar nicht mehr so oft neidisch! Ich weiss ja dass auch ich irgendwann an dem Punkt sein werde. Nur nicht jetzt.
    Und ich hab meine Einstellung insofern geändert, dass ich normajean zustimmen kann. Ich lebe jetzt unser/mein Leben - wir machen spontane Trips, reisen, sind unabhängig und ich weiss, dass es nur etwas Zeit braucht. Und ich weiss auch, dass das erzwingen eh nichts bringen würde. Immerhin werde ich erst (!!!) 30 und hab noch ausreichend Zeit und Marc wird übernächste Woche erst 22.
    Mittlerweile bekommt er sogar von mir, wenn er mit Kindern anfängt, den Spruch zu hören: Werd Du erstmal Ingenieur und dann können wir Kinder machen :D


    Am Anfang hatte Marc sogar Angst, dass ich einfach die Pille heimlich absetze. Er hat immer gefragt:"Hast Du sie schon genommen?", "Hast Du noch ausreichend oder musst du ein neues Rezept haben?", "Vergess bloss nicht die Pille mitzunehmen."
    Mittlerweile gibt es diese Fragen nicht mehr. Vielmehr sagt er zu mir: "Komm lass uns Kinder machen" und von mir kommt dann: "Wir können gerne üben, denn zu Deinem Pech hab ich die Pille für heute schon genommen"


    Verstehst Du was ich Dir sagen will? Bevor wir so ausführlich darüber gesprochen haben war es für mich Frust und für Marc Druck pur. Nach diesem Gespräch und den gegenseitigen Hilfen ist es für beide viel einfacher geworden und mittlerweile nehmen es wir es viel lockerer. Marc weiss dass ich es will - aber es muss nicht sofort sein und ich weiß dass Marc es will - nur noch etwas Zeit braucht.


    Ich denke, dass ihr schon dringend über das Thema sprechen müsst und dass er eindeutig dazu Stellung beziehen soll, ob er überhaupt Kinder haben möchte. Denn wenn nicht, dann muss die Beziehung ansich überdacht werden.


    Und ansonsten stimme ich Alatau zu...


    Liebe Grüße
    Kopf hoch und rede mit ihm
    NICI


    P.S. Ich denke dass auch vieles mit der allgemeinen Lebenseinstellung zu tun hat. Denn dadurch lässt sich auch einiges viel einfacher ertragen...

    [font='Tahoma, Arial, Helvetica, sans-serif']LIFE´S NOT ALWAYS LIKA A HIGHWAY... ... BUT AT LEAST YOUR COMPANIONS YOU CAN CHOOSE!!! (A. Wohlfahrt)

    Einmal editiert, zuletzt von Nicimaus1977 ()

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!