2 Kinder in 3-Zimmer-Wohnung???

  • Wir überlegen noch, ob wir ein 2.Kind bekommen sollen oder nicht. Wenn dann eh erst ab nächsten Jahr.
    Unter anderem gibt es das Platzproblem. Wir wohnen in einer 3 Zimmer Wohnung und werden hier auch bleiben.


    Gibts jemanden der 2 Kinder hat und auch nur 3 Zimmer, wenn ja , wie habt ihr das gelöst? Selbst ins Wohnzimmer ziehen wäre eine Alternative wenn die Kinder mal größer sind. Oder ein Zimmer trennen?


    Kann das überhaupt gut gehen???


    Tja, wenn wir mal die Frage geklärt haben ,dann gehts weiter zu den nächsten(Schwangerschaft, nochmal Geburt*gg*)


    Lg
    Petra

  • Hallo!
    Wir haben 2 Kinder in einer 3 Zimmer Wohnung und momentan klappt das auch noch super. Enya-Fee ist vor ca. 1 Woche in das gemeinsame Kinderzimmer gezogen und ich hätte den beiden kein größeres Geschenk machen können. Ein paar Jahre gehts glaub ich schon noch, aber irgendwann müssen wir die beiden wohl trennen und unser Schlafzimmer verlassen wollen wir nicht. Deshalb haben wir uns schon jetzt nach einer 4 Zimmer Wohnung umgesehen (3 Jahre Wartezeit).
    LG Jacki

  • wir werden auch noch eine weile in unserer 3,5 zimmer wohnung bleiben! d.h. die zwei werden sich das kinderzimmer anfangs teilen. das zimmer ist zwar leider sehr klein (10m²) aber mit guter planung lässt sich daraus ein tolles 2-kinderzimmer machen.
    wir fühlen uns hier einfach sooo wohl - und 4 oder 5zimmerwohnungen sind leider hier im ort kaum zu finden.


    cécile freut sich (noch), dass das baby bei ihr schlafen wird. ich bin gespannt :D.


    gespielt wird bei uns eh zu 90% im riesigen wohnzimmer.


    lg
    kruemel

    Es geht im Leben nicht darum, den Sturm auszusitzen.
    Es geht darum zu lernen, wie man im Regen tanzt.

  • Wie wir es aktuell machen:
    Marie hat ein eigenes Kinderzimmer, dann gibt es ein Wohnzimmer und ein Schlafzimmer. Im Schlafzimmer steht Levis Kinderbett und der Babybalkon. Tagsüber schläft er in seinem Bett und nachts im Babybalkon. Ansonsten halten wir uns im Wohnzimmer auf, wo auch die Krabbeldecke liegt...


    Wie wir es bald machen werden:
    Das Wohnzimmer bleibt ausschließlich Wohnzimmer. Im Schlafzimmer bauen wir ein Hochbett ein bzw. eine Hochetage quer im hinteren Teil. Dort werden wir schlafen. Darunter kommt ein großer Spielteppisch und Levis Spielzeug. Schlafen soll Levi dann mit bei Marie, d.h. Kinderbett kommt mit ins Kinderzimmer. Aber ich denke spielen sollten beide doch allein für sich dürfen, gerade weil sie ja nun auch schon 5 Jahre auseinander sind.


    Wir hoffen so auch noch zwei/drei Jahre den Umzug rauszuzögern, einfach weil es hier auch recht schwer ist eine bezahlbare Vierraumwohnung zu bekommen, also in unserem Viertel in dem wir auch seeeeeeeehr gern bleiben wollen :)


    LG
    Fränzi

  • Also ich bewundere alle, die es zu viert auf Dauer in einer 3 Zimmer Wohnung aushalten. Wir, mit 2 Kindern mit 5 Jahren Altersunterschied, hatten erst beide Kinder in einem Zimmer. Später sind wir ins Wohnzimmer gezogen. Allerdings hatten weder mein Mann noch ich eine Rückzugsmöglichkeit. Gerade im Winter (man kann nicht in den Garten, nix im Schuppen werkeln) war das oft eine harte Probe.
    Wenn es finanziell möglich ist, dann würde ich auf lange Sicht immer wieder in eine größere Wohnung ziehen. Oder ein Haus bauen (so wie wir).

  • Ich habe mit meinen Eltern und meiner Schwester in einer 2,5 Zimmer Wohung gewohnt. Meine Schwester kam zur Welt als ich neun war und wir mussten uns ein Zimmer teilen. Bei so einem Altersunterschied ist das nicht zu empfehlen, es war keine schöne Zeit. Erst als ich 14 war haben wir die Nachbarswohnung dazu bekommen, so dass ich wieder ein eigenes Zimmer bekommen habe.


    Für kurze Zeit sicherlich machbar, aber auf lange Sicht nicht empfehlenswert :)

  • Mein Bruder und ich waren ja Nachkriegskinder und damals war Wohnraum knapp. So mussten wir uns etliche Jahre ein Kinderzimmer teilen. Das war nicht so schön. Erst kurz vor der Pubertät hatten wir dann jeder ein eigenes Zimmer.

  • Ich hab das Zimmer auch mit meiner Schwester geteilt. Sie ist über 6,5 Jahre älter wie ich. Toll war das für uns beide nicht, aber Schaden haben wir auch keinen davon getragen. Als ich ein eigenes Zimmer bekommen habe war ich bestimmt schon 14.


    Meine Nichten haben sich auch lange ein Zimmer geteilt, obwohl ein weiteres Kinderzimmer da gewesen wäre. Bis zu einem gewissen Alter denke ich ist das den Kindern sogar lieber, da sind sie Nachts nicht alleine. Aber zu groß sollte der Altersabstand dann auch nicht sein.


    Ich bin auch am überlegen, ob sich Julia und Luisa das Kinderzimmer teilen. Das andere Zimmer wird dann entweder Spielzimmer oder Gästezimmer, bis die beiden sich in die Haare bekommen.

    Eine Veränderung bewirkt stets eine weitere Veränderung.

    Niccoló Machiavelli (1469 - 1527)

  • Schöner ist es natürlich, wenn jedes Kind sein eignes Zimmer hat. Sonst kommt drauf an wie alt die Kinder sind, wieviel Altersunterschied sie haben und aufs Geschlecht.
    Ich finde kleinen Kindern, bis sie in die Schule kommen, ist das sicherlich zumutbar. Danach müssen sie Hausaufgaben machen, wenn das Geschwisterchen dabei spielt, könnte es vielleicht abgelenkt werden. Bei einem großen Altersunterschied hat man unterschiedliche Zu-Bett-Geh-Zeiten, da wären 2 Zimmer auch besser. Mit Mädchen und Jungen würde ich ab der Schulzeit lieber in eine 4 Zimmerwohnung ziehen.

  • Wir haben damals mit 5 Personen in einer 3-Zimmer-Wohnung gewohnt.


    Meine Schwestern (ab 10 Jahre älter) und ich mussten ein Zimmer teilen, und zwar mit einen Hochbett und einen Schrankbett. Leider hatte man selber keine eigene Privatsphäre, aber meine Schwestern waren ja dann länger draußen und so hatte ich "meinen Reich".
    Früher kannte man das nicht anders. Und es hat funktioniert.

  • Ich kann leider (noch) keine Erfahrungen mitteilen, aber meine Gedanken. Wir wohnen in einer 3-Zi-Wohnung im Haus meiner Eltern. Die Wohnung haben wir 2005 umfangreich umgebaut, renoviert und modernisiert, auf unsere Kosten. Dafür wohnen wir hier mietfrei, zahlen nur Nebenkosten. Das Kinderzimmer ist nicht gerade riesig...


    Da wir das Haus eh mal erben werden, ist natürlich die Frage, ob es sinnvoll ist, sich bis dahin eine größere Wohnung zu leisten.... Klingt blöd, das so zu sagen, ich spekuliere ja nicht darauf, das Haus bald zu bekommen.


    Trotzdem wird der Platz hier oben schon eng, falls ein 2. Kind hinzukommen sollte. Tja, anbauen wäre natürlich möglich, aber nur, wenn wir bei meinen Eltern unten auch anbauen. Hm, da ist guter Rat teuer!


    Also wie Du siehst, leider kein guter Tipp.... Falls wir hier zur Miete wohnen würde, würde ich aber vermutlich mittelfristig schon nach einer größeren Wohnung schauen.

  • Zitat

    Original von Kathrin74



    Meine Nichten haben sich auch lange ein Zimmer geteilt, obwohl ein weiteres Kinderzimmer da gewesen wäre. Bis zu einem gewissen Alter denke ich ist das den Kindern sogar lieber, da sind sie Nachts nicht alleine. Aber zu groß sollte der Altersabstand dann auch nicht sein.


    Ist bei meinen Neffen (9 und 6 Jahre) auch so. Im Moment wollen sie lieber ein Zimmer gemeinsam haben.


    Ich denke auch, bis die Kinder zur Schule gehen, kann man sie in einem Zimmer lassen. Sollten wir uns doch für ein zweites Kind entscheiden, würden wir auch nicht sofort umziehen, sondern noch eine Weile wohnen bleiben.

  • Bei uns seiht es Ähnlich aus. irgendwann soll ja auch mal Nr. 2 kommen und dann haben wir auch nur 1 Kinderzimmer. Allerdings besteht die Möglichkeit das Zimmer zu teilen, so dass zwei kleine Zimmer entstehen. Mal sehen wie wir das dann lösen.


    Irgendwann wollen wir mal die Wohnung unserer Nachbarn oben drüber mkitmieten und dann aus 2 Wohnungen eine machen. Dann haben wir fast 160 qm und die Platzfrage hat sich dann hoffentlich erledigt. Dann werden die Kids wohl ein seperates Spielzimmer haben und jeder noch ein Kinderschlafzimmer.

  • Mein Bruder und ich sind so aufgewachsen. Bis ich 16 war habe ich mir ein wirklich kleines Zimmer mit meinem Bruder teilen müssen. Um in mein Bett zu kommen (Klappbett, also war's tagsüber weg) musste ich unter einem Tisch durchkrabbeln. Dann zog er aus, als ich 16 war, das war natürlich eine Erleichterung. Er dagegen musste die ganze Pubertät über seine kleine Schwester ertragen :D


    Wir haben es beide überlebt. Wir hatten nicht immer das beste Verhältnis, klar, und hätten beide ein eigenes Zimmer bevorzugt. Für mich wäre es aber kein Hinderungsgrund, zwei Kinder zu kriegen, wenn sie sich ein Zimmer teilen müssten.

  • Ich kann zwar nicht aus Erfahrung sprechen, aber ich kann Dir sagen, dass in der Wohnung unter uns (eine 4.5 Zimmer Wohnung wie unsere auch) eine Familie mit 3 Kindern eingezogen ist... Ein Zimmer ist Schlafzimmer, 1 Zimmer ist Heimbüro des Vaters und 1 Zimmer ist Kinderzimmer - für alle 3 zusammen...


    Die Wohnung hat 110qm2 und ist sicherlich nicht klein, aber ich persönlich muss sagen, dass ich das mit 3 Kindern nie möchte... Ich glaube mir wäre es schon mit 2 Kindern gerade gross genug - ich persönlich lege einfach Wert darauf, dass mal jedes Kind ein eigenes Zimmer (und somit einen eigenen Rückzugsort) hat und auch ein eigenes Schlafzimmer ist für mich wichtig...


    Schlussendlich müsst ihr aber wohl wissen ob ihr euch wohlfühlen würdet und ob es so klappt... Mir persönlich wären 3 Zimmer schon zu zweit eher zu klein, aber wie gesagt, ich brauche auch viel Platz um mich wohl zu fühlen...


    Gehen tut schlussendlich alles, wie man es auch am Beispiel unserer Nachbarn unter uns sehen kann...


    Liebe Grüsse
    Siri

  • Wir haben auch eine 3Zimmer Wohnung und dass wird auch so bleiben mind. die nächsten 10 Jahre.
    Da Aleksej schon 4 1/2 ist und das zweite Kind frühestens in 3 Jahren kommt, wäre es unmöglich dass sie sich dann ein Zimmer teilen.
    Wir haben ein relativ großes Wohnzimmer und wenn wir den Esstisch rausnehmen könnten wir das Zimmer teilen was wir dann auch machen werden. Wäre der Altersunterschied bis dahin nocht sooooo groß müssten sie sich eben ein Zimmer teilen :rolleyes: Meine Schwester und ich waren auch lange zu zweit in einem Zimmer und es hat uns nicht geschadet.

  • Meine beiden Schwestern und ich haben uns damals ein riesiges Zimmer geteilt und es war nicht immer schön. Wir haben oft gestritten (vorallem die Kleine und Mittlere), aber es gab auch immer wieder sehr, sehr gute Zeiten.


    Wenn wir irgendwann ein zweites bekommen sollten, würden wir auch gerne noch hier wohnen bleiben. Collin hat so ein tolles, grosses Zimmer das er sich auch gut mit einem Geschwißterchen teilen könnte. Allerdings ist ein zweites ja erst in 4-5 Jahren geplant, da wird es wegen dem Altersunterschied schwierig. Meine jüngste Schwester und ich haben uns zwar wirklich sehr, sehr gut verstanden damals, aber das kann ich ja auch nicht so von Collin verlangen, bzw. 1:1 übertragen...


    Liebe Grüsse


    Jessica

  • Also bei uns ist das zweites jetzt unterwegs, und wir wohnen auch nur in einer 3-Zimmer -Wohnung. Für mich unvorstellbar, dass wir noch alnge hier bleiben werden. Ich will, dass beide Kinder ein eigenes Zimmer haben. Bei uns kommt noch erschwerend dazu, dass wir eigentlich ganz dringend auch ein Gästezimmer bräuchten, denn schließlich haben wir oft genung die große Tochter von meinem Mann bei uns, oder auch mal meine Mutter (aber die könnte zu not auf ein Gästebett im WZ)
    Und das wird dann mal richtig schwierig eine 5- Zi-Wohnung zu finden, die bezahlbar ist

  • Sind einige interessante Gedankengänge dabei!


    Hausbau kommt für uns gar nicht in Frage.
    Gästezimmer brauchen wir auch keines da alle Verwandten in der Nähe wohnen.


    Anastasia: hey, das hab ich gar nicht mitbekommen, dass du wieder Schwanger bist. Herzlichen Glückwunsch!


    Lg
    Petra

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!