Posts by Einsundeins

    Morgen


    Ich poste das mal nichts im Hochzeitsfred, weil es ja auch für andere Kleidträger und Schneiderinnen interessant sein könnte:


    Mein Brautkleid kam Freitag und es ist wunderschön! Ich hatte es ja für 103€ ungetragen auf Ebay ergattert. Die Braut hatte es verkauft, weil es ihr zum Schluss nicht passte. Leider ist es obenrum zu weit (Corsage, Körbchen, Rücken) und unten evtl. ein paar Zentimeter zu lang, müsste also geändert werden.


    Auf einer Schneiderei-Homepage habe ich gelesen, dass das 100 bis 300€ kostet, allerdings nicht bei Spitzenstoffen. Jetzt überlege ich natürlich: wenn das ändern 300€ kostet, kann ich mir auch schon ein anderes Kleid, das sitzt, dafür kaufen.


    Wisst Ihr, wie viel so was kostet? Und kennt jemand eine gute Schneiderei im Rhein-Main-Gebiet? Hier sind doch einige, die Internet-Kleider tragen haben, oder?


    Lg und danke!

    Aber ganz ehrlich, Lord, würdest Du als Neuling auf einer Seite verweilen, die Dich mit Werbung zuballert?
    Ich nicht. Mich nervt das dermaßen, dass ich solche Seiten schnell wieder verlasse, auch wenn es dort interessante Infos gibt.
    Damit wäre also der Kurzzeittraffic hier ebenso gefährdet und HoPla auch nicht geholfen.


    (In allen anderen Punkten stimme ich mit Dir und Soave überein, aber das haben wir ja nun hier schon seit geraumer Zeit und immer wieder geschrieben und auch viele Vorschläge zur Verbesserung gemacht.)

    Einsundeins: Die Werbung ist ein Thema, aber sicherlich nicht das, was hier den Stein des Anstoßes zum momentanen Forum-Sterben gab. Sondern die Zensur der Beiträge und die Art und Weise mit Usern und Kritik umzugehen sind es.


    Einfach Beiträge zu löschen oder zu verschieben, weil einem der Inhalt nicht gefällt, auch wenn sie gegen keine Regel verstoßen, geht einfach mal gar nicht.
    Aber wer weiß, was nun hier wieder mit diesem Beitrag passiert!


    Das stimmt natürlich, da gebe ich Dir völlig recht!

    Auf dem zweiten Foto (mit Braut-Makeup) gefällst Du mir viel, viel besser!
    Nicht nur für eine Hochzeit, sondern generell. Also nur Mut dazu, Deine Visagistin versteht ihr Fach!


    Aber ich verstehe auch Dich: Bei mir ist es genau umgekehrt. Bei allem, was über Kajal und ein bisschen Wimperntusche/Lidschatten rausgeht, komme ich ich mir fürchterlich angemalt vor und würde so niemals heiraten.


    Vielleicht könnt Ihr einen Kompromiss zwischen beiden Make-Ups finden?

    Guten Tag ^^


    Ich bin ein wenig zwiegespalten:
    Zum einen sehe ich seit einiger Zeit keine Werbung und keine grünen Links mehr hier, was alles sehr viel entspannter macht. Deswegen würde ich erstmal den Weg des Werbeblockens gehen, bevor ich dieses Forum verlasse.


    Man muss sich einfach im Klaren sein - das wurde hier schon oft geschrieben - das dies kein privates Forum mehr ist, sondern nun einer Firma gehört, die damit Geld machen möchte. Ob uns das passt oder nicht, das Forum wie vor einigen Jahren gibt es nicht mehr. Entweder wir nehmen also dieses hier oder wir gehen. Ich glaube auch nicht, dass Matthias, der hier als Ansprchpartner für seine Firma/seinen Arbeitgeber agiert, daran etwas ändern kann/möchte, denn er und seine Mitarbeiter leben vom Forenbetrieb hier. Wie er nun mit seinem Kapital, uns Usern, umgeht, steht jedoch auf einem anderen Blatt.


    Jeder, der hier schreibt, muss sich nun überlegen, ob er seinen Input kostenlos (!) zur Verfügung stellt, damit Matthias und co. damit Geld verdienen. Und das ist es, was MICH stört. Ich finde es befremdlich, hier meine Gedanken, Gefühle, mein Wissen zu teilen, damit jemand daraus Kapital schlägt, ohne dass ich davon profitiere (z.B. in Form von Werbefreiheit oder Wertschätzung). Matthias und co. werden das ganz schnell spüren, wenn die User- und Click-Zahlen nach unten gehen und das Forum bei Werbetreibenden eben immer weniger wert ist.


    Ich kenn so etwas von einem anderen großen Forum anderer Thematik. Da hat sich die Betreiberin auch plötzlich dazu entschieden, mit dieser Plattform Geld zu verdienen, und ihr Forum noch viel krasser vermarktet. In allen Beiträgen erscheint Werbung, wer einen Werbeblocker benutzt, wird per roter Fahne quer über die Seite aufgefordert, diesen abzuschalten etc. pp. Dort sind auch viele gegangen, weil sie es nicht einsahen, dass mit ihrem kostenlosen Input Geld verdient wurde. Aber viele sind auch geblieben.


    Denn auf der ANDEREN Seite kosten große Foren nun mal Geld. Alle Forenbetreiber, deren Forum wächst und gedeiht, müssen sich früher oder später Gedanken über die Finanzierung machen, weil kostenlose Software nicht mehr ausreicht. Das Forum wird langsam, stürzt ab, es lassen sich keine Bilder mehr hochladen...
    Kleinere Foren, die sich aus lauter Frust von einem großen abspalten und ihre eigene Seite aufmachen, haben deswegen nach einer gewissen Zeit nur noch wenige Mitglieder oder sterben ganz. Die Vielseitigkeit der Beiträge und Themen geht verloren. Und genau das schätze ich an großen Foren. Es macht keinen Spaß, nur mit 5 bis 10 Leuten zu diskutieren.


    Halten wir also fest, dass Foren wie dieses Geld kosten, das über Werbung reingeholt wird. Halten wir aber auch fest, dass, WER AHNUNG HAT, seinen Usern diese Werbung nicht penetrant aufs Auge drücken muss. Ich möchte als Vergleich ein drittes Forum nennen, http://www.ioff.de, das seit Jahren super funktioniert, das auch Werbung schaltet, aber so fair ist, eingeloggten Nutzern diese bis auf ein Minimum zu ersparen.


    Meiner Meinung krankt es hier von Betreiberseite a) am Fachwissen, b) an der Selbstständigkeit bzw. Unabhängigkeit von der Mutterfirma bzw. Werbekunden und c) der Wertschätzung der User, die den Wert dieses Forums über Jahre aufgebaut haben und halten. Das haben wir nun oft genug geschrieben, Hilfe angeboten, es ist UNS allen klar.


    Es mag auch den Betreibern klar sein, nur solange, wie immer Frischfleisch hinterher kommt - und geheiratet wird nun mal immer - gibt es keinen Grund, etwas zu ändern.


    Das viel zitierte "Wohnzimmer" gibt es in einem Forum nur insofern, als das alle Besucher das Hausrecht des Wohnugsbesitzers akzeptieren.


    Fazit für mich: Die Betreiber haben von guter, wirtschaftlicher Forenführung sowie Marketing keine Ahnung (sorry, Matthias). Und wenn ich das nicht ausbaden will, installiere ich mir meinen Werbeblocker, gebe nur noch gezielt Infos und Wissen Preis und mache ansonsten so weiter wie bisher.


    In diesem Sinne ^^

    Danke für Eure interessanten Antworten!


    Ich will so lange wie möglich meine Originalteile behalten, auch wenn die schon knapp 40 sind :rotwerd:


    Falls es die Möglichkeit gibt, das mit KG in den Griff zu bekommen, wäre ich echt dankbar. Schmerzmittel vertrage ich leider nicht so gut :(

    Hallo!


    Mir schmerzt seit gut einem Jahr immer mal wieder die linke Leiste, und jetzt ist es so arg, dass es permanent schmerzt. Arzt hat Hüftarthrose diagnostiziert, am 25.7. hab ich MRT.


    Da ich ohnehin von Kindheit an Probleme mit der WS vor allem im Beckenbereich habe, wird das dadurch auch abgenutzt sein.


    Hat jemand Erfahrung mit so was? Bekommt man das mit Gymnastik wieder den Griff? Ab wann wird eine Hüfte erneuert? Und wie lange dauert es, bis man nach einer solchen OP wieder fit ist?


    Ist werde alt... :S


    Danke und lg

    Ich will jetzt mal freudig verkünden, dass bei mir seit ein paar Tagen weder grüne Links noch aufploppende Werbung auf dem Ipad erscheinen. Woran das auch immer liegen mag: :thumbsup:

    Ach, Mensch, Deinen Thread habe ich ja noch gar nicht gesehen!
    Jetzt aber! Ich freue mich ganz arg mit Dir und vor allem darüber, was und wie Du von Deinem Baby schreibst!


    Ich wünsch Dir alles Liebe und Gute! :knuddel:

    Was Ihr über Eure Waldkindergärten schreibt, bietet unser "normaler" Kindergarten mit allen Annehmlichkeiten, die ein festes Gebäude mit sich bringt: Sie haben ein riesiges Grundstück mit Wald hinterm Haus, die Kinder sind den ganzen Tag draußen, essen draußen, sägen, hämmern, machen Lagerfeuer etc. pp, ABER haben zusätzlich die Möglichkeit, bei fieser Witterung auch drinnen genügend Platz und Angebote zu haben und saubere sanitäre Anlagen. Von den guten Betreuungszeiten und warmen Mahlzeiten mal abgesehen.
    Graben sie im Wald ihre großen Geschäfte und das Pipi eigentlich ein, oder bleibt das einfach liegen?


    Ich bin froh, das meine Tochter die Möglichkeit hat, auszusuchen, wo und wie den Tag verbringt. Und wann sie zur Toilette geht. Und bei Nieselregen um den Gefrierpunkt ebenfalls genüg Raum und Wärme zu haben.


    Was sind denn Eure Gründe, Kinder in den Waldkindergarten zu geben? Sind sie da gesünder? Denn Natur und den ganzen Tag frische Luft haben sie bei uns auch.

    Man kann sie einfach googlen unter Hochzeitsplaza und dem Geschäftsführernamen - sind ganz offiziell veröffentlicht.
    Interessant auch dieses Zitat:
    "“HochzeitsPlaza ist ein aufstrebender Player im E-Commerce-Bereich. Mich überzeugt vor allem die zielgruppengenaue Ausrichtung des Angebots auf Brautpaare. Mit praktischen Hilfen, einer großen Community, hochwertigen redaktionellen Inhalten und durchdachten E-Commerce-Angeboten bietet HochzeitsPlaza einen echten Mehrwert“, sagt Hengstler. Mit dem frischen Kapital will Gründer Zacher das “Angebot noch besser auf die Bedürfnisse von Brautpaaren ausrichten”. "


    Die User müssen sich einfach bewusst werden, dass dies kein gemütliches Forum wie früher mehr ist, sondern eine Kapitalanlage einer Firma, die Kohle sehen will. Und wir alle helfen ihr dabei unentgeltlich....

    Liz, Du wolltest dieses Kind unbedingt. Du wusstest, wie schwer eine erneute Schwangerschaft für Dich sein könnte. Du hast einiges durch in den letzten Monaten, was einen Menschen nicht unberührt lassen kann. Trotz allem hast Du Dich jetzt für dieses Kind entschieden, das Du im Sommer austragen wirst.


    Du hast diese Entscheidung mit allen Konsequenzen getroffen. Also hadere nicht damit und mit Dir, sondern nimm es an, wie es kommt. Du kannst es nicht ändern. Lehn Dich zurück, es ist alles gut. Du hast einen Partner, ein Aupair, Du hast ein BV, das Dir ermöglicht, Dich zuhause zu erholen. Unwohlsein gehört leider zu vielen Schwangerschaften dazu, das ist eben so.


    Keiner setzt Dich unter Druck außer Du selbst.


    Ich kenne das sehr gut von mir: ich treffe eine Entscheidung, und wenn diese sich als beschwerlich herausstellt, würde ich sie am liebsten wieder umkehren. Geht aber nun mal in manchen Fällen nicht. Und wenn es eben nicht geht, hilft, nicht mehr dagegen anzukämpfen, sich quasi dem Schicksal zu fügen und loszulassen. Das dagegen kämpfen und unglücklich darüber sein kostet zu viel Energie. Schau, Du bist erst am Anfang dieser Elternschaft. Was mag noch alles kommen? Ich hoffe, nur Schönes! Denk immer daran, Du hast Dir dieses Kind gewünscht und Du hast es geschenkt bekommen, ganz einfach diesmal, ganz natürlich.