Platin-Ringe, eure Praxis-Erfahrung/Edit: Tip für alle die mit Platin liebäugeln

  • Hallo zusammen.


    Wir waren gestern bei 12*gold und haben uns Ringe ausgesucht. Wir waren uns einig, dass wir Platin haben möchten, weil uns das am besten gefällt und der Platin-Preis momentan auf einem Tiefststand ist.


    Die zusammengestellten Ringe sind komplett aus Platin, mit einer optischen Trennfuge und bei meinem Ring sitzt auf der Fuge ein Brilliant (nur einer und auch nicht so groß: 0,025 ct.) Nachdem die Optik feststand, mussten wir uns für die Qualität des Materials entscheiden.


    Zur Auswahl stand Platin 600 für ca. 1.000 Euro und Platin 950 für ca. 1.600 Euro (diese hätten vor ein paar Monaten noch über 3.00 Euro gekostet!). Da wir uns vorab ohne uns zu informieren ein Budget von ca. 1.500 Euro eingeplant hatten, kam auch das teurere Material in Frage. Platin 600 ist wohl mit Palladium gemischt und daher günstiger. Rein optisch sieht man meiner Meinung nach keinen Unterschied zwischen beiden Materialien.


    Wir haben uns für Platin 950 entschieden und die Ringe bestellt. Heute grüble ich nun den ganzen Tag ob wir nicht doch Platin 600 hätten nehmen sollen. 600 Euro sind halt 600 Euro und könnten für was anderes verwendet werden, da unsere Hochzeit eh schon teuer wird... Uns ist der Ring zwar schon wichtig als Zeichen unserer Ehe und möchten was hochwertiges haben, aber die Frage ist:


    Was ist in der Praxis der Unterschied zwischen Platin 600 und 950? Die Optik ist es nicht. Habt ihr Erfahrungen mit der Abriebsbeständigkeit etc? Was ist mit Allergien?


    In meinem Familien- und Freundeskreis haben die anderen Paare für ihre Ringe zwischen 600 und 800 Euro bezahlt (für beide). Zwar nicht für Platin, aber mit mehr Steinen, und da frage ich mich schon, ob es bei uns das günstige Platin nicht auch tun würde...?


    Für eure Erfahrungen und Meinungen wäre ich sehr dankbar!


    LG
    cherie

  • Da ich bei den Brillianten wüst zugeschlagen habe, wurde es beim Ring "nur" 600er Platin.


    Ich bin völlig zufrieden, Abrieb gibt es nicht. Ich kann ihn mit so einem Schwämmchen einfach selber nachmattieren (wird beim 900er auch gehen), er hat bislang keinen Kratzer und das obwohl er seit 1 1/4 Jahren rund um die Uhr am Finger ist und auch vielen Strapazen ausgesetzt ist.


    Allergen darf die Zumischung beim 600er gar nicht sein - deswegen wurde doch Nickel als Schmuckzusatz verboten, zumindest ist das mein Wissen. ?(


    Die Entscheidung kann dir keiner abnehmen - aber wenn ihr bisschen Geld einsparen wollt, spricht sicher nichts gegen das 600er Platin.


    Wir haben übrigens die Ringe vom selben Geschäft und waren sowohl mit der Beratung als eben auch mit der Qualität und dem Preis-Leistungsverhältnis super zufrieden. Und eben damit, dass die Ringe individuell gefertigt werden.

  • Also, wir wollen auch Platinringe und deshalb hab ich mich mal umgehört und auch mit Goldschmieden gesprochen. Alle waren sich einig, daß das 600er Platin (das ist dann die Palladium-Platin-Kupferlegierung) am schönsten sei, weil sie am hellsten ist und qualitativ hochwertig ist.
    Deshalb werden wir uns für das 600er Platin entscheiden. Zitat: "Um die Verwirrung zu erhöhen, könnte man auch Platin-Palladium-Kupfer Legierungen nehmen, die reinweiß glänzen. [Blockierte Grafik: http://www.goettgen.de/schmuck-foren/images/smiles/icon_smile.gif] Ich finde diese Legierungen am schönsten wenn es weiß sein soll. Sie wirken so weiß wie frischer Schnee in der Sonne. "
    und: " Platin 585 oder Platin 750 " wurde mir persönlich empfohlen.

  • Danke für eure Antworten. Denke mittlereile, dass Platin 600 auch ausreichend ist und keine gravierenden Nachteile ggü Platin 950 hat.


    Hm, wir haben die Ringe ja gestern bestellt und angezahlt. Ob man die Bestellung jetzt überhaupt noch ändern kann? Also angefangen haben sie ja sicher noch nicht, wir haben eine Lieferzeit von Mitte April gewünscht. Aber ob die die Bestellung nochmal zu ihrem Nachteil abändern? Hat man bei so Bestellungen eine Art Rücktrittsfrist? Wobei wir ja nicht zurücktreten sondern nur das Material ändern würden.


    Die Beratung und Auswahl fand ich dort übrigens auch prima, waren sehr zufrieden!

  • Also wir haben auch im besagten Geschäft unsere Ringe gekauft und uns für 600 Platin entschieden.
    Uns hat die Farbe und das Gewicht überzeugt. Außerdem habe ich noch 5 Brillianten im Ring, so dass dann auch einfach mal gut war :D

    Das große Glück der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden.

  • Ups, vergessen auf deine Frage zu antworten. :hmm:


    Also zu uns hat die Verkäuferin gesagt es sei kein Problem noch etwas an den Ringen zu ändern, so lange sie nocht nicht in die "Bearbeitung" gegangen sind. Ich war mir nämlich wegen der Ringbreite so unsicher. Haben es dann schlussendlich doch gelassen. Ach ruf einfach mal an - Fragen kost ja nix. ;)


    Allerdings würde ich mir nicht mehr soviel Zeit bis zum Nachfragen lassen. Wir hatten eigentlich auch als Lieferdatum Mitte Januar ausgemacht und sie waren schon vor Weihnachten fertig.

    Das große Glück der Liebe besteht darin, Ruhe in einem anderen Herzen zu finden.


  • Ich bin völlig zufrieden, Abrieb gibt es nicht. Ich kann ihn mit so einem Schwämmchen einfach selber nachmattieren (wird beim 900er auch gehen), er hat bislang keinen Kratzer und das obwohl er seit 1 1/4 Jahren rund um die Uhr am Finger ist und auch vielen Strapazen ausgesetzt ist.


    Wir haben 950er Platin, aber das ist auch schon der einzige Unterschied zu Platins Posting. Ansonsten unterschreibe ich ihn vollkommen, meiner macht sogar Gartenarbeit (mit den Händen in der Erde graben) unbeschadet mit (und ist mittlerweile seit 1.5 Jahren am linken Ringfinger). Den Vergleich zu 600er Platin habe ich allerdings nicht, der Goldschmied, der unsere Ringe angefertigt hat, hat uns auch keine "Wahl" gelassen. "Sein" Material war 950er Platin, und damit war es gut. Wir haben damals allerdings einen höheren Platinpreis gehabt... :uhoh: Insofern: zuschlagen! :)

  • Danke für eure Kommentare. Wir waren gestern nochmal im Laden, dieses Mal beim Filial-Leiter in Beratung. Er war sehr freundlich obwohl wir gesagt haben, dass wir die Ringe in die günstigere Variante ändern möchten.


    Haben ihn nochmal gefragt, was in der Praxis der Unterschied zwischen Platin 600 und 950 ist, also in Sachen Abrieb, Kratzfestigkeit etc. und er hat uns nochmal bestätigt, dass es KEINEN wirklichen Unterschied gibt. Die günstigere Variante ist einen Tick heller und leichter, aber ansonsten steht es dem anderen in nichts nach. Er meinte, wenn man ehrlich ist, ist die Entscheidung ne reine Kopfsache, dass man halt einfach weiß, dass man reines Platin am Finger trägt. Ich war froh über seine Offenheit und so haben wir die Bestellung in Platin 600 ändern lassen. Immerhin haben sie dadurch 30% an Umsatz verloren bei uns, aber er war wirklich trotzdem sehr hilfsbereit und freundlich. War überhaupt kein Problem.


    Wir sind jetzt froh über unsere Entscheidung und sparen 600 Euro. :thumbup: Kann 12*gold.de also nur empfehlen, die Beratung, die Auswahl und auch der Service im Nachhinein war echt top!! Nicht zu vergessen die günstigen Preise...
    Würde euch ja gern mal ein Bild zeigen, wofür wir uns entschieden haben, aber ich hab noch kein Foto und ich glaub man darf keine "fremden" Bilder aus dem Internet einstellen.


    Trotzdem ein kleiner Tipp für alle, die planen, sich Platin Ringe zuzulegen:
    wartet nicht mehr so lange, denn jetzt im Dezember/Januar ist der Platin-Preis auf Rekord-Tiefststand!!! Uns wurde gestern nochmal die Entwicklung des Preises im letzten Jahr gezeigt. Allein von Dienstag auf Donnerstag (also in 3 Tagen!) ist der Platinpreis um mehrere Euro pro Gramm wieder gestiegen. Trotzdem liegt er momentan bei 50% des Vorjahreswertes, aber Tendenz wieder steigend, weil jetzt die Automobilindustrie langsam wieder anfängt zu produzieren und dafür mehr Platin für die Herstellung von Katalysatoren nachgefragt wird. Wurde uns gestern erklärt...

  • Vermutlich hat der Schmuckhändler Recht und es ist alles reine Kopfsache. Man hat ja auch bei Gold die Möglichkeit zwischen 333 oder auch 750 oder was auch immer zu wählen. Auf den ersten Blick würde man wahrscheinlich nicht mal die 950 Platinringe von Edelstahlringen unterscheiden können.


    Hauptsache Ihr seid glücklich mit Euren Ringen. Herzlichen Glückwunsch

  • wir waren auch bei 12* und einem kleinen juwelier,den ich auf der messe hier kenngelernt habe. wir haben auch gefragt was besser ist und uns hat unsere juwelierin erklärt, je reiner der ring ist, desto weniger gefahr von allergien und desto stärker ist er.


    da ich leider auch bei weißgold probleme habe, haben wir uns für 950er platinringe mit einem streifen rotgold entschieden (auch die höchste legierung). und ja, wir haben auch zugeschlagen,weil der platinpreis auf einem rekordtief ist und wir zusätzlich noch 15% messerabatt bekommen haben.


    bei 12* würde ich persönlich nie wieder hingehen. die beratung war einfach unterirdisch schlecht...

  • Guten Morgen zusammen!


    Wir waren letzte Woche bei einer Goldschmiedin und haben uns beraten lassen: Waren ja schon im Trauring-Garten in Kassel und haben uns eigentlich für Edelstahlringe entschieden. Davon sind wir nun wieder weg, weil "nicht änderbar in Weite".
    Die Dame hat uns dann Paladiumringe vorgestellt, die
    1. billiger sind als Platin und
    2. viel hochwertiger, aber eben häufiger vorkommend in der Natur


    Und diese Qualitär zu einem für mich günstigen Preis, besser noch als Gold, was will man mehr????? :wedkiss:

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!