ANGST - Ab wann ist es gefährlich wenn Kinder nichts mehr trinken?

  • Ich könnte echt schreien! Lina ist soooo erkältet, daß sie nur noch schreit. Gestern war ich beim KIA der meinte, daß sie "nur" sehr stark verschleimt sei und hat uns Nasentropfen, Kochsalzlösung und einen Hustensaft verschreiben.


    Naja, die letzten drei Nächte waren einfach nur einen Katastrophe und heute ist es auch tagsüber total schlimm. Sie spuckt den Hustensaft nur aus. Ich habe schon versucht den Saft mit einer Spritze in den Mund zu geben. Nix!! Sie will noch nicht mal trinken, obwohl Lina immer sehr viel getrunken hat. Heute hat sie auch nur ganz wenig gegessen.


    Ab wann ist es gefährlich, wenn Kleinkinder auch das Trinken verweigern? Wenn das so weitergeht, dann verzweifel ich noch. Ich weiß nicht was ich machen soll und ich habe soooo tierische Angst! Zur Entspannung habe ich ihr jetzt mal ein Zäpfchen gegeben. Ich hoffe, daß es wenigsten hilft!

  • Hallo Bettina


    Also, ich weiss nur, dass bei uns in der Schweiz alle 2 Jahre das RSV-Virus rumgeht und genau diesen Winter ist es wieder soweit...


    Ich weiss nur, dass es für Babys recht gefährlich ist, weil die ja den Schleim nicht abhusten können... Die Kleinen bekommen dann zu wenig Luft und die Sauerstoffsättigung im BLut ist dann nicht mehr optimal...


    Merken, ob es evt. der RSV ist, wenn sie fest erkältet sind und ganz schlecht trinken...


    Ob es für ein Kleinkind auch gefährlich ist, weiss ich nicht genau???


    Mir ist halt nur grade das in den Sinn gekommen, aber ich weiss natürlich auch nicht, ob es evt. das ist... Ich möchte dir ja auch nicht noch zusätzlihc Angst machen...


    Aber lies doch diesen Link mal durch, da ist einiges gut beschrieben: http://www.swissmom.ch/anzeige…name=MEDBABYBRONCHIOLITIS

  • Hallo Bettina,


    Leo war auch gerade erst krank gewesen. Unser Ki-Arzt hat uns Hustenzäpfchen verschrieben, die er super vertragen hat. Zusätzlich hat er Nasenbalsam & Bronchialbalsam von W*l*da (*e) verschrieben, damit der Schleim sich löst & 1-2 Tropfen B*bix (*a) Tropfen auf die Kleidung geben (wichtig, nicht mehr!!), damit die Lunge frei wird. Er hat uns gesagt, dass Leo nicht trinken konnte, weil er so verschleimt war und dann keine Luft mehr bekommen hat. Da die Flüssigkeit aber nicht nur wichtig gegen Austrocknung sonder auch für das abhusten des Schleims wichtig ist, musste er trinken!!


    Ich würde aber unbedingt nochmal zum Arzt gehen oder gleich in die Kinderklinik? Gerade die Zäpfchen waren bei Leo super- nach 1 Tag ging es ihm schon viel besser & er hat wieder getrunken.

  • Also ich würde sagen fahr lieber mit ihr in die Klinik.
    Aleks hat auch mal bei ner Erkältung einen Tag über kaum getrunken und wir sind dann vorsichtshalber in die Klinik. Zum Glück. Er war damals schon ziemlich ausgerocknet und man sagte uns, bei Kindern geht es sehr schnell und man solle vorsichtshalber immer gleich zum Arzt oder eben in die Klinik kommen.

  • Oje, Bettina... die arme Lina!


    Versuch doch auch mal ins essen soviel Flüssigkeit wie möglich zu schmuggeln. also den Brei dünner anrühren und so.
    Aber zum Arzt würd ich auf jeden Fall!


    Gute Besserung kleine Lina!

  • Versuch doch auch mal ins essen soviel Flüssigkeit wie möglich zu schmuggeln. also den Brei dünner anrühren und so.


    Sie ißt ja so gut wie gar nix. Das wäre gestern nicht möglich gewesen!


    So, die kleine Lina ist gestern Abend um 19.15 Uhr mal wieder mit einem Schreianfall und ohne jegliches Essen und Trinken ins Bett. Sie hat durchgeschlafen bis heute morgen um 6 Uhr. Da habe ich ihr dann ne Flasche mit 180 ml Milchnahrung gegeben. Die hat sie zum Glück auch getrunken. Danach hat sie nochmal bis 7.30 Uhr weitergeschlafen. Heute morgen hat sie Gott sei Dank auch ihren Griesbrei (Alnatura) mit Obstgläschen gegessen und ein paar wenige Schlucke Tee getrunken. Jetzt schläft sie schon wieder.


    Auf jeden Fall hat sie heute Nacht Kraft getankt das ständige Husten zu überstehen. Ich hoffe, daß es endlich Berg auf geht!!

  • ja, rs-virus kam mir auch grad in den sinn.


    im zweifel würde ich auch lieber in krankenhaus fahren. sicher ist sicher.


    tim hatte auch lange mit husten und schnupfen zu tun, als aber noch fieber (ca. 39,5) dazu kam, bin ich lieber zur kinderärztin und hab auch gleich eine einweisung fürs krankenhaus mitbekommen - verdacht auf rsv.


    muss dazu sagen, dass tim ein frühchen ist und wegen seiner bronchopulmonalen dysplasie (bpd) auch sehr anfällig ist.


    eine lungenentzündung hatte er sich dann auch noch eingefangen. nach gut 8 tagen wurde er entlassen und jetzt gehts ihm wieder besser, zum glück.


    geh lieber einmal mehr zum kinderarzt.


    alles gute und gute besserung :)

  • Meine Zwei hatten leider mal einen ziemlich schlimmen Magen-Darm Infekt, wo tagelang nichts mehr drinblieb.


    Ich habe mir dann auch riesige Sorgen gemacht, da sie zwar getrunken haben, aber es kam ja sofort alles wieder raus - und das über mehrere Tage.


    Mein KiA meinte dann, es gäbe so einen Art "Schnelltest", um feststellen zu können, ob das Kind austrocknet. Man zieht, wenn das Kind liegt, am Bauch des Kindes eine Hautfalte nach oben. Bleibt die Haut stehen oder geht sehr langsam zurück wird es bedenklich; zieht sich die Haut sofort wieder zurück, ist alles im grünen Bereich.


    Im Zweifelsfall würde ich aber immer einen KiA aufsuchen.


    Alles Gute für die kleine Patientin.


    Lg
    Juliette

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!