Posts by AnniOne

    Hi,


    ich findes es auch mehr als nervig. Aber bei Pampers scheint das üblich zu sein. Im Frühjahr hat man mit dem neuen Design einfach auch ein paar Windeln weggelassen... ich meine bei Größe 5 waren es bei den Jumbos eine Reduktion von 74 auf 68 Stück. :motz:


    lg Anni

    Hi Twixi,


    ich kann ja mal berichten, was ich praktisch fand:


    - Verbrauchsmaterialien : Windeln, Pflegeprodukte (wenn man die Lieblingsmarke kennt)


    - Gutscheine für Klamotten (haben ja jetzt beides) oder für Verbrauchsmaterial


    - Dinge, die sich abnutzen oder von Nr.1 noch im Gebrauch sind: Babytagebuch, Krabbelpuschen, Schnullerketten, Mulltücher (als Schnuffel- bzw. Spucktuch)


    - Personalisiertes: z.B. Buchstaben für die Zimmertür, Fotoalbum


    lg Anni

    ist es denn nun ein anderer Name geworden? Und wieviel hat dein Mann nun noch vom Nestbautrieb geschafft - nicht mehr viel, oder? :rofl:

    Ja, allerdings. Eigentlich sollte es ein J.asper werden (schönen Gruß an Brittel) --- Der Nestbautrieb steht jetzt etwas hinten an... das Wasserspiel ist noch fertig geworden :thumbup: alles andere muss jetzt Stück für Stück gemacht werden --- das Wetter ist ja momentan schlecht genug :autsch:

    Der Name ist wunderschön!!!!!!!!!!!

    DAAAAAAnnnnnnnkkkkkeee!


    Das ging ja dann doch ganz schön schnell! Wann wäre denn VET gewesen?

    Eigentlich hätten wir ja noch 17 Tage gehabt, naja war der Storch wohl im Turbogang unterwegs. Medizinisch ist wohl die Plazenta Schuld gewesen.... sah nicht mehr gaaaanz so gut aus.

    Da müssen die Fenster dann halt die nächsten 3 Jahre warten :-D

    Da ich meinem Mann nicht ordentlich genug die Fenster putze, bleibt das wohl sein Problem.... :rofl: Man gut, dass es gerade etwas regnet, dann will er jedenfalls nicht die Rasenkante abstechen :whistling:


    glg Anni (mit H.annes auf dem Arm -- daher etwas chaotische Schreibform)

    Vielen Dank!


    Der Bruch wächst innerhalb von 10 Tagen von allein zusammen. Der Kinderarzt konnte auch keine Funktionseinschränkung feststellen. Beim Bewegen müssen wir etwas aufpassen.


    Ich habe mich die ersten Tage total gewundert, weil er beim Anlegen immer sehr geweint hat und konnte mir das nicht erklären (habe immer mit der verletzten Seite angefangen). Seitdem wir vom Bruch wissen, klappt es auch mit dem Stillen. Kleiner Fresssack! :whistling:


    Die Schwestern auf Station waren beim Thema Stillen wenig hilfreich. Da wurde mir das Gesicht des Kleinen an die Brust gedrückt, der Mund aufgepresst und so hilfreiche Dinge gesagt, wie :"Wenn er nicht bald mal isst, müssen Sie die Flasche geben!" Er war nichtmal 12 Stunden alt!!! :irre: :irre:


    lg Anni

    Huhu!


    Tja, was soll ich sagen: da sind WIR wieder! Unser kleiner Zwerg Nase hatte es besonders eilig.


    Somit möchte ich verkünden:


    H.annes C.laas ist da!!!


    2.920 g
    49 cm
    33cm KU
    05.05.2011


    Nachdem am 04.05. nachts die Wehen nachließen bin ich ins Bett. Gegen 5.30 Uhr wurde ich durch neuerliche Wehen geweckt. Sie waren nicht doll und hatten noch ordentlich Abstand. Also sind wir noch vormittags einkaufen gewesen und nachmittags zum Fotografen - Bauch- und Familienfotos machen. Ich musste alle acht Minuten den Fotografen um eine kleine Pause bitten :D . Als wir gegen 18 Uhr wieder zu Hause waren, meinte mein Mann, dass wir noch mit SchwiMu sprechen müssten. Schließlich wollten wir am Freitag noch mit Freunden essen gehen etc. und unsere Große sollte bei den Schwiegis schlafen. Ich war der Meinung, dass wir wohl die Übernachtung vorziehen müssten.
    Naja, wir haben dann erstmal noch Abendbrot gegessen. Als die Wehen dann auch noch fies in den Rücken zogen und nur noch bei ca. 5 Minuten waren, nahm ich das Telefon zur Hand und versuchte die Schwiegis zu erreichen, aber niemand ging ran.... :hmm:
    Mein Mann rief dann seinen Vater über das Handy an..... er sei noch beim Sport, würde aber gleich los fahren. Wir also unsere sieben Sachen gepackt, das Kind eingeladen und los. Unsere Große war ziemlich mitgenommen, da sie eigentlich schon bettreif war und das Ganze nun doch etwas schnell ging.
    Da SchwiVa noch nicht da war, schaute SchwiMu entsprechend aus der Wäsche: "Was macht ihr denn hier?" - "H.elene soll heute bei Euch übernachten!" - "Ich dachte morgen erst!"- Mein Hinweis auf den Bauch, die Zeitangabe von mittlerweile nur noch drei Minuten und ihr völlig aufgebrachter Sohn "WO ist der Autoschlüssel??" ließen es aber noch nicht "klick" machen. "Wie? Wehen? Meinst Du nicht, dass das ein Fehlalarm ist?" Ich war mir ganz sicher!!!!


    An der Klinik angekommen, wurde ich schnellstmöglich in den Kreißsaal verfrachtet. Direkt vor der Kreißsaal-tür stand eine riesige Horde von anderen Damen mit dicken Bäuchen und ihren Begleitern. Es war Infoabend! Statt ins Aufnahme- oder CTG-Zimmer wurde ich daher gleich in einen Entbindungsraum gebracht. CTG umschnallen und erste Untersuchung (20 Uhr): schöne Wehen und MuMund 3cm. Eine halbe Stunde und gefühlte tausend Wehen später: schöne Wehen und 3cm MuMund X(
    Um 21 Uhr war Schichtwechsel. "Meine" Hebamme (hatte ich schon bei der Großen in der Nachsorge und im GVK) hatte Dienst. Am Abend vorher hatten wir noch gescherzt wg meiner leichten Wehen, dass sie ja am nächsten Abend noch Nachtschicht hätte, aber dann für eine Woche im Urlaub wäre und sie mir eine Entbindung während ihres Urlaubs übel nehmen würde.... :thumbup:
    Es folgte eine erneute Untersuchung, ein kleiner Toilettengang (inkl. drei Wehen), Petziball-Turnen und Abendbrot-Rückwärtsessen 8|
    "Mmmmh, die Fruchtblase ist noch intakt und liegt vor dem Ausgang - der Kopf kommt daher nicht tiefer!" - Zack! Blasensprung - Jetzt kam der wirklich unangenehme Teil der Geburt! Vier Wehen in denen ich gefühlt das gesamte KKH niederriss. Danach wurde das Bedürfnis zu Pressen so groß, dass innerhalb von nur drei Wehen mein süßer Sohn zur Welt kam (21.52 Uhr). :love:


    Leider wollte er mit geradem Kreuz auf die Welt kommen und hat sich dabei das Schlüsselbein gebrochen... :autsch: Und auf Grund eines Ausschlags wurden wir am nächsten Morgen auf die Kinderintensiv verlegt. War aber zum Glück Fehlalarm.


    Viele liebe Grüße,
    Anni (die jetzt erstmal wieder Milchbar spielen muss)


    Guten Tag die Herrschaften,


    heute morgen habe ich meinen Mann in Panik versetzt. Nachdem ich nicht gut geschlafen habe, entdeckte ich auf Toilette, dass wohl ein Teil des Schleimpropfs abgegangen ist. Pflichtbewusst habe ich meinen Liebsten darüber informiert, dessen Reaktion inetwa so ausfiel: "Waaaaassss? Jetzt schon? Ich muss doch noch soviel erledigen!!!! Wir sind doch noch gar nicht fertig!!!" :rofl:


    Mit "wir sind noch nicht fertig" meint er: der Baldachin fürs Babybett hängt noch nicht--- außerdem würde er gerne noch das Carport aufräumen, die Fenster putzen (neben uns wird gerade mal wieder gebaut :irre: ), das Wasserspiel fertigstellen, ca. 70m Rasenkante abstechen, ein Fliegengitter zusammenbauen, den Rasen vertikutieren und die Küche grundreinigen ("Da kommen wir die nächsten drei Jahre nicht zu!")..... :hammer: Mein Mann hat extremen Nestbautrieb!!!!


    Mittlerweile merke ich immer wieder leichte Wehen, aber ich denke, dass sind Senkwehen. Morgen sollen wir drei zum Fotografen und übermorgen mal wieder zur VU... abends geben wir dann die Große bei den Schwiegis ab, weil wir nochmal mit Freunden essen gehen und zu J. v. d. Lippe wollen.... Hoffentlich klappt das noch :uhoh: Langsam wird es spannend!!


    Achso: Gestern hat mein Mann mir noch eröffnet, dass er mit dem Namen nun doch nicht sooo einverstanden ist (er hat ihn selbst festgelegt). Jetzt hat er zwei neu Kombinationen zusammengebastelt. Machen Eure Männer Euch auch so wahnsinnig? :g13:


    glg Anni

    Hi,


    ich versuche mich mal an einer kleinen Aufstellung:


    - alleine Zähneputzen (wir putzen nach) und waschen
    - alleine anziehen und ausziehen (klappt nicht bei allen Kleidungsstücken und nicht bei jeder Laune...)
    - Geschirrspüler ausräumen (nicht das teuere Porzellan)
    - Tisch decken
    - alleine essen mit Besteck
    - mit etwas Hilfe Getränke einschänken
    - Brot schmieren mit Hilfe
    - beim Kochen helfen
    - Waschmaschine ein- und ausräumen
    - die Spielgeräte im Garten nutzen
    - Laufradfahren, wenn wir dabei sind ("Auto pommt nicht!")
    - spazieren gehen (wir wohnen in einer Spielstraße)
    - unsere Treppe hoch und runter
    - Staubsaugen und wischen (mit eigenem Mob)
    - im Zimmer ohne Aufsicht spielen
    - beim Ofen anmachen helfen (Holz bringen)



    Was sie definitiv nicht darf:
    - mit Feuer/Reinigungsmittel/Chemikalien etc. hantieren
    - alleine am Herd arbeiten
    - alleine draußen spielen, wenn wir sie nicht sehen können


    lg Anni

    Hi,


    tolle Auswahl! Da möchte man gleich reinbeißen!! :thumbup:


    H.elene spielt viel und intensiv mit der Küche. Bisher hat sie viel Geschirr, aber keine Lebensmittel.


    Entweder spielt sie mit imaginären Zutaten (ich muss ständig "Kaffee" trinken und "Nutellabrot" essen :hammer: - auch in der Sandkiste...) oder sie missbraucht ihre Knete. Letztens hat sie sich allerdings einen Apfel gemopst und den mit ihrem Geschirr zersäbelt :doozey: ich hatte viel Spaß, den Kram wieder von der Küche runterzubekommen.


    Zu Zwergs Geburt bekommt sie wohl von den Schwiegis einige Spielzeug-Lebensmittel.


    lg Anni

    Hi,


    ich bin ja auch direkt in den Kreißsaal, also war eh alles dabei. Aber wer weiß, wie es jetzt wird. Mein Männe hat eine eigenen kleine Tasche/Rucksack. Dort würde ich dann solche Dinge mitunterbringen.


    Meine Brille hatte ich während der Geburt nicht auf und auch keine Kontaktlinsen. Bin kein großer Blindfisch, fühle mich aber eigentlich mit besser. Auf Grund der Dauer einer Geburt und der Bequemlichkeit im Bett (mal musste ich auf der linken, mal auf der rechten Seite liegen) werde ich diesmal auch die Brille abnehmen.


    lg Anni

    Hi Cucina,


    ich habe nach knapp 2-3 Monaten fast täglich mein Kopfkissen abgesaugt :g13:


    Das war wirklich gruselig. Ich hatte eine zeitlang auch die Cerazette im Verdacht, aber das hat sich von ganz allein gegeben - dauerte aber ganz schön lange.


    Keine Panik wg. der Glatze - meine Haare sind immer noch genauso voll und dick wie vor der Schwangerschaft.


    lg Anni