Pfarrer und Ministranten TRinkgeld geben

  • Hi,


    wir werden den Pfarrer zur Feier einladen. In der Kirche geben wir mehr zu den Kollekten dazu, aber ob wir dem Pfarrer und den Minestranten Trinkgeld geben, habe ich noch gar nicht drüber nachgedacht.
    Wenn würde ich nur den Minestranten was geben, die freuen sich über zehn Euro. Der Pfarrer traut euch wegen des Glaubens und nicht wegen dem Geld, glaube auch nicht, dass er es annehmen würde (unserer zumindest nicht).


    LG

  • Dem Pfarrer brauchst du kein "Trinkgeld" geben, aber vielleicht eine Spende für die Gemeinde.
    Die Ministranten machen das ehrenamtlich, die "opfern" also ihre Freizeit für euch. Meistens sind die Ministranten bei Hochzeiten oder Taufen es gewohnt, dass sie ein kleines "Trinkgeld"/Dankeschön bekommen. Denen würde ich entweder 10€ geben oder eine andere Kleinigkeit. Wir hatten Kinogutscheine im Wert von je 10€ für die Ministranten.

  • Also einem Geistlichen würde ich auch kein Trinkgeld geben, denn Trauungen gehören ja schliesslich zu unserem Beruf! (und einem Lehrer gebe ich für eine gelungene Schulstunde ja auch nichts extra :rolleyes: ) Aber die Ministranten und ggf. der nicht gerade gut verdienende Messner/Küster freut sich immer über einen kleinen "Zuschuss"!
    Hermann

  • Wir haben nicht kirchlich geheiratet, also kann ich eigentlich nicht mitreden (^-^), aber ich war früher selbst jahrelang Ministrant. Wir haben bei Hochzeiten sehr häufig 10-20 DM (jaja, lang ists her...) in die Hand gedrückt bekommen. Natürlich macht man sowas nicht fürs Geld, so eine Hochzeit ist ja was Schönes, aber ich zumindest habe mich immer sehr gefreut, zumal in dem Alter so ein Geldbetrag ein kleines Vermögen war.

  • Bei uns kamen die Ministranten und das Mädchen, das das Brautkerzengedicht vorgelesen hat, aus dem Bekanntenkreis. Da fand ich Geld irgendwie doof, aber ich wollte ihnen schon eine Kleinigkeit geben, weil sie ja ihre Freizeit für uns geopfert haben.


    Ich habe für jeden einen Buchgutschein über 10 € besorgt, den Geschmack kannte ich natürlich auch nicht so genau und da fand ich das die beste Lösung.


    Sie haben sich auch echt gefreut und meinten, sie hätten gar nicht damit gerechnet, dafür etwas zu bekommen. Aber ich wusste schon, dass das öfter/immer vorkommt


    LG
    Lianon

  • Wir haben den Ministranten 20,- Euro gegeben und soweit ich weiss haben sie von meinem Vater auch noch ein Scheinchen erhalten. Bei uns im Ort ist es allerdings so üblich, dass dieses Geld von Hochzeiten und Taufen in die Ministrantenkasse kommt, welche einmal jährlich unter allen aufgeteilt wird. Finde ich eigentlich auch gerecht so, schließlich liegt es im Ermessen des Pfarrers wen er einteilt zu einer Hochzeit und die anderen hätten das Nachsehen.
    Dem Pfarrer haben wir kein Geld gegeben, er war zur Feier eingeladen und zum Abschluß haben wir uns 2 Tage später bei ihm nochmal mit einer guten Flasche Wein bedankt.

    Heute hier, morgen dort, bin mal da und mal fort....


    Manchmal träume ich schwer, und dann denk ich es wär',
    Zeit zu handeln und mal was ganz Andres zu tun,
    So vergeht Jahr um Jahr, und es ist mir längst klar,
    dass nichts bleibt, dass nichts bleibt, wie es war.


    Dass man mich kaum vermisst, schon nach Tagen vergisst,
    wenn ich längst wieder anderswo bin,
    stört und kümmert mich nicht, vielleicht bleibt mein Gesicht,
    doch dem Ein' oder Andern im Sinn.

  • Den Pfarrer haben wir zur Feier eingeladen. Für die Ministranten hatten wir kleine Pralinenschachteln (da stand "Vielen Dank" drauf) mit 5 € vorbereitet.


    Der Pfarrer hatte sich leider nicht aufgeschrieben, wo die Feier ist und kam dann doch nicht, wie geplant zum Sektempfang (länger konnte er wegen einer anderen Messe nicht bleiben) und zwei Messdiener hatten sich in der Zeit vertan und waren auch nicht pünktlich zur Messe da. ;)


    Liebe Grüße

  • Wir werden auch der Gemeinde etwas Spenden.
    Unser Vikar sagte, den Ministranten gibt man jedem 5 Euro.


    Wie macht ihr denn das mit der Kollekte? Bei uns wird das Geld beim hinausgehen gesammelt. Hattet ihr als Braut/Bräutigam Geld dabei oder habt ihr das vorab jemandem dafür gegeben ??

  • Der Pfarrer darf gar kein persönliches Geldgeschenk annehmen, nur Sachgeschenke. Gebt ihr dem Pfarrer Geld, wird er es als Spende an die Gemeinde abführen.

    [align=center]Es hört doch jeder nur, was er versteht.
    - Johann Wolfgang von Goethe -

  • Wir werden auch der Gemeinde etwas Spenden.
    Unser Vikar sagte, den Ministranten gibt man jedem 5 Euro.


    Wie macht ihr denn das mit der Kollekte? Bei uns wird das Geld beim hinausgehen gesammelt. Hattet ihr als Braut/Bräutigam Geld dabei oder habt ihr das vorab jemandem dafür gegeben ??

    Bei uns wird es so sein, dass mein schwiegervater das Geld für die Kollekte von uns hat und es dann abgibt. Wir werden beide keine Tasche, oder Portemonaire dabei haben. Ist denke ich das Beste das Geld jemandem zu geben.

Jetzt mitmachen!

Sie haben noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registrieren Sie sich kostenlos und nehmen Sie an unserer Community teil!