Kind-krank-Tage als Lehrerin verbraucht- und jetzt?

  • Hallo ihr Lieben!


    Gerade habe ich durch das Schulamt erfahren, dass ich meine Kind-krank-Tage für 2009 bereits verbraucht habe 8-o . Ich war davon ausgegangen, dass mir 10 Tage zustehen- das gilt aber wohl nur für Angestellte, als Beamte stehen mit 4 8-o 8-o (in Worten VIER!!!!) Tage pro Jahr zu. Selbstverständlich würde ich mir gerne frei bzw unbezahlten Urlaub nehmen. Aber für Lehrer gibt es das ja leider nicht- und trotz der Ferien werden die Kinder eben leider auch außerhalb der unterrichtsfreien Zeit krank.
    Jetzt stecken wir in folgender Situation: Ich war mit Ben im Februar bereits 3 Tage im Krankenhaus als er an den Rotaviren erkrankt war. Gestern Abend hatte er 39,7° Fieber und vereiterte Augen- da habe ich ihn heute morgen natürlich zur KiÄ gebracht und nicht zur TaMu. Eigentlich habe ich montags auch frei- sollte aber kurzfristig ein Einsatz kommen (ich bin mobile Reserve) muss ich auch da arbeiten. Promt stand für heute auch ein Einsatz an- den habe ich abgesagt.
    Selbstverständlich könnte auch mein Mann mal bei Ben bleiben. Der ist aber bis einschließlich morgen bei einem Lehrgang und nicht verfügbar. Ab Mittwoch hat er das schon abgeklärt, da bleibt er bei Ben.


    Was passiert denn nun? Ich habe hier weder Großeltern noch nicht-arbeitende Freunde und Bekannte denen ich mein krankes Kind bringen könnte. Dass andere Mamas mit kleinen Kindern mir Ben nicht nehmen ist natürlich selbstverständlich- die können Bindehautentzündung, Nebenhöhlenentzündung und Ergüsse im Ohr auch nicht brauchen. ;-( ;-( ;-(


    Was mache ich jetzt nur? Kennt von euch jemand diese Situation und weiß was mit als Beamte passiert wenn ich mich einfach weigere morgen zu arbeiten? ?-(
    Und zählt mein eigentlich freier Tag heute tatsächlich auch als kindkrank?


    Verzweifelte Grüße,


    Mayanna

  • Ui, das ist ja blöd! Ich habe keine Ahnung wie das bei Beamten ist...


    Bei der TaMu sind noch andere Kinder? Sonst könnte er ja vielleicht doch da hin. Meine nimmt Kinder mit Bindehautentzündung.
    Oder hast du dich vielleicht schon bei deinem Kind angesteckt und bist selbst krank/ arbeitsunfähig?


    Ich hoffe, ihr findet eine Lösung!


    LG, Emma

  • Ähm... bekommst du nicht 4Tage von deinem Arbeitgeber und 10 von der Krankenkasse... ?


    (wie das nun genau bei privatversicherten ist, weiß ich nicht ( aber dürfte ja eigentlich nich anders sein, oder?), aber meine Kollegin meinte das letztens, als ich gemeint hab, dass wir ja wenig Krankentage für Kinder im TV stehen haben ( allerdings doch mehr als ihr habt... :uhoh: ))

  • Ähm... bekommst du nicht 4Tage von deinem Arbeitgeber und 10 von der Krankenkasse... ?

    Nein, leider nicht. 4 Tage Sonderurlaub als Beamte- mehr ist wohl nicht drin :-(
    Mir wird ganz schlecht wenn ich daran denke wie lang das Jahr noch ist.... :thumbdown:


    Emma: Bens Tagesmutter hat selbst zwei kleine Kinder- die nimmt ihn krank (verstädnlicherweise) nicht. Außerdem hat er neben der Bindehautentzündung auch noch vereiterte Nebenhöhlen, Fieber und einen Erguss im Ohr. Da will ich ihn nciht wegschicken- das ist ja auch anstrengend für ihn.


    LG, Mayanna :wave:

  • Huhu,


    ich hab keine Ahnung ;) aber gegoogelt.. mal ein Bsp. aus Thüringen...www.ssa-lsz.uh.th.schule.de/SSALSZFormulareMerkblatt_zur_Genehmigung_von_Sonderurlaub.pdf+beamte+eigenes+kind+krank&cd=5&hl=de&ct=clnk&gl=de&client=firefox-a%0D%0A


    Scheinbar ist eine Verlängerung möglich, googel am besten mal! Ansonsten gute Besserung deinem Spatz und ich versteh deine Problematik... fänd ich dumm, wenn man als Beamter den Angestellten schlechter nachgestellt ist O_o


    lg

  • Ich finde es auch sehr ungerecht nur 4 Tage "Kind-krank" zu haben (betrifft auch mich), denn das ist nicht mal eine ganze Woche!


    Kennt von euch jemand diese Situation und weiß was mit als Beamte passiert wenn ich mich einfach weigere morgen zu arbeiten? ?-(


    Eigentlich ist das ja Dienstverweigerung und somit ein Dienstvergehen. Kann also sein, dass dies ein Disziplinarverfahren nach sich ziehen könnte (bin mir aber nicht 100 %-ig sicher).
    Ich persönlich würde es wohl nicht riskieren.


    Der Vorschlag von Suse b ist zwar nicht ganz ehrlich (dem AG gegenüber), doch Du brauchst ja jetzt eine schnelle Lösung.
    Dann wäre zumindest die Betreuung während der aktuellen Krankheit sichergestellt.


    Doch das Jahr hat noch 9 Monate...wir sind da in einer sehr ähnlichen Lage, mit dem kleinen Unterschied, dass ich meine 4 Kind-krank-Tage noch habe (mal schauen wie lange noch, da Emily seit 2 Tagen leichten Schnupfen hat...)



    Schöne Grüße
    Hedera

  • hmm.... ich würd dann mal sagen, lass du DICH krankschreiben, wenn nichts anderes mehr möglich ist... oder geht das auch nicht?


    Von der Variante habe ich auch schon gehört. Ansonsten hat mir eine Kollegin (Beamtin, 1 Kind) neulich erklärt, ihr würden auch 10 Tage zustehen, bin etwas verwundert, dass du nur 4 haben sollst. ?-(


    Auf jeden Fall: Gute Besserung!

  • Bei uns gibt es Familienzentren oder ähnliches. Dort kann man im Notfall anrufen und es kommt jemand und kümmert sich die Zeit um das Kind, die man nicht kann (Arbeit im Notfall, selbst krank usw.)
    Gibt es sowas evtl. bei euch auch?
    Ist aber echt blöd, weil Ben diese Betreuungsperson ja dann nicht kennt. ;-(


    Gute Besserung!!


    Bigy

  • Es ist leider so. Beamte/ innen haben nur 4 Tage "Kinder-Krankheitstage".
    Mich betrifft es noch nicht aber ich finde 4 Tage auch sehr sehr wenig.


    Zu deinem Problem bzw. einer Lösung: Wenn du keine andere Betreuung durch Tagesmutter bzw so eine Notfallbetreuung (gibts beim Jugendamt, Tagesmutterverein oder ähnliches?) hast dann solltest du dich evtl krank schreiben lassen.
    Eine andere Lösung wüsste ich nicht...


    Ich hoffe deinem Kind geht´s schnell wieder besser.


    LG Jassy

  • Hallo ihr Lieben!


    Gerade habe ich durch das Schulamt erfahren, dass ich meine Kind-krank-Tage für 2009 bereits verbraucht habe 8-o . Ich war davon ausgegangen, dass mir 10 Tage zustehen- das gilt aber wohl nur für Angestellte, als Beamte stehen mit 4 8-o 8-o (in Worten VIER!!!!) Tage pro Jahr zu. Selbstverständlich würde ich mir gerne frei bzw unbezahlten Urlaub nehmen. Aber für Lehrer gibt es das ja leider nicht- und trotz der Ferien werden die Kinder eben leider auch außerhalb der unterrichtsfreien Zeit krank.


    Doch, diese Variante gibts wohl auch bei Lehrern. Es gibt wohl einen Paragraphen, auf den man sich generell berufen kann. Irgendwo im BGB von wegen unzumutbar usw. aber ich finde es im Moment nicht. Evtl. fragst du mal die Juristen!

  • Hier mal drei Links, vielleicht helfen sie Dir weiter?
    http://web01251.portia.*vilos.…icle/121/10/neste/50.html
    http://www.schwanger-in-b*yern…oeffentlichen-dienst.html
    http://www.gesamtschul-pr.de/downlo*d/Sonderurlaub1-1.doc


    *=a


    LG
    Martina


    Edit:
    Links editiert - sorry, ich hab's leider erst so spät festgestellt, dass die so zerfleddert waren! :-(

    Wenn die Kinder klein sind, gib ihnen Wurzeln, wenn sie groß sind, gib ihnen Flügel.
    (Verfasser unbekannt)

    Edited 2 times, last by Schoki ().

  • Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, warum da ein Unterschied zwischen angestellten Lehrern und verbeamteten Lehrern gemacht wird?


    Ich habe demnach 10 Tage, aber letztes Jahr musste Marie wegen Scharlach insgesamt 12 Tage zu Hause bleiben. Da gibt es die Möglichkeit (mit Einverständnis des AG) die Krankentage des Vaters sich überschreiben zu lassen. Gab so ein Formular von der Krankenkasse. Vielleicht geht das bei dir auch? Also wenn dein AG einverstanden ist...


    LG
    Fränzi

  • Danke Euch :knuddel:


    Nach Schokis Link müsste ich eigentlich 10 Tage bekommen können, da ich unter der Versicherungspflichtgrenze verdiene. Ich denke ich werde darüber heute mal mit dem Personalrat reden. Mittlerweile habe ich übrigens neue Nachrichten vom Schulamt bekommen. Mein heutiger Fehltag wird der Bezügestelle gemeldet und dann als unbezahlter Urlaubstag gerechnet- das gibt es wohl für Lehrer doch. Susanne hat ja auch von einer ähnlichen Regelung geschrieben. Soweit also schonmal Entwarnung, ich hatte nämlich wirklich Angst vor Problemen wie Hedera sie beschrieben hat. Ob mir der Tag jetzt bezahlt wird oder nicht ist mir zunächst erstmal egal- das Wichtigste ist ja, dass Ben versorgt ist.


    Allerdings habe ich eine neue "Schreckensmeldung" bekommen. Angeblich sollen die Kind-krank-Tage des(gesetzlich versicherten) Partners nur greifen, wenn das Kind auch gesetzlich versichert ist. Das wäre natürlich der absolute Super GAU, da Ben privat versichert werden musste.
    Dann blieben uns als Familie tatsächlich nur 4 Tage im Jahr... ?-( Weiß jemand von euch da mehr?


    LG, Mayanna


    PS: Ben geht es übrigens nur unwesentlich besser. Das Antibiotikum verträgt er nciht wirklich und hat shclimmen Durchfall bekommen.... ;-(

  • eine kollegin lässt sich dann immer selbst krank schreiben, es geht einfach nicht anders. sie hat wirklich NIEMANDEN in der nähe und vier tage (es sind wirklich nur vier!) sind fix weg.


    schade, dass der arbeitgeber solche wege quasi vorgibt.



    edit: was du noch wissen wolltest, bezüglich gesetzlich versicherter vater...das stimmt! so ist es z.b. auch fast unmöglich, als z.b. gesetzlich versicherter vater eine kur mit dem privat versicherten kind zu bekommen.

  • Unsere Kinder sind auch privat versichert und da zahlt keiner. Mein Mann kann unbezahlten Urlaub nehmen (immerhin) oder, das ist der Normalfall, ich muss halt sehen, wie ich das mit dem Studium auf die Reihe kriege (auch immerhin, das ist ja meine eigene Verantwortung).


    Also Dein Mann könnte sich schon freinehmen dafür, aber er bekommt es nicht bezahlt.


    LG Franziska

  • Ja, das ist echt doof. Von einer Kolllegin weiß ich auch, dass die private KK da gar nix übernimmt. Da denkt man man tut seinem Kind was Gutes... Unsere Zwei sind ja auch privat. Als Emma letztens Jahr so krank war hat Bennys AG die Tage übernommen.


    LG
    Denise

  • Hi,
    daß, wenn das Kind mehr als die ihm zustehenden Krankheitstage Pro Jahr gewagt hat, krank zu sein, ;( sich dann ein Elternteil stattdessen von seinem Hausarzt krankschreiben läßt, ist gar nicht so selten.
    Ist ja auch ein Witz mit der Begrenzung! Ich finde 10 Tage bei kleinen Kids schon wenig. Aber gleich nur 4 Tage? Welcher weltfremde, kinderlose XY hat sich denn den Quatsch einfallen lassen? :motz:
    Hast Du Dich denn mal erkundigt, ob Du die Krankschreibtage-wegen-Kinder-krank Deines Partners auch als Lehrerin übernehmen darfst?
    Wir standen auch schon kurz vor dem Problem, daß meine 10 Tage schon zum Herbst hin aufgebraucht waren. Und da mein "Mann" mehr dienstlich unterwegs ist als daheim, besteht gar keine Chance, daß er bei Kranksein der Kids daheim bleibt.
    Viele Grüße, Traumtilly

Participate now!

Don’t have an account yet? Register yourself now and be a part of our community!