Posts by Xia

    wenn ich das richtig mitbekommen habe, hat sich Xia doch nach irgendnem brisanten Thema davongeschlichen....


    Nein, ich habe mich nicht davongeschlichen und es ging auch nicht um ein bestimmtes Thema. Aber mir geht es nicht besonders gut und nach mehreren tausend Beiträgen ist man in der Forengemeinde doch etwas mehr drin, als wenn man nur ab und an was mit schreibt. So kennt man die User schon länger und mir gehn manche Dinge eher an die Nieren und das kann ich im Moment nicht ab.


    Grossartige Abschiedsthreads und Erklärorgien sind nicht mein Ding, also hab ich gar nichts dazu geschrieben und versuch einfach wieder so auf die Beine zu kommen.


    Lg, Sanni


    ich hab sehr lange bei meinen Eltern geschlafen oder bei meiner Oma (die im Haus wohnte)....
    und ich weiß von vielen Freunden, dass auch diese bei den Eltern schlafen durften. Nur wurde dann wohl weniger darüber gesprochen (weil es ja verpönt war)...


    LG SaBine


    Ja, ich hab auch bei meinen Grosseltern im Bett geschlafen und sie haben mich jahrelang nicht aus ihrem Bett bekommen. Sagst es ja selber, es war verpöhnt, es gehörte nicht zum gesellschaftlichen Ideal, also wurde nicht darüber gesprochen. Ich will fast behaupten, das es heute verpöhnt ist, sein Kind NICHT im Elternbett schlafen zu lassen weil es nicht dem Müttergesellschaftlichen Ideal entspricht. Und ich möchte wetten, es gibt noch viel mehr Frauen, die ihre Kinder im eigenen Zimmer haben und es aber aus Angst vor Gegenwind nicht zugeben wollen.


    Wie gesagt, alles gar nicht böse gemeint, ich will nur sagen, eins ist nicht richtiger wie das andere, das ist lediglich individuell.

    Hallo Trueffel,


    ne Du hast mich ansich falsch verstanden ;) Ich schrieb ja, eine wiederentdeckte Sache, heisst schon das es praktiziert wurde, aber nicht in den letzten Jahren. Und ich hab schon oft mit meiner Mutter drüber gesprochen: wenn unsere Kinder ihre Kinder in 20/30 Jahren kriegen werden die uns den Vogel zeigen wenn wir anmerken, wie wir was bei ihnen in der Erziehung gemacht haben und es schon wieder anders machen, von daher ... gebe ich nicht viel auf "Erziehungstrends" (nenn ich es mal, ist nicht böse oder abwertend gemeint, ich weis nur nicht wie ich es passender formulieren soll) und ziehe mein eigenes Ding durch ;)


    Lg, Sanni

    • Geht ihr mit euren Kindern zusammen ins Bett oder akzeptieren sie es, dass ihr später dazu kommt?

    • Sie hat es von Anfang an aktzeptiert das ich nicht danaben lag als sie einschlief und es gab wirklich nie Theater, Licht aus in ihrem Zimmer wenn ich es verlasse und es ist Ruhe im Karton.


    • Schlafen die Kinder ruhiger, weinen oder rufen weniger? (Falls ihr den Vergleich zum Alleineschlafen habt)



      Im Gegenteil - sie weint, stöhnt und motzt rum, wenn wir mit ihm Raum sind.


    • Stört ihr euch gegenseitig, entweder durch Bewegungen oder Geräusche?



      Ja, wir stören uns massiv gegenseitig im gleichen Raum und das ist für keinen von uns drei tragbar.


    • Entscheiden die Kinder irgendwann alleine im Bett und Zimmer zu schlafen und wenn ja , wann?



      Mit dem allein im Zimmer weis ich nicht, aber sie macht sich bemerkbar wenn sie ins Bett will und schlafen will.


    • Habt ihr euch bewusst fürs Familienbett entschieden oder praktiziert ihr es nur weil es nicht anders geht?

    :) Vielen Dank!


    Wir haben uns bewusst DAGEGEN entschieden aus verschiedenen Gründen.


    Edit: Ich glaube auch, dass viele Schlafprobleme von Babys und Kleinkindern dadurch entstehen, dass wir die Kinder zum Alleineschlafen „erziehen“ wollen.


    Naja, jetzt kommt wieder meine Lieblingsfrage: Früher haben die Mütter wirklich alles falsch gemacht? Das Familienbett ist doch wieder eine erst in den letzten Jahren entdeckte Sache, davor wurde was anderes propagiert: Kind gehört in sein Zimmer. Komischerweise sind auch da die Kinder geraten, als sie allein schlafen mussten. Die Schlafprobleme hätte meine Kleine jedenfalls wenn sie in unserem Bett mit schlafen müsste.

    Auf die Idee mit der Nummer hätte ich auch kommen können *g* Danke Nil für den Denkanstoss :)


    Aalso: ich weis ja nicht wie das bei anderen Zollämtern ist, aber eben hiess es, das der Abholschein und die Rechnung reicht, wer das hat, kriegt es auch, unabhängig davon wer er ist.


    Lg, Sanni

    Diesen oder ähnliche Sätze kann ich einfach nicht mehr hören!!!


    Ich kann Dich so gut verstehen, so ziemlich jeder hat damit um sich geworfen, als es bei und auch solang nicht geklappt hat. Aber dererlei Weisheiten gibts nicht nur zu diesem Thema, die ziehn sich auch in der Schwangerschaft und nach der Geburt hin.


    Und meistens (nicht immer) kommen solche Weisheiten von Leuten, die damit rein gar nichts zu tun haben oder hatten, die keine Schwierigkeiten bei der Zeugung hatten, keine Schwangerschaftswehwehchen und für die die Welt nach der Geburt nur noch rosarot war und das kotzt mich am allermeisten dabei an.


    Fühl Dich gedrückt :knuddel:

    Hallo,


    bisher hatte ich nie Probleme wenn aus dem Ausland kam, es war immer an mich adressiert, aber nun hat ein Verkäufer die PayPal-Adresse genutzt und die gehört meinem Mann (btw. es steht sein Name anstatt meinem Namen drin).


    Wisst ihr ob ich die mit Vollmacht abholen kann oder muss da mein Mann selber hin?


    Danke und Lg, Sanni

    Wer Paris hässlich findet, hat die Stadt nicht wirklich besucht, ist blind oder einfach nicht empfänglich für Schönes.


    Naja, wer auf Urlaub da ist, hat natürlich Zeit für den Louvre und Notre Dame, aber ich kann von keinem erwarten, der innerhalb 36 Stunden 5 Messestände aufbauen muss und im Anschluss schlafend im LKW auf dem Weg nach Madrid zur nächsten Messe unterwegs ist und das Schönste für ihn in diesen Städten in der Natur eines Messebauers das Hotelzimmer und das darin befindlche Bett ist, das er sich noch für ein Cocktailchen ins Moulin Rouge verdrückt und sich die Schönheiten ankuckt. Da kann man noch soviel Sinn für Schönes haben, wichtiger ist das man relativ gut mit einem 40 Tonner durch denn Verkehr kommt und dann ist einem auch pupsegal wie alt das Rosenfenster ist. Und zweitens war der Einwand eher humoristisch gemeint, ich kann nicht viel dazu sagen, ich war noch nie da, das habe ich allerdings hinzugefügt mit einem Grinsen und einem Smiley und es wär toll gewesen, wenn man den Satz im Zusammenhang gelesen hätte:



    Meine Mutter hat gestern wieder geschimpft, als sie vom Messeaufbau aus Paris kamen, stinkt, dreckig und überall wird geklaut. Vielleicht liegts aber auch daran, das man auf Dienstreise keine Zeit hat, sich schöne Sachen anzukucken *gg* Ich war noch nie da ;)

    paris (unbedingt!!!)


    Meine Mutter hat gestern wieder geschimpft, als sie vom Messeaufbau aus Paris kamen, stinkt, dreckig und überall wird geklaut. Vielleicht liegts aber auch daran, das man auf Dienstreise keine Zeit hat, sich schöne Sachen anzukucken *gg* Ich war noch nie da ;)


    Die Städte, die ich gerne sehen möchte:


    Kathmandu
    Manaus
    Jerusalem
    und ganz unspektakulär - Rom.


    Von zwei Städten war ich sehr enttäuscht: New York und San Franzisco.


    Ein Schätzchen wo ich unbedingt wieder hin will: Jackson Village :love: (Für mich der schönste Platz auf der Welt.

    So eine Blechkiste hab ich noch zuhause rumfliegen, die bringt meine Mutter immer von den Messen mit (meine Eltern sind Messebauer) in denen die Kunden Schmuck und anderes wertvolles Zeug transportieren und nach Beendigung der Messe stehn lassen (Gewicht im Flugzeug reduzieren).


    Muss sie denn als Dekoobjekt herhalten oder sowas, denn wirklich schön sieht sie nicht mehr aus? Ich würd sie Dir schicken, wenn Du magst.


    Lg, Sanni

    Hmpf, okay ...


    eigentlich gings mir nur darum WIE den Kindern die Tablettchen geben ohne das sie es ausspucken *gggg*


    Also im KH bekam ich die Vigantoletten, dann hat mir der Kia nochmal eine Packung derselben verschrieben und seit die leer ist, bekommt sie die Fluoretten. Die Zähne sind zwar noch nicht drausen aber sie sind schon da. Sie hat schon sehr früh mit dem Zahnen begonnen.

    Engelchen, sind die für an die Decke zu machen oder für die Steckdose? Richtig dunkel ist es ja nicht für elektrisches Licht, aber zu dunkel für die üblichen Zimmerpflanzen.


    schnupsel, ja die Zamios die wuchern bei mir auch überall. Einen hab ich hier stehn, die Zamio ist mittlerweile so gross und umfangreich wie ich und ich weis nicht mehr, wo ich das Teil noch hinstellen soll *g* Und ein anderer, der ging mir kaputt und ich hab in die Erde einen Pfennigbaumableger gesteckt, dann kam der Zamio wieder: Nun hab ich in einem Blumentopf Pfennigbaum und Zamio drin und die Wurzeln sind so miteinander verwachsen, das ich die auch niccht mehr trennen kann :doozey:

    Hallo,


    ich könnte zwar sämtliche Pflanzensteckbriefe durchgehn, aber oft sieht die Praxis der Pflanzenpflege anders aus als die Theorie. Welche Pflanzen werden in euren dunklen Ecken was? Irgendwie hatte ich damit schon soviel Pech.


    Lg, Sanni

    Meinst Du jetzt das System des Heimverkaufs ansich und ob die Produkte halten was sie versprechen?


    Mit Kosmetik hab ich nicht so die Erfahrung, weil ich wenig Kosmetika benutze, aber einmal hatte ich ein Parfüm von einer Kosmetikfirma (ich weis nicht mehr wie die hiess, auch was bekannteres) und das war soooooo klasse. Schade, das es dieses Parfüm nicht in einer normalen Parfümerie gibt.


    Ansonsten denke ich mal kommts auf das Produkt ansich an. ob die Sachen gut sind oder nicht. Herba*life schmeckt wie Babybrei finde ich und sättigt genauso, einen erwachsenen Menschen (also zumindest mich) nämlich nicht lange, dann gibts noch eine Firma die Putzmittel verkauft und da hatte meine Mutter schon Sachen bei, die reinigten prima und andere waren nicht besser als normales Wasser, Tuppe*r kennen wir alle, ich bin ein Tupperfreak als Beispiel, Party*lite stellt Dekorationsgegenstände rund um Kerzen her, find ich auch klasse und sehr schön aber auch sehr, sehr teuer und derer Firmen gibts noch viel mehr.


    Vom Heimverkaufssystem halte ich nicht viel - man muss halt mit Leidenschaft und Überzeugung dahinterstehn, das einem das Freude macht (meine Meinung). Und wenn man selber als Kunde drin hängt ... ja man ist auf eine gewisse Art gebunden finde ich. Ich fands vorletztes Jahr noch gut, als es die Tuppershops gab und man unverbindlich kaufen und umtauschen konnte. Dann kam der neue Geschäftsführer für Deutschland und auf einmal war der Service auch wieder weg :(


    Lg, Sanni