Ab welchem Alter angefangen zu basteln?

  • Halli Hallo,


    mich würde interessieren ab welchem Alter ihr angefangen habt, mit Euren Kleinen zu basteln und mit was fängt man am besten an. Was ist einfach und nicht zu anspruchsvoll. Ein Nachbarskind hat zu Ostern was schönes gebastelt gehabt und mir ganz stolz präsentiert und da war sie 2,5 Jahre. Hätte ich gar nicht so gedacht! Und weil basteln nicht gerade einer meiner Lieblingsbeschäftigungen ist, habe ich mich gefragt, ob man ab ca 2 Jahren damit schon anfängt? Und mit was?


    Lg
    Nadine

  • Hallo!


    Wir basteln schon ziemlich lange in der Spielgruppe und zu Hause, mind. schon 1 Jahr. Bei der Martinslaterne hat sie mir z.B geholfen Papier zu reissen und auf den Ballon zu kleben. Im Herbst haben wir gesammelte Blätter aufgeklebt.
    Inzwischen schneidet sie auch super, klebt, malt an, etc.. Toll findet sie auch Playmais.
    Und mit Papa bastelt sie besonders gerne Flieger und malt sie an.


    LG Veli

  • Es gibt doch ganz einfache Dinge zum Basteln, die auch schon die Kleinsten können. Kleisterpapier gehört sicher dazu oder eine andere Art ein Bild zu malen:
    In einen Schuhkarton wird ein Blatt Papier gelegt und mit Farbklecksen in versch. Farben verziert. Eine Murmel malt nun die Farbe auf das Papier, indem das Kind den Karton bewegt.


    Im Bastelladen findest du auch Anregungen in diversen Büchern mit Dingen, die schon die Kleinsten können.


    Lg Claudia

  • cécile "hilft" mir auch schon lange beim basteln. anfangs hat sie viel mit den materialien gespielt (zB filz). da ich aber vorwiegend male, darf sie dann neben mir das gleiche tun (auf einer eigenen leinwand). zum geburtstag bekommt sie knete.


    richtig gebastelt (so dass sie zB schneidet) haben wir noch nicht - wie gesagt, sie darf immer helfen und dabeisein. den playmais finde ich super, davon höre ich jetzt zum ersten mal. der wäre auch etwas für sie.


    lg
    kruemel

    Es geht im Leben nicht darum, den Sturm auszusitzen.
    Es geht darum zu lernen, wie man im Regen tanzt.

  • Ich hab ja überhaupt nicht mit meinen Kindern gebastelt, die machen das selbst. Ich habe einfach etwas gegen dieses "herstellen", bei dem dann am Ende was rauskommt. den Kindern geht es (wie beim Malen) ja erstmal nur um das tun, das erleben, einfach so.


    Arne hat mit gut 1,5 angefangen zu schneiden. Und schnippelte und schnippelte. In der Spielgruppe gab's dann Tapentenkleister mit Farbe drin, da hat er dann auch mit gemalt und gematscht. Das hat er alles immer weiter verfeinert, aber er bastelt bis heute wenig "mit Ziel", sondern einfach, um sich auszuprobieren. Dabei findet er allerdings kein Halten, setz ihn hin mit Schere, Papier, Klebeband und Kleber und Stiften und dann ist er für eine Weile weg. Oder mit einer Heißklebepistole, Küchenpapierpapprollen, Kronkorken und diversem Kleinkram (das muß man dann erstmal verstauen können, das werden riesige Gebilde)


    Manchmal setz ich mich daneben und bastel auch irgendwas, aber nachdem ich nicht so der Bastler bin, mache ich meistens etwas anderes.


    Ich finde jedenfalls nicht, daß man unbedingt den Kindern "vorbasteln" muß, mit zur Verfügung gestelltem Material und entsprechender Veranlagung fangen die selbst damit an, wenn es soweit ist.


    Achja, Playmais haben wir auch, war eine Weile auch ganz beliebt, aber so richtig der Renner irgendwie auch nicht. Aber ausprobieren kann man es ja mal, es ist ja ganz einfach, auch schon für kleine Kinder.


    LG Franziska

  • Der Playmais ist supergünstig und rein theoretisch kann man ihn auch essen (es besteht aus Mais, Wasser und Lebensmittelfarbe). Ausser einen feuchten Lappen und eventuell ein Messer ( ist dabei) zum Zerkleinern braucht man nichts. Man kann damit Gebilde je nach Idee basteln, es gibt auch Themensets. Ich male Zoe auch oft was (Apfel, Blume, etc.) auf ein Blatt Papier und sie beklebt es mit Playmais (quasi statt es Auszumalen).
    Es ist echt toll!
    Generell über die Alterangaben ab 3 Jahren äusser ich mich jetzt lieber mal nicht, wenn wir danach gingen dürften wir gar nichts mehr spielen. :8)


    LG Veli


    EDIT: Heissklebepistole finde ich übrigens gar nichts für Kleinkinderhände. Was habe ich mir da schon die Finger verbrannt.*Autsch* 8o

  • @Veli: nein, das Heißkleben war auch eher als beispiel gedacht für das, was Arne jetzt so amcht. Das hat er mit etwa drei Jahren angefangen, da noch unter ständiger Aufsicht, aber so mit 3,5 war er da schon sehr routiniert.
    Aber bei uns durfte ein fünfjähriger auch schon löten und Kerzen anzünden und ein zweijähiger schon Kartoffeln schälen ;)


    LG franziska

  • Jakob ist nun schon 22 Monate alt, er hätte die Möglichkeit seit ca 2 Monaten in der Spielgruppe (ein Mal wöchentlich) zu basteln, aber das interessiert ihn noch nicht. maximal ich halte das Papier und er darf schneiden und kleben. :D


    muss aber auch sagen, dass Jakob lieber frei spielen mag im Vergleich zu seiner Freundin, die in diesem Alter schon gerne gebastelt hat. ist halt Typsache. anbieten werde ich es ihm weiterhin.

  • irgendwie muss ich bei euren Beiträgen immer ans Plätzchenbacken denken *gg*


    is doch fast wie Kneten und wenns dann doch im Mund landed.. halb so wild :D

  • Oh sorry wegen dem Sternchen :rolleyes:


    Wir haben jetzt grad einfach mal den Playmais bestellt. =) Bin gespannt wenn er kommt, wie es Jana gefällt. Ich glaube mir gefällt es :D

  • Wir haben ja zu Ostern ihr Knete geschenkt, aber ich bin da noch etwas skeptisch bei, weil er so gut nach Marzipan riecht, wegen der Lebensmittelfarbe. Die würde ich ja glatt mitessen :8) Der Playmais interessiert mich auch allerdings. Nur ob sie damit schon etwas anfangen kann ?( Muss man wahrscheinlich ausprobieren


    Lg
    Nadine

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!