Beiträge von Sonia

    Also ob man die Ringe dann tragen möchte oder einfach nur austauschen der Tradition wegen und dann verstauen ist ja eine sehr individuelle Sache.


    Allerdings Ehering am Mittelfinger, besonders bei Männern, sieht für mich no-go aus. Da denke ich immer, das jemand so stark abgenommen hat, dass er bald nur noch auf den Daumen passt und kein Geld fürs verkleinern hat. Find ich merkwürdig.

    Unser Bad ist gerade schon länger unter Umbau (in Eigenregie). Über dem neuen Whirlpool hat mein Mann LED-Faser Lichter eingebaut


    [Blockierte Grafik: http://i42.tinypic.com/2chkjlh.jpg]


    Noch im rohen Zustand. Nebenan soll noch ein passendes Hauptlich als Deckenleuchte und längliche Satinglas Cliplichter an den Spiegel (Möbel werden noch gebaut). Wir können uns nicht einigen, da mein Mann praktisches (und daher hässliches) bevorzugt und ich möchte was schöööönes mit dickem Panzergas und Mattglas, was nicht unbedingt viel Licht hergibt... :thumbup:


    Ich freue mich jedoch schon auf den Sternenhimmel (da ist tatsächlich der Grosse Wagen mit dabei) :love:


    Die Elli, die Hängelampe aus dieser Serie hab ich auch, ist sie aber denn überhaupt Feuchtraumgeeignet (IP22-44?). Wenn nicht, kann das böse enden... Mag aber die Orangen Schirme auch seeeehr :)

    Wie ist das bei Euch so ohne Chef (wobei ich dazu sagen muss, ich bin ja formal gesehen selbstständig und eigentlich kann mir keiner was...)? ?-(



    Käme ich nicht auf die Idee, dass es ohne ChefIn anders ist als sonst. Dank flacher Hierarchien. Meine Chefin, die eigentlich aufgabenmässig selbst auf der gleichen Ebene mit uns vier stand (wir sind alle Usability Engineers) hat mit uns nur Aufgaben besprochen, Hilfe angeboten und das war's. Auf die deutsche Art hab ich nie gearbeitet (in Deutschland in einer Amifirma), also fühl ich mich auch pudelwohl hier. Jetzt hat mene Kollegin die Leitung übernommen (Chefin in Babypause), und sie sitzt mir gegenüber. Sie hat mich im März in den neuen Job eingearbeitet und weder kann ich anders unser Verhältnis auffassen, noch hat sie sich verändert. Wir haben sogar eine Trennwand abbauen lassen. Ledersessel gibt es auch nicht.


    Hab sowieso eigenen Zuständigkeitsbereich, den ich nicht teilen muss und nur wg. Teamarbeit tüfteln wir an Dingen zusammen mit anderen und mit der Leiterin. Kontrolle kennt mn hierzulande fast gar nicht.


    Mal in Internet reinschauen wird geduldet, man soll aber damit nicht übertreiben. Käme ich noch nicht mal dazu.


    Als ich im Job 18-köpfiges Team hatte, war ich ebenfalls kollegial wie früher (hatte sogar zwei meiner früheren Chefinnen im Team :D ) und alle hatten Spezialistenarbeit. Die brauch man nicht zu kontrollieren, nur das Ziel festsetzen, die Leute sind schon kreativ genug, um dahin zu gelangen. Hat immer geklappt.

    Ich finde, am wichtigsten ist es im Rahmen der finanziellen Möglichkeiten einzusetzen, um sich nicht zu übernehmen und von sofort an nur noch von Nudeln und Ketchup zu leben, sondern angemessen dem Einkommen ansetzen, aber auch nicht auf ewig lange Abzahlung. Wir fahren damit gut schon seit 8 Jahren (und sind bald fertig mit der Abzahlung). Natürlich muss man bei Haus auch mal mit unvorhersehbaren Ausgaben rechnen (wenn was wichtiges kaputt geht). Es ist zwar nicht wenig was für im Monat bezahlen, aber eine Miete (hierzulande) wäre nicht weniger übel und wir hätten unterm Strich nix und wieder nix (der Vermieter allerdings einiges). Ein gutes Gefühl :thumbup:

    So schreckliche Geschichte, ein Sternchen für den Kater, der über die Regenbogenbrücke ging. :( Uns besucht ein Freigänger, der fast zur Familie gehört, und ich hab immer solche Angst, wenn er wer weiss wo im Dunklen tappt.


    Das Testament einer Katze
    (Margaret Trowton)


    Wenn Menschen sterben, machen sie ein Testament,
    um ihr Heim und alles, was sie haben, denen zu hinterlassen, die sie lieben.
    Ich würde auch solch´ ein Testament machen,
    wenn ich schreiben könnte.


    Einem armen, sehnsuchtsvollen, einsamen Streuner
    würde ich mein glückliches Zuhause hinterlassen, meinen Napf,
    mein kuscheliges Bett, mein weiches Kissen, mein Spielzeug
    und den so geliebten Schoß, die sanft streichelnde Hand, die liebevolle Stimme,


    den Platz, den ich in jemandes Herzen hatte, die Liebe,
    die mir zu guter Letzt zu einem friedlichen und schmerzfreien Ende helfen wird,
    gehalten im liebendem Arm.


    Wenn ich einmal sterbe, dann sag bitte nicht:
    "Nie wieder werde ich ein Tier haben, der Verlust tut viel zu weh!"
    Such Dir eine einsame, ungeliebte Katze aus und gib ihr meinen Platz.
    Das ist mein Erbe.


    Die Liebe, die ich zurück lasse, ist alles,
    was ich geben kann.


    ;(

    Ha! Darüber wurde im Optische Entgleisungen Thread gesprochen. Schöner Thread und so subjektiv, wie er nur sein kann. Sicher kein Grund um zu schmollen.


    J!l Sand*r S*N hatte ich noch nie und wurde auch nie von jemanden damit gestört, ich liebe die Sonnencreme davon, aber das Parfüm erscheint irgendwie "schmierig", ein Strandgeruch, fehl am Platz im Büro. Der bessere Strandgeruch (mein Liebling im Sommer und im Urlaub) ist K*nzo Summer. :angel:


    Hassobjekte: Chan*l No. 5, L*u Lou, K*enzo Flower (benutzte meine frühere Chefin, yuk! Oft sind es derartige Assoziationen, muss ich zugeben), W!sh von Ch*pard und das gute Engelchen. P. Pres*ey Indian Summer hab ich zur gegebenen Zeit gehasst. Ansonsten alles süssliche und blumige mag ich eh weniger.


    Keiner hat hier L*sh erwähnt? :D Selbst der Duft des Ladens 500 m gegen den Wind. Ich finde die Düfte schön, aber eben nicht als Parfüm (sonder Bad und Seife), schon gar nicht K*rma, G*dmother oder S*ltana of Soap, bäh.


    Und so 4*11 und T*ska geschädigt wie ich, ist sicher keiner. Ich hab in Köln während des Studiums ein mal einen Monat in den Semesterferien bei der Abfüllung am Band gearbeitet :g6: . Man ist durch und durch mit diesem Gestank, Kopfschmerzen ohne Ende, nimmt man ganz anders wahr. Blöd ist, wenn man (manuell) die Flaschen zudrehen oder die EDT Köpfe in die Flasche stecken muss und die Flasche umkippt... :autsch: Bas*c Instinkt :peitsch: haben wir auch noch kurz gehabt und es war schlimm (so ein Billigduft aus den 90ern, wenn ich mich recht erinnere). Aber 95% war 4*11 und wir haben gebettelt, auf eine andere Linie verlegt zu werden, aber nix da. Noch schlimmer war, dass die Bezahlung der Zeitarbeit aus blieb und wir hatten eine Menge Ärger und Arbeitsgerichtsverhandlungen, um an das Geld für diese Knochenarbeit zu kommen :hammer:

    Dafür reisen wir viel zu gern, um ein Ziel zu nennen, denn gerade jedes Ziel auf die eigenen Art ist schön, Hawaii Flittis waren sicher nicht zu toppen wegen DES Flittiziels schlechthin, allerdings ist nicht alles Idylle dort, sondern schon recht "amerikanisch komerziell", mindestens Waikiki, Maui war da uriger.


    Ich glaube aber, dass mein Ziel Numero uno bleibt Mexiko/Yucatán: wir haben eine Kombireise 1 Woche Mérida und 1 Woche Strand Playa del Carmen gemacht. Das Karibische Meer, die Sprache, die ich liebe und die interessante Maya Kultur und deren Schätze.


    Spanien (selbstgeplante Rundreise Andalusien) und Tenerifa (Gran Canaria hat uns nicht so gefallen) wäre sogar ein Ziel wo wir uns später mal absetzen möchten :D Griechische Kultur, Architektur und Landschaften sagen uns sehr zu, bisher aber Santorini war um Welten besser als die Touriburg auf Rhodos/Faliraki, dennoch die historischen Ecken von Rhodos sind auch sehenswert. Ebenfalls die kulinarische, kulturelle, landschaftliche Seite von Österreich ist atemberaubend. Flandernrundreise udn Portugal war auch eine architektonische oder landschaftliche Perle.


    Baltische Staaten, England & co. Mauritius, eben gesagt Gran Canaria, Madeira hat uns nicht so vom Hocker gerissen, aber auch da waren natürlich schöne Seiten! Bin grundsätzlich kein Fan von Asien und arabischen Staaten, war aber noch nie da. Lateinamerika steht mir näher.


    Hach, es gibt noch so viel zu sehen. Selbst die Wahlheimat und mittelfinnischer See ist ja nicht wegzudenken, nur das Wetter ist hier halt zu nordisch :D

    Iihh, was für ein Gedanke!


    aus der Sauna-Ecke. Ich bin so froh, dass ich zuhause meine eigene Sauna habe. In unserer (recht gepflegten) Schwimmhalle und anderen "wellness" oasen pflegen manche Damen in Kniestrümpfen in die Sauna zu gehen :autsch: . Nicht nur das es lächerlich aussieht, es ist total unhygienisch und eklig. Das tun aber nur bestimmte Mitbürgerinnen, bei Finnen ist blanco angesagt! Keine Ahnung ob das so Sitte ist.


    Was ich aber unausstehlich finde: wenn sich manche direkt auf die Bretter setzen, bäh!


    Deswegen: keine öffentliche Sauna (die ist hier nicht gemischt) für mich, danke!

    Ballerinas? Ich das wäre die Permanentmode seit mind. 6 Jahren? Nicht? Hier schon. Und dazu Litfasssäulenbeine in Leggings und einem Rock, der aus einer abgeschnittenen Jeans zusammengenäht wurde. Nicht?

    Normalerweise bis heute :D oder max. Neujahr. Die finnischen Bäume duften, aber nadeln recht schnell, weg damit! Die dänischen Importe (Nordmann) riechen so gut wie Plastik (nach gar nix), waren aber mit nix zu zerstören. imho eine Ökologische Todsünde - die Massenzucht, kann gut drauf verzichten.

    Oh wie schön, ein Modesünden-Lästerthread. Scharf beobachtet @Vorredner.


    Ich hab hier in der Ferne auch noch zusätzliche Beobachtungen.


    • Fallschirmjogginganzüge als Nationaltracht der Finnen (in magenta-türkis-topfgrün)
    • Socken zu Sportsandalen wie Merell, Kappa & co. - von Kind bis Rentner: auch zum Sommerkleid bei (jungen) Frauen
    • 60er grossgemusterte Klamotten, die aus einem ursprünglich für Innenaustattung gemachten Stoffen gemacht wurden (jenseits der 42, sogar jenseits der 46), wie das heilige Unikko (Mohnblume) von Mar!mekko. Noch so eine Uniform, die in jedem Urlaub im Süden Europas nicht zu verfehlen ist.
    • Schlabberlook bei Frauen mit flachen Männerschuhen
    • Sandalen oder Birkenstocks (neuerdings auch Crocs) auf der Arbeit - tragen hier gut 80%, auch vom Verkaufspersonal. Auch zum Anzug. Ich käme mir nackt vor.
    • nicht dem Anlass angepasste Kleidung (schlodderig, wenn es festlich sein soll)
    • Japan kiddies (hier sehr gängig, Mischung Punk, Gothik, Manga, Second Hand Shop). In Deutschland ist es eher selten, hier an jeder Ecke und so cool :uhoh: .
    • Pipi Langstrumpf Look im "Alter", kann manchmal frisch wirken (Finninen passt es von der Natur her, wirken jung, schminken sich kaum), wirkt aber ab 40 etwas albern


    Geruch, Ungepflegtheit kommt ganz vorne als ein klares Nein.

    Bei uns hätte es beinahe 2 Euro heissen müssen. Macht sich gut mit 62 km Entfernung zur Arbeit :hammer: und KEINER steuerabsetzbaren Pauschale. Hier heisst es, wenn man nicht uuuunbedingt Auto braucht (gerechtfertigt durch Schichtdienst bzw. Rentierritt als einzige Verbindungsmöglichkeit ;) ), sollte man eher die gängigen, festgesetzten öffentlichen Verkehrsmittelpreise (keine tatsächlichen) absetzen lassen und es gibt eine Höchstgrenze bei etwa 3800 Euro pro Jahr (meine Bustickets würden schon locker 5800 Euro betragen und unendlich viel verlorene Zeit...) Ein Tag mit öffentlichen bei der Entfernung (62km) kostet mich 28 Euro (dieses Jahr zweimal angehoben, aber soll wieder reduziert werden - ein Wunder), mit Monatskarte ein bisschen weniger. Solche Wunderwaffen wie z.B. Ticket 2000 in NRW wurden hier noch nicht erfunden. Wenn man z.B. in Helsinki nicht ansässig ist (also dort zur Arbeit fährt, aber nicht IN Helsinki wohnt), kostet eine namentlich gebundene Monatskarte mehr (85 Euro für Ansässige, 130 Euro für nicht ansässige. Die Logik bleibt mir im Verborgenen). Null Motivation umzusteigen.


    Immerhin kommt ein gutes Sümmchen Rückerstattung vom Finanzamt zurück, aber z.B. beim Jobwechsel und extra 10-15 km längere Anfahrt geh ich komplett leer aus, da ich eben das maximum bereits überschritten habe :peitsch: . Nun ja, ich kann damit leben. Finnen beschweren sich nicht soviel wie Deutsche (fällt mir zwar schwer, aber kann ja eh nix dran ändern, also wieso Nerven ruinieren).

    Aus Deutschland und Österreich haben wir etwa zwei Zentner Mozartkugeln bekommen (der Finne liebt sie)
    :love: das neue Comic Buch von dem finn. Zeichner Mauri Kunnas http://80.248.160.97/pics/prod/9/7/8/9/5/9789511229292_1.jpg
    :love: Silberne Ohrstecker in Hufeisenform
    :love: ein Silberkettchen
    :love: zwei Nachtm*nn R!edel rote herzförmige Teelichthalter
    :love: türkises und royalblaue teelichtgläser für mein neues Bad (passend), Engelteelichter
    :love: Dermosils Design Duschzeug aus Estland (sehr edle Flaschen)
    :love: Hausanzug und Hausschuhe mit einer schielenden Eule
    [Blockierte Grafik: http://i43.tinypic.com/2rdzokg.jpg] Foto: seppälä
    :love: Ein Katzenpoesie Postkartenbuch
    :love: von meiner Freundin aus Ö Gewürze von Bad Ischl und Bauchspeck und Tiroler Schinken (für den Finnen) :D und eine selbstverzierte Kerze
    und
    natürlich einige Wichtelpäckchen :)