Posts by Hochzeit_Stylist

    Ha! Da werden Erinnerungen wach :)!!!!

    Ist zwar schon ein Weilchen her, dass ich 1998 meinen lieben Mann in Irland das Ja-Wort gegeben habe. Damals hatte ich gerade mit meinem Hochzeits-Styling Business begonnen, und deshalb wohl eher eine pingelige Bridezilla Nervensäge, aber den Tag selbst haben wir unheimlich genossen.
    Unser zweiter Sohn war damals gerade 5 Monate alt. Die irische Verwandtschaft hat sich angestellt, um den Job, während der Zeremonie (Kirche; Standesamt hatten wir vorher in Österreich separat erledigt) den Kleinen zu halten und zu betreuen.

    Das fand ich sehr schön. Ich konnte meinen Moment geniessen und hatte trotzdem meine beiden Kleinen die ganze Zeit in meiner Nähe. Ich weiß ja, wann sie ein Nickerchen brauchen. Und zu dem Zeitpunkt bringt die 'Beauftragte' den Kleinen ins Bett, oder ins Nebenzimmer, oder in den Kinderwagen, je nachdem.

    Ich steh' halt sehr auf Familie und habe vier Kinder. Da wird man entspannt, denn das schönste Gefühl ist, sie dabei zu haben. Auch auf den Bildern danach.

    Die beiden Buben waren übrigens in Lederhosen und Mini-Leinenhemd der Renner bei der Irischen Verwandtschaft :)

    Liebe Grüße

    Ulrike

    Oh Wow!!!! Wie schööööön!

    Das hat er richtig gut gemacht. Es ist schön, wenn dein Verlobter so gut verstanden hat, was dir Freude machen wird. Das zeigt doch, dass ihr richtig gut kommuniziert.

    Ich wünsche euch eine herrliche Zeit bei den Vorbereitungen für eure Hochzeit. Wenn es weiter so harmonisch läuft ist das die reine Freude. Kreative Ideen sammeln, bis man sich insgesamt so richtig darin wiedererkennt und alles einen Sinn macht - für euch beide :)

    Hach, ich liebe die Liebe :)

    Hallo,

    was für eine interessante Idee, da wäre ich gerne dabei :)

    Ich würde es einmal bei Bauernhöfen versuchen, die auch Camping anbieten. Da könnte man dann annehmen, dass jedenfalls die Sanitäreinrichtungen vorhanden sind und überhaupt Infrastruktur für drinnen und draussen.

    Ich bin in Österreich zu Hause. Da würde ich mich auf Berghütten konzentrieren. Die sind auch mal nicht ganz so schwierig zu erreichen und für selbständige Gäste, die gerne ihr eigenes Ding machen möchten, wie geschaffen.

    Gutes Gelingen!