Geschenke für Nichten/Neffen?

  • Schenkt ihr den Nichten und Neffen was? 33

    1. ja, zu allen Anlässen (Geburtstag, Ostern, Weihnachten) (23) 70%
    2. ja, nur zum Geburtstag (4) 12%
    3. sonstiges (3) 9%
    4. manchmal, total unregelmäßig (2) 6%
    5. nein (1) 3%

    Hallo,


    wie handhabt ihr das? Beschenkt ihr eure Nichten und Neffen?


    Bei uns stellt sich die Frage nämlich zur Zeit, ob wir das nicht "unterbinden" wollen, dass unser Sohn was von der Tante kriegt.


    Hintergrund ist folgender:
    Ich (Einzelkind) komme aus einer größeren Familie, bei der ich ab und zu (total unregelmäßig) von manchen Tanten zum Geburtstag mal 10 DM bekam oder so. Das lag aber vermutlich vor allem daran, dass ich mit Abstand die Jüngste unter den (vielen) Nichten und Neffen bin. Ansonsten war es nicht üblich, denen was zu schenken. Mein Mann kennt das von seiner Seite her eigentlich auch nicht wirklich. Aber seiner Nichte schenken wir immer was, weil sie auch gleichzeitig sein Patenkind ist.


    Tja, und bis jetzt hat seine Schwester unserem Sohn zur Geburt und Weihnachten was geschenkt. Eigentlich will ich das nicht einreißen lassen, dass sie als Tante sich "verpflichtet fühlt", was zu schenken. Zur Geburt ist es ja ein "Ausnahmefall". Aber zu Geburtstagen, Ostern und Weihnachten finde ich, muss das nicht sein. Aber mir ist erst vor ein paar Tagen klar geworden, dass ich es gleich hätte unterbinden müssen. Jetzt kam die Frage, was Junior zu Ostern gebrauchen kann. Da an Ostern auch gleichzeitig Taufe ist, habe ich es damit in Verbindung gebracht und auch dummerweise gleich einen Vorschlag gemacht. Weil ich zu den besonderen Anlässen wie Geburt, Taufe, Konfirmation, Hochzeit selbst auch schenken würde. Der Nichte würde ich als Patenkind weiterhin (bis zur Konfirmation in 2 Jahren) schenken wollen. Dem "neuen" Kind als "nur Nichte/Neffe" eigentlich nicht.


    Demächst wird meine Schwägerin nochmal Mutter. Und jetzt stehe ich vor der Frage "was tun?".


    Wobei sich da auch irgendwie noch die Frage reindrängt, wie lange man dem Patenkind was schenkt. Ich hatte wirklich viele Paten und einige schenkten bis zur Konfirmation, manche bis zum 18. und eine schenkt mir jetzt noch hin und wieder was.


    Viele Grüße
    Merlinchen

  • Aber warum "verpflichtet fühlt"?
    Wir haben bisher erst eine Nichte und ich schenke da einfach auch gerne und nicht weil ich meine wir müssten das. Bei mir als Kind war es früher auch nicht üblich, dass ich etwas von meinen "normalen" Tanten und Onkel geschenkt bekam. Wäre einfach auch nicht möglich gewesen, da wir zum Beispiel allein von meiner Mutters Seite 26 Nichten und Neffen sind.
    Bei Patenkindern kenn ich es eigentlich nur so, dass man bis zum 18. Geburtstag auf jeden Fall schenkt.
    Meine machen es jetzt unregelmäßig immer noch. Also wenn sie halt was passendes für mich finden.
    Ich fänds jetzt echt komisch, wenn ich quasi verboten bekäme unserer Nichte was zu schenken.
    Das es nicht Überhand nehmen soll kann ich ja absolut verstehen, aber vor allem wenn sie ja auch fragen und nützliche Dinge schenken, sehe ich da garkein Problem mit.
    Seh es doch einfach als liebgemeinte Geste an!

  • Ich schenke meinem Neffen gern etwas und auch neben den Dingen, wie Geburtstag und Weihnachten etc. mal zwischendurch... Ich als Tante würde mich NIE verpflichtet fühlen, etwas zu schenken... ich schenke, weil ich es gern mache... und auch in der Höhe, die ich als angemessen empfinde...

  • Ich kann nur aus Nichten-Sicht sagen, dass es bei uns nicht üblich ist, von Onkels u. Tanten was geschenkt zu bekommen, einfach weil wir so viele Kinder sind, dass das viel zu teuer geworden wäre.


    Wie ich es handhabe, sollte ich selbst mal Tante werden, kann ich nicht sagen.

  • da mein neffe jetzt erst ein jahr wird, kann ich nur für das vergangene jahr sprechen. er hat etwas zu weihnachten und zum geburtstag bekommen. ich denke auch, dass das in zukunft so bleiben wird. ich selbst habe früher von meinen tanten und onkels auch nur was zu weihnachten und zum geburtstag bekommen. als ich älter wurde (pubertät) hat die schenkerei aber dann aufgehört.

  • Wir haben inzwischen beschlossen, dass wir bis zum 18. Geburtstag durchaus was schenken. Ich kenn das von meiner Familie zwar soooooo direkt nicht, weil der einzige Onkel den ich hatte, es sich meistens nicht leisten konnte, etwas zu schenken, aber da gab's das zwischenmenschlichen Geschenke wie Umzugshilfen, etc.


    Mein Mann hat bei seinen 5 Neffen und Nichten das Schenken angefangen, als er angefangen hat zu arbeiten, hat da meiner Meinung nach, aber sehr großzügig mit angefangen. Jedes Kind bekam von ihm 25 Euro zum Geburtstag und zu Weihnachten, was ich als Onkel sehr viel finde. Die drei ältesten bekommen jetzt nichts mehr (da über 18 ) und die anderen beiden bekommen noch bis zum 18. was, wobei das (seit ich hier wohne) meistens nicht Bargeld ist, sondern ein Sachgeschenk. Ich fand's an meinem ersten Weihnachten hier nämlich recht befremdlich, einem 7jährigen Kind Geld in die Hand zu drücken.


    Wir beschenken allerdings auch meine Cousine und meine beiden Cousins (1, 4 und 6), allerdings normalerweise auch mit kleinen Sachgeschenken, wie mal ein Buch oder so was. Da liegt der Wert allerdings meistens um die 10 Euro. Manchmal beteiligen wir uns auch an größeren Anschaffungen wie neue Kindersitze.


    Warum? Wir machen es gern und es wird nicht erwartet, dass wir das tun. Wie lange wir das machen, wissen wir noch nicht. Wann es aufhört? Keine Ahnung, spätestens zum 18. oder wenn's halt einfach bei uns finanziell nicht geht wahrscheinlich. Mir macht's Spaß den Kindern was zu schenken. Die freuen sich immer wahnsinnig :)

  • Bei uns in der FAmilie ist es auch nicht üblich, zu jedem Anlass etwas zu schenken. Es gibt so Richtlinien... z.B. wenn Patenkind, oder wenn etwas ganz besonderes gesehen wurde... oder so. Nur meine Großeltern haben eben mehr als 10 Enkelkinder... Von daher.
    Bei den beiden Nichte/Neffe meines Freundes schenken wir schon bei jedem Anlass, wenn wir uns denn sehen. Also Geburtstag hatte sich nicht ergeben hinzufahren, also kein Geschenk. Ansosnten eben immer etwas Kleines, was man eben speziell gesehen hat oder die Eltern sich gewünscht haben. Meistens so die Preisklasse bis 10 €. Es sollte meiner Meinung nach immer das Besonderes sein, dass man da ist udn nicht, dass was geschenkt wurde.

  • Also meine Neffen sind erst 2 und 1, also hab ich noch nicht so die lange Erfahrung. Aber ich kann schreiben, wie es bei uns bisher war.


    Zur Geburt gibt es selbstverständlich ein Geschenk, keine Frage. Zu Geburtstagen gab es bisher auch was, weil wir auch eingeladen waren. Dann ist es, wie bei jedem anderen auch, klar, dass man etwas schenkt.
    Ich denke aber, wenn meine Neffen älter sind und wir nicht zum Geburtstag hinfahren, dann gibt es auch Nichts.
    Zu Weihnachten gibt es auch Geschenke, weil wir zusammen feiern und es allgemein Geschenke gibt (meinem Bruder und Schwägerin schenken wir dafür aber nichts mehr).


    Ostern haben wir jetzt zum ersten Mal zusammen, da weiß ich noch nicht. Bei uns gibt es allgemein eigentlich keine Geschenke zu Ostern. Aber ich denke, eine Kleinigkeit schenken wir den Kleinen doch. Wobei ich nicht weiß, was das sein könnte, weil ich Süßes nicht verschenke.
    Ich habe aber auch schon zwischendurch einfach so mal was verschenkt, weil ich eine süße Hose o.ä. gesehen hab. Und weil ich Kindern soooo gerne was schenke.
    Meiner Schwägerin haben wir sogar eine Spieluhr geschenkt, als wir erfahren haben, dass sie schwanger ist.


    Das alles aber auch nur, weil sie eben noch klein sind und wir bisher nur 2 Neffen haben (bald auch eine Nichte). Ich denke, wenn sie älter sind, legt sich das eh.

  • Meine Nichte und mein Neffe haben von uns zu ihrer Kinderzeit immer Geschenke zu Geburtstagen und Weihnachten bekommen. Seit sie erwachsen sind, schenken wir ihnen unregelmäßig Geld.

  • also ich habe ja keine Geschwister von daher auch keine Nichten und Neffen, Maik hat aber zwei Schwestern - die eine hat zwei (bald drei) und die andere ein Kind. Bisher (ok seit der Streitereinen nach unserer Hochzeit nicht mehr - zumindest bis jetzt) wurden die Kinder immer beschenkt zumindest zu Weihnachten und auch zu Geburtstage (Ostern oder NIkolaus nur wenn wir uns gesehen haben).


    Amelie hat im gleichen Atemzug auf was von ihren Tanten bekommen.


    Gut vielleicht kommt es auch auf die größe der Familien an, aber für mich gehört es schon dazu den Kindern unserer Geschwister etwas zu schenken - wir haben (oder hatten ;) ) ja bisher auch ein gutes Verhältnis. Und irgendwie finde ich es schon ein wenig verpflichtent (blödes Wort), aber ich schenke auch gerne - gerade bei Kindern von daher finde ich es auch nicht "schlimm" und würde es nicht abschaffen wollen.


    LG Melly

  • Hallo,


    auch wenn jetzt einige das Gesicht verziehen... es ist auch einfach für mich eine Kostenfrage.


    Noch beschenken wir die eine Nichte - aber eben, weil sie Patenkind ist (so hat es mein Mann von Anfang an gesehen). Demnächst kommt dann noch ein Sprößling dazu und es war zumindest die ganze Zeit auch noch eine Nummer 3 im Gespräch. Und da - ist ganz einfach eines der Argumente für mich - wird es irgendwann auch richtig teuer. Für Säuglinge findet man leicht Dinge bis 10 Euro. Bei Kleinkindern wird schon schwerer. Aber ab der Schulzeit ist es ja fast schon ein Spießrutenlauf, unter 20 Euro was "Sinnvolles" zu finden, wenn es nicht immer Bücher oder Klamotten sein sollen. Spielsachen sind einfach teuer.


    Ich habe jetzt für die vielen Anfragen bezüglich Geschenken zur Taufe von Junior versucht Dinge bis maximal 15 Euro (vorzugsweise unter 10 Euro) zu finden. Aber bei der Vielzahl derer, die schenken wollen, gehen mir da auch schon die Ideen aus - vor allem in Anbetracht dessen, dass ich nur Dinge vorschlagen will, die ich wirklich für sinnvoll und notwendig erachte. Da fällt z. B. der 15. Teddybär raus. Oder so Dinge wie eine Bettwäsche (hat sich ein Patenkind mal gewünscht) - an sich kein Problem, gibt es in allen Preisklassen. Aber sie musste unbedingt von einem ganz bestimmten Zeichentrickfilm sein. Und schon waren wir bei 50 Euro. Das bin ich noch nicht mal gewillt, für meine eigene Bettwäsche auszugeben!


    Sicher könnte ich 60 Euro an Weihnachten für die Kinder ausgeben. Aber dann kommen noch 2 Patenkinder dazu. Und mein eigenes soll ja auch nicht leer ausgehen. Auch wenn sich das blöd anhört, aber meinem eigenen Kind will ich ja auch eher mal was teureres wie z. B. ein Fahrrad oder so was kaufen können. Irgendwo ist das dann in ein paar Jahren ein Fass ohne Boden. Während ich bei meinem Kind aber zumindest jetzt noch auch ohne Bedenken gebrauchte Sachen kaufe (weil ich es teilweise echt einfach nicht einsehe, manche geforderte Neupreise zu bezahlen!), kann ich ja nix Gebrauchtes zum Geburtstag verschenken.


    Ganz "schlimm" finde ich ja die Auffassung mancher, man müsse immer was für Kinder haben. Und sei es nur, wenn Freunde mit Kind einfach mal so z. B. zum Kaffee vorbeikommen - für das Kind muss man IMMER ein Geschenk haben. Da kann ich nur den Kopf schütteln.


    Letztes Jahr war ich irgendwann mit der Nichte im Spielzeugladen, weil ich für ein anderes Patenkind ein Geburtstagsgeschenk kaufen musste (lies sich vom Termin her nicht anders machen). Da habe ich ihr, weil sie bei uns "in Ferien" war, gerne auch ne Kleinigkeit "außer der Reihe" gekauft. Aber das hat sie total gefreut und fand sie auch nicht selbstverständlich. Da habe ich andere Fälle im Umfeld, die einen nur dann überhaupt zur Kenntnis nehmen, wenn man ein Geschenk für ihn/sie in der Hand hat.


    Lieber schenke ich mal was "aus heiterem Himmel" zwischendurch, wenn ich weiß, dass sich das Kind da tierisch drüber freut. Aber ich bin nicht gewillt, nur des Festes oder der Verwandtschaft wegen was zu schenken, was dann bald als selbstverständlich angesehen wird und die Ansprüche immer weiter nach oben schraubt (davon habe ich auch zwei Exemplare).


    Und in dem speziellen Fall, weswegen ich überhaupt die Frage gestellt habe, ist es halt auch so, dass die werdende Mutter ständig über das liebe Geld klagt. Da will ich mir nicht irgendwann (eventuell noch über Umwege) anhören müssen, dass unser Kind ja auch noch Kosten verursacht.


    Ich bin nach wie vor hin und her gerissen. Daher freue ich mich über weitere Antworten!


    Viele Grüße
    Merlinchen

  • Hallo,


    auch für mich bzw. uns ist es eine Kostenfrage. Aber wenn es möglich ist, dann wird eine Kleinigkeit, gerne auch aus der Reihe gekauft.


    Bis jetzt sind es zwei Nichten, die auch gleichzeitig unsere Patenkinder sind. Bei beiden Eltern weiß ich, das es KEIN Muss ist, wir auch nicht schief angesehen werden, wenn wir mal nichts kaufen.
    Genauso weiß ich aber, das sie sich freuen, ehrlich freuen.


    Mein Patenkind kann jetzt noch nicht so sehr ihre eigenen Wünsche äußern, das machen dann Mama oder Oma. Sein bzw. unser Patenkind äußert sehr wohl ihre Wünsche, aber sie versteht auch, wenn es mal nicht geht, weil es zu teuer ist. Größere Wünsche werden sowieso nur zum Geburtstag erfüllt, kleinere Wünsche auch, neben Weihnachten und Ostern, mal zwischendurch.


    Ich denke, jeder handhabt es so, wie er es für richtig hält und es sich leisten kann. :)


    LG,
    Faolan

    Ich distanziere mich hiermit ausdrücklich von den grünen Verlinkungen, welche in meinen Beiträgen zu sehen sind. Es handelt sich hierbei um keine Verlinkungen meinerseits, sondern um von der Technik des Werbevermarkters gesetzte Werbelinks welche je nach Kampagnenlage und mit Hilfe eines Algorithmuses erstellt und gesetzt werden.

  • Bei der Umfrage konnte ich nur "Sonstiges" ankreuzen. Beim Nachdenken über die Situation stelle ich nämlich fest, dass es unterschiedlich gehandhabt wird. "Meine" Nichte bekommt zu allen Anlässen etwas geschenkt. Zum einen sehen wir sie zum Geburtstag, zu Weihnachten und zu Ostern, zum anderen ist sie auch Carstens Patenkind.


    Carstens Nichten und Neffen bekommen dann etwas zum Geburtstag, wenn wir auch zur Feier eingeladen sind. Und zu besonderen Anlässen (Kommunion oder Konfirmation) gibt es auch was. Zu Weihnachten und Ostern aber nicht, auch wenn wir sie teilweise an diesen Tagen auch sehen.


    LG Claudia

  • Hallo,


    meine Nichte und mein Neffe bekommen zu jedem Anlass etwas geschenkt, manchmal auch zwischendurch, wenn ich etwas sehe, was gerade "ins Leben" des Kindes passt.


    Der Neffe auf der Seite meines Mannes kommt da sicher etwas kürzer weg, weil wir uns einfach nicht sooft sehen. Aber zum Geburtstag und zu Weihnachten bekommt er auch ein Geschenk.


    LG, Nadine

  • Also ich habe zwei Neffen und die beschenken wir zu jedem offziellen Anlass! Zum Geburtstag und zu Weihnachten fallen die Geschenke natürlich etwas größer aus und zu Ostern, Nikolaus und so sind es wirklich nur Kleinikeiten ;) sonst hält man sich ja dran!

  • Meine Nichte und mein Neffe haben von uns zu ihrer Kinderzeit immer Geschenke zu Geburtstagen und Weihnachten bekommen. Seit sie erwachsen sind, schenken wir ihnen unregelmäßig Geld.


    So ist das bei uns auch üblich!

  • Ich schenke meinem Neffen gern etwas und auch neben den Dingen, wie Geburtstag und Weihnachten etc. mal zwischendurch... Ich als Tante würde mich NIE verpflichtet fühlen, etwas zu schenken... ich schenke, weil ich es gern mache... und auch in der Höhe, die ich als angemessen empfinde...


    genau so werden wir es handhaben (mein Schwägerin ist noch schwanger) bzw. halte ich es bei meinem Patenkind.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!